Geheimes Netz von UFO-Überwachungsstationen

  • In wie weit könnte es ein geheimes Netz von UFO-Überwachungsstationen geben oder gegeben haben? In der Zeit des Kalten Krieges mußten die Militärs in den Führungsstellen binnen weniger Minuten heraus finden können, ob ein Objekt eine Gefahr darstellt oder nicht und da sind Zusatzinformationen durchaus sehr nützlich. Eine UFO-Überwachungsstation gab es in den 1950er Jahren bei Ottawa ( http://www.presidentialufo.com…ng_saucer_observatory.htm und https://ottawarewind.com/2013/…nters-of-the-ottawa-kind/ ) und ist keineswegs sehr groß und läßt sich durchaus auf den meisten Militärarealen unterbringen.

    Denkbar ist auch, daß Lauschposten von Echelon und anderer Spionagenetze in ein UFO-Überwachungssystem integriert waren, denn echte UFOs emittieren breitbandig Radiowellen hoher Intensität (man denke an Funkstörungen und ähnliche Erscheinungen in Zeugenberichten!) und weil diese - je nach Frequenz - größere Entfernungen zurücklegen können als sichtbares Licht. Somit können vom Sichtungsort weit entfernt gelegene Stationen ein UFO registrieren. Nicht umsonst überwachte man bei der Station in Ottawa wie man auf http://www.presidentialufo.com…ng_saucer_observatory.htm nachlesen kann, die am unteren Ende des Mittelwellenbandes gelegene und damals in Kanada offenbar ungenutzte Frequenz 530 kHz!

    Sollten die Militärs ein derartiges Netwerk betreiben oder betrieben haben, so dürften durchaus umfangreichere Kenntnisse zum Thema UFOs existieren, als offiziell zugegeben.