Von unsichtbarer Materie im Traum verfolgt

  • Liebe Paraportal-Community,

    ich bin neu hier und muss meiner Panik mal Luft machen. Ich bin gerade eben schweißgebadet nach einem heftigeren Alptraum aufgewacht.

    Ich muss dazu sagen, dass ich mich gerne mit spirituellen Dingen bzw. Esoterik beschäftige. Nun weiß ich jedoch nicht, ob dies auch Auswirkungen auf meine Traumwelt haben kann. Nun zu meinem Traumbild. Ich wurde zum allerersten Mal von einer unsichtbaren Gestalt verfolgt. Mir war bewusst, dass etwas Übernatürliches Anteil an meinem Traum hat, konnte es allerdings nicht erkennen. Ich befand mich in meiner Küche und von dort aus gingen die ganzen paranormalen Aktionen von Statten. Stühle wurden auf mich zugeworfen, es wurde mit den Lichtern gespielt, man wollte mich irgendwie in Angst versetzen, vor allem war ich ganz allein zu Hause. Ich hatte solche Angst und habe immer wieder geschrien und versucht zu dem Geist zu sprechen, dass er damit aufhören solle. Er hat weitergemacht und Sachen umgeworfen, unsere Schubladen und Schranktüren auf- und zugeschlagen, der Tisch hat gebebt und tanzte, man hat mich geschubst und zu Boden geworfen und mich am Boden herum gezerrt bis in den nächsten Raum. Ich habe in dieser Situation auch eine seltsame Beklommenheit in meiner Brust festgestellt, konnte auch schwerfällig atmen. Bin dann auch mit einem Asthmaanfall aufgewacht. Vielleicht durch den emotional aufreibenden Akt. Das hat so lange angedauert, bis ich mich loseisen konnte und mich in meinem Zimmer einsperrte. Dort fühlte ich mich sicher und das Wesen konnte mir nicht folgen. Vielleicht ist mein Zimmer ja auch eine Art Energieraum. Dort kamen die Aktivitäten zum Erliegen. Ich habe aus Angst und Verzweiflung meinen Vater angerufen, da meine Mutter nicht ans Handy ging. Ich habe ihm erklärt, dass etwas hinter mir her wäre und er sich beeilen solle. Meiner Meinung war dies kein guter Geist, aus meiner Sicht denke ich, dass ich es womöglich mit einem Dämonen zu tun hatte oder doch vielleicht mit einem Poltergeist? Auf alle Fälle hat sich der Traum sehr negativ angefühlt. Oder wie interpretiert ihr das?

    Wie kann man meinen Traum deuten? Gibt er eine Warnung? Und warum träume ich so etwas? Es hat sich auch so angefühlt, als hätte ich den Traum in der Wachphase erlebt.

    Was hat das Ganze auf sich?

    Ich bin um jede Antwort froh.

    Vielen Dank im Voraus! ?(

  • Hey und Herzlich Willkommen,


    auch wenn dein Traum relativ heftig klingt, solltest du keine Panik vor einem paranormalen Wesen haben. In einem Traum werden Eindrücke und Informationen aus der Wachphase verarbeitet, mehr ist ein Traum erstmal nicht. Ich stelle jetzt einfach mal zwei Hypothesen, bzw sind diese mit Fragen verbunden.


    1. Hast du öfters Träume in denen du verfolgt wirst oder kommt es öfter vor das du dich verfolgt fühlst während du wach bist? Träume dieser Art können das Zeichen von innerer Unruhe sein, also falls dich etwas belastet, wessen du dir vielleicht nicht bewusst bist oder nicht bewusst sein willst.


    2. Hast du diese Asthmaanfälle öfter, oder hast du generell oft Nachts Atemnot oder Panikattacken? Wäre aktuell für mich das Wahrscheinlichere, denn Atemnot kann solche Träume hervorrufen, sprich du hattest keine Atemprobleme und den Asthmaanfall wegen des Traumes, sondern du hattest den Traum wegen der Atemnot und des Asthmaanfalls.


    Ob die Esoterik sich auf deine Traumwelt auswirkt? Ja das macht sie offensichtlich und scheinbar auf unangenehme Weise, vielleicht solltest du mal etwas Abstand diesbezüglich nehmen.


    Ich weiß nicht wie du Geister, Dämonen oder Poltergeister definierst, aber nach der gängigen Definition würde es aus meiner Sicht keinen Sinn machen, dass diese nichts besseres zu tun haben, als Nachts irgendwelchen Leuten ihre Träume zu versauen, ganz besonders nicht bei einem Dämonen.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.