Alpträume, Geister?

  • Hallo zusammen,

    m Traum ist es der "alte Stalker" den du selbst bei einer Gegenüberstellung

    nicht erkennst ! Wer ist dann der "alte Stalker" ? Dein Ehemann !

    Geht man von der allgemeinen Traumanalyse aus kann ein Stalker für mehrere Dinge stehen:


    1) Dem Versuch des Träumenden seinen eigenen Idealvorstellungen gerecht zu werden, was für uns Menschen je nach Veranlagung auch mit einem

    Maß von Überforderung einher gehen kann.

    2) Angst des Träumenden vor dem Verlust der Selbstbestimmung

    3) Der Träumende hat das Gefühl unter stetiger Beobachtung zu stehen z.B. durch das private Umfeld (Freunde/Eltern/ Geschwister)

    4) Auch als Mahnung an den Träumenden geschehene Dinge nochmal aufzuarbeiten kann es bedeuten


    Fasse ich dazu meine Antwort im parallel Post dazu auf (klick mich zart zum nachlesen) ist meiner Meinung nach den Stalker als Ehemann zu sehen der falsche Ansatz, denn...


    Ich verabschiedete mich von meinen Freunden und lief sofort nach hause da ich meinem Partner sofort davon erzählen musste.

    Hier wird sich der "Gefahr" entzogen indem die häusliche Sicherheit gesucht wird, ich ginge sogar soweit den Partner als Fixpunkt zu bezeichnen.


    Vielmehr kommt für mich Punkt 3) am ehesten in Frage.


    Ich spinne jetzt einfach mal mit deiner Erlaubnis ganz frech rum Rory und baue die Geschichte wie sie mir plausibel erscheint mit Zitaten als Untermalung.


    Wir haben hier 3 Geschwister

    a) den ältesten Sohn (wird in der Familie als der "Vernünftige" angesehen)

    Mein Vater stand vor der Haustür und stritt mit meinem grossen Bruder

    -> er ist der, der das Familienoberhaupt in Frage stellen darf, vielleicht ist er auch beruflich erfolgreich und hat schon Kinder. Ganz konservativ also. Du zweifelst aber daran, hältst du ihn und deine Schwägerin vielleicht für falsch? Blender? Weißt aber nicht wie du anderen sein Gesicht zeigen sollst?

    entdeckte ich eine abgeschnittene Hand mit einer Uhr daran


    b) der andere Bruder (der Problembär)


    Gestern träumte ich Von meinem anderen Bruder und das er plötzlich mit meinem alten Freundeskreis unterwegs ist , ich hatte sie dabei erwischt wie sie die Wiese eines Bauern im Drogenrausch zerstört hatten.

    und

    Als ich gerade dabei war dutzende der Spinnen zu zerquetschen bemerkte ich das diese einfach nicht sterben wollten,

    -> war immer in der Vergangenheit für eine Eskapade gut, egal wie sehr du ihm zeigst das du ihn magst, du weißt die Gefahr das er dich enttäuscht wie ein Damoklesschwert über dir schwebt. Nimmst du vielleicht an noch mehr tun zu müssen?



    c) die kleine "Rory" die noch nicht Erwachsen ist (so wird sie zumindest vom älteren Bruder hingestellt)


    Hier kommt der Stalker ins Spiel:

    3) Der Träumende hat das Gefühl unter stetiger Beobachtung zu stehen z.B. durch das private Umfeld (Freunde/Eltern/ Geschwister)

    und die fand dann auch in der Wohnung abhörgeräte und kameras.


    -> Nur weil dein Lebensstil nicht "archaisch": Heiraten, Kinder, immer brav und das liebe Frauchen sein, ist. Wahrscheinlich interessierst du dich auch mal für ein nettes PC Game oder einen guten Manga, was von anderen als unreif angesehen wird.


    Das verschwinden deiner Mutti könnte auch zum Beispiel dafür stehen, dass du dich abnabeln möchtest. Aus deiner Rolle der kleinen Hilflosen Tochter rauswachsen willst.


    Ein Ruf von dir selbst die neutrale zurückhaltende (lieber verzichtende z.B. aufs Erbe) Tochter abzustreifen und zu zeigen "Ich bin eine erwachsende Frau"??


    Genug gesponnen


    Liebe Grüße Pad

  • Hallo Pad


    Ich kann eigentlich nur noch hinzufügen, dass du bei allem richtig liegst.

    Mein Partner ist wirklich mein Fixpunkt und meine grösste Stütze.

    Ich wünsche mir schon sehr lange das mich meine Familie als erwachsene Frau ansieht und respektiert.

    Auch ist mein Lebensstil so wie du ihn beschrieben hast.


    Sollen diese Träume ein Zeichen dafür sein das ich nicht immer alles an mir vorbeiziehen lassen soll, sondern auch mehr dafür einstehen soll und auch eventuell der konfrontation nicht aus dem Weg gehen soll indem ich immer auf alles verzichte oder nachgebe??


    Lg Rory

  • Huhu Rory,

    Sollen diese Träume ein Zeichen dafür sein das ich nicht immer alles an mir vorbeiziehen lassen soll, sondern auch mehr dafür einstehen soll und auch eventuell der konfrontation nicht aus dem Weg gehen soll indem ich immer auf alles verzichte oder nachgebe??

    Eigentlich ist es ja so, das du dich durch Verzicht und Nachgeben bevormunden lässt, diesen Konflikt zu dem was du dir wünschst scheint dein Unterbewusstsein vor dir erkannt zu haben und das sagt dir eventuell durch deinen Traum :" Du, Rory, wir müssen uns da mal mit etwas auseinandersetzen."

    Jemanden zu überzeugen zu wollen, seine Weltanschauung und Meinung über dich ist falsch ist nahezu Unmöglich und der Mühe oftmals nicht mehr wert als eine Streicheleinheit fürs Ego.

    Die Frage die sich mir stellt, siehst du dich selbst schon als die Frau die du sein magst und kann dich dann deine Umwelt als solche sehen? Oder bist du dir noch nicht sicher ob du dich nicht noch als Töchterlein wohlfühlst?


    Darauf musst du dir nur antworten.


    Liebe (tiefgründige) Grüße


    Pad