Weiße, männliche Gestalt die Kontakt aufnimmt und warnt/droht

  • Hallo erstmal.

    Hab mich vorhin neu hier registriert, da ich einfach ein Thread dazu machen muss.

    Ich hab schon viel gegoogelt und in verschiedenen Foren gesucht und gelesen, ich hab zwar teilweise Sachen gefunden die teilweise passen aber nie so wie es jetzt gerade ist.


    Es handelt sich nicht direkt um mich sondern um eine sehr gute Freundin.

    Ich beschreibe mal schnell ihre Vergangenheit.

    Sie wurde von ihrem Ex-Freund vor mehreren Jahren verletzt/Missbraucht, sie hat vor ein paar Jahren eine sehr wichtige Person in ihren Leben verloren(nicht Familie) und wurde während der Arbeit mal ausgeraubt.


    Das ganze Phänomen hat sich laut ihr nach dem Überfall erst zugetragen.

    Vor ca. 1-2 Monaten hat sie mit dem Gedanken gespielt sich das Leben zu nehmen und hat dann auf einer Brücke gesessen und überlegt zu springen. Sie hatte das Gefühl beobachtet zu werden und drehte sich um und sah dort eine weiß gekleidete Gestalt die ohne Unterbrechung ihren Kopf in ihre Richtung neigte als wenn ,,es,, sie beobachtete (Gesicht nicht zu erkennen deswegen sage ich nicht dass es sie angesehen hat). Besagte Freundin dachte es wäre ein Freund von ihr der nach ihr suchte. Es stellte sich dann aber raus, dass dieser Freund an einer anderen Stelle der Brücke nach ihr suchte, sie aber nicht fand und dann wieder fuhr.

    Als sie realisierte, dass die Gestalt in weiß nicht ihr Freund sei, hat sie ihre Beine in die Hand genommen und ist zu ihrem Auto gerannt und dann nachhause.

    Sie hat dem Freund das erzählt und er glaubte ihr nicht.


    Sie erzählte mir auch, dass sie ab und an eine Stimme hört die ihr sagt sie solle auf sich aufpassen. Sie sagte auch sie hört manchmal Schritte in ihrer Wohnung oder hat das Gefühl,beim Versuch zu schlafen, beobachtet zu werden. Manchmal hört sie auch ein Knistern als ob jemand ihren Müll oder ihre Schränke durchsucht und wenn sie nachschaut ist dort nichts. Sie hatte auch schon das Gefühl berührt zu werden obwohl NIEMAND da ist. Es hat sich auch mal so angehört als ob irgendwas in ihrer Wohnung umgefallen ist. Alles innerhalb der letzten 2 Monate vorgefallen.


    Nun dachte ich mir erst, dass es bei ihr eine Kopfsache sei, da sie sehr viel durchgemacht hat und das alles einem Menschen eben sehr zusetzen kann.

    Naja, dies dachte ich bis vor einer Woche.

    Sie und ihr Kumpel hatten sich in den letzten Wochen oft gestritten, teilweise so heftig, dass sie in Tränen zusammengebrochen ist und nicht mehr zu kontrollieren war.

    Eines Nachts hat sie dann angefangen ihn zu ignorieren. Er hat sie mehrfach angerufen, hat sie gesucht und ihr immerwieder geschrieben und sie hat es ignoriert weil sie der Meinung war, dass er ihr nicht gut tut da er sie nir runtermachte oder versuchte sie irgendwie zu kontrollieren. Er fragte sie eben oft wo sie sei, mit wem und so weiter, obwohl er eine Freundin zuhause sitzen hat die auf ihn wartet.

    Sie erzählte mir auch er hätte sie etwas dolle gehauen, da sie in eine Richtung starrte und nicht ansprechbar war. Sie kam dann zu sich und weinte und fragte ihn warum er sie schlagen würde.

    Sie hat sich sehr von im unter Druck gesetzt gefühlt und hatte teilweise auch etwas Angst vor ihm.


    Also wieder zu der Nacht, sie ignorierte ihren Kumpel und war mit anderen Freunden unterwegs, unter anderem mit mir. Irgendwann wollte sie dann einfach da weg und mit mir alleine etwas unterwegs sein. Sie wollte ihr Auto abstellen und ich wollte sie dann einsammeln. Als ich dann vor ihrer Tür war, war ihr Kumpel auch da, sie sagte sie redet mit ihm und meldet sich dann wieder bei mir.

    Ca. Eine Stunde später trafen wir uns dann zu 3. Und ihr Kumpel erzählte er habe genau diese Gestalt auch gesehen. Er hat nix Vergleichbares schlimmes durchgemacht wie sie.


    Er sagte sobald diese Gestalt an seinem Auto gestanden hat, ging sein Auto nicht mehr an. Er sagte, dass sie Gestalt ihn warnte/drohte indem sie zu ihm sagte er solle besagte Freundin bloß nicht in irgendeiner art und weise verletzen an sonsten würde etwas mit ihm passieren. Danach stand die Gestalt ohne was zu sagen an seinem Auto und es sprang weiterhin nicht an.


    Der Kumpel versuchte wieder sie anzurufen um ihr das zu sagen aber sie ging nicht ran. Irgendwann startete sein Auto und er schaute von seinem handy wieder hoch und die Gestalt war weg.


    Die beiden erzählten mir auch, dass es öfter mal aufeinmal ziemlich kalt ist, er selbst würde sich so fühlen als ob was durch ihn hindurch gelaufen ist. Sie sind beide schon öfter ziemlich zeitgleich wach geworden weil einer von beiden was schlechtes geträumt hat und der andere in dem gleichen Moment Schweißgebadet wach geworden ist.


    Seitdem er erzählte, dass diese Gestalt mit ihm gesprochen hätte glaube ich nicht mehr, dass es eine einfache Kopfsache ist. Er sagte mir auch, dass das Gesicht der Gestalt nicht zu erkennen war da es verschwommen war.

    Bei ihr hat sich von selbst mal das Licht am Auto eingeschaltet ohne dass sie irgendwas gemacht hat, sie war nicht in ihrem Auto und den Schlüssel hatte sie in der Hand ohne einen Knopf zu berühren.


    Ich persönlich glaube an paranormale Wesen.

    Ich möchte nun einfach wissen wie man sich verhalten sollte. Diese Gestalt will meiner Freundin wohl nichts böses und ist irgendwie eine art Schutzengel der ihr sagt sie soll aufpassen und bedroht/warnt jemanden wegen dem sie öfter geweint und unter ihm gelitten hat.

    Ich habe aber auch Angst, dass diese Gestalt sie von allen abschotten will damit er sie dann quasi ,,mitnehmen,, kann, dass sie sich selbst was antut und eben stirbt. Sie hat sich schon öfter selbst verletzt und da war diese Gestalt dann eben nicht um ihr zu sagen sie solle auf sich aufpassen.


    Ich hoffe ich habe soweit alles in den Text gebracht was man wissen sollte.

    Vielleicht hat jemand mal was sehr sehr ähnliches durchgemacht und weiß irgendwie ein bisschen was man machen kann.


    In diesem Sinne schon mal ein Dankeschön fürs durchlesen und für die eventuelle Antwort.

  • Vielleicht solltet Ihr bzw. sie mal versuchen, mit dem Wesen zu kommunizieren.

    Mal nachfragen, was es will (sofern das möglich ist).


    Was vielleicht auch eine Möglichkeit wäre, ist z.b. mal so welchen Geisterkram zu machen.

    Also Räucherstäbchen, kleine "Opfergaben" oder irgendwas in die Richtung.


    Wenn sie rational handeln möchte, kann sie mal einen Psychologen in einer Klinik aufsuchen.

    Und wenn sie denkt, das könnte was "übernatürliches" sein (also Geist/Engel etc.) kann sie mal versuchen, einen Parapsychologen zu kontaktieren.


    Ich hoffe, ich konnte euch etwas weiterhelfen.

    MfG EinHamsterchen.

  • Hallo zusammen,


    Hier mal ein rationaler Lösungensansatz:


    Sie wurde von ihrem Ex-Freund vor mehreren Jahren verletzt/Missbraucht, sie hat vor ein paar Jahren eine sehr wichtige Person in ihren Leben verloren(nicht Familie)

    und

    Sie und ihr Kumpel hatten sich in den letzten Wochen oft gestritten, teilweise so heftig, dass sie in Tränen zusammengebrochen ist und nicht mehr zu kontrollieren war.

    Wir haben hier einen Menschen, der einem hohen Maß an mentalem Stress ausgesetzt war/ist. Das alleine kann viele Symptome hervorrufen wie z.B.


    a) das Gefühl verfolgt und beobachtet zu werden...da sich hier der Körper in einer Art "Alarmhaltung" befindet sind unsere Sinne oft derart geschärft, dass alltägliche Geräusche bedrohlich wirken können.

    b) Visuelle und akustische Phänomene können (in selteneren Fällen) durch Stress erzeugt werden

    Zitat

    und wurde während der Arbeit mal ausgeraubt.

    Hier haben wir folgendes:


    Der Mensch wird in einer Umgebung, die er als "sicher" einstuft angegriffen, nicht selten wirkt sich das wie folgt auf die Psyche:


    Zitat
    Einbrüche und schwere Überfälle sind extreme Ereignisse mit bedrohlichem Charakter für Leib und Leben. Neben den akuten Auswirkungen solcher Delikte treten massive psychische Reaktionen oft auch verspätet auf. Dazu zählt auch die Entwicklung einer sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) infolge eines Einbruchs oder Überfalls. Die Betroffenen erleben Angstgefühle, Schutzlosigkeit und Kontrollverlust. Markante Symptome sind das Gefühl des Wiedererlebens durch belastende Erinnerungen, Rückblenden und Albträume. Aber auch Vermeidungsstrategien, wie Gleichgültigkeit, Teilnahmslosigkeit oder Abstumpfung, gehen damit einher. Nicht zuletzt deuten körperliche Überreaktionen wie Schlafstörungen, Schreckhaftigkeit oder erhöhte Wachsamkeit auf eine PTBS hin.

    Quelle


    und


    Zitat


    Die Reaktionen, die während des Ereignisses auftreten, können auch noch eine Zeit lang andauern, wenn das Ereignis vorbei ist (z.B. das Gefühl der Bedrohung). Der Alarmierungszustand des Organismus hält ebenfalls oft noch nach dem Ereignis an. Das kann zu Schlafstörungen, innerer Unruhe und Schreckhaftigkeit führen. Zudem können Niedergeschlagenheit, Schuldgefühle, Selbstvorwürfe oder Ärger hinzukommen. Menschen, die solche Situationen erlebt haben, fällt es häufig schwer zu begreifen, was ihnen passiert ist. Ein gedankliches Kreisen um diese Erlebnisse ist ein Versuch der Psyche, diese nicht normalen Erfahrungen zu verarbeiten.

    und


    Zitat


    In den meisten Fällen folgt auf ein belastendes Ereignis keine psychische Erkrankung. Wenn das belastende Erlebnis von einer Person nicht ausreichend bewältigt werden kann und die Unterstützung in ihrem Umfeld nicht ausreicht, können die Folgen jedoch so beeinträchtigend sein, dass psychische Erkrankungen entstehen. Dies können zum Beispiel Depressionen, Angst- und Suchterkrankungen, somatoforme Störungen, dissoziative Störungen, akute Belastungsreaktionen, posttraumatische Belastungsstörungen sowie Anpassungsstörungen sein.

    Quelle


    Meiner Meinung nach könnte es nicht Schaden, hier einfach mal Professionelle Hilfe zu suchen um eben dieses einmal ausschließen zu können

    Seitdem er erzählte, dass diese Gestalt mit ihm gesprochen hätte glaube ich nicht mehr, dass es eine einfache Kopfsache ist.

    Jein,


    Hier kann das Thema Gruppendynamik (das sagte Tante Wiki dazu) zum tragen kommen.


    Ganz salopp:


    Person A erkennt eine Bedrohung (ob bestehend oder nicht) Personen B, C, D etc.


    a) merken Person A fühlt sich bedroht -> sind sensibler für Einflüsse auch normaler Natur

    b) Person A sagt ich sehe die Bedrohung XY -> Alle anderen halten bewusst/ unbewusst Ausschau nach Bedrohung XY und sehen sie hinter vielen Bäumen


    So funktioniert unser Überlebensinstinkt seit der Zeit wo uns Säbelzahntiger fraßen.


    Jetzt zur paranormalen Variante:

    Was vielleicht auch eine Möglichkeit wäre, ist z.b. mal so welchen Geisterkram zu machen.

    Also Räucherstäbchen, kleine "Opfergaben" oder irgendwas in die Richtung.

    Das würde nur 2 Dinge erzeugen:


    1) Es wird erzeugt das dein Gehirn denkt "Jetzt ist alles gut" und die Psychosomatischen Probleme werden übertünscht.

    2) Deine Wohnung riecht seltsam


    Wenn sie rational handeln möchte, kann sie mal einen Psychologen in einer Klinik aufsuchen.

    Erst wenn das rationale ausgeschlossen ist kann das Paranormale sichtbar werden


    Und wenn sie denkt, das könnte was "übernatürliches" sein (also Geist/Engel etc.) kann sie mal versuchen, einen Parapsychologen zu kontaktieren.

    Davon würde ich aus mehreren Gründen Abstand nehmen:


    a) Diese Damen und Herren, ebenso wie ein "Medium" neigen dazu die Erleichterung auf die rechte Hintere Gesäßtasche zu reduzieren.

    b) Sogenannte "Parapsychologen" werden "immer" etwas finden, den sonst wären sie unnütz

    c) Jeder "vertrauenswürdige" dieser Zunft würde zuerst zum Ausschluss einen Psychologen kontaktieren lassen, denn wo dessen Arbeit endet beginnt per Definition die Arbeit eines sogenannten "Para" Psychologen.


    Entschuldigung fürs Abweichen.


    Der paranormale Ansatz wäre hier eigentlich das durch Stress/Emotion ein Wesen selbst erschaffen wurde jedoch trifft das der allgemeinen Meinung nach mehr auf Poltergeistphänomene zu, was aber hier nur durch folgendes belegbar wäre:


    Sie sagte auch sie hört manchmal Schritte in ihrer Wohnung oder hat das Gefühl,beim Versuch zu schlafen, beobachtet zu werden. Manchmal hört sie auch ein Knistern als ob jemand ihren Müll oder ihre Schränke durchsucht und wenn sie nachschaut ist dort nichts. Sie hatte auch schon das Gefühl berührt zu werden obwohl NIEMAND da ist. Es hat sich auch mal so angehört als ob irgendwas in ihrer Wohnung umgefallen ist.

    Ob es sich um ein Schutzphänomen handelt, ist sehr schwer zu sagen, dafür wären mehr informationen ihrerseits nötig.


    Soweit meine 5 Cents.


    Liebe Grüße Pad