Spiegel: Tor zu einer anderen Welt

  • Zitat

    Wären die Menschen ein wenig offener für ihre Umgebung wäre dies garantiert der Fall.


    Und das wäre erstrebenswert weil....?


    Es gibt ganz einfach keine Geister.
    1.
    Wie schon drölftausend mal geschrieben:
    Laut Definition wird man ja zum Geist, wenn man irgendwie tragisch/gewaltsam etc über den Jordan geht.
    Wenn man jetzt davon ausgeht, das davon 10% nur zu Geistern werden , wäre die m2 dichte was Geister betrifft recht hoch .
    2.
    hat es noch keiner geschafft einen Beweis für Geister zu erbringen und das trotz Smartphones etc...


    Und nun?


    Und bevor du jetzt schreibst die lassen sich nicht knipsen..
    Dann kann man auch behaupten das es Hobbits gibt, davon gibt es auch Geschichten und geknipst hat die auch noch keiner.(in Echt)

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Zitat

    Und das wäre erstrebenswert weil....?


    Weil mich dann nicht jeder für einen Spinner halten würde..


    Zitat

    Es gibt ganz einfach keine Geister.
    1.
    Wie schon drölftausend mal geschrieben:
    Laut Definition wird man ja zum Geist, wenn man irgendwie tragisch/gewaltsam etc über den Jordan geht.
    Wenn man jetzt davon ausgeht, das davon 10% nur zu Geistern werden , wäre die m2 dichte was Geister betrifft recht hoch .
    2.


    Dazu lies dir bitte meine Parallelweltentheorie durch die ich in einem anderen Thread vor kurzem erfasst habe. Müsstest du auf meinem Profil bei den letzten Beiträgen nachschlagen können. Für den Zweiten Punkt gilt das gleiche.

  • Das ist immerdasselbe mit diesen Ich-glaub-an-Geister-Typen. Zuerst fangen Sie an zu diskutieren und kaum verlangt man Argumente verweisen Sie auf irgendetwas und hauen ab.

    „Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“


    „Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“


    „Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“


    Erich Fromm

  • Können wir bitte Ein-Satz-Postings unterlassen und wieder zum Thema zurückkommen? Danke.


    BTT: Das mit den Spiegeln ist für mich eines der vielen Fragmente der Unwissenheit. Wenn man aber in der Schule aufgepasst hat weiss man dass es einfach ein Reflexion ist und das im Grunde alles reflektiert, manches halt mehr und manches weniger. Wenn man aber etwas nicht kennt oder versteht wird halt etwas mystisches hineininterpretiert. War ja ganz früher mit dem Wetter bzw Gewittern genauso und machen ja die Kinder heutzutage auch noch.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Spiegel sind wirklich ein Tor in eine andere Welt. Ich hab mal in den Spiegel gesehen und eine unheimliche Gestalt gesehen. Helle, fahle Haut. Rote, blutunterlaufene Augen mit einem völlig ausdruckslosen Blick. Als ich dann vor Schreck schrie, schrie das Wesen auch! Es imitierte mich und machte einen Narren aus mir. Hob ich die Hand, hob das Wesen auch die Hand. Es hat sogar die Zähne geputzt als ich sie geputzt habe. Unheimlich war auch, dass der Raum hinter dem Spiegel, in dem das Wesen stand, eine genaue Kopie meines Badezimmers war... Sehr mysteriös, was man nach einer durchzechten Nacht so im Spiegel sieht... :|


    Lg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • sehr merkwürdig.
    Als Kind habe ich auch mal einen Geist gesehen, er stand einfach in meinem Zimmer und starte mich an.
    Als ich es anderen erzählte, haben sie mich nur ausgelacht. Darum habe ich es danach immer für mich behalten.

  • Zitat

    Ein Spiegel bricht das Licht anders, als deine Augen es tun.


    Selbst wenn, warum kann ich einen Geist dann nur optisch wahrnehmen? Alles auf dieser Welt was ich sehen kann, kann ich in der Regel auch irgendwie anders wahrnehmen, sei es durch Geruch, Geschmack, haptisch oder sonstwie. Warum kann ich dann keine Geister fühlen, schmecken oder riechen?

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Selbst wenn, warum kann ich einen Geist dann nur optisch wahrnehmen? Alles auf dieser Welt was ich sehen kann, kann ich in der Regel auch irgendwie anders wahrnehmen, sei es durch Geruch, Geschmack, haptisch oder sonstwie.

    Nein, wie kommst du darauf? Abgesehen davon, dass deine Augen zuerstmal die Welt niemals absolut so darstellen wie sie ist (vgl. optische Täuschungen) gibts ja auch Farben, Licht, optische Phänomene wie Regenbögen, dein Spiegelbild...

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Farben sind keine Sache, sondern eine Eigenschaft. Und wenn du deine Hand in Farbe, im Sinne von Malfarbe steckst, kannst du sie auch fühlen. Regenbögen sind Luftspiegelungen und nichts reales. Mein Spiegelbild ist eine Reflektion eines real existenten Gegenstandes (meines Körpers). Licht hat normalerweise auch die Begleiterscheinung Wärme.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Regenbögen sind Luftspiegelungen und nichts reales.

    Ja, aber es ist etwas was du optisch wahrnehmen kannst, sonst nicht. Das war auch deine Frage. "Ich kanns nicht anfassen" ist kein Argument gegen Geister. Hat man Phantasie, könnte man behaupten, dass es Spiegelungen aus ner Parallelwelt sind. Vielleicht sind sie ein Zustand, eine Eigenschaft. Wie gesagt, deine Augen an sich sehen viele Dinge, Eigenschaften, Spiegelungen, Reflexionen und Täuschungen, die du nicht anfassen, hören, riechen oder schmecken kannst.
    Weiterhin ist mit Licht zwar erstmal Wärme verbunden; aber nimmt man jetzt z.B. das Licht, das Sirius ausstrahlt, siehst du zwar das Licht, aber spürst die Wärme nicht. Warum? Weil er räumlich so weit entfernt ist, dass du nicht all seine Eigenschaften erleben kannst. Auch das Prinzip kannste grunsätzlich auf Geister anwenden, wenn du möchtest. Du siehst von deiner Position auch aus dem Fenster Bäume (eventuell; kenne dein Haus nicht) und kriegst sonst nichts von denen mit. Und gehst du nahe genug zu ihnen hin, ist deine Sicht darauf bereits anders; du siehst nicht mehr das Gesamtbild, weil du direkt davorstehst; dafür aber die Details.
    Wie gesagt; "Ich kanns nicht anfassen, riechen, hören oder schmecken, aber sehen" ist kein wirklich wissenschaftliches Argument gegen die Existenz von etwas, denn das trifft auf vieles zu. Auch auf Dinge, du man theoretisch anfassen könnte, jedoch nicht praktisch, weil es durch Entfernung oder sonstige Barrieren verhindert wird.
    Ich sollte esoterische Bücher schreiben und damit Leute abzocken.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Selbst wenn, warum kann ich einen Geist dann nur optisch wahrnehmen? Alles auf dieser Welt was ich sehen kann, kann ich in der Regel auch irgendwie anders wahrnehmen, sei es durch Geruch, Geschmack, haptisch oder sonstwie. Warum kann ich dann keine Geister fühlen, schmecken oder riechen?


    Nur ein kleines Beispiel, das Deine Theorie widerlegt. Ein Hologramm kannst du sehen, aber weder fühlen, schmecken oder riechen....
    Und falls es eine Geisterwelt gibt, so reicht unser physikalisches Verständnis heute nocht nicht aus, diese zu erfassen...

  • Hologramme könnte man aber theoretisch auch hören, oder? Also nicht die Projektion direkt, nehme ich an, sondern eher in Verbindung mit Soundeffekten, die den Anschein erwecken von der Projektion zu stammen.

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Was du bei nem Hologramm hören könntest, wäre das Gerät, das es erzeugt. Evtl. Soundeffekte würden nicht vom Hologramm selbst kommen, sondern vermutlich auch von diesem Gerät.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • hallo Leute ... nach einer kurzen Auszeit bin ich nun zurück ... ich möchte nun mein Hauptaugenmerk auf den Spiegel legen, damit ich in Zukunft besser auf Ereignisse mit dieser Thematik umzugehen vermag, denn momentan überwiegt bei mir die Angst davor .... diese Angst hat mich dazu veranlasst, uns ein neues Schlafzimmer zu kaufen = naja, es schläft sich schon wohl prächtig in den neuem Bett und die neuen Möbel sind schick und stabil, aber schick und stabil war das Schlafzimmer von zuvor auch .... der eigentliche Grund für den Kauf bestand in der Tatsache, das wir zwei große Spiegelschranktüren besaßen und mit Spiegel habe ich in meinem Leben die skurrilsten Erfahrungen gesammelt .... zum Teil habe ich darüber schon in einem anderen Thread von mir erzählt, über andere Ereignisse werde ich hier berichten.... ob mir jemand dann weiterhelfen kann wird sich ja dann zeigen.



    zu was ein Spiegel für Möglichkeiten auf einen Geist hat, nun ein Beispiel (mit Geist meine ich nun den Geist in einem Jeden - also das ICH in uns)


    es ist nun ca.2 Jahre her, das ich einen engeren schriftlichen Kontakt mit einer Person hatte.... wir waren familiär in der gleichen Situation und daher bestand für mich (so dachte ich) keine Gefahr, das man sich durch diesen Kontakt zu nahe kommen könnte ... lange Rede kurzer Sinn = es kam anders! und ich habe es gespürt und viel zu lange geduldet .... insgeheim mochte ich es auf dieser Weise begehrt zu werden und wusste gleichzeitig, dass das falsch war, denn meine Liebe zu meiner Frau ist über alles erhaben und Grenzenlos .... dennoch akzeptierte ich für mich diesen Zustand und das, obwohl meine Frau mich immerzu gewarnt hatte, das da mehr als nur Geschreibsel vorhanden ist = ich verleugnete das und wusste es eigentlich besser.


    mein Gewissen meldete sich ab und an und deutete an, dass das so nicht geht, dass das ein Verrat an die Liebe ist = aber hey, wer tut schon etwas auf ein Gedanken?!!! man muss ja nicht gleich handeln und es in der Tat umsetzen! ... somit zog sich dieser Zustand hin.


    dann, eines Nachts, als wir ins Bett gingen der Gedanke "siehe hin und lerne!" .... ein kalter Schauer lief mir über den Rücken, denn ich wusste, das irgendetwas passieren würde, denn schließlich hatte ich zuvor schon viele Erfahrungen mit diesem Satz gesammelt .... wir legten uns schlafen.


    ich blicke zum Spiegel und weiß, das mein Körper hinter mir liegt und schläft ... ich begreife die Situation nicht, denn ich habe keinerlei Handlungsfreiheit .... ich spüre neben mir eine Präsenz, die ich stets erspüre, wenn ich astral unterwegs bin ..... dann erschien weit her ein Licht im Spiegel, das kontinuierlich näher und näher kam ..... es war ein junges Mädchen im Alter von schätzungsweise 15 Jahren .... lange blonde Haare und ein strahlendes Lächeln haben sich bei mir eingeprägt und sie trug ein Lichtlein in ihrer Hand/ von mir aus Rechts gesehen, also in der linken Hand .... sie stand etwa zwei Meter hinter diesem Spiegel drin und es geschah irgendwie nichts .... dann erkannte ich das Mädchen = es war meine Frau ..... sie lächelte mich stets liebevoll an und das Licht schien dabei zu pulsieren, im Takte eines Herzschlags, wobei es nie aus ging ..... ich wusste, dass das, was da nun passieren würde, für mich Konsequenzen haben würde, denn ich erspürte den Austausch von Informationen untereinander und ich konnte nichts dagegen tun, war zum beobachten verdammt ... die so verstreichende Zeit kam mir sehr lange vor, wobei sich das ganz anders verhält, denn Geist ist an Zeit nicht gebunden.... irgendwann veränderte sich die Situation, was ich erspüren konnte, da der Informationsfluss unterbrochen war .... meine Frau wurde langsam nach hinten gezogen und als letztes verschwand das Lichtlein und ??


    der Wecker geht um 6 Uhr und wir werden wach und ab da an war Rambazamba angesagt, denn meine Frau war mit Informationen bestückt worden, die ihr zu Raserei veranlasst hat .... ich habe natürlich die Notbremse gezogen, indem ich den Kontakt aufgegeben habe und im Nachhinein stellte sich heraus, das genau der Weg der Richtige war, denn die Person aus der Ferne war mir gegenüber nicht aufrichtig und ihre Ehe war dem Untergang geweiht = ich muss mir vorwerfen, es schon lange Zeit zuvor gewusst zu haben.... mir wurde aber klipp und klar vom eigenen Geist verdeutlicht, was dieser von der Vorgehensweise hält, nämlich gar nichts!




    PS. ich habe nun einiges vorab gelöscht, um zunächst einmal dieses Ereignis hier stehen zu lassen, um bei Interesse eventuell darüber zu diskutieren .... den Rest habe ich kopiert und wird dann gegebenenfalls hier zugefügt


    lg
    Charly

  • Okay, also lass mich das mal zusammenfassen.


    Du hattest uebers Internet Kontakt zu einer verheirateten Frau, ihr habt euch ineinander verknallt, Du hattest ein schlechtes Gewissen, dass sich dann irgendwann in einem Traum entladen hat.


    Soweit richtig?


    Was ich jetzt nicht verstehe, ist, wieso Du deshalb ein neues Schlafzimmer kaufst und wie das hier zustande kommt:


    Zitat

    der Wecker geht um 6 Uhr und wir werden wach und ab da an war Rambazamba angesagt, denn meine Frau war mit Informationen bestückt worden, die ihr zu Raserei veranlasst hat ....


    Es ist fuer mich nicht klar, was genau da passiert ist.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • hallo Tina .... danke für deine Antwort, auf die ich trotz Termindruck nun kurz eingehen möchte


    als Mann mit Familie einen Kontakt mit einer Frau nebst Familie zu haben empfinde ich nun nicht als etwas Schlimmes ... und zu einem "ineinander verknallt zu sein" gehört nach meiner Auffassung die Liebe dazu.


    die Liebe zu meiner Frau kann ich damit beschreiben, das ich stets so nah wie möglich mit ihr verbunden sein möchte, körperlich wie gedanklich = dabei ist es aber wichtig, den Partner nicht einzuengen und ihm seine Freiheiten nicht zu berauben, die er für sich selbst benötigt, um sich zu verwirklichen.... unsere Situation bezüglich meiner paranormalen Fähigkeiten ist aber nicht so einfach, es stets miteinander im gegenseitigen Einverständnis zu bringen, denn bis vor Kurzem wollte meine Frau mit dieser (ich sag mal) Anderswelt nichts zu tun haben = oh, sie wusste durch meine Ereignisse schon wohl, dass da etwas sein muss, aber sie hatte für sich beschlossen, dieses auf langer Sicht zu ignorieren = diesbezüglich hat sie sich mehr oder weniger mir heutzutage näher "angepasst" indem sie selbst an sich gewachsen ist, um mich besser zu verstehen.... diese Annäherung erlaubt es mir nun, mich behutsam weiter in die geistige Tiefe vorzuarbeiten.


    diese Person, mit der ich im schriftlichem Kontakt war, war für mich sehr interessant, denn in ihr schlummerte eine verborgene Kraft, die nur erweckt werden sollte .... das ich nun der bin, der diese Kraft in ihr frei gelassen hat, war für mich längere Zeit lang ein ungutes Gefühl, denn diese freigelassene Kraft zerstörte im Endeffekt ihr Umfeld .... aber wenn ich es nicht gewesen wäre, dann zu 100% ein anderer, somit war ihr Weg vorbestimmt.... unser Kontakt war von vorn herein mit unterschiedlichen Motivationsgründe begonnen worden, dessen Verlauf sich in gegenseitigen Respekt auf Augenhöhe verlief ... stellt sich die Frage:


    kann das "sich Schreiben" anziehend wirken? = ja! .... kann ein "gemeinsames Interesse" anziehend wirken? = ja! = aber mit Liebe hat das für mich im Grunde nichts zu tun!


    ob die Person sich aber in mich verliebt hat durch das "sich schreiben und dem gemeinsamen Interesse" kann ich nur vermuten, denn im Gegensatz zu mir, hat sie unseren Kontakt an ihrem Partner verschwiegen = ich habe ihr mehrfach gebeten, es doch zu erzählen, denn schließlich tun wir ja nichts Verbotenes, aber aus ihrer Sicht muss es wohl etwas Verbotenes gewesen sein = ja, demnach war sie unehrlich zu mir = und diese Unehrlichkeit habe ich schon lange zuvor gespürt, habe sie aber geduldet, was ein großer Fehler war.


    auf den Rest kann ich dir leider erst später antworten, muss mich nun sputen


    Gruss
    Charly

  • Also, ich muss ja sagen, es beeindruckt mich fast ein wenig, wie Du aus einer fast alltaeglichen Banalitaet ein mythisches Mysterium machst. Das kann auch nicht jeder! :D

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!