• Dann bin ich mal gespannt ob du was findest, aber ich bin mir wie gesagt recht sicher, dass alles mit dem Buch zu tun haben wird.
    Es gibt ja viele Bücher und Filme bei denen man versucht hat, sie als real oder "nach einer wahren Geschichte" zu verkaufen, und meistens steckt dann doch nichts dahinter. Für einen Autor ist es einfach zu erzählen, dass er mal schnell in uralten, staubigen Akten rumwühlen durfte und der erste war, der darin so eine irre Story entdeckt hat.
    Wenn man nach so einer Hintergrundgeschichte dann auch noch ein paar echte historische Persönlichkeiten in sein Buch einbaut, ist der Mythos perfekt.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Also diese untersuchung der Leichen gab es wirklich, dass weiß ich. Aber ich meine man hätte irgendeine damals noch unbekannte Krankheit vermutet, die in dem Fleisch war, dass gegessen wurde. Also die Szene mit Glaser und der untersuchung hat einen gewissen grad wahrheit, und damit meine ich nicht das hab angefressene Baby das sich auf Scylla stürzt ^^

    Folge mir, mein kleiner Engel,
    ich bringe dich in dein Traumland,
    wo alles anders ist,
    wo du du selbst sein kannst.
    Nimm meine Hand und breite deine Flügel aus ,
    ich bringe dich in dein Traumland,
    wo du keinen Schmerz fühlen wirst
    und wir werden für dich sorgen.

  • Vlad der 3 tempes dracul wurde (der pfähler) ca 1431 geboren, als Kind wurde er vom vater mit seinem bruder zusammen als Pfand beim Osmanischen Sultan zurück gelassen , dort wurde er ziemlich missbraucht was sich stark auf seine Psyche auswirkte, bei seiner Machtübernahme durch die Türken war er ziemlich Grausam, er pflegte seine Feinde auf Holzpfähle aufzuspiessen bei lebendigem Leibe als Abschreckung. Er hatte den Ruf ziemlich Blutdrünstig zu sein. Bram Stocker hat ihn als Vorbild genommen.


    Unter anderem könnten auch Krankheiten wie Porphyrie eine sehr seltene Stoffwechselkrankheit: Tierbluttrinken war das einzige was geholfen da die Erkrankten einen Mangel an Häm (roter Blutfarbstoff)in ihrem Blut haben, dieser konnte durch Tierblut ausgeglichen werden.


    Unter anderem sind die Symptome jeh nach Art: Sonnenempfindlichkeit Lichtempfindlichkeit Veränderungen der Haut, Psychosen Krampfanfälle Bauchschmerzen Schmerzen...bis zum abfallen der Glieder, meistens wird das ganze auch noch vererbt so das man dann der ganzen Familien Vampirismus zuschreiben konnte.... Knoblauch soll überigens noch zusätzlich den Abbau des Häms fördern.


    Unter anderem war auch das feststellen des Todes nicht so eine einfache Sache früher, so hat man einige für tot erklärt die eigentlich noch gar nicht tot waren.

  • Also ich find auch, das Vampire sehr interessante Wesen sind und je mehr man sich mit ihnen beschäftigt und je mehr man erfährt desto mehr ziehen sie einem in ihnern Bann. Aber auch autoren und Filmmacher di hten ihnene immer mehr Fähigkeiten zu. Z.B. waren Vampire für mich nachtaktive Wesen die sich von menschlichen Blut ernähren und Knoblauch hassen und in Särgen schlafen...
    Jtz heisst es Vampire sterben nicht von Knoblauch, sie mögen den Geruch wegen ihrer feinen Nase nicht. Sie können sich in Flädermäuse, wölfe und Rauch verwandeln, die Zeit anhalten, Gedanken lesen ( der Grund warum ich mich gern beissen lassen möchte u.a.), sie haben keine angst vor einem Kreuz da sie alle Atheisten sind(?)
    usw da kommen imma mehr sachen hinzu die ich jtz alles nicht auf zählen möchte und auch die anzahl der verschiedenen Vampierarten steigt ständig ( E-Level, D-Level, Dampir, reinblüter (ist klar) usw

  • Das ganze Zeug von wegen Vampire haben Angst vor Kreuze und können sich in das und das verwandeln halte ich für dummes Zeug das nur geschrieben wurde um den Vampir auch ein paar Nachteile zu geben oder das meiste wurde sicherlich von der Kirche gesprochen, als sie Vampire gejagt haben. Ich hab den Vampir mal auseinander genommen zusammen mit ein paar Freunden und viele Fähigkeiten der Vampire findest du auch in der Tierwelt wieder:


    Bessere Sinne:
    Bessere Sicht, gehör, geruch und alles haben Tiere auch sogar die Unsterblichkeit haben einige Tiere ;)


    Blut Trinken:
    Vampirfledermäuse und sicherlich auch andere Tiere verzehren Blut um wichtige Lebensstoffe zu erhalten, davon abgesehen trinkt der Vampir auch Blut um an Stoffe zu kommen. Außerdem gibt es Menschen mit einer Krankheit die auch menschliches Blut zu sich nehmen müssen ;) vielleicht sind das auch unsere Vampire.


    Sterben bei Sonnenschein:
    Zwar gibt es Menschen die Starke Schäden von der Sonne Kriegen aber ich finde das Sterben bei Tageslicht ist auch nur so eine Erfindung vom Bram ^^


    Unsterblichkeit:
    Finde ich weit hergeholt, ein Vampir kann und muss Sterben, köpft man ihn ist er Tod. Zündet man ihn an, ist er Tod u.s.w jedoch altert ein Vampir eben langsamer als ein Mensch, das ist meine Theorie.


    Das meiste Zeug was die Medien bringen ist großer Schwachsinn für mich kann sich kein Vampir in irgendwas verwandeln, oder verbrennt an der Sonne. Ich seh den Vampir Rational und sollte es solch ein Wesen geben dann wird er sicherlich nicht so dumm sein und sich groß Vorstellen als Vampir, weil dann wird er ziemlich schnell a) Gejagt b) Gefangen genommen um die Fähigkeiten zu untersuchen.


    lg

  • über Jahrhunderte gesehen - angefangen von mehr oder minder großen Diebstählen, über Handel mit Kunstschätzen (legal oder illegal), Finanzspekulationen, Auftragsmörder, etc. Möglichkeiten gibt es meiner Meinung nach unendlich viele - für jemanden der Unsterblich ist, jahrhundertelange Erfahrung mit sich bringt und eventuell über übermenschliche Fähigkeiten verfügt...
    es dürfte ja nicht schwer fallen eine falsche Identität zu bekommen mit der man heutzutage überall auf der Welt sein Geld investieren kann - oder seine Beute aus früheren, nicht mehr bekannten Kunstdiebstählen zu verhökern...

    Schon gemein, dass du gleich annimmst, dass alle Vampire böse sind..? Umgekehrt hört es sich so an, als ob die meisten Verbrecher erst mal untersucht werden sollten, ob sie Vampire sind xD

  • Zitat

    Das meiste Zeug was die Medien bringen ist großer Schwachsinn für mich kann sich kein Vampir in irgendwas verwandeln, oder verbrennt an der Sonne.


    Ich find dein Posting merkwürdig. Das klingt ja so, als gäbe es tatsächlich Vampire, auf die bestimmte Eigenschaften zutreffen oder nicht zutreffen. Da Vampire kulturgeschichtliche Phänomene sind, ist es doch müßig, darüber zu reden, was ein Vampir "kann" und was nicht - das hat sich im Laufe der Rezeption immer wieder geändert. Dass Vampire bei Sonnenlicht zu Staub zerfallen, wurde zum Beispiel erst von Murnau in "Nosferatu" eingeführt. In den frühesten Vampirberichten liest man auch nichts übers Blutsaugen, da handelt es sich nur um wandelnde Tote. Etwas, das physisch nicht existiert, kann man doch schlecht anhand von Eigenschaften beschreiben... man kann nur beschreiben, wie sich die Zuschreibungen im Laufe der Zeit verändert haben.


    santiago

  • Nein, bei Stoker noch nicht. Murnau hatte das Ende ja dahingehend abgeändert, dass Nosferatu beim ersten Sonnenstrahl stirbt, als er sich gerade über die schlafende Ellen hermachen will (übrigens ein großartiger Film). In Stokers Dracula wird der Vampir ganz einfach mit einem Messer abgemurkst. Da war das Töten von Vampiren wohl noch einfacher. ;)

  • Ich interessiere mich irgendwie sehr für Vampire, die wirklichen Geschichten mit den vielen blutrünstigen und gewaltvollen "Legenden" aber auch die romantische Seite. Allerdings find ich es mies das in Filmen die Vampire oft klischeehaft hingestellt wird.
    Man sollte zu dem Ursprung dafür zurückkehren.
    In Wahrheit haben sie schreckliche Taten vollbracht. Hab mal gelesen das jemand alle einzelnen Teile seiner Opfer abgeschnitten und aufgehoben hat. Dann natürlich Bathory und Dracula ganz groß. Daher kommt das doch alles und irgendwie ist es unverständlich das SOWAS sich in was romantisches umwandeln kann, findet ihr nicht auch? Oo

  • Ja aber das waren andere auch...und ich meine gehört zu haben das Bathory als "Vampir" hingestellt worden ist. So wie die Leute DAMALS auf das Wort gekommen sind. Und zwar einfach nur blutrünstig und gewaltätig.


    Falls ich doch falsche Informationen aufgeschnappt habe, dann klär mich auf.

  • Bathory wurde nicht als Vampirin dargestellt. Sie wurde als Bestie hingestellt und es wurde ihr angedichtet, sie würde im Blut von Jungfrauen baden, aber auch erst etwa 200 Jahre nach ihrem ableben. Sie wurde als Teufelin, Bestie etc dargstellt, aber niemals als Vampirin, da es den begriff damals auch nie gab. Es gibt auch ausser der Grausamkeit keinerlei ähnlichkeit zu Vampirgeschichten. Es hiess nie sie sei untod (sie solle nur in ihrem Turm weiter spuken), sie wurde nie des Bluttrinkens bezichtigt, ebenso trifft kein einziges der anderen "Merkmale" auf sie zu. Bei Vlad Tempes sieht das natürlich wieder ganz ganz anders aus.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.


  • Ich find dein Posting merkwürdig. Das klingt ja so, als gäbe es tatsächlich Vampire, auf die bestimmte Eigenschaften zutreffen oder nicht zutreffen. Da Vampire kulturgeschichtliche Phänomene sind, ist es doch müßig, darüber zu reden, was ein Vampir "kann" und was nicht - das hat sich im Laufe der Rezeption immer wieder geändert. Dass Vampire bei Sonnenlicht zu Staub zerfallen, wurde zum Beispiel erst von Murnau in "Nosferatu" eingeführt. In den frühesten Vampirberichten liest man auch nichts übers Blutsaugen, da handelt es sich nur um wandelnde Tote. Etwas, das physisch nicht existiert, kann man doch schlecht anhand von Eigenschaften beschreiben... man kann nur beschreiben, wie sich die Zuschreibungen im Laufe der Zeit verändert haben.


    santiago


    Sicherlich stimmt es das sich die Vampire in jedem Film ändern, einige Sterben nicht bei Tageslicht, den einen macht es nichts aus wen sie einen Plock durchs Herz kriegen, das lähmt sie eher. Aber wen man den Vampir eben Rational auseinandernimmt finde ich eben viele dinge wieder die man nicht erklären kann. Nun gut es mag sich immer noch zu Fragen geben ob es diese Wesen wirklich gibt, ob sie nur die Erscheinungsangst von Gläubigen Dörflern sind oder ob der Vampir wirklich nur Flat Dracul war. Ich glaube daran.


    Nicht nur die Rumänen haben früher diese Geschichten und Rituale gehabt auch andere Länder haben schon Vampirgechichten gehabt und dies schon meist seit der Antike, wer weiß vielleicht gibt es diese Geschöpfe tatsächlich bloß nicht so wie wir es immer beschrieben bekommen ;) deswegen sage ich das viele Dinge an den Vampiren erst durch die Medien gekommen sind.


    lg

  • Dass vampirähnliche Wesen in verschiedenen Kulturen auftauchen, dürfte eher daran liegen, dass es keine Definition dafür gibt, was ein Vampir genau ist. Natürlich ist die Schwelle vom Leben zum Tod ein reizvolles Thema für kulturelle Verarbeitung, darum findet man in unzähligen Kulturen Geschichten über "Untote". Sieht man genauer hin, erkennt man aber, dass die Gemeinsamkeiten sich in überschaubarem Maße halten. Häufig lassen sie sich auch mit Beziehungen zwischen den einzelnen Völkern erklären, das trifft gerade für den Raum innerhalb Europas zu. Es gibt also nicht überall dieselbe Vorstellung von Vampiren, sondern verschiedene Ideen von Untoten, die erst im Nachhinein und recht willkürlich als "Vampire" zusammengefasst wurden.

  • Ich weiß, das was ihr lesen werdet, wird euch dazu bringen zu denken, dass ich verrückt bin. Aber ich weiß einfach nicht, an wen ich mich wenden soll. Freunde sind dafür da, dass man mit ihnen redet, aber ich habe solche Angst mit ihnen zu reden, ich habe Angst davor das ich nicht mehr ernst genommen werde. Desshalb wende ich mich an euch, an Leute die mich nicht kennen, nur mein Pseudonym, Abnormal..


    Ich lese viel, vorallem über Vampire, über ihre Unsterblichkeit, über ihre Habgier und über ihre Liebe. Ich wünsche mir so sehr das mir so jemand über den Weg läuft. Ich kralle mich so sehr an dieser Vorstellung fest, dass ich einfach unzufrieden bin. Ich habe zwar einen Freund, mit dem ich schon über ein Jahr glücklich bin, aber wenn er nicht bei mir ist fühle ich mich so allein und muss wieder an meinen Wunsch denken. Heute war es besonders schlimm, es hat mir das Herz gebrochen, als ich auf dem nachhause weg war. Allein. Mir viel es so schwer mich zusammen zureissen und nicht in Tränen auszubrechen.


    Ich bin gestört, glaube ich. :lol:

    Dαss Glück ist im Grunde nicht's αnderes αls der mutige Wille, zu leben, indem mαn die Bedingungen des Leben's αnnimmt.' Mαurice Bαrrès (1862 - 1923)

  • Vielleicht solltest du dir mal ein paar Filme mit richtig fiesen Vampiren angucken, wie Blade, Underworld, Daybreakers oder Van Helsing. Und nicht diesen "bleiches Bürschlein"-Typ wie in Twilight (Eine hübsche Alternative dazu ist übrigens "So finster die Nacht" - auch eine Lovestory, aber viel düsterer).
    Wenn du aber tatsächlich das altmodische Vampirbild kennst und darin verliebt bist, dann ist das halt irgendein komischer Fetisch, eigentlich nix weiter schlimmes. Du könntest deinen Freund fragen, ob er sich dir zuliebe ab und als Vampir verkleiden will - Rollenspiele haben doch auch was. :mrgreen:
    Wenn dich das aber so sehr belastet und du es loswerden willst, warum gehst du nicht einfach zu einem Psychologen?

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes