Die Wikinger

  • Seit einigen Monaten hab ich ein starkes Interesse an Wikingern(durch die Serie Vikings) entwickelt.

    Offiziell begann die Wikingerzeit mit den Angriff 793 auf das Kloster in Lindisfarne.

    Allerdings gibt es Hinweise darauf das die Wikinger mindestens 100 Jahre früher schon in Britannien waren.

    Und das sie vor Kolumbus Amerika entdeckt haben.Mit ihren Schiffen sind sie sogar bis Konstantinopel vorgestossen.

    Haben dort Handel betrieben,mit Sklaven,Robben usw

    Später siedelten sich einige in Britannien an,oder bekamen Adelstitel wie Rollo.

    Ob Ragnar Lodbrock lebte,ist nicht ganz gesichert,es gab einen Ragnar,aber ob das der aus den Sagas ist,weiss man nicht.

    Die Wikinger waren entgegen nachdem was man hört,auch nicht schmutzig.Man fand Ohrenreiniger und Kämme als Grabbeilagen.Viele wechselten durch die Christianisierung vom heidnischen zum christlichen Glauben.Wohl auch,weil das Christentum einen Himmel versprach,den es so nicht im Heidentum gab,bzw nur für Kämpfer ,die im Kampf starben.

  • die wikinger waren wirklich interessant. sie waren sauber, intelligent, stark, attraktiv, geschäftstüchtig, aber auch sehr brutal und skrupellos. sie plünderten, vergewaltigten und hielten sklaven. niemand war auch vor ihnen sicher, denn mit ihren schiffen, die einen niedrigen tiefgang hatten, fuhren siei die flüsse hoch und kamen so ziemlich überall hin und richteten dann tod, raub, vergewaltigung und verwüstung an.

  • Ja, natürlich waren sie auch brutal.Plünderungen und Brandschatzungen waren an der Tagesordnung, für ca 300 Jahre.Und natürlich exzellente Seefahrer.Das die Wikinger Helme mit Hörner hatten,ist zb Blödsinn,es wär ein zu grosses Angriffsziel gewesen.Ja,es gab Helme(wenn auch selten)aber nie mit Hörnern

    Zu dem Thema empfehle ich folgende Kanäle




  • Hallo zusammen,


    sie hatten zwei geschäftsmodelle: handel treiben und plündern

    Das reduziert die Fähigkeiten der Wikinger doch etwas arg auf die kloppenden Vollpfosten die Filmschmieden all zu gerne darstellen.


    Schaut man sich aber mal auf folgenden Fachgebieten um wird man schnell feststellen, das Wikinger durchaus ein sehr kultiviertes und intelligentes Völkchen waren.


    1) Architektur. Verschiedene Merkmale ihrer Bauweise finden sich heute besonders im Bereich der Wärmedämmung wieder (Erdaufschüttung, Verwendung von Lehm etc.)

    2) Schiffbau. Hier gibt Wikipedia einen netten Anriss über die Material sparende und zweckmäßige Konstruktion von Wikingerschiffen und Booten.

    3) Nautik

    Zitat

    Wikinger entwickelten bereits im frühen Mittelalter einen Sonnenkompass zur Bestimmung der Himmelsrichtungen aufgrund des Sonnenstandes.


    und


    Unter Wissenschaftlern wird der Einsatz von Sonnensteinen als Polarisationsfilter durch navigierende Wikinger des 9. bis 11. Jahrhunderts diskutiert, um am trüben Himmel des Polarkreises den Sonnenstand anpeilen zu können.[2]

    Quelle: wikipedia


    4) Schmiedekunst. Schaut man sich zum Beispiel die in Haithabu ausgegrabenen Fibeln (Eine Art Brosche/Verschluss zum Halten der Mäntel) an wird man schnell erkennen welche hervorragenden Kunstschmiede die Wikinger waren.

    5) Weberei. Auch hier finden sich viele Beispiele unter den Funden in Haithabu welche die farbenreiche Webekunst der Wikinger belegen.

    6) und viele mehr wie Landwirtschaft, Standortbestimmung von guten Handelsposten


    Wer Interesse am Thema Wikinger hat sollte sich unbedingt mal mit der Ausgrabungsstätte Haithabu beschäftigen.


    Hier 2 Links dazu:


    Grundlegendes bei Wikipedia

    Website des Museums


    Eigentlich bin ich ja nicht so Religionsmensch,aber das Heidentum finde ich schon Recht interessant

    Der Begriff Heidentum bedeutet:


    Zitat


    Heidentum oder Paganismus (von lateinisch paganus ‚heidnisch‘; lateinisch pagus ‚Dorf‘) bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören. In Anlehnung an historische Texte aus Antike und Mittelalter werden diese in Europa und Vorderasien von Christen, Muslimen, Juden, Zoroastriern und Manichäern abgegrenzt.


    Den Begriff als alleinige Bezeichnung für die "Religion/ Mythologie" der Wikinger, Germanen oder Kelten zu benutzen ist leider so nicht richtig. Zwar sind diese Religionen aus Sicht der katholischen Kirche Heidnische Religionen aber nicht "das Heidentum".


    Korrekt ist, die verklärte Form der nordischen/Germanischen Mythologie wie sie gerne in dunklen Deutschen Zeiten instrumentalisiert wurde, schimpft sich heuer Neo Heidentum und oder Neo Paganismus /Pagan.


    Liebe Grüße


    Pad

  • Schaut man sich aber mal auf folgenden Fachgebieten um wird man schnell feststellen, das Wikinger durchaus ein sehr kultiviertes und intelligentes Völkchen waren.

    sehr kultiviert, wirklich, mal abgesehen vom systematischen plündern hielten sie sich auch noch sklaven ........

  • Hallo zusammen,

    sehr kultiviert, wirklich, mal abgesehen vom systematischen plündern hielten sie sich auch noch sklaven ........

    Im Kontext der damaligen Zeit war Sklavenhandel und die Haltung von Sklaven Weltweit keine Besonderheit und kein Indikator für "kultivierte Lebensweisen".

    Ebenso müsste man dann auch sagen das antike Rom, antike Griechenland und Ägypten waren seiner Zeit nicht kultiviert.

    Im Sinne heutiger Werte und Moralvorstellungen würde ich dir durchaus mit Abstrichen recht geben.


    Liebe Grüße Pad

  • sie hatten zwei geschäftsmodelle: handel treiben und plündern

    Wie der Ire schon dargelegt hat waren das schon noch ein paar mehr.

    Nicht jeder Wikinger plünderte. Viele waren einfach nur Bauern, Fischer, etc.


    Der Grund, warum die Wikinger in unseren Köpfen so als plündernde Rohlinge festgesetzt sind liegt darin, wie wir als moderne Menschen von ihnen erfuhren:

    Die Nordmänner selbst hatten keine richtige Schrift, nur Runen. Somit haben wir zuerst über sie von anderen Kulturen erfahren. Und diese anderen Kulturen (grade England) hatten ihren Kontakt mit den Wikingern, als diese kamen und sie ausplünderten.

    Das war also Langezeit das einzige, was wir von ihnen wussten.


    ehr kultiviert, wirklich, mal abgesehen vom systematischen plündern hielten sie sich auch noch sklaven ........

    Ähm ja. Vergangene antike und historischen Kulturen an modernen Maßstäben zu messen ist unfair und unsinnig.

    So ziemlich jede größere Kultur hielt sich Sklaven.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Ja ok,aber man weiss ich meine.jedenfallsist das die erste die mich interessiert

  • ....... ja, und es gefällt mir nicht!!!!

    Keinem richtig tickenden modernen Menschen in der heutigen, modernen Zeit gefällt das Konzept des Sklaven.


    Ändert aber trotzdem nix an der Tatsache, dass frühere Hochkulturen eben doch intelligente Kulturen waren, obwohl sie sich Sklaven hielten.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • hallo zusammen,


    auch auf die Gefahr hin jetzt im Thema abzudriften,

    ....... ja, und es gefällt mir nicht!!!!

    und


    Ändert aber trotzdem nix an der Tatsache, dass frühere Hochkulturen eben doch intelligente Kulturen waren, obwohl sie sich Sklaven hielten.

    Aber dennoch wird sie von uns auch heute noch gebilligt und gefördert.


    Jeder Smartphone und PC Besitzer billigt "moderne Sklaverei", ebenso billigt sie jeder, der sich freut ein "Made in Taiwan" oder "Mode in China" Kleidungsstück, Schuh oder Handtaschen für einen unverschämt günstigen Preis kauft.


    Hier nur mal einer von unzähligen Artikeln zum Thema.


    Seit je her, von der Antike bis hin ins Hier und Jetzt gibt es Gewinner und Verlierer. Wohlstand kann nur existieren solange Armut auf der anderen Seite existiert.


    Haben wir also genug Steine in unserem Glashaus?


    Um aber wieder den Bogen zu spannen zu unseren Wikingern...Hatten sie eine andere Wahl um Wohlstand zu erzeugen oder waren sie nur ein Rädchen im Lauf der Zeit?


    Liebe nachdenkliche Grüße


    Pad

  • ich hab gar keine steine im glaushaus, daumen nach unten für dich.

    ich kauf nix, das made in china ist, ausser das verdammte i-phone, aber da hatte ich keine andere wahl, denn ohne geht es nicht.

    trotzdem habe ich das recht sklavenhalter-gesellschafen zu verurteilen.

    im übrigen ist die sklaverei der wikinger nicht mit den heutigen, schlechten produktionsbedingungen in so ländern wie china zu vergleichen, denn die sklaven der wikinger wurden ja aus ihren ländern verschleppt, verkauft und bekamen für ihre arbeit gar kein geld, so ergeht es den arbeiterin, welche die produkte, die westliche gesellschaften konsumieren nicht.

    zwischen der sogenannten modernen sklaverei und der ursprünglichen sklaverei ist ein riesen unterschied.

  • Hallo Zusammen,

    im übrigen ist die sklaverei der wikinger nicht mit den heutigen, schlechten produktionsbedingungen in so ländern wie china zu vergleichen, denn die sklaven der wikinger wurden ja aus ihren ländern verschleppt, verkauft und bekamen für ihre arbeit gar kein geld, so ergeht es den arbeiterin, welche die produkte, die westliche gesellschaften konsumieren nicht.^

    zwischen der sogenannten modernen sklaverei und der ursprünglichen sklaverei ist ein riesen unterschied.

    Auch hier kann ich ich dir nicht ganz zustimmen. Gemäß einem öffentlichen Bericht der UN (sobald ich die Quelle wieder finde in meinem Onlinechaos reich ich sie nach) werden vermehrt Kinder und Jugendliche, in von Rebellen kontrollierte Minen, für den Abbau von Coltan, Zinn, Wolfram und Gold verschleppt. Diese werden logischer Weise auch nicht bezahlt.


    Dazu kommt noch, ob man nun Sklaven ernährt und beherbergt (den das wurde auch von den Wikingern getan) oder ob man sie mit Beträgen zwischen 40 - 70 Cent/ Tag bezahlt und sie sich selbst überlässt, das macht im Grunde keinerlei Unterschied.


    Ich kann da jedem mal einschlägige Seiten der UN ans Herzen legen wenn man sich für dieses Thema interessiert.


    Hier mal ein Liste mit den gängigen HRO´s

    klickst du her


    Soweit.


    Liebe Grüße Pad

  • Gut, zurück zum Thema.

    X, wenn du jetzt so am Wikinger-Thema hängst, vielleicht interessiert dich da ja auch der Thread zum Tempel von Uppsala:

    https://www.paraportal.org/thread/20447-der-tempel-von-uppsala-bloße-legende-oder-ein-verganges-haus-der-asen/


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Hi zusammen,


    Ich will ja kein Spielverderber sein,aber können wir bitte zum eigentlichen Thema zurück kommen?Wikinger

    Entschuldige bitte, ich hab mich hinreißen lassen


    mister x

    Da dich ja auch ganz speziell die nordische Mythologie und Götterwelt interessiert, kann ich dir nur ans Herzel legen, dich mit den Werken der "Edda" (im Wiki findest du eine gute Liste mit Quellen) intensiver zu befassen.


    Aus eigener Erfahrung heraus kann ich dir nur sagen: Lese Internetartikel in dieser Rubrik mit sehr wachem Verstand, denn vieles was du finden wirst wird sich in Richtung "braune Sülze" bewegen. Und bis du nachher Fakt von Fiktion wieder trennen kannst dauert es eine Weile.


    Liebe Grüße Pad