3 Milliarden Jahre alter Fund

  • Die Übersetzung dazu (ich bin noch jung und kann noch nicht so gut Englisch; verzeiht mir bitte Übersetzungsfehler und das schlechte Deutsch):


    3 Milliarden Jahre alte handgemachte Kugeln ("Spheroiden")?


    Schon ungefähr 200 wurden gefunden. Sie wurden in tiefen Felsen in den Wonderstone Silberminen in Südafrika gefunden, haben einen Durchmesser von 2,5-10 Zentimeter und sie bestehen aus einer Stahl-Nickel-Legierung, welche nicht natürlich vorkommt.


    Einige haben eine dünne, etwa 6 Milimeter dicke Schale und wenn sie aufgebrochen werden, sind sie gefüllt mit einem merkwürdigen, schwammigen (porösen) Material, welches sich in Staub verwandelt, wenn es mit Luft in Kontakt kommt.


    Dies ist ein grosses Rätsel für Roelf Marx, Chef des Südafrikanischen Klerksdorp Museums, derjenige, der die Kugeln ausgestellt hat, eingeschlossen in einer vibrationsfreien Vitrine.


    Die handgemachten Metallkugeln (Spheroiden) wurden ausgegraben in einer Schicht Pyrophillitgestein (Keine Überetzung dafür gefunden) und nach Tests wurde das Alter auf 2,8-3 Milliarden Jahre datiert; lange bevor Menschen auf der Erdoberfläche erschienen.


    Offensichtlich war schon jemand oder etwas auf der Erde, lange vor den Urmenschen.


    Die Spheroiden verblüffen auch die NASA, wie es von Informationen aus dem Museum heisst.

  • Danke für die übersetzung :)
    Jetzt ist es noch interessanter wenn man weiß was da steht.Ich glaube entweder waren ausserirdische auf der Erde oder das was wir in der Schule über die Erde lernen stimmt nicht.

  • Schon Intressant ! Was bringen die Teile? Nur einma öffnen un das innere Löst sich in luft auf :D (spaß)


    3 Millarden Jahre sind die Kugeln alt... hmmm ist schon merkwürdig, kann mir kaum vorstellen das die Affenmenschen sowas gleich simples als auch komplieziertes herstellen konnten (meiner meinung nach) :|


    Stand das in der BILD-Zeitung???

    In der Griechischen Mythologie führte Fährmann Charon die Seelen der Abgeschiedenen über den Acheron, den Totenfluß in das Reich der Schatten.

  • feine übersetzung, moichego, aber dir ist ein fehler unterlaufen: das exemplar, das der museumskurator ausstellt, ist nicht aufgrund seines alters oder so für ihn ein rätsel, sondern weil es GESCHÜTZT VON ÄUßEREN VIBRATIONEN VON SELBST ROTIERT, was ja nun noch mal extra-seltsam ist.


    @ charon: archäologie ist nicht so deins, oder? ;)
    - vor 2,8-3 milliarden jahren gab es nicht nur noch keine affenmenschen, sondern noch nicht mal höhere lebewesen! die gesamte population der erde bestand aus algen, bakterien und vll. dem einen oder anderen schwamm. da lief an land noch nix rum, und es gab auch noch keine luft wie wir sie kennen. das war ganz am anfang des irdischen lebens, 2,5 milliarden jahre vor den dinosauriern!


    in sofern ist das echt ma spektakulär, da ja auch die quelle auf den ersten blick nicht unseriös erscheint (kugel mit radiokarbonmethode datiert, 200 stück gefunden, im museum ausgestellt...)


    - wäre fein, wenn da nochmal jemand näher recherchiert!

  • Upps hmmm... fällt mir auch grad auf, wir komm ich auf Affenmenschen und das vor 3 Milliarden Jahren (hab wohl was verwechslt -.-) Die Erde enstand Jahr erst vor Rund 5 Milliarden Jahren, dann müsste wir ja schon Überentwickelt sein und könnte schon locker zu anderen Planeten gar andere Galaxien fliegen^^ oder noch weiter...


    Sorry für meine Dummheit :D

    In der Griechischen Mythologie führte Fährmann Charon die Seelen der Abgeschiedenen über den Acheron, den Totenfluß in das Reich der Schatten.

  • Zitat

    feine übersetzung, moichego, aber dir ist ein fehler unterlaufen: das exemplar, das der museumskurator ausstellt, ist nicht aufgrund seines alters oder so für ihn ein rätsel, sondern weil es GESCHÜTZT VON ÄUßEREN VIBRATIONEN VON SELBST ROTIERT, was ja nun noch mal extra-seltsam ist.


    ups, sorry... *mich schäm* :oops:

  • kein grund sich zu schämen! bist ja noch jung ;)
    ich hab mich übrigens auch geirrt: die kugel dreht sich nicht von selbst, sondern ist nur so exagt ausbalanciert, dass sie sich eben auch perfekt dreht.
    diese genaue balance (die eindellung außenrum verläuft genau über den radius) is aber wohl auch mit natürlichen ursachen schwer zu erklären. auf der seite wird noch auf eine quelle verwiesen:


    community-2.webtv.net/WF11/MysterySpheres/


    schaut's euch ma an, ist ganz interessant. leider auf englisch. ma gucken, bei ineteresse übersetz ich's vielleicht.

  • Ich habe nun mehrere Texte dazu nachgelesen und habe verschiedene Versionen des Alters der Kugeln gelesen.
    Einmal wird behauptet 2,8 Milliarden Jahre
    Und einmal wird behauptet 2,8 Millionen Jahre


    Im englischen steht 2,8 Billion Jahre, das wären Milliarden.




    Dieser Fund interessiert mich höllisch. Ich werde meinen nächsten Urlaub wahrscheinlich dahingehend planen dorthinzufahren.
    Ich werde dort versuchen eine Kugel zu bekommen um sie von einem unabhängigen Institut untersuchen zu lassen und die Ergebnisse publizieren.

  • Zitat von "Schnoeddel"

    Ich werde dort versuchen eine Kugel zu bekommen um sie von einem unabhängigen Institut untersuchen zu lassen und die Ergebnisse publizieren.


    Ich glaube nicht, dass sie die einfach so mal verschenken. Oder hast du beruflich o.ä. viel Einfluss auf sowas?

  • Erinnert mich irgendwie an urzeitliche Ü-Eier. Vielleicht auch zukünftige :shock: vielleicht bauen sie ja irgendwann ne Zeitmaschiene und wollen für die Reise noch was zum spielen, Spaß und zum Naschen mitnehmen *g*


    Ne im Ernst, ich trau es uns irgendwie zu, dass wir irgendwann Zeitmaschienen bauen können, also warum sollten es nicht auch Menschen gewesen sein die zu der Zeit da waren?

  • Könnte ja auch die Ü-Eier von irgendwelchen Aliens sein :D
    Wer weiß, mus ja nicht gleich heißen das Aliens kein Spaß haben :grins:


    Hmmm...hab immer noch nicht verstanden für was diese Kugel da sind (schwer von begriff sry), kann mir das jemand kurz und bündig erklären???

    In der Griechischen Mythologie führte Fährmann Charon die Seelen der Abgeschiedenen über den Acheron, den Totenfluß in das Reich der Schatten.

  • Ich weiss das es ein Problem darstellen könnte eine Kugel zu bekommen. Einfluss habe ich nicht. Ich hoffe da ganz auf Charme und Intelligente Wortwahl gemischt mit sicherem Auftreten und dem Anschein von Geld.


    Vielleicht gehts auch in die Hose aber dann hab ich sie wenigstens gesehen.


    By the way: Weiss jemand inwiefern man in die Antarktis reisen kann? Überlebenschancen? Ausrüstung? Führer?

  • also ich denke, mein lieber Schnoedel, dass du dir das ganze ein bisschen einfach vorstellst...


    Oder glaubst du, du kannst mit sicherem Auftreten und dem Anschein von Geld in jedes x-beliebige Museum hineinspazieren und die geheimnisvollsten Ausstellungsstücke, Funde oder was auch immer einfach dir "erschnorren"?

  • Ok ok also wenn wir mal davon ausgehen das die Kügelchen oder was auch immer sie darstellen wirklich 2,8 milliarden Jahre alt sind und gleichzeitig wissen wir das die Erde vor 5 milliarden oder so entstanden ist. Ich habe da mal einen Bericht ZDF gesehen wo die Wissenschaftler davon ausgehen das in unserem Sonnensystem noch ein anderer Planet existiert hat dieser jedoch mit der unseren heutigen Erde zusammengeprallt ist.Wie weiter berichtet wird ist dadurch der Mond und die heutige Erde entstanden vor der og. genannten Zeit ungefähr.Wenn aber die Theorie stimmt das dieser angebliche Planet Orpheus oder so wirklich mit unserer Erde zusammengeprallt ist dann beudeutet das ,dass es auf Orpheus leben gegeben hat.Wenn das stimmt könnte sich dort nicht ebenso die gleiche Art Spezies wie wir es sind dort schon vor langer Zeit entwickelt haben nur mit der Ausnahme das ihr Planet irgendwann zum Scheitern verurteilt war.Falls ja die Kügelchen sind eine Nickel Stahl legierung die nicht natürlich vorkommt dann stelle ich hiermit die Frage ob solch eine Legierung einen Aufprall in der Wucht überleben kann soviel ich weiß ist Nickel als auch Stahl eine sehr harte Legierung.Gut gehen wir mal davon aus das es so war das würde doch einiges erklären zb. könnte so auch andere alte nennen wir es mal Funde oder Artefakte wie auch immer auf die Erde gelangt sein oder meint ihr nicht ? Falls diese Kugeln wirklich von Menschenhand oder so erzeugt worden sind.Naja viel anderes bleibt ja nicht übrig.Denn warum sollten Außerirdische diesen Planeten besuchen während er noch am Brodeln ist ?Ich bin kein Geophysiker oder dergleichen aber stellen wir uns das mal so vor, was oder welcher Erdteil bzw. welche Landmassen haben denn vor ca 3 milliarden Jahren existiert ? Ok äh ich selber habe mal eine Zeitlang ausgrabungen gemacht an angeblich Uralten stätten und habe nicht viel gefunden außer paar uralte Scherben Pfeilspitzen aus rötlichem Material,steinplatten mit Keilschriften etc.etc nichts so weltebewegendes naja unsere so gesehen Schatzsuche wurde durch die dortige regierung verboten also haben wir das eingestellt. Doch das beweist doch nichts anderes als das die Funde die die Wissenschaft bis dato gemacht hat vermutlich Großteils von uns selbst gebaut erfunden etc etc, wurde. Die Kugeln jedoch betimmen in dem Fall entweder eine andere Epoche so das unser Wissen der entstehung der Menschehit und alters der Erde komplett falsch ist oder wie schon oben geschrieben das die Kugeln evtl. die Wucht des Aufpralls überlebt haben.Korrigiert mich bitte wenn ich was falsches geschrieben habe .

  • Ich hab da was vergessen wenn der Typ der die Kugeln gefunden hat und sagt das irgendwas drin ist .naja warum macht er nicht eine der Kugeln in einem luftgesicherten Raum auf in dem eine Art vakuum besteht ? Das erscheint mir irgendwie komisch.