Hip Hop Brutal

  • Es gehen gerüchte um...ach lest doch:
    FLER soll Nazi sein.
    Manche sagen, Sido denkt das Frauen ihm dienen.Und den Rest der Vorwürfe gegen AGGRO BERLIN gibt es in der aktuellen Bravo.

  • ach wie toll rocker mischen sich in hip hop ein und dann noch mit sachen aus der bravo :roll:


    Erstmal is der titel falsch hip hop ist nicht brutal sondern wurde geschaffen um konflikte gewalt frei zulösen. Fler is ein depp aber kein nazi er sagt in trl regelmässig dinge wie: Ich will nicht dass nazis meine alben kaufen an alle nazis fickt euch usw. Sido: Ist total abgehoben und möchtegern aber er meint dass nicht so der typ is privat nett (kenn mehrere leute die ihn kennen) er sagt auch auf der aggro ansage 1 DVD Sachen dass er keine angst vor der Bravo hat und dass er ihr sachen wie: Ich würde gerne Janett Biederman ficken usw.

  • Zitat

    Und den Rest der Vorwürfe gegen AGGRO BERLIN gibt es in der aktuellen Bravo.


    Womit wir uns weitere Diskussionen ja eigentlich schenken könnten, weil vermutlich niemand hier dran interessiert ist was in der aktuellen Bravo steht, trotzdem hier mal meine 2 cent zum Thema deutscher Hip Hop......


    Ich zitiere zunächst aus einem Artikel der in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist(Ich weiss, nicht so seriös wie die neue Bravo) und den ich sehr interessant fand.
    Zunächst einmal etwas über Fler:



    Zitat

    „Salutiert, steht stramm, ich bin der Leader wie A“ oder "Das ist Schwarz-Rot-Gold, hart und stolz." Das ist HipHop von rechts: ein neues Musikgenre in Deutschland.
    [...]
    Die Berliner aus Charlottenburg und Schöneberg reiben sich hingegen die Augen, wenn sie abends auf MTV das Video zu Flers Song „Neue Deutsche Welle“ sehen: Frakturschrift mit leicht verfremdetem Reichsadler, deutsche Fahnen überall, am Ende setzt sich ein Adler auf Flers Arm.


    Diese deutschnationalen Insignien werden mit den üblichen Bildern und Szenen aus dem amerikanischen Gangsta-HipHop gesampelt: endzeitliche Abraumhalden, dampfergroße Zuhälterautos, Kapuzenpullis und eben Fler, der Macker, der einen anschaut wie ein hungriger Metzger und dazu singt: „Das ist Schwarz-Rot-Gold, hart und stolz. Man siehts mir nicht an, doch glaub mir, meine Mom ist deutsch.“


    Dennis Kraus vom HipHop-Magazin Backspin, das Fler in seiner Maiausgabe immerhin die Coverstory widmet, meint, es wäre falsch, „da von rechtem HipHop zu reden. Die Typen sind ja nicht rechts. Sondern unglaublich dumm.“ In der taz hieß es ganz ähnlich, Fler sei nicht rechts, sondern bescheuert. Und all das nationale Getue sei nichts als Branding und Image-Strategie. Ein Flirt mit dem Tabu. Fler solle eben als der böse deutsche Rapper vermarktet werden. Das Album „Neue Deutsche Welle“ wurde beworben mit dem Slogan: „Ab 1. Mai wird zurückgeschossen.“ Das Gerücht, dass Fler den Produzenten DJ Ilan ein „geldgeiles Judenschwein“ genannt habe, wurde nie dementiert. Und der Regisseur des Videos für „Neue Deutsche Welle“ hätte Fler am liebsten mit Skins durchs Bild marschieren lassen, „aber da hätte man uns in die falsche Ecke gedrängt.“ Ecke? Welche Ecke?


    Und das sagt ja im Prinzip schon alles, ich hoffe ihr konntet mir bis hierher folgen, ich weiss, ist ne Menge Text, kommt noch viel mehr.


    Im Prinzip, selbst wenn Fler nicht "rechts" ist biedert er sich mit seiner Musik und seinem Look bei dieser Zielgruppe an, ich glaube nicht das der gute Fler was dagegen hat wenn Nazis seine Musik hören und seine CDs kaufen, ist ja ein bisschen mehr Kohle die da rein kommt und mal ganz ehrlich, die Leute mit denen der Fler so rumhängt wenn man ihn sich mal so anguckt können auch nicht viel klüger als der typische dauerbesoffene Skinhead sein.


    Das ist im Prinzip dasselbe wie die "Böhsen Onkelz"(seufz).
    Die erzählen auch schon seit Jahren jedem ders nicht hören will das sie nicht mehr "rechts" sind, haben aber trotzdem nichts dagegen das Skinheads zu ihren Konzerten kommen und fallen immer mal wieder unangenehm auf weil sie dort dann Lieder spielen die sie nicht spielen dürften weil diese als rechtsradikal und volksverhetzend gelten, so erst vor wenigen Monaten.
    Aber nein, natürlich sind die nicht rechts, das müssen die ja auch sagen weil sonst die ganzen kleinen 14jährigen die sich hart vorkommen wollen wenn sie Onkelz hören die CDs nicht kaufen dürften und weil sie sonst ihre "Musik" nicht regulär im Geschäft verkaufen könnten.


    Und weiter im Text:


    Zitat

    Die zwei Klassen des Rap


    Hannes Loh und Murat Güngör haben in ihrem Buch „Fear of a Kanak Planet – HipHop zwischen Weltkultur und Nazi-Rap“ schon vor drei Jahren aufzuzeigen versucht, wie der HipHop im großen Stil von der rechten Szene gekapert worden ist. Der Sündenfall beginnt für die beiden mit dem Deutschrap der „Fantastischen Vier“. Bis dahin gab der HipHop den Jugendlichen mit migrantischem Hintergrund, wie man damals noch freundlich sagte, die Möglichkeit, über ihr Leben am Rande des deutschen Alltags zu erzählen. In Lohs Augen haben die vier Spaßrapper dieser Unterschicht den Stil geraubt, alle politischen Inhalte ausgeschüttet und dann aus ihrem beschaulichen schwäbischen Abiturientenleben erzählt. Seither gebe es im HipHop eine Zweiklassengesellschaft, die der deutschen Jugend aus dem Mittelstand und den „Oriental Rap“ für die Migranten aus den Ghettos. Die HipHop-Tradition des Battle, also des gegenseitigen Schmähens und Niedermachens, hat, seit es diese kategorische Unterscheidung gibt, an Härte eindeutig zugenommen. Schmäher und Niedermacher Fler bezeichnete einen anderen HipHopper namens Tomkat als „schwulen Zigeuner“ der sich „ganz krass mit seiner ganzen Sinti-Sippe in den Arsch ficken“ solle.


    Als das rechte Musikmagazin Rocknord 2001 einen Artikel unter der Überschrift „HipHop wird schneller weiß als man denkt“ veröffentlichte, ging es in den völkischen Foren rund: „Der Nationalsozialismus basierte immer auf der Masse, und wenn die Masse halt nationalen HipHop anhört, warum nicht.“ –„Ich hasse Hip Hop wie die Pest, begrüße es aber, wenn es auch da zu richtigem Denken kommt.“


    Die oben genannten Zitate zeigen schon recht klar was der Fler für einer ist.
    Vielleicht ist er nicht absichtlich rassisstisch sondern nur zu dumm um zu merken was er da von sich gibt, vollkommen zurechnungsfähig ist er jedenfalls nicht.
    Und dasselbe gillt für alle diese Aggro Berlin Typen, das sind total beschränkte Deppen, die haben vermutlich alle keinen Schulabschluss und würden den Rest ihres Lebens von der Sozialhilfe leben wenn nicht durch einen total bescheuerten Zufall dieser musikalische Sondermüll den die produzieren bei der heutigen Jugend anscheinend einen Nerv getroffen hätte(was sehr traurig ist).


    Ich fand den alten deutschen Hip Hop wie die Fantas und 5 Sterne Deluxe ja schon arm aber die konnten wenigstens noch reimen und waren manchmal ein bisschen witzig, aber diese Aggro Typen kriegen ja keinen graden Satz hin und können sich nur in ihrer (oft unfreiwillig)komischen Proletensprache verständigen.
    Und reimen können die auch nicht.


    Zitat

    Die Rechten können sich die Hände reiben. Die Prolls von Aggro und anderen Labels sagen, mit Rechten hätten sie nichts zu tun. Aber gegen den mächtigen trickledown-Efekt ihrer Texte können sie nichts unternehmen. „Nigger“ gehört unter HipHop-Youngstern längst zum ganz normalen Wortschatz. Die role models der deutschen Rapszene machen es vor. Mor scheinen geradezu an Koprolalie zu leiden, so oft verwenden sie das N- Wort. Afrodeutsche MCs wie Samy Deluxe, Afrob oder Meli Worte werden als „primitive Neger“ bezeichnet, die in den Zoo gehören. Wer sich darüber wundert, dem wird entgegnet, das sei Battle-Rap, und da gehe es nunmal um immanente Tabubrüche. Auf der Internetseite www.hiphop.de bemerkt ein Leser zu Denana, der sich 2001 darüber aufregte, dass „viel zu viele Bitches Geld und Fame mit Niggerbonus scheffeln“: „Der Spruch ist keineswegs fremdenfeindlich. Was soll daran bitte rassistisch sein? Das Wort nigger?? Oder das Wort Bitch??? Das sind Wörter, wie sie im Rapalltag so langsam üblich sind.“


    Auf Freigang ins Studio


    Genau das ist das Problem: So langsam ist alles üblich. Im deutschen HipHop des neuen Jahrtausends ist Gewalt Trumpf und Schwulsein ist Tötungsgrund, es geht ums Angeben, Vernichten und Ficken. Wobei das oft in eins fällt: „Ein Schwanz in den Arsch, ein Schwanz in den Mund, ein Schwanz in die Fotze, jetzt wird richtig gebumst.“ Widerlich? Allerdings. Aber Bushidos Refrain aus dem Song „Gangbang“ ist noch gar nichts gegen die Texte der Gruppe „Frauenarzt“.


    Noch Fragen?
    Tut mir leid, aber wer solche unglaublich hohlen, primitiven und asozialen Typen, die unsere Gesellschaft geradewegs in die Steinzeit zurückbefördern möchten, noch unterstützt indem er ihre Musik kauft, der ist meiner Meinung nach selbst nicht viel besser.
    Ich finde diese Musik ist der absolute Bodensatz, ohne jegliches Niveau und um keinen Deut besser als irgendwelche billigen Nazirockbands, im Prinzip gehts da um dasselbe, Gewalt, rumprollen und Schwächere fertigmachen und alle diese "Musiker" sind ganz ganz arme Würstchen.
    Ganz arm.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • 1 fler ist ein kleiner asozialer spinner auf kindergarten niveu der nichts anderes kann als schlechte texte zu fabrizieren (bis auf carlo cokxx nutten)


    2 Hat niemand rammstein erwähnt


    3 Das wort nigger ist nicht nur bei weißen mc´s sondern auch bei schwarzen weit verbreitet (Samy Deluxe sagt in jedem 2 track mind. 5 mal nigger) und samy deluxe wurde noch nie als jemand bezeichnet der in den zoo gehört. Anderes bsp. so gut wie alle ami rapper sind schwarz in fast jedem ami track hört man zig mal dass wort nigger (meistens nigga ausgesptochen)

  • Richtig! Aber nur von Schwarzen benutzt! Wenn ein Weisser es benutzt, ist es eine ueble Beleidigung! Ich glaube, in Amerika kann sich das kein weisser Rapper erlauben! [/quote]

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Soweit sind wir also schon. Grausam ist das. Nicht nur das sie nichtmal nen vernünftigen deutschen Satz zustande bringen, nein müssen auchnoch unsere (zugegeben traurigen und wirklich nicht zu wiederholende) Geschichte mißbrauchen und Platten zu verkaufen.
    Wie arm ist das denn bitte? Und so nebenbei ich glaube nicht das irgendjemand von den genannten Beats bzw. Texte selbst verfasst.
    Nja ich könnte ich mich ewig über sowas aufregen aber bringt ja nichts :roll:


    Also kauft euch ne Gitarre und macht vernünftige Musik. Singt von Blumen, Strand und Sonnenschein - die Realität ist hart genung.


    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.


    PS: Es ist nicht "cool" 8mal angeschossen zu werden ;) muß man wirklich nicht stolz drauf sein.

  • zu dem "nigger"..so weit ich weiß stammt der ausdruck noch von der sklavenhaltung, wenn dieses "wort" in den normalem wortschatz übergeht, können wir das genauso mit "saujud" machen. das wird allerdings nicht geschehen, jeder weiß warum.


    wenn ein schwarzer das wort exzessiv gebraucht, um auch noch cool sein zu wollen, dann tritt er damit meiner meinung nach seine vorfahren in den dreck. wenn ein weißer es benutzt, im selben zusammenhang, dann ist es genauso mangelndes geschichtsverständnis und ein hohn für diejenigen für die dieses wort "erfunden" wurde...


    ich halte nicht viel von verboten, aber daran erkennt man den menschen meiner meinung nach


    meine meinung zu den oben mehrfach genannten "musikern" (lol)...kann man sich denken. und man sieht ja dass es anhänger gibt (fler ist geil....aha soso), leider

  • Das hat mir ja jetzt doch keine Ruhe gelassen! Hier die Definition nach Wikipedia:


    Zitat

    In der nordamerikanischen Ghettokultur, wie z. B. bei Rappern des 20. Jahrhunderts wird dieser Slangbegriff unter Schwarzen (vermehrt aber auch unter Weißen) als ironisch benutzte Bezeichnung für Freund, Kumpel (vor allem in der Schreibweise Nigga) verwendet. Im Normalfall gilt es jedoch weiterhin als beleidigend, wenn eine weiße Person einen Afroamerikaner "Nigger" nennt. Im deutschen Sprachraum lässt sich diese Aneignung eines ursprünglichen Schimpfwortes durch eine diskriminierte Gruppe von Menschen mit der Entwicklung des Wortes "schwul" vergleichen.
    White Nigga oder auch Wigger wird ebenfalls als Schimpfwort, dann aber für Weiße die der Afroamerikanischen Kultur nahe stehen (z. B. Weiße Rapper oder Entwicklungshelfer) verwendet; aber auch als Identitätsausdruck dieser Gruppen.!!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    also, ich spräche für viele leute wenn ich sage,


    hip hop ist totaler rotz !!


    n richtig geiler metal song, das hat was


    Können wir mal diese blödsinnigen Pauschalaussagen weglassen?
    Es gibt auch sehr guten Hip Hop der nicht von asozialen Proleten gemacht wird und das meiste was ich an Heavy Metal so kenne(und ich kenne eine ganze Menge) ist meiner Meinung nach genauso uninspirierter Einheitsbrei, stinklanweilig und klischeebeladen wie der ganze 0815-Hip Hop.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • moin.erstmal an AMOK:samy deluxe sagt nich in jedem 2.track "nigger"
    sonder"digger",was hamburger slang für "kumpel"steht.
    zun 2.:klar gibt es viele rap-crews die rotz sind,aber hat schon mal jemand etwas von "blumentopf","total chaos" oder "fischmob"gehört?
    da gehts nicht um "eh,jo,wir sind die derbsten,und fi***en deine mama",
    das sind tiefgründige,lustige texte,mit einem uten schuss selbsironie.
    und an BJÖRNIE:findest du es nicht ein bisschen arm,wenn dir die argumente ausgehen,mit dem spruch zu kontern"rammstein ist geil"?
    Das wärs erstmal von mir
    gruß wiedisch

  • Ich find das Thema ziemlich zweckfrei :roll:


    Was soll denn bei rauskommen? Schlechte Musik gibts in jeder Richtung nur beim deutschen "HipHop" fällt es extrem auf weil jeder "Hirnie" versteht was die werten Herrn Musiker von sich geben.


    Ich befürchte es komt hier nurnoch zu Beleidigungen also


    ZU HIER

  • Zu HipHop kann ich nix sagen, hör ich mir nich an, aber wollte mal was klarstellen:
    1. Rechter ≠ Nazi ≠ Skinhead!!!
    Ein Rechter ist ein Nationalist.
    Ein Nazi ist ein deutscher Faschist.
    Ein Skinhead ist ein Faschist beliebiger Nationalität!
    2. Nicht jeder Nationalist oder Faschist ist ein Idiot, es kommt einem nur so vor, weil die Intelligenten im Hintergrund agieren!

  • Zitat

    1. Rechter ≠ Nazi ≠ Skinhead!!!


    Hat ja auch niemand behauptet, sonst wären die in der CDU/CSU ja alle Naziskins.


    Zitat

    Ein Rechter ist ein Nationalist.


    Siehe Wikipedia:


    Darüber werden im politischen Spektrum Parteien, Gruppierungen und Strömungen mit überwiegend bürgerlich-konservativen, nationalen und elitären Ideen - vorwiegend von Personen, die sich selber das Attribut links geben, mit dem Attribut rechts versehen, während die Personen, die sich selber das Attribut rechts geben, sich eher als vertreter des Guten, des Wahren und des "Richtigen" betrachten.


    Zitat

    Ein Nazi ist ein deutscher Faschist.


    Nicht zwansgsläufig, es gibt zum Beispiel auch eine amerikanische Nationalsozialisitische Partei.


    Zitat

    Ein Skinhead ist ein Faschist beliebiger Nationalität!


    Nein, es gibt auch unpolitische Skinheads.


    Zitat

    Nicht jeder Nationalist oder Faschist ist ein Idiot, es kommt einem nur so vor, weil die Intelligenten im Hintergrund agieren!


    Dann sind es trotzdem Idioten, denn jeder Mensch der sich dieser Idiologie verschreibt hat meiner Meinung nach geistige Defizite, da die Grundlegenden Ideen des Faschismus/Nationalsozialismus einfach nur unlogisch und unstimmig sind.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Zitat von "Björni"

    Oh Tyler,that's right
    RAMMSTEIN! :mrgreen:8)


    auf jeden mann !!!
    ( rammsein ist geil )



    Zitat von "Rodion"

    Können wir mal diese blödsinnigen Pauschalaussagen weglassen?
    Es gibt auch sehr guten Hip Hop der nicht von asozialen Proleten gemacht wird und das meiste was ich an Heavy Metal so kenne(und ich kenne eine ganze Menge) ist meiner Meinung nach genauso uninspirierter Einheitsbrei, stinklanweilig und klischeebeladen wie der ganze 0815-Hip Hop.


    meine güte. ich wollt nur sagen was ich von hip hop halte. und ich bin ja auch nicht der einzige der sowas nicht hört !