Mothman - Der Mottenmann

  • Dann bringen wir mal wieder etwas Leben zurück in diesen Thread.



    Ich bin gerade auf dieses Video gestoßen:
    http://www.youtube.com/watch?v=k99l8PymSsE


    Getreu seines Charakters zeigt sich der "Mothman" kurz vor einer Katastrophe ... wobei er hier schon reichlich spät dran ist und erst währenddessen auftaucht.
    Leider ist kaum mehr als ein paar Flügel zu erkennen, was die Deutung, was da genau herumfliegt sehr erschwert. Ausgehend davon, dass das Objekt allerdings fliegt und somit irgendwo in der Höhe zwischen Kamerastandpunkt und Erdboden ist, erscheint es im Vergleich zu den Booten schon fast zu klein um eine menschliche Gestalt sein zu können.
    Ich tippe auf einen Vogel mittlerer Größe, mit einer etwas weiteren Spannweite als ein Rabe - etwa so wie ein Adler.
    Vielleicht hat jemand ausreichend Ahnung von der japanischen Vogelwelt, um einen guten Tipp abgeben zu können.



    Ansonsten können wir gespannt sein, ob es demnächst wieder vermehrt zu Sichtungen kommen wird, denn dieses Jahr startete der Film "Eyes of the Mothman" (http://www.imdb.com/title/tt0810856/)


    Interessanter Weise gibt es sogar seit 10 Jahren ein "Mothmanfestival". Hier geht es zur Homepage: http://www.mothmanfestival.com/

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Hmm...
    Es ist definitiv ein Gleiter. Es nutzt den thermischen Auftrieb ohne viel mit den Flügeln zu schlagen.
    Darauf deutet auch sein abruptes Gaukeln zur Seite hin.
    Von der viereckigen Flügelform betrachtet, schaut das wie ein Adler oder ein Geier aus. Geier kann man aber aufgrund der Tatsache, dass dies in Japan stattgefunden hat, ausschließen (wenn man von entflogenen Beizvögeln mal absieht^^).
    Es wäre wirklich schön, die etwaige Größe des Tieres erkennen zu können. Für mich sieht es sehr groß aus...
    Was es so alles in Japan für fliegende Viecher gibt, ist gar nicht so leicht zu sagen, da auch viele Zugvögel (vor allem Greif- und Wasservögel) den Weg entlang der Japanischen Küste in ihre Winterquartiere wählen. Zudem ist es auch noch Ende des Jahres, wo sich noch viele Zugvögel auf dem Weg befinden und Japan oft als Zwischenstation zum Ausruhen und zur Nahrungsaufnahme nutzen.
    Aber aufgrund der Siluette, der scheinbaren Größe, des Landes und des Habitats beschränke ich das gesehene Tier auf Stein- oder Seeadler.
    Wäre natürlich schön, wenn man die weißen Spitzen der Schwanzfedern (Seeadler) oder den weißen Punkt auf jedem Flügel (Steinadler) sehen könnte...


    Liebe Grüße,
    die jetzt frühstücken gehende Corax


    PS: ja, natürlich könnte es auch der Mothman sein. :lol:

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

    Einmal editiert, zuletzt von Corvus Corax ()

  • Verzeiht mir, wenn ich irre, aber könnte Japan nicht auch Raststation von Albatrossen sein? Da gäbe es zwar das Problem, dass die meistens weiß sind , aber vielleicht liegt das nur am Lichteinfall... und die Größe würde ungefähr passen.
    Wer hat dieses Video eigentlich gemacht? Behörden? Privatpersonen? Das könnte schon mal ansatzweise Aufschlüsse auf einen evtl. Fake geben.


    Und selbst wenn es der Mottenmann gewesen wäre, könnte er jetzt schon komplett verstrahlt sein. ;)



    LG Manticor


    P.S.: Der Filmtrailer ist cool.

    Denn die einen sind im Dunkeln
    und die andern sind im Licht
    und man siehet die im Lichte
    die im Dunkeln sieht man nicht.


    - Bertolt Brecht, Dreigroschenoper

  • Welchen Albatross meinst du denn?
    Es gibt ja nicht nur DEN Albatross sondern so nennt man die ganze Familie.
    Ich meine, dass die meisten Albatrossarten eher in sehr kalten Gebieten vorkommen, aber darauf will ich mich nicht festlegen, vielleicht meinst du ja einen bestimmten.
    Bei den stumpfen Flügelenden musste ich nur gleich an einen Gleiter denken, und Albatrosse (zumindest die die ich jetzt vor Augen habe) haben ja eher lange, sehr dünne, spitz zulaufende Flügel, mit denen die Vögel auch noch kräftig schlagen.

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Nun, es gibt ja den Wanderalbatross: http://upload.wikimedia.org/wi…ross_%28van_Poppel%29.jpg


    Der kann über 3 Meter Flügelspannweite 1, 2 Meter Körperlänge haben, und auch die Farbe wäre dem "Ding" in dem Video schon ähnlicher. Dieses Vogels Verbreitungsgebiet ist aber die Südhalbkugel, und da ist es fragwürdig wie das Tier nach Japan kommen soll.
    Wenn es nicht der Mottenmann ist...


    LG Manticor

    Denn die einen sind im Dunkeln
    und die andern sind im Licht
    und man siehet die im Lichte
    die im Dunkeln sieht man nicht.


    - Bertolt Brecht, Dreigroschenoper

  • @ Manticor


    Das mit dem Film ist interessant, allerdings habe ich dazu auf der Seite nichts weiteres gefunden, hast du da noch ein paar Infos?
    Ist es ein Dokumentarfilm oder nur ein von Fans zusammengeschnipseltes Werk? :)


    Gruß Chupa

    Chode:" Du bist ein dreckiger, doppelzüngiger Lügner!"


    Darph Bobo:" Also ich nenn das Politiker!"

  • Chupacabro
    Der "Eyes of the Mothman"-Trailer ist gar nicht von mir, den Link hat Zensur reingestellt. Frag den mal! Ich habe keine weiteren Informationen darüber, aber ich glaube, der Trailer ist "echt", also von der Filmindustrie.



    LG Manticor

    Denn die einen sind im Dunkeln
    und die andern sind im Licht
    und man siehet die im Lichte
    die im Dunkeln sieht man nicht.


    - Bertolt Brecht, Dreigroschenoper

  • The Eyes of the Mothman ist eine "Dokumentation", die im Februar diesen Jahres in Amerika in die Kinos kam.
    Der Film geht 2 1/2 Stunden und setzt sich mit sämtlichen Phänomenen rund um das "geflügelte Wesen" mit den rotglühenden Augen auseinander. Dabei beleuchtet diese Doku augenscheinlich sowohl Pros als auch Contras bezüglich der Zusammenhänge mit Katastrophen.
    Gesehen habe ich den Film noch nicht, bin aber durchaus neugierig.


    Link zur Homepage: http://www.google.de/url?sa=t&…g2=3q73Yu0uhoen0bR9wrsa2A
    Link zu IMDB: http://www.imdb.com/title/tt0810856/
    Trailer 1: http://www.youtube.com/watch?v=9eNIPlKFKxA
    Trailer 2: http://www.youtube.com/watch?v=HndEXrY661g&feature=related
    Englischsprachige Filmrevue: http://channel-kdk12.wikispaces.com/Eyes+of+the+Mothman
    Amazon: http://www.amazon.com/Eyes-Mot…es-Beichler/dp/B004BVS2C2

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Mir ist neulich was ein-/aufgefallen: Die Maya hatten ja, wie bereits erwähnt, eine Legende von einer mannsgroßen Riesenfledermaus (Camazotz), und auch eine Nazca-Geoglyphe könnte dem Mottenmann ähneln:

    Könnte der Mothman in Mittel- und Südamerika schon vor längerer Zeit existiert haben?


    LG Manticor

    Denn die einen sind im Dunkeln
    und die andern sind im Licht
    und man siehet die im Lichte
    die im Dunkeln sieht man nicht.


    - Bertolt Brecht, Dreigroschenoper

  • Auf der linken Seite könnte ein Flügel zu sehen sein. Schaut aber auch irgendwie aus, als besäße dieses Wesen einen Elefantenrüssel. Die Nazca-Linien sind ja außerdem in Peru, während die neuzeitlichen Mottenmann-Berichte aus den USA kommen. Oder gibts auch welche von weiter unten?

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • :winks: Hallo zusammen


    Ich habe gestern den Film gesehen die Mothman Prophezeiung


    Zitat

    Die Mothman Prophezeiungen, auch The Mothman Prophecies – Tödliche Visionen sowie Die Mothman Prophezeiungen – Tödliche Visionen, ist ein Mystery-Thriller von Regisseur Mark Pellington aus dem Jahr 2002. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Sachbuch von John A. Keel. Im Mittelpunkt steht ein sagenhaftes Wesen, der Mothman (dt. „Mottenmann“).


    Zitat

    Der Journalist John Klein hat gerade mit seiner Frau Mary ein neues Haus gekauft. Auf dem Rückweg verliert Mary plötzlich die Kontrolle über den Wagen und muss nach dem Zusammenprall mit einem Baum ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei der schwer verletzten Patientin diagnostizieren die Ärzte einen Tumor im Schläfenlappen, an dem sie kurze Zeit später stirbt. Aus ihren Aufzeichnungen erfährt John, dass seine Frau in letzter Zeit häufig Halluzinationen von einem Mottenmann hatte. Wahrscheinlich hatte die Erscheinung sie auch beim Unfall erschreckt.


    jetzt habe ich erfahren, der Film basiert auf einer waren Begebenheit.


    Zitat

    Am 15. Dezember 1967 um genau 17:04 stürzte die Silver Bridge über dem Ohio River ein. Sie verband Point Pleasant, West Virginia, und Kanauga, Ohio. 46 Menschen kamen ums Leben. Was diese Katastrophe so außerordentlich erscheinen ließ, waren die angeblichen Sichtungen einer Kreatur zwischen November 1966 und Dezember 1967, die als Mothman bekannt wurde. Die meisten Begegnungen mit dem Mothman sollen in der TNT Area bei Point Pleasant stattgefunden haben. Augenzeugen beschrieben das Wesen als „riesigen Schmetterling“, „braunes menschliches Wesen“ und „sieben Fuß (2,13 Meter) großen Mann mit Flügeln auf dem Rücken“. Das Wesen soll überdies „große, rote Augen“ gehabt haben „wie die Rücklichter eines Autos“. Die verschiedenen paranormalen Vorfälle rund um den Brückeneinsturz wurden vom Journalisten John A. Keel aufgezeichnet, der zu dieser Zeit UFO-Sichtungen in der Gegend um Point Pleasant recherchierte.


    Die TNT Area war ein Gelände, auf dem eine Unzahl kleiner Beton-Iglus stand, in denen während des Zweiten Weltkriegs Munition gelagert worden war. Nach dem Einsturz der Silver Bridge wurde der Mothman nie wieder beobachtet. Die Menschen begannen deshalb, die Katastrophe mit dem Mothman in Verbindung zu bringen. Angeblich wurden rätselhafte Nachrichten hinterlassen. Heute weist eine Metallplatte an der sogenannten Mothman Bridge auf die Begebenheiten im Dezember 1967 hin.


    Hier habe ich noch eine Dokumentation gefunden


    https://www.youtube.com/watch?v=XyXQ790qsic


    Die Menschen die eine rationale Wahrheit zusammenbasteln, erklären es natürlich so, dass es eine Eule ist, die von den Menschen gesehen wurde.
    Weil natürlich die Menschen zu blöd sind Eulen vom Mottenmann zu unterscheiden.
    Mir passiert es ja auch täglich, dass ich einen Einbrecher sehe und es nachher nur der Nachbar war, der in meinem Zimmer schlafwandelt ist :stirnhau:


    Habt ihr auch schon vom Mothman gehört? Und wenn ja was?
    Oder ist er für euch auch nur eine Eule? Damit ihr in der Nacht auch wirklich einschlafen könnt, ohne Todesangst vor dem Mothman zu haben? :mrgreen:

  • :( oha, hab ich bei der Suche nicht gefunden. Danke!
    Dann kann ein netter Moderator sicher die Posts zusammenführen?
    da wäre ich sehr dankbar!


    Edit Rônin: Zusammengeführt; sowas einfach melden, geht schneller


  • Die Menschen die eine rationale Wahrheit zusammenbasteln, erklären es natürlich so, dass es eine Eule ist, die von den Menschen gesehen wurde.
    Weil natürlich die Menschen zu blöd sind Eulen vom Mottenmann zu unterscheiden.


    Die Beschreibung, wonach das Wesen keinen erkennbaren Kopf und Hals hätte, sodass die Augen direkt im oberen Ende des Rumpfes sitzen sein seinen, mutet schon irgendwie "eulisch" an. Aber für gewöhnlich werden Eulen nicht mannshoch und haben auch keine rot leuchtenden Augen. Ich habe mal gelesen, dass Indianerstämme durchaus ein Geschöpf namens "Big Hoot" kennen, das eine riesige Eule sein soll.
    Etwas nicht zu erkennen oder für etwas anderes zu halten, hat übrigens nicht nicht zwangsläufig etwas mit Blödheit zu tun. Es ist schon ein Kreuz mit der Wahrnehmung, die kann nämlich äußerst selektiv sein und einem Streiche spielen. Wenn die Wahrnehmung durch unsere Augen eingeschränkt ist (wie zum Beispiel bei schlechten Lichtverhältnissen), wird unser Gehirn anfällig für Fehlinterpretationen. Irgendwie muss es die lückenhaften Informationen, die es erhält, ja aufbereiten ;)

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Richtig; es ist nicht sinnig, eine Erklärung in der Art von "Eventuell wars ne optische Täuschung" beleidigt zu verstehen als "Du denkst also ich sei dumm; dann muss ich dich ja nicht weiter ernst nehmen".
    Der Mothman ist ne coole lokale Monsterlegende, die ihrer Stadt n bisschen Tourismus einbringt; wie Nessie und anderes. Dass die Sichtungen alle nur flüchtig waren, wird doch alleine schon dadurch klar, dass das Vieh zu Beginn v.a. als Monstervogel eingeschätzt wurde - während spätere Sichter dann meinten, sie hätten ein großes Insekt gesehen - oder ein Alien. Demzufolge ist es keine abwegige Vermutung, dass das evtl. mehrere verschiedene Dinge waren.
    Ist ja auch logisch; man stelle sich vor, man gimpt in Point Pleasant rum, und sieht irgendein Tier in der Entfernung durch die Luft fliegen, das man wegen dessen Schnelligkeit nicht gut erkennt. Wie wahrscheinlich ist es, dass man an den Mothman denkt? Man wird an den Mothman denken, und das wird in dieser Stadt auch noch in Jahrzehnten so sein. An dem Punkt sollte jedoch klar sein, dass nicht jeder schwer erkennbare Flieger in Point Pleasant immer und überall der Mothman sein kann; selbst wenn es ihn geben sollte, wären darunter definitiv auch diverse Vögel. Ergo kann man nen Vogel mit nem Mothman verwechseln. Weil man nen Mothman erwartet.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes