Seele - menschliche Energie - archivierte Zeit - Reinkarnation

  • Mein persönliches

    Ich muss darauf hinweisen, dass mein Schreiben eine persönliche Meinung ist, die auf den Ereignissen basiert, die ich in meinem Leben erlebt und über die Jahre analysiert habe.


    Schon als Kind habe ich gemerkt, dass ich im Schlaf von meinem Körper aus gehen kann. Diese außergewöhnliche Erfahrung habe ich erst in den späten Jahren meines Lebens entdeckt.


    Ich hatte eine Reinkarnation, als ich 8-9 Jahre alt war. Eine Entität Entität kam zu mir und übernahm die Verwaltung meines Körpers.


    In späteren Jahren hat sich diese Entität Entität mir offenbart.

    Ich fand heraus, dass mein Körper in den Jahren des Kindes nicht mehr unabhängig war, sondern von dem Exemplar eines unabhängigen Wesens geleitet wurde, das seine Form in Form meines Körpers formte.


    Meine Entdeckung wird Ihnen persönlich von der Entität meines Körpers geschrieben.


    Während meines Schlafs lasse ich diesen Körper gelähmt und gehe zu erkunden.

  • Zitat

    Schon als Kind habe ich gemerkt, dass ich im Schlaf von meinem Körper aus gehen kann. Diese außergewöhnliche Erfahrung habe ich erst in den späten Jahren meines Lebens entdeckt.

    Das klingt nach luzidem Träumen. Wenn du es als Kind gemerkt hast, wieso hast du diese Erfahrung erst später gemacht?


    Zitat

    Ich hatte eine Reinkarnation, als ich 8-9 Jahre alt war. Eine Entität Entität kam zu mir und übernahm die Verwaltung meines Körpers.

    Eine Reinkarnation ist eine Wiedergeburt und die hattest du bestimmt nicht mit 8 - 9 Jahren.

    Zitat

    Während meines Schlafs lasse ich diesen Körper gelähmt und gehe zu erkunden.

    Das nennt sich Schlafparalyse, die kann jeder haben.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Zeit, die in der fünften Dimension stattfindet:

    Die Zeit, an der Menschen messen und

    Ewige Weltzeit.


    Die fünfdimensionale ewige Zeit hat die entgegengesetzte Richtung wie die Menschheit, wenn es darum geht, die Vergangenheit zu messen.


    Die Vergangenheit - die Gegenwart - die Zukunft.

    Die ewige Zeit ist nicht wie eine Uhr, eine Minute ... diese Zeit erscheint in Schichten, flüchtigen Dimensionen, die von einer zur anderen übergehen und von der Zukunft in die Vergangenheit zurückkehren.


    Jede Kreatur hat ihre eigene Ebene in ihrem dritten Leben in ihrer dritten Dimension und schließlich die fünfte Ebene.

    Die ewige Zeit der fünften Dimension kehrt immer zur Ebene ihrer dritten Dimension zurück.


    Dieses Phänomen wird beim Übergang in die dritte Dimension als Umriss der Reibung behandelt.


    Wenn dies geschieht, beobachten die Menschen unerklärliche Phänomene, übernatürliche und paranormale.

  • Meine Analyse:


    Ich denke, dass jeder Mensch ein fünftdimensionales Wesen hat, aber er erlaubt dir nicht, ihn kennenzulernen.


    Die Form der fünften Dimension, die seit langem in mir ist, kehrt zu meinem Körper zurück und beginnt, ihn zu führen.

    Er weckt mich immer ein bisschen mit einem Schütteln oder zieht mich an seinen Beinen, weil er sicherstellen will, dass mein Körper lebt.


    Antworten: Das menschliche Gehirn


    Die linke Seite des Gehirns lenkt die rechte Körperhälfte und die rechte Seite die linke Körperhälfte (die Kreatur aus der fünften Dimension tritt als Spiegelbild Ihres Körpers in den Körper ein, daher befindet sich das Herz auf der gegenüberliegenden Seite des physischen Körpers. Mit der Gewissheit, dass jeder Mensch ein solches Wesen in sich hat, was den Körper führt.


    Demenz:

    Aufgrund einiger Unregelmäßigkeiten im Körper verlässt diese Kreatur den Körper und findet einen anderen, normalerweise den Körper eines Kindes. Ein alter Mann ohne Wesen bleibt beim Gehirn des Kindes

  • Klingt nach einer sehr komischen Erfahrung.

    Gerade wenn du als Kind sowas erlebst, kann ich mir vortellen, dass das nicht so cool für die Psyche ist.

    Einiges aus dem Text konnte ich nicht ganz verstehen, trotzdem versuche ich dich nachzuvollziehen, und denke, deine Hauptaussagen verstanden zu haben.


    Eine Frage dazu hätte ich:

    Hat ein dir unbekanntes Wesen also die Kontrolle über deinen Körper übernommen und du warst all die Jahre sozusagen nur "passagier"?

  • Ich bin diese unbekannte Person, die dir jetzt schreibt.

    Wenn ich diesen Körper verlasse, bleibt der alte Körper beim Geist des Kindes.

    Das verstehe ich nicht ganz.

    "Du" hast quasi den Körper eines Kindes übernommen und sitzt jetzt am Steuer. Das Kind wurde quasi auf den Rücksitz verbannt. Soweit so merkwürdig.


    Aber dennoch: Wie kannst "Du" unbekannt sein? Doch nur aus der Sicht des Kindes. Du kennst dich doch. Oder verlierst Du bei jedem neuen Wagen... Körper... das Gedächtnis und wunderst Dich über das Kind auf der Rückbank? Und wenn Du dann einen neuen Wirt suchst, klettert das Kind wieder ans Steuer und fährt den Wagen gegen die Wand?


    Also, wie kannst "Du" dirselbst unbekannt sein?

    Und habe ich richtig verstanden, dass Deiner Meinung nach jeder Mensch so einen "Fahrer" hat. Dass ich, also ich jetzt, garnicht der bin, der ich durch kontinuierliche Veränderung geworden bin, sondern irgendwann einstieg und mich aus Gründen jetzt nicht mehr erinnere?


    Eine spannende Frage... wenn ich versuche zu meditieren, und mit meinem inneren Kind spreche, würde er sagen, dass ich schon immer da war, oder dass er in meiner Kindheit alleine war und ich erst später dazukam, oder er sich irgendwann "geteilt" hat...?


    "Ich will rausgehen und Käfer sammeln, und Raupen. Und Spinnen. Und ich hätte jetzt gerne ein Maracuja-Eis."

    "Wie damals im Sommerbad?"

    "Ja, wir..ich... fanden damals die Petunien dort so schön. Und den Chlorgeruch. Und die Pommes. Und die Tiere unter der Treppe zum Imbiss. Und wir haben einer Dame den Bikini geklaut, was meine großen Schwestern gar nicht mochten. Wie eine Fahne hat der geflattert, als wir gerannt sind. Und ich hätte jetzt gern das Eis."

    "Ich hab nur Keksteig-Eis da."

    "Milcheis? Ich möchte Wassereis!"

    "Ich hab nur das, wollte das mal probieren..."

    "Da ist man erwachsen und hat kein Maracuja-Eis..."

    "Ich könnte nachher welches kaufen fahren, zwei Dörfer weiter haben die Läden auf... falls es das Eis noch gibt..."

    "Wir haben ein Auto?"

    "Jup. Doch nicht so blöd, das Erwachsen sein, woll?"

    "ICH FAHRE!"

    "Was?! Nein! Halt!"


    Ne... sorry, außer Appetit auf eine bestimmte Eissorte hat das nichts gebracht...



    Und irgendwo habe ich die Zeichnung von Deinem Avatar schon einmal gesehen. Ist aber schon ein paar Jahre her, und in meiner inneren Bibliothek finde ich die Notiz nicht mehr, wo. Hast Du das Bild selbst gezeichnet oder im Netz gefunden und Dich darin erkannt?

  • Das verstehe ich nicht ganz.


    "Du" hast quasi den Körper eines Kindes übernommen und sitzt jetzt am Steuer. Das Kind wurde quasi auf den Rücksitz verbannt. Soweit so merkwürdig.



    Aber dennoch: Wie kannst "Du" unbekannt sein? Doch nur aus der Sicht des Kindes. Du kennst dich doch. Oder verlierst Du bei jedem neuen Wagen... Körper... das Gedächtnis und wunderst Dich über das Kind auf der Rückbank? Und wenn Du dann einen neuen Wirt suchst, klettert das Kind wieder ans Steuer und fährt den Wagen gegen die Wand?



    antworte :

    Genau das, was Sie geschrieben haben - lobenswert

  • Human life: Age


    A man interprets his time period wrongly. The lifespan, the aging period does not go into the future, but returns to the past, that is, at the time of the very beginning of our creation.


    Age moves in the direction of the past. Everything that exists including objects is old from day to day.

    We have the feeling that we live with our years of life in the direction of the future, but we will never perceive the right future for our lives, because the future exists only in the fifth dimension of perception.


    Everything that is born or created in our perception is immediately aging.

    The future exists only for beings that will be born in the future.


    The future is developing in the opposite direction from the past.


    The time of our existence is the perception of our birth and aging, and the measurement of this time shows us how long our dying has but not how far we are in the future.

  • A living being lives his life and dies, returning to the very beginning of the very beginning.



    The past can be the beginning of the future if, of course, you reincarnate.



    The future is always coming back to the past only if you are a living being.



    The time of life is just a passing process that burns and extinguishes in the same place.

  • I survived more physical bodies.

    I was chosen as a mediator between life and death.

    My mission is to change the philosophy of sentient beings to redirect them.


    Human spiritual orientation is incorrect.

    People in the genetic design of the body already have the ability to live their lives in awake, as well as in the state of sleep.


    The time when people sleep, neglect, can not activate life at this stage.

    They accept dreams as untrue.


    In dreams, when you are asleep, you are in contact with the fifth dimension, and your body is currently dead because you do not dream in your body. (very important )


    In the event that the body is truly dead, you can go into another body and live the next life.