Aktuelles Problem! Geist im Haus?

  • Hallo zusammen!


    Ich bin die Charlene und ich werde mich noch ausführlich vorstellen.

    Im moment habe ich ein aktuelles Problem, verbunden mit vielen Fragen. Daher ziehe ich das jetzt erstmal vor.


    Mein Mann und ich haben uns ein altes Haus gekauft. Gebaut wurde es 1914.

    Mit offenem Holzofen wird es beheizt und liegt ausserhalb der Ortschaft, angrenzend an die Natur, Wald, und so.

    Seit 3 Tagen leben wir jetzt dort und es kommt mir einiges unheimlich vor.

    Meine Hündin schaut immer wieder die Treppe zum 1. Stock hoch. Läuft auch öfters hoch. Wir bewohnen aber im moment nur das Erdgeschoss.

    Gestern erzählte uns ein Nachbar, dass hier mal eine Frau wohnte, die etwas"verrückt" und komisch wurde. Nachts soll sie öfters im Garten gesungen haben.

    Sein Bruder mit Ehefrau kauften dann dieses Haus und sie ließen sich bald darauf scheiden. Soll wohl an der Frau gelegen haben. Jedenfalls wollte unser Nachbar dieses Haus kaufen, damit sein Bruder dort wohnen bleiben könne. Sein Bruder verbot ihm das aber. Generell diese Haus zu kaufen.

    Gestern Abend nahmen mein Mann und ich einen süßlichen Geruch war, als wir uns das erste mal IM HAUS eine Zigarette anzündeten. Vorher rauchten wir nur draußen.

    Heute früh weckte mich mein Ehemann und er sagte zu mir einfach:"wach auf, es ist schon 11.00 Uhr!". (Das sagte er mir später).

    Ich erschrak aber denn ich hörte:"Fahr zur Hölle!"

    Gibt es ein Wesen, dass sich nur an Frauen hängt und denen schadet? Was tue ich dagegen?

    Draussen vor dem Haus gibt es einen Freisitz. Da hängt so eine Maske aus Stein oder Ton an der Wand.

    Ich lade das Bild mal hier hoch.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt!!!!!


    Danke euch schon mal!


    Lg Charlene

  • Zuerstmal Hallo und Willkommen im Forum :-)


    dann einmal weiter, für mich als Character Verständnissfrage : Wieso muss das denn jetzt gleich "Paranormal" sein. Wieso schließt du schon von anfang an Reguläre Geschichten aus?


    Mein Mann und ich haben uns ein altes Haus gekauft. Gebaut wurde es 1914.

    Ist jetzt zwar älter aber am Land nichts außergewöhnliches, ich ziehe demnächst von einem 1826 gebauten Schmiedehaus. in ddas 1835 Gebaute (kernsanierte) Haus meiner Großeltern. Somit ist das jetzt eigentlich nichts besonderes bloß weil es 1914 gebaut wurde. Hat auch nicht wirklich was mit Geistern oder so zu tun das alter des Hauses.



    Mit offenem Holzofen wird es beheizt und liegt ausserhalb der Ortschaft, angrenzend an die Natur, Wald, und so.

    Stell ich mir recht Idylisch vor :)



    Meine Hündin schaut immer wieder die Treppe zum 1. Stock hoch. Läuft auch öfters hoch. Wir bewohnen aber im moment nur das Erdgeschoss.

    Auch nicht ungewöhnlich. Hunde haben viel feinere Sinne als wir Menschen, nur weil sie zum 1. Stock raufschaut ist das jetzt nichts beunruhigendes. Ihr wohnt in der Nähe von einem Wald, da ist es natürlich und üblich das hier mal ein Tier im Dachstuhl rumspukt (vorallem bei älteren Häusern). Hunde nehmen soetwas viel früher wahr als wir Menschen. Außerdem kommt hier der Faktor noch hinzu das ihr den 1. Stock noch gar nicht nutzt. Das bedeutet da könnte alles mögliche drin sein.


    Gestern erzählte uns ein Nachbar, dass hier mal eine Frau wohnte, die etwas"verrückt" und komisch wurde. Nachts soll sie öfters im Garten gesungen haben.

    Sein Bruder mit Ehefrau kauften dann dieses Haus und sie ließen sich bald darauf scheiden. Soll wohl an der Frau gelegen haben. Jedenfalls wollte unser Nachbar dieses Haus kaufen, damit sein Bruder dort wohnen bleiben könne. Sein Bruder verbot ihm das aber. Generell diese Haus zu kaufen.

    Auch nichts ungewöhnliches, Aber scheidungen haben eher weniger was mit Geistern zu tun... Der Geist hat an sich da glaub ich wenig interesse dran... Wenn einem was schlechtes im Leben passiert schaut man immer das man es auf etwas schiebt was man nicht haben möchte oder so. Etwas was man schuldig machen kann, ob das ich bin oder du oder ka hier im Paraportal der Admin. Das bleibt sich gleich, man sucht sich etwas was man dafür Verantwortlich macht warum es nicht geklappt hat. Der Streß wurde beim zusammenleben im Haus zu viel, man trennt sich anch dem man ins neue Haus gezogen ist. Man gibt dem Haus die Schuld, so baut sich eine negative Bilanz auf.

    Das mit dem Nachts im garten singen ist jetzt zwar etwas seltsam, aber das kann auch nur ein tick von ihr gewesen sein. So wie Hundebesitzer mit ihrem Hund reden oder eine Bekannte von mir oftmals beim Arbeiten mit dem Gegenstand denn sie gerade Verarbeitet (Handwerkerin).


    Gestern Abend nahmen mein Mann und ich einen süßlichen Geruch war, als wir uns das erste mal IM HAUS eine Zigarette anzündeten. Vorher rauchten wir nur draußen.

    Beschreibe doch mal den denn Geruch. Ich mein süßlich kann alles sein, Blumen, Shishageruch, ka. wäre super wenn du das mal näher beschreibst, denn ich bezweifel das es sich um regulären Zigarettentabak handelt, denn der riecht nicht Süßlich.



    Heute früh weckte mich mein Ehemann und er sagte zu mir einfach:"wach auf, es ist schon 11.00 Uhr!". (Das sagte er mir später).

    Ich erschrak aber denn ich hörte:"Fahr zur Hölle!"

    In welchen Zusammenhang? ich mein wenn er einfach mal voll verpennt sich geirrt hatte und sowas geträumt hat passiert sowas schon einmal. Ich hatte mal eine Freundin, die hat mich mitten in der Nacht geweckt neben mir sitztend und meinte: "Hey ich hab dein Hemd gebügelt, kannst du es mal in den Schrank hängen." Augen offen alles ganz normal. Drehte sich um schlief weiter also nicht wirklich ungewöhnlich. Ein anderes mal stand sie mitten im Zimmer und meinte. "Du bist Krank." Damals wusste ich dann schon das sie ab und an Schlafwandelte, eingesammelt und wieder ins bettgebracht.


    *Kleine Korrektur, hab das zweite jetzt nocheinmal gelesen und vermute das dass "Fahr zur Hölle!" darauf mit bezogen war oder? Dann würde aber meine Story von der ex dann doch recht gut.


    Draussen vor dem Haus gibt es einen Freisitz. Da hängt so eine Maske aus Stein oder Ton an der Wand.

    Ich denke du meinst das Blaue dings da.

    Waldgeist

    Wiki's_Waldgeist

    Erinnert mich iwie daran. Ist eigentlich ungefährlich, ist teil einer Naturreligion. Nix groß Mystisch böses oder so solltest vielleicht (wenn man an sowas glaubt) der Natur und den Lebewesen darin gut gegenüber verhalten, aber das solltest du sowiso ist für mich zumindest ein Lebensgrundsatz.


    Alles in allem kommt zu all dem noch hinzu, das ihr euch in ein neues Zuhause eingewöhnt :) Das ist imme rneu, man hört, riecht, sieht was anderes. Man hat nicht immer das selbe vor augen und man muss sich nicht die ganze Zeit mit dem Alten auseinander setzten. Du bist in einer neuen Umgebung und kannst dir einiges davon noch nciht so genau vorstellen und erklären :-) Selbiges gilt auch für einen Hund, auch der gewöhnt sich nicht sofort an eine neue Umgebbung und solange ihr an dem Haus etwas Umbaut oder verändert, wird es sich immer etwas seltsam anfühlen. Das ganze verstärkt sich noch dazu mit etwas mehr Abgelegenheit und den Nahen Wald. :-)


    Hoffe ich konnte dir so etwas die Angst nehmen und vielleicht kannst du ja manche sachen genauer Beschreiben :)


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Hey

    Ein schönes neues Jahr euch.



    Zum Thema

    Ich bin der Meinung daß man ohne Persönlichen Eindruck ( hingehen ,und selbst schauen ) nicht wirklich zu einer Lösung kommt.


    Klar kann alles ganz weltliche Ursachen haben aber wir sind ja hier bei Paraportal somit doch offen für die andere Sichtweise .



    LG

    Mira

  • Zitat

    Black Crow

    Ich hatte mal eine Freundin, die hat mich mitten in der Nacht geweckt neben mir sitztend und meinte: "Hey ich hab dein Hemd gebügelt, kannst du es mal in den Schrank hängen." Augen offen alles ganz normal. Drehte sich um schlief weiter also nicht wirklich ungewöhnlich. Ein anderes mal stand sie mitten im Zimmer und meinte. "Du bist Krank." Damals wusste ich dann schon das sie ab und an Schlafwandelte, eingesammelt und wieder ins bettgebracht.


    ************




    😂😂😂😂😂😂😂


    Einfach Klasse

  • Ich bin der Meinung daß man ohne Persönlichen Eindruck ( hingehen ,und selbst schauen ) nicht wirklich zu einer Lösung kommt.

    Danke dir erst mal auch ein schönes neues Jahr und herzlich Willkommen.


    Klar kann man das wollen meist aber die Leute nicht ^^ Von daher muss man sich drauf beschrenken was die Menschen sagen. Was mich dazu wieder bringt, was deine Zweite Anmerkung zu dem ganzen war.


    Ja man ist hier auch offen für die andere Ansichtsweise der Paranormalen Welt, nur stell dir mal folgende Frage:


    Wie ist es wahrscheinlicher zu erklären? Du hast noch keinerlei Möglichkeiten gefunden einen Geist zu Beweisen oder zu erklären (sollte es sie es überhaupt geben) Ich mein wir werden wohl eher Extraterestrisches Leben nachweisen können als einen Geist/Dämon oder Gespennst.


    Ebenfalls kommen viele die hier schreiben mit den Thematiken oftmals mit einer Gewissen Angst verbunden. Jetzt ne Frage an dich dazu fühlst du dich sicherer wenn ich sage:

    - Hey sind neuerungs Ängste, oftmals nimmt man dann Sachen in einer nicht Vertauten Gegend anders wahr

    oder:

    - Is n Poltergeist oder Dämon suchs dir aus, ist beides Scheibenkleister für dich, aber mit etwas Basilikum und Olivenöl wird das dann schn ein guter Salat... ähm ichmein Schutzzauber.



    Weiß nicht ich fühl mich damit eher beruhigt mit dem Ersten, kann somit viel eher wieder Logisch an die Sache herangehen und mach mich nicht verrückt wiel ich etwas in der Wohnung hab wovon ich und 99,99 % keine Ahnung haben weil man es noch nicht erforscht hat, es nicht existiert oder einfach keiner weiß ob es überhaupt dafür Verantwortlich ist :-) Außerdem finde ich es immer sehr interessant (bitte nicht im Negativen Sinne auslegen) wenn man sagt es ist ja ein Paraportal. Jap ist es und paraforschung beschäftigt sich damit Unbekannte Phänomene wissenschaftlich zu betrachten und Aufzulösen :) Wenn man mal einen Guten Grund oder etwas unerklärliches liefern kann und das dann auch noch Beweisen kann so das man sagt okay das ist ein 100iger Geist dann bin ich der letzte der sagt Existiert nicht. Aber solange das noch nciht der Fall ist sorry bleib ich Realistissch und schlag lieber die Natürlichen Möglichkeiten vor :-) Hoffe ich hab dich nicht gleich mit soviel Text vergrault ^^ war wie gesagt auch nicht böse gemeint oder so sondern soll nur darauf hinweisen das wir uns drauf einlassen wenn man uns Beweise bringt (Beispiel: UFO's aus andere Welten, ein bisschen noch und ich glaub MisterX seine Alien Theorien).



    Naja war zwischen durch halt echt manchmal Strange ^^


    grüße


    Black crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Hallo Charlene und hallo ihr anderen,


    Ich bin die Charlene und ich werde mich noch ausführlich vorstellen.

    Das empfinde ich persönlich als äußerst löblich.



    Im moment habe ich ein aktuelles Problem, verbunden mit vielen Fragen. Daher ziehe ich das jetzt erstmal vor.

    Grundsätzlich gibt es keine Probleme, lediglich noch nicht gefundene Lösungen :)

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Jetzt aber mal zum Thema:


    Mein Mann und ich haben uns ein altes Haus gekauft. Gebaut wurde es 1914.

    und

    Ist jetzt zwar älter aber am Land nichts außergewöhnliches, ich ziehe demnächst von einem 1826 gebauten Schmiedehaus. in ddas 1835 Gebaute (kernsanierte) Haus meiner Großeltern. Somit ist das jetzt eigentlich nichts besonderes bloß weil es 1914 gebaut wurde. Hat auch nicht wirklich was mit Geistern oder so zu tun das alter des Hauses.

    Grundsätzlich gebe ich Black Crow da vollkommen recht, das Alter eines Gebäudes spricht nicht grundsätzlich für die Belastung mit "paranormalen Aktivitäten", aber...

    ...hält man die Stone Tape Theory für plausibel (klick mich zart, aber Vorsicht ich bin Englisch) kann ein älteres Haus Phänomene begünstigen.


    Seit 3 Tagen leben wir jetzt dort und es kommt mir einiges unheimlich vor.

    Bei einem Umzug ist es normal, das einem die neue Umgebung unheimlich, befremdlich und "gefährlich" vorkommt, das hat mehrere Gründe:


    1) Wir Menschen lieben die Routine, neues macht unserem inneren Höhlenmenschen Angst.

    2) Wir Menschen sind Rudeltiere und mögen es nicht, wenn wir uns von unserem Rudel zu weit entfernen und uns in eine neue Gemeinschaft (Rudel) einfügen müssen

    3) Fremde Umgebungen lassen uns achtsamer sein, hellhöriger und empfindsamer für Abweichungen von der Norm. Das kann man getrost als Überlebensinstinkt bezeichnen.


    Meine Hündin schaut immer wieder die Treppe zum 1. Stock hoch. Läuft auch öfters hoch. Wir bewohnen aber im moment nur das Erdgeschoss.

    Auch hier hätte ich 2 verschiedene "nicht paranormale Ansätze":


    1) Du sagtest ja:

    ...liegt ausserhalb der Ortschaft, angrenzend an die Natur, Wald, und so.

    Da läge doch die Wahrscheinlichkeit nahe, das er etwas wittert was sich in eurem Dachstuhl eingenistet hat, oder hatte (Eichhörnchen, Mader). Vielleicht je nach Dauer des Leerstands könnte es auch sein, das ihr Mäuse habt (was bei dem alter des Hauses nichts ungewöhnliches ist), die euer Pfiffi hört.


    2) Euer Hund fühlt sich (durch den Umgebungswechsel) oder durch euer Unwohlsein dementsprechend. Das hängt zum Beispiel damit zusammen, das ihr für ihn der Alpha seit. Ist der Alpha nervös, angespannt oder gestresst spiegelt sich das aufgrund der Bindung (Wikipedia zum Thema Bindung Mensch/Hund) im Verhalten des Hundes wieder.


    Gestern erzählte uns ein Nachbar, dass hier mal eine Frau wohnte, die etwas"verrückt" und komisch wurde. Nachts soll sie öfters im Garten gesungen haben.

    *lach* das könnte auch ich sein. Nein aber im Ernst, hat nicht jeder so eine schrullige Alte oder einen verknosten Alten in der Nachbarschaft?

    Das als Basis für ein "paranormales Phänomen" muss ich gestehen ist mir persönlich zu wenig und gibt es nur bei "a haunting" oder "paranomal Witness"


    Gestern Abend nahmen mein Mann und ich einen süßlichen Geruch war, als wir uns das erste mal IM HAUS eine Zigarette anzündeten. Vorher rauchten wir nur draußen.

    Hier auch mal ein paar Ansätze:


    1) Schimmel oder eine andere Belastung des Gebäudes (Quelle)

    2) Verendete Nagetiere zum Beispiel (Verwesungsgeruch wird allgemein als "süßlich" beschrieben)

    3) Naturharze, die in älteren Häusern oft Verwendung finden können bei erhitzen des Raumes (z.B. durch einen Ofen, da starke Wärmeentwicklung)

    mitunter ausdünsten.


    Heute früh weckte mich mein Ehemann und er sagte zu mir einfach:"wach auf, es ist schon 11.00 Uhr!". (Das sagte er mir später).

    Ich erschrak aber denn ich hörte:"Fahr zur Hölle!"

    Hier fallen mir auf Anhieb 3 Gründe ein:


    1) Wieder mal die gute alte Pareidolie, denn die ist nicht nur ein rein visuelles Symptom sondern kann sich auch in akustischer Form äußern. Kurz dein Ohr nimmt etwas auf, aber dein Gehirn ist (aufgrund des wach Werdens noch nicht bereit und gibt dir das wieder was es aus den Informationen macht.

    2) Auditive Phantomwarnehmung (lies mich ich erklärs dir)

    3) Schlafparalyse, die sich ebenfalls auch in akustischen Phänomen ausdrücken kann (Grundlagen auf Wikipedia)


    Gibt es ein Wesen, dass sich nur an Frauen hängt und denen schadet? Was tue ich dagegen?

    Das so pauschal zu sagen ist schwer. Hält man es Beispielsweise mit der Schöpfungslehre der katholischen Kirche wären Frauen im allgemeinen eher Ziel von Wesenheiten aufgrund ihrer Anfälligkeit für Verführung,...jaja die Erbsünde trallala.


    Aber aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, nein, gibt es nicht.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt!!!!!

    Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein paar andere Ansätze und Sichtweisen bieten.


    Liebe Grüße Pad

  • Hallo zusammen!


    Vielen lieben Dank für eure Antworten. Das alles muss ich für mich jetzt erstmal einordnen.

    Ja, ihr konntet mir viel von meiner Angst nehmen!

    Ich fühl mich noch unbehaglich in dem Haus. Vor allem, was hinter meinem Rücken sein könnte.

    Das hat wahrscheinlich auch viel mit Gruselfilmen zu tun, die ich früher gerne schaute.

    Ich werde euch weiter berichten.


    :-) Charlene

  • Soll wohl an der Frau gelegen haben.

    An der Singenden im Garten, oder an seiner?


    Gibt es ein Wesen, dass sich nur an Frauen hängt und denen schadet?

    ...ein Mann. :D


    Aber Spass beiseite:

    Die Lösungsansätze von Black Crow und Ireland sind sehr gut.

    Bei dem Blauen Gipsgesicht würde ich auch auf die Darstellung eines Waldgeistes oder Ljeschi tippen - wegen den Blättern.


    Was das Unwohlsein im Alten Haus angeht kann ich das auch zu gewissem Grad nachvollziehen. Derzeit bewohne ich an den Wochenenden auch ein altes Bauernhaus (der Wohntrakt nach einem Brand in den 40ern neu hochgezogen, der direkt angrenzende Stalltrakt aber noch 100 Jahre älter).

    Grade Nachts geht es da dann mit einem durch. Klar, man ist sensibler und hört besser hin, ja erwartet ja fast etwas. Somit fällt einem jedes Geräusch (von Eulen, Mäusen, Madern und Konsorten verursacht) dreimal so gut auf.


    Auch das mit dem Hund ist dann nicht ungewöhnlich. Meine stellt sich auch ans Fenster und knurrt ins nichts hinein.

    Außerdem ist es bei Hunden so, dass sie sich gerne von der Unsicherheit des Herrchens anstecken lassen. Wenn Bella merkt, dass du angespannt bist, schneller atmest, etc., dann denkt die sich auch "scheiße, hier stimmt was nicht, wenn Herrchen sich so benimmt. Besser ich mach mal Rabbatz."


    Ich würde an deiner Stelle die obere Etage mit in beschlag nehmen. Auch wenn ihr die nicht nutzen und ausbauen wollt. Aber einmal täglich dort rummarschieren. Vielleicht auch mit Bello.

    Zum einen vergrämt ihr damit eventuelle pelzige Untermieter, zum anderen - und das ist wichtig für dich - nimmt es dir die Angst, weil du dich mit dem Ort vertraut machst, ihn quasi zu deinem Revier erklärst.

    Ich bin auch grade gestern auf den alten Strohboden geklettert und hab dort gewerkelt. Wohl das erste mal seit 20 Jahren, dass da oben einer war. Und ich hab mir ne Katze zur moralischen Unterstützung mitgenommen (besser gesagt hat die gewartet, und als nach 10 Minuten die Luft rein war ist sie mir hinterher gekommen).


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Hallo Davy,


    schön dich mal wieder zu lesen.


    ich würde an deiner Stelle die obere Etage mit in beschlag nehmen. Auch wenn ihr die nicht nutzen und ausbauen wollt. Aber einmal täglich dort rummarschieren. Vielleicht auch mit Bello.

    Finde die Idee richtig gut, so eine erlernte positive Erfahrung erzeugen. Das könnte Charlene auch noch verstärken mit Musik.

    In ihrem Falle wäre etwas Folklore sinnvoll, so könnte sie laut Studien das Heimatgefühl stärken, wobei vermutlich auch ihr Lieblingslied reichen würde.

    Zitat

    Folklore

    Da die Folklore eng mit einem entsprechenden Kulturkreises verbunden ist, weckt sie überwiegend Heimatgefühle. Dadurch schafft sie ein Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen. Aber: Menschen, die dem jeweiligen Kulturkreis nicht angehören, fühlen sich von der fremden Musik nicht angesprochen.

    Quelle: DAK Magazin


    Dazu käme noch bei Musik die sie mag die Ausschüttung eines Hormoncocktails

    Zitat

    Hören wir unsere Lieblingslieder, singen oder musizieren wir, schüttet es diverse Glückshormone aus, darunter Endorphine, Serotonin und Dopamin

    Quelle: DAK Magazin


    Ganz liebe Grüße


    Pad

  • Das mit der Musik kann aber auch gehörig schief laufen. Ist es solche, die einem eine Übertrieben formuliert "Gotteserfahrung" beschert, also ne gewisse Anbindung suggeriert oder gar etwas vergeistigt manifestiert, kann es das Gefühl verstärken, dort sei vielleicht eine Präsenz. Unter Umständen verstärkt das die Angst dann sogar, oder so. ^^ Für Fachliches seid ihr qualifizierter als ich.


    Der Tipp hinauf zu gehen, meinetwegen auch mit Hund und klarem Ziel, und sei es Ordnung schaffen, klingt aber gut. Oben angekommen dann Fenster auf, Licht und Luft rein lassen und ran ans Werk.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?