Sehen Haustiere (Katzen/Hunde) Geister?

  • Ich muss mich selbst berichtigen. Offenbar ist es einer Katze auch egal, wann sie das Knabbern anfängt. Mein Kater fing nämlich diese Nacht plötzlich damit an und an auf meinen Fingern rum gebissen. Nicht feste, aber er hat gekaut. ;)


    Interessant ist das Thema auf jeden Fall.

  • Zitat von "Eisman"

    welchen Sinn sollte es für "Geheimdienste" haben ?
    ich kann recht gut Theoretisieren aber dazu fehlt sogar mir die Fantasie
    Hilfe wäre da nett....


    Ich meine damit, dass gerade Geheimdienste viel geld ausgegeben haben um die grenzgebiete der Psychologie zu erforschen und es auch diverse gesellschaften gibt, die soetwas erforschen. Von den wirklich geheimen ahnen wir wahrscheinlich nicht mal etwas.
    Eventuell halten die ja bestimmte Dinge geheim, welche vieles erklären könnte *g*.

  • Eine gute Frage.
    Aber die kann man nicht beantworten weil man einfach nicht weiß was diese Phänomene nun eigentlich sind.


    Neutral bleibt es wenn man fragt ob Katzen Entitäten sehen können, mit denend er mensch bei Séancen kommuniziert ohne sie sehen zu können.

  • Zitat von "PocoLoco"

    Ich muss mich selbst berichtigen. Offenbar ist es einer Katze auch egal, wann sie das Knabbern anfängt. Mein Kater fing nämlich diese Nacht plötzlich damit an und an auf meinen Fingern rum gebissen. Nicht feste, aber er hat gekaut. ;)


    Interessant ist das Thema auf jeden Fall.


    das gibt der Sache auch einen anderen Blickwinkel,
    vielleicht Testen Katzen es einfach aus sobald man für sie Optisch weniger Impulse abgibt ?
    (Hunde testen zum Beispiel immer wieder wer Alpha ist)
    Es könnte also einfach ohne wirklichen Grund in ihrer Natur / Genetik stecken.
    Zu den Toten zurück:
    Ich denke nicht das sie Seelen sehen, aber weiß jemand wie empfindlich Katzen
    auf (zB.) Magnetfelder / Elektron. strömungen reagieren ?
    Sollte man auch weiter verfolgen denke ich.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Da fällt mir ein, dass sie, glaube ich, sogar, salopp gesagt, den Strom fließen hören. Ich erinnere mich mal an einen Vorfall, der liegt schon was zurück, da hatte ich nur die 2 Kater, da gab es einen massiven Stromausfall bei uns in der Gegend. Während dessen waren meine Kater ganz normal. Nur als der Strom wieder da war, starrte einer von ihnen die ganze Zeit auf die Wand unter einer Steckdose. Ob es jetzt Zufall war, weiß ich nicht. Aber er macht es eigentlich nicht.


    Also, wie du sagtest, nimmt die Katze vielleicht Veränderungen wahr, die für uns nicht spürbar sind. Da sie selbst nicht genau weiß was los ist (oder vielleicht doch? Wer weiß?) reagiert sie unter Umständen eigenartig. Und wir interpretieren dann das Verhalten so, wie wir es für erklärbar halten. Wenn Mumu immer auf die Art fremde Männer anknurrt, wird offensichtlich ein unsichtbarer Mann hinter uns stehen. Wir vergleichen einfach das für uns bekannte Verhalten und ziehen Rückschlüsse, die nicht immer stimmen müssen.

  • na ja solange man ein Tier als kleinen Menschen in Pelz sieht
    wird man immer weiter von der Lösung oder einer guten Theorie abkommen.
    aber das mit dem Stromausfall würde die Theorie bestätigen .
    Wir alle sind nun den ganzen Tag von Strahlen und Wellen umgeben.
    Ich dachte auch schon weit mehr als einmal unser Hund hört das Handy vor den Klingeln.
    Er läuft drauf zu oder setzt davor ab bevor es klingelt nicht immer aber so oft das es mir nicht mehr auffällt
    1- 3 Sekunden vorher beginnt er es zu Fixieren würde ich sagen.
    Aber zurück zu Cat.
    Auf alle Fälle haben sie eine weit bessere Sensorik Allgemein ,
    das Magnetfelder auf uns Einfluss haben steht außer frage :!:
    Ich denke das letztlich es damit erklärt wäre
    und sie Tote nicht besser wahrnehmen als wir ;)
    Der glauben an so was stammt wohl aus Aberglauben und Mythologie
    die wir seit der Kinderzeit kennen !
    Die Hexe mit der Katze oder Magische Helfer die der Teufel in Form einer Katze
    bereit gestellt hat . Platz 1 an (Übertragenen) Magischen Wesen ist sicher schon immer die Katze
    heute sogar noch mehr als früher da man dergleichen in der Stadt schwer auf Ziegenböcke oder Schwarze Schwäne
    übertragen usw. kann . ;)

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Hi ,


    bin neu hier m Forum und habe mal ein erlebniss zu berichten. Bei den Moslems sagt man das Pferde , Hunde und Schweine das Böse sehen können , was mit Böse gemeint ist weis ich nicht genau.


    Es handelt sich hierbei um méinen Hund, ich denke mal das es hier gut rein passt;


    Ich habe 2 Hunde. Als Diavolo mit 3 Monaten zu uns kam ging ich mit ihm jeden Abend den selben Weg entlang.


    Parallel zum Gehweg steht ein Haus mit einer Strassenlaterne vorne dran. Jedesmal wenn wir dort waren Knurrte er und bellte die Laterne an wie ein gestörter. Am Anfang habe ich mir gedacht ; Ok vielleicht gefällt ihm die Laterne nicht und habs einfach Ignoriert.´´


    Als ich dann mit meinem Nachbarn eines Abends von Gartenaun zu Gartenzaun eine Unterhaltung führten, habe ich nebenbei den Tick von Diavolo erzählt.


    Da meinte er ;" genau da wurde die Mutter vom Besitzer des Hauses vor ca 10 Jahren Niedergestochen" (Überfall).
    Mir gings Kalt den Rücken runter.


    Alsoooooooooo fing ich an andere Wege zu gehen (*Schiss*)
    Nachdem die Pupertät bei Diavolo los ging, hat das ganze nachgelassen aber wenn er manchmal ohne Grund aufstehht und anfängt die Wand anzuknurren wirds mir schon bissel schauderhaft.

  • das kann wirklich 1001 Grund haben und ist... Sorry, Interessant doch eher Substanzlos,
    (wenn es nicht wenigstens 2,3 Stellen gibt wo auch noch was war und die gleiche Reaktion Auftritt )
    würde ich alle meine Strecken analysieren wo mein Hund Komisch war/wird oder ich was rein Interpretieren könnte
    würde ich sicher auch ein Tatort finden .
    Aber grade bei Hunde (selbst gut abgerichtete :!: ) treten solche Sachen immer wider auf in der Regel ist der Grund meist sehr Simpel wie die Marke eines anderen , oder ein Hochfreqenz Ton der dort in der nähe auftritt .
    Eine Laterne kann durchaus Akustisch (unangenehm !) für einen Hund spürbar sein :!:


    ------------------------------------------------------------------------------------------------
    Nebenbei:
    Aber wenn es ihn nicht gibt sollte man einen Bereich für Hunde eröffnen.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Ja klar , das mit der Laterne hatte ich mir auch schon gedacht, das an jeder laterne eine leichte Schwimgung gibt kann ich mir schon Denken. Es ist aber so, das es von diser Laterne mehrere gibt. Warum ausgerechnet dieser eine ?


    Diese Reaktion auf diese Stelle hat zum Glück nachgelassen aber dieses Sinnlose anknurren der Wand ??? und das machen beide gleichzeitig....


    Edit: das mit den Hundebereich schaue ich mir mal an und setz es dort rein ...

  • Zitat

    Warum ausgerechnet dieser eine ?

    Möglicherweise, weil die Leuchtstoffröhre defekt ist. Wer ältere Leuchtstoffröhren kennt und schon mal eine defekte "gehört" hat, weiß, was ich meine. Es ist eine Art "Surren", dass einem tierisch (im wahrsten Sinne des Wortes) auf den Wecker geht. Nach dem Austausch der Röhre ist alles wieder prima.


    Zitat

    aber dieses Sinnlose anknurren der Wand ??? und das machen beide gleichzeitig....

    Sind es Rüden? Vielleicht riechen sie einen Konkurenten, der draußen seine Marke setzt.

  • warum Grade die?
    Vielleicht läuft Grade bei der ihr Trafo oder ein Impulsgeber ( Neon Starter ) nicht ganz Rund.
    Auch kann Ultraschall wie über Bande in / an Unglaubliche Plätze gelenkt werden.
    Aber mal anders, wohlwollend betrachtet und
    sagen wir ein Geist ist da : warum sollte er auf ewig eine Laterne belagern ?
    Die Regelmäßigkeit spricht doch fast dagegen beim Abwegen.
    Aber wir wissen andererseits fast nichts somit sind Motive von Geistern
    vielleicht für uns Unverständlich oder unlogisch.
    Aber ich glaube (wenn :? ) das alles einen Grund hat :!: .

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Stimmt , irgendeine logische erklärung suche ich auch deshalb habe ich auch diesen Beitrag reingestellt und XTHANX für die Zahlreichen Antworten.


    Zitat


    aber dieses Sinnlose anknurren der Wand ??? und das machen beide gleichzeitig....Sind es Rüden? Vielleicht riechen sie einen Konkurenten, der draußen seine Marke setzt.


    Neeee Ein Rüde und ein Weibchen es sind Langhaarcollies . Dieses anknurren der Wand (bzw.Wände) machen sie zu HAuse nicht draussen .
    Sie liegen Faul rum , dann stehen sie Blitzschnell auf fixieren die Wand an (Wände) und fangen an zu knurren, ohne irgendeinen Grund. Ich habe des öftren auch gleichzeitig draussen nachgeschaut aber nichts Aussergewöhnliches entdeckt was beim Hund diese Reaktion auslösen könnte.


    Wie gesagt , das mit der Strassenlaterne so wie ihr es beschrieben habt leuchtet mir ein, jetzt nur noch ; Warum die Wand :roll: ....


    PS: Wie gesagt bin ich neu hier und will dises Können Katzen tote Menschen sehen? nicht mit meinem Thema überlagern. Soll ich einen neien Beitrag zu diesem Thema eröffnen ?

  • Hallo Osman


    vieleicht hörten sie ausd er Richtung der Wand von draussen ein ihne bedrohliches oder unangenehmes Geräusch ,welches wir nicht wahrnehmen können , weil unser Gehör einen sehr eingegerenzten Wahrnehmungsbereich hat (lautlose Huundepfeife:))

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • So langsam finde ich es sehr interessant.


    Katzen sehen Tote, Hunde Kobolde, Meerschweinchen vielleicht Elfen und Elefanten Aliens, wenn man dann einen Zoo hat, ist man gegen alles Geschützt.


    So Ironie mal beiseite, ich weiss nicht warum man Tieren solche Fähigkeiten andichtet.
    Ich schrieb dies schonmal in einem anderen Thread, die Augen jener Tiere die ich oben Beschrieben, sind dem des Menschen nicht so unähnlich.
    Reichweite, Schärfe und Blickwinkel können gegebenfalls besser/schlechter sein, jedoch warum sollte gerade diese Augen andere Dinge sehen als unsere ?
    Mein Haustier, ein Chamaeleon, blickt auch den ganzen Tag rasch hin und her, jedoch sind dies Instinkte, die Futter finden und Feinde rechtzeitig entdecken sollen.


    Bei den Hunden würde ich auch eher sagen das sie eher was hören, was wir mit unserem Frequenzbereich nicht mitbekommen.
    Oder es ist vielleicht eine eingemauerte Hexe...


    S.

  • Hallo elperdido :)
    Hallo Geister :mrgreen:


    Das mit dem Ultraschall ist ein gutes Argument. Weil ich mich damit auskenne habe ich mal in einer Hotelküche das Versteck einer Hausgrille gefunden. Die Leute mussten mir zuerst versprechen das Tierchen nicht zu killen. Der Schall pflanzt sich geradelinig fort und beschreibt die "unmöglichsten" Wege. Es kann dann durchaus vorkommen, dass die Grille geheimnisvoll vor dir aus der glatten Wand grillt. Ist der Ultraschall zu hochfrequentig für unsere Ohren, dann bellt der Hund eben eine leere Wand an.
    Vieles kann Ultraschall erzeugen. Um das genau zu untersuchen brauchen wir ein wahrscheinlich ziemlich teures Gerät welches Ultraschall in für uns hörbaren Schall umwandelt. Damit könnte man der Sache dann nachgehen. Nun will ich aber nicht behaupten, dass jegliches Wandanbellen Ultraschall als Ursache hat.


    Bei Katzen allerdings ist die Schallempfindlichkeit und auch der Geruchssin nicht so ausgeprägt. Und um die geht es ja hier. Ich selbst habe sowas noch nicht erlebt - doch haben viele Leute mir davon erzählt. Die meisten trauen sich aber erst gar nicht.


    Man spinnt ja dann. Man hat ja dann psychische Probleme. Und wenn das der Chef erfährt... nicht auszudenken.


    ;)
    W

  • Zitat von "Selflantil"

    So Ironie mal beiseite, ich weiss nicht warum man Tieren solche Fähigkeiten andichtet.

    Vielleicht Aufgrund von langen Beobachtungen und mangelnder Analyse.


    Ein Frosch klettert ein Schilfrohr hoch. Aufgrund von längerer Beobachtung heißt es für die Landwirte, das Wetter wird schön. Fakt ist aber, dass das Wetter bereits schön ist, weil ansonsten müßte der Frosch nicht so weit nach oben klettern. Denn nicht der Frosch ist der Wetterindikator, sondern sein Futter, die Insekten. Sie fliegen bei schönem Wetter höher. Dasselbe gilt übrigens auch für die Schwalben-Regel.


    Vielleicht liegt es aber auch im Hexentum. Es wurden Katzen, Frettchen, Amseln, Igel, Kaninchen, Eulen, Krähen, Kröten usw. als Gehilfen von Hexen betrachtet. (Nachzulesen in "Hexen und Hexenwahn", ISBN 90-6182-199-1)


    Oder es liegt daran, dass auch Tiere einfach nur einen psychischen "Hau" weg haben. Jedes Tier hat seine eigene Psyche. So ist unser Kater arrogant, aber wenn es drauf ankommt ein Feigling. Die ältere Katze ist extrem ängstlich. Und die jüngere Katze ist penetrant aufdringlich.




    Zitat von "wasserträger"

    Bei Katzen allerdings ist die Schallempfindlichkeit und auch der Geruchssin nicht so ausgeprägt.

    Das mit dem Geruchssinn stimmt. Gleichzeitig muss man aber auch dazu sagen, dass Katzen trotzdem einen weitaus ausgeprägteren Geruchssinn, als der Mensch haben. 200 Millionen Riechzellen gegen gerademal 20 Millionen (Hund etwa 250 Millionen Riechzellen).
    Aber die Schall-Sache ist falsch. Hunde hören nur bis 40.000 Hz, Katzen dagegen bis 60.000 Hz.

  • hi Osman,
    Grade Hütehunde schlagen schnell an liegt in ihrer Natur ,ich würde erstmal klären ob und wenn was in der Wand sein könnte oder direkt da hinter .
    Oft sind die einfachen Lösungen die besten ,
    werden aber weil sie zu Simpel scheinen leicht übersehen :idea:

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat

    Aber die Schall-Sache ist falsch. Hunde hören nur bis 40.000 Hz, Katzen dagegen bis 60.000 Hz.


    :oops: stimmt.
    In diesem Frequenzbereich fand ich nur Fledemäuse als tierische Erzeuger. "Die Natur" hatte und hat immer Gründe für eine Spezialisierung einer Spezies. Warum, frage ich , hören Katzen solch hohe Frequenzen? Fledermäuse? Insekten? Falls also eine Katze z.B. Fledermäuse "aus der Wand" hört, wegen der Fortpflanzung des Ultraschalls, kann das nur während der Flugzeit der Tierchen geschehen.


    Ich habe leider aus Wohnungsgründen keine Katze. Um die Ultraschall-Hypothese zu verifizieren braucht es nicht unbedingt Fledermäuse. Zwei Personen, eine draussen mit 'ner Hundepfeife und eine drinnen zur Beobachtung der Katze. Der Ultraschall muss Gelegenheit haben in das Haus oder die Wohnung einzudringen. Auch muss das Signal nach seinen "Irrwegen" an der richtigen Stelle reflektiert werden. Es ist also Geduld und Persistenz gefordert. Man kann Kritikern welche "nur "akademisch denken können nur mit akademischer Vorgehensweise entgegentreten.


    Und dazu haben die meisten Laien einfach keine "Geduld". Schade, eigentlich.


    Hätte ich die nötige Kohle dazu, würde ich ein "Institut zur Erforschung umstrittener Tatsachen" günden.
    Mit etwa Hundertmillionen Euro könnte es klappen. Hochrangige Wissenschaftler sind teuer. Ebenso hochrangige Rechtsanwälte...
    Und ganz zu schweigen die sündhaft teuren Apparaturen. Und die globalen Reisen. Undundund...
    Das macht bei mindestens 10 Jahren Forschungsarbeit äh...


    ...sagen wir lieber Zweihundert Millionen.
    Wieviele Kampfjets gäbe das?
    Lassen wir das.


    :roll:
    W

  • Zitat

    In diesem Frequenzbereich fand ich nur Fledemäuse als tierische Erzeuger. "Die Natur" hatte und hat immer Gründe für eine Spezialisierung einer Spezies. Warum, frage ich , hören Katzen solch hohe Frequenzen? Fledermäuse? Insekten?

    Hier kann ich nur meine eigene bescheidene Idee anbieten, die ich aber nicht verifizieren kann. Vielleicht finde ich dazu mal ein Buch.
    Katzen sind Einzelgänger. Das heißt, ihre Beute darf nicht besonders wehrhaft sein. Also spezialisieren sie sich auf kleine Beutetiere. Sie müssen sie also hören können.
    Hunde (Wölfe) sind Rudeltiere. Sie können sich also auch mal mit einer größeren Beute beschäftigen. Außerdem sind sie zugleich Aasfresser, und Aas macht bekanntlich nicht besonders viel Lärm. Deshalb der ausgeprägtere Geruchssinn.


    Zitat

    Falls also eine Katze z.B. Fledermäuse "aus der Wand" hört, wegen der Fortpflanzung des Ultraschalls, kann das nur während der Flugzeit der Tierchen geschehen.

    Da gebe ich Dir recht. Aber Fledermäuse können bis 200 KHz ihre Frequenz ausstoßen. Das kann dann auch keine Katze mehr hören.


    Zitat

    Um die Ultraschall-Hypothese zu verifizieren braucht es nicht unbedingt Fledermäuse. Zwei Personen, eine draussen mit 'ner Hundepfeife und eine drinnen zur Beobachtung der Katze.

    Eine Person reicht. Gibt es noch jemand auf dieser Welt, der keine Webcam hat? ;)


    Zitat

    Es ist also Geduld und Persistenz gefordert.

    Persistenz? Da hat sich wohl ein Fremdwort der Medizin/Biologie/Chemie/Informatik verirrt. :) Es hätte besser geklungen, wenn Du "Geduld und Ausdauer" geschrieben hättest. ;)


    Zitat

    Hätte ich die nötige Kohle dazu, würde ich ein "Institut zur Erforschung umstrittener Tatsachen" günden.
    Mit etwa Hundertmillionen Euro könnte es klappen. Hochrangige Wissenschaftler sind teuer. Ebenso hochrangige Rechtsanwälte...

    Wozu Rechtsanwälte? Aber wenn ich die 100 Millionen hätte, dann wäre es mir schei*egal ob Katzen irgendwas sehen. Es wäre mir auch egal, ob irgendetwas Sachen sieht oder nicht. Ich würde mir über nichts mehr einen Kopf machen.
    Aber nebenbei: Es gibt gute Vereine, in denen die Mitglieder in erster Linie Professoren und Doktoranden verschiedenster Disziplinen sind. Z.B. Gesellschaft für Anomalistik oder die GWUP. Wenn Du denen mal ein Feldexperiment vorschlägst, vielleicht machen sie es ja mal. Immerhin gab es schon mal das Thema "Beeinflußt der Mond das Pilzwachstum?" in ihrer Zeitschrift.


    Zitat

    ...sagen wir lieber Zweihundert Millionen.
    Wieviele Kampfjets gäbe das?

    Laut wiki gerademal 2 und ein wenig Taschengeld bleibt übrig.