• Den Vampiren wird auch nachgesagt das sie im Sonnenlicht verbrennen.
    Wann dieses Gerücht entstand Weiß ich nicht.


    Habt ihr schonmal von Mondscheinkindern gehört?
    Das ist eine Hautkrankheit, bei der man nicht der Sonne ausgesetzt werden darf sonst nimmt man sich üble verbrennungen zu.


    de.wikipedia.org/wiki/Mondscheinkind


    Kann es sein das dieser Mythos auch von dieser Krankheit stammen kann?

  • der mythos kann von unzähligen Kranheitsbildern, Epedemien und Phänomenen stammen. Er kann auch eine Mischung aus vielen verschiedenen, zu alten Zeiten unerklärlich erscheinenden Ereignissen herreichen. Das interessante ist ja, dass es zu vielen unterschiedlichen Epochen in nahezu allen Kulturkreisen unserer Erde Geschichten zu Vampirgestalten gab, hierbei wäre es sicherlich interessant Parallelen in der Beschreibung und in der vermeintlichen Entstehung der Mythen zu vergleichen.

  • Danke, fü das Lob.
    :lol:
    War aber nur eine Vermutung. Habe noch ein Bisschen nachrechaschiert.


    Und zwar verbrennen Mondscheinkinder nicht, sie bekommen symphtome
    wie Geschwüre, offene Pusteln und dergleichen.
    Die Kinder haben meißt eine sehr geringe Lebenserwartung.


    Ich bin da auch noch auf eine Zeile im Wikipedia gestoßen die meine Theorie auch wiederlegt.


    Zitat

    Vampire seien nachtaktiv - muss aber nicht sein, jedoch heißt es sie lösen sich in Staub auf oder verbrennen bei Kontakt mit Sonnenstrahlen, aber das scheint in erster Linie eine Erfindung des Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau (Nosferatu) zu sein.


    Wenn dieser Text korrekt ist, stammt diese eigenschaft aus der Phantasie, dieses Schriftstellers.


    Was ich mir gerade auch überlegt habe ist folgendes.
    Ich hab emich versucht in die Lage von früher zu versetzen.
    Die Zeit in der solche Mythen enstanden.


    -Früher wüteten Krankheit Tod überall, Gründe sind z.B Armut, fehlende Hygiene, Ernte ausfall usw.
    Man war ständig mit Toten kontacktiert. Wer hält das schon aus. :shock:


    -Die Wissenschaft wahr noch in den Kinderschuhen, und wurde von der Kirche verfolgt wenn diese ihr nicht gepasst hat.


    -Damals sind wohl Dinge vorgekommen die wir uns heute Medizinisch einfach erklären können.


    Dinge wie z.B Scheintote und Koma-Patienten.


    -Damals gab es noch keinen eletrischen Strom.
    Wenn die Nacht hereinbricht konnte man kein Licht anmachen.
    Mann konnte sich höchtsens eine Fackel, Kerze oder ein Lagerfeuer
    an machen. (Wenn man sich dies Leisten konnte).
    Die Dunkelheit ist eine der Sachen die uns am meißten Angst machen kann. (schonmal alleine im Wald gewesen?)
    Diese Angst, kann/konnte inspiration für vieles sein.


    -Die Justiz, ist auch nicht gerade toll gewesen.
    Kriminalfälle? Mörder konnten vermute ich oft ungeschoren davon kommen. Da es damals noch keine Ermittlungen wie heute gab.
    (Fingerabdrücke usw.)


    -Die Kirche, ist auch jemand die bstimmt dazu beigetragen hatte,
    wenn sie vom Bösem erzählt hatte und vor Dämonen warnte.


    -Den Vampiren wird auch ein sehr ausgeprägter Sexualtrieb nachgesagt.
    Ich denke das kann einer Sexuellen Fantasie des Menschen selber entsprungen sein. Ich finde der Biss in den Hals stellt auch etwas Erotisches dar.


    mfG Zerg

  • Zerg : Deinen Hypothesen zu der Vergangenheit unserer Welt stimme ich eher nicht zu, vor allem weil sie doch sehr eurozentrisch ist - Vampire kommen aber in allen Kulturkreisen vor, in großen wie kleinen, in solchen mit Götterglauben wie christlichen. Ich würde die Kirche , Epidemien und das Justizwesen ein wenig außen vor lassen. Aber auf die Schulter will ich dir für den letzten Punkt klopfen, der ist spitze.

    Zitat

    Den Vampiren wird auch ein sehr ausgeprägter Sexualtrieb nachgesagt.
    Ich denke das kann einer Sexuellen Fantasie des Menschen selber entsprungen sein. Ich finde der Biss in den Hals stellt auch etwas Erotisches dar.


    Man bedenke nur Dracula. Die literaturwissenschaftliche Forschung ist fast ausnahmslos der Meinung, das Bram Stoker da einen verkappten Porno produziert hat. Der Biss stellt in jedem Fall eine Art Penetration dar. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Dracula nur Frauen beißt und diese Frauen im ROman erst nach dem Biss vom viktorianisch-prüden Mütterchen zur lasziven "Sex-Granate" und zu einer Bedrohung des viktorianischen Gesellschaftsgefüges wurden. Das mit dem Sex ist von daher ein sehr guter Punkt... Wenn man sich den Vampir anschaut, wie ihn Anne Rice beschreibt, wie er in Filmen dargestellt wird. Der Vampir war und ist auch heute noch Spielplatz für sexuelle Dynamik.

  • Liebe Laura,


    bei einer solchen Frage brauchst Du keine Umfrage zu starten, ganz abgesehen davon, dass keine vernünftigen Antworten gewählt werden können.
    Deswegen habe ich die Umfrage rausgenommen.



    Wenn Du willst, kannst Du Deinen Traum genauer erläutern und die anderen nach ihrer Meinung fragen.

  • Was ich dazu sage?


    Na dann beschäftigt einem irgendwas.


    Hatte auch schon öfter immer und immer wieder den selben Traum.


    Mal vollkommen seltsame Sachen, mal immer mal wieder was Gemischtes aus nem Film oder so.


    Manche davon habe ich über nen Monat geträumt.



    (Ich wette du kannst mit meiner Antwort genausowenig anfangen, wie ich mit deiner Frage *g*)

  • ich hab mal vor 2 jahren ein bericht gelesen dass man in der nähe von der Dresdner Frauenkirche ein Vampirgrab gefinden hat, ca 500 jahre alt. sie haben auch ein bild von diesem grab reingestellt, da waren skelette mit wahnsinns langen eckzähnen, ich hab zwar versucht diesen bericht irgendwie wiederzufinden, aber er ist nirgends mehr zu finden...

  • hmm genau deshalb gibt es diese Seite weil in der Öffentlichkeit sowas wiederlegt wird... wer hat denn das bitte festgestellt? hatt dieser wissenschaftler beweise das es keine vampiere gab?? und hast du schon mal in der zeitung ne anleitung für nen bsiball gesehen?? oder geisterfotos??


    Mfg

  • die erklärung war ganz simpel. Weiß nich mehr genau wie sie war auf jedenfall wenn es vampire gegeben haben soll müsste nach ein paar jahrzenten die ganze menschheit zu vampiren geworden sein da ja vampire blut brauchen um zu überleben und sich von menschen halt ernähren die dann auch zm vampir werden. Und da es immer mehr vampire gegeben hätte hätten sie irgendwann kein blut mehr gehabt und wären verblutet oder hätten sich selbst umgebracht.

  • Busch

    Zitat

    ähm leute der thread kann eigentlich geschlossen werden. Vor ein paar wochen stand in der zeitung (keine ahnung mehr welche) das es wissenschaftlich bewiesen ist das es keine vampire gab und es nie welche geben konnte.

    wenn du hier mal ein wenig gelesen hättest, dann wärst du auf folgendes gestoßen:

    Zitat

    die studie, auf die du anspielst, wurde ja vor kurzem "veröffentlicht". es ging glaube ich um die beiden annahmen, dass vampire sich durch jeden (!) ihre bisse multiplizieren und sich lediglich von blut ernähren. ich fand das ganze ein wenig skurill, schließlich orientiert sich diese studie lediglich an einer variante der vielen unterschiedlichen literarischen auslegemöglichkeiten des vampirs.


    mit anderen worten: die studie ist total hirnrissig, weil sie davon ausgeht dass sich ein vampir -sollte er real existieren - in jedem fall a) von blut ernährt und b) durch seinen biss das opfer ebenfalls zum vapir macht. das ist noch nichtmal ne studie, das ist einfach nur en lustiger gedankenzug. selbst in der fiktiven literatur erschaffen vampire mit einem biss kein neues opfer, wer sagt dass es in der "realität" so sein muss^^


    Atari_Nephilim

    Zitat

    kann ich was dafür wenn es so im bericht steht'??? wäre auch was neues wenn du die wahrheit darüber wissen würdest!!!


    sagmal hast du ne bombe geköpft oder wie soll ich das verstehen??

  • Also soweit ich mich recht erinnere glaubten die Menschen früher an verschiedene Arten von Vampiren und ähnlichem.
    Die eine Art, die hier schon fast zu oft genannt wurde, waren eben die bluttrinkenden.
    Aber man glaubte auch an andere nur sind mir die ganzen Namen entfallen ( wenn ich nur wüsste, wo ich das gelesen habe) :oops:


    Ich weiß nur noch, dass die meisten tatsächlich in Zeiten von Epidemien entstanden sind. Man achtete nicht sonderlich darauf ob die Menschen wirklich tot waren, wenn sie dalagen. ( Ohnmacht etc. gab es ja damals schon ) Und so kam es des öfteren vor, dass auch noch lebendige verscharrt wurden. Diese sollen dann unter anderem Lärm unter der Erde gemacht haben und auch das Leichentuch gegessen haben, als sie kurz vor dem Verhungern waren. Und die Menschen, die etwas davon mitbekommen haben, hielten das natürlich für eine "böse" Macht :?

  • Zitat

    Die eine Art, die hier schon fast zu oft genannt wurde, waren eben die bluttrinkenden


    sicherlich..in verschiedenen kulturkriesen glaubte man an verschiedene arten von vampiren, das bluttrinken war dabei den meisten gemein. allerdings: dass der biss das opfer ebenfalls unweigerlich in einen vampir verwandelt, das ist nichtmal bei dracula, eine figur die so ziemlich alle vampirtypen vereint, der fall.