schwarze Helikopter (lautlos)

  • Also jetzt achtet nicht gleich auf das was ihr jetzt denkt, nicht alles scheint so wie es ist..... es geht ganz einfach um einen Helicopter der so beschrieben wird.....er stand schon oft in verbindung mit Tierverstümmlungen, er soll "komplett" Lautlos sein (unter 4dB)



    Quelle

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Ich habe dazu gerade mit meinem Kollegen von der Bundeswehr telefoniert... er hat gerade seine Ausbildung als Helikopter-Pilot beendet... war auch in den USA... und er sagt, ein Blackhawk sei alles andere als "lautlos".


    In Amerika gehen wirklich merkwürdige Dinge vor sich! Aber welchen Grund hat das Militär seine eigene Bevölkerung zu verängstigen?!

  • Diese Helis gibt es auch in verschiedenen Varianten.... aber ich kann mir beim besten nicht vorstellen das jemand diese Hubschrauber zum erschrecken von Leuten benutzt.....


    vielleicht ist dies wirklich nur ein ablenkungsmanover für etwas anderes.... zb. einer Tierverstümmlung ! Das militär sagt eindeutig "diese gehören nicht zu uns" sie sagen das sie absolut nix mit ihnen zu tun haben....


    das merkwürdige ist das über die MIB auch nix nach draußen dringt.... das heisst bei mir das die MIB vielleicht sogar eine "unabhängige" Organisation ist die im STande ist sich solche Helis zu leisten.....zb. unterstützt von einem Multimilliardär wie Bill Gates ?

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • JD es ist keiner bekannt der so Leise ist das man Ihn nicht voll bzw. garnicht hört, aber deibei triffte ich wieder ab zu einer verschwörungtheorie.....


    Der leiseste Hilicopter ist der EC 120 glaube ich der hat unter 73db....JD habe dir auf deine antworten, geantwortet.....ich denke das die enwicklung schon am ende der forschung ist.....


    Denk nur an innere rotoren diese könnte man dämmen somit könne man unter 30db kommen, hat eine amerikanische uni festgestellt......dieses project wird aber als "Stumpfsinnig" vorgestellt ist aber schon über 3 jahre alt. DIE EZIT WÜRDE BEIM HEUTIGEN Forschritt doch völlig ausreichen, denk ich!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Man hört alleine schon wie die Rotoren die Luft schneiden...


    Nimm doch einfach nur mal einen Holzstab und wedel damit ganz schnell durch die Luft... exakt das gleiche...

  • nicht bei intern gedämmten rotoren......nimm eine decke und mache dieses darunter dazu, veringerst du noch die drehzahl, machst das gewicht niedriger und müsstest eigentlich einen leisen (vielleicht sogar "fasst") lautllosen heli haben.....


    aber das ist nur spekulation weil sowas ja nicht bekannt ist weil ja die wissenschaft das ist quatsch...aber mir erscheint das für sehr logisch und die amerikanischen test mit diesen "ufo"-flugzeugen haben es ja bewiesen.....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Alles schön und gut, nur wie will man in einem normalen Hubschrauber innenliegende Rotoren realisieren? Das Ding würde nicht mehr wie ein Hubschrauber aussehen, und ein Augenzeuge würde es wohl kaum als Hubschrauber identifizieren. Also scheidet diese Möglichkeit, ganz davon abgesehen wie leise es nun wirklich werden könnte, aus. Die Frage, die sich mir stellt, ist aber auch die folgende: Wer behauptet dass diese Helikopter so leise sind? Weniger als 4dB, ich muss zurecht bezweifeln dass dieses in der freien Natur, selbst in abgelegenen Gegenden Messbar ist. Ganz zu schweigen davon, dass wohl nur die wenigsten Personen überhaupt Messgeräte besitzen (außer ihren eigenen Ohren natürlich). Doch selbst wenn dies gemessen worden wäre, in welchem Abstand? Auch hier muss ich bezweifeln dass diese Personen direkt neben dem Heli standen. Im Endergebnis, ohne das Phänomen bezweifeln zu wollen, so muss man doch die Schallwerte bezweifeln.


    Doch auch die Untersuchung des Phänomens stellt sich als schwierig dar. Das Black Helicopter Problem ist ja dem UFO Problem recht ähnlich. Es existierenen soundsoviele Sichtungen, die oftmals auf ein und dieselbe Ursache geschoben werden. Dabei ist es jedoch wichtig zu differenzieren, das machen wir bei uns bekannten Dingen automatisch (nur weil an verschiedenen Punkten ein Auto gesehen wurde, wird wohl niemand behaupten es wäre immer das gleiche Auto oder alle Autos hätten etwas miteinander zu tun), bei den unbekannten Dingen scheint es jedoch oft nicht vollzogen zu werden.


    Dabei ist das notwendig, um das Problem zu lösen, oder noch besser, um überhaupt feststellen zu können ob ein Problem vorliegt. Bei dem UFO-Phänomen liegt die Rate an tatsächlichen UFOs bei etwa 5%, sie schwankt leicht je nach Organisation. Man sollte deshalb nicht davon ausgehen, dass diese Quote bei den Schwarzen Hubschraubern bei 100% liegt. Also zunächst ein paar leicht nachvollziehbare Erklärungsmöglichkeiten, die dazu dienen sollen den Haufen an Sichtungen zu verkleinern und sich dem eigentlichen Problem zu nähern.



    Im allgemeinen ist es schwer, die Farbe eines dunklen Flugobjektes genau festzustellen, am Tage weil der hellere Himmel mit seinem Gegenlicht das Objekt in den Schatten stellt, in der Nacht weil die Beleuchtung fehlt. Das kann man an vielen Bildern, die bei Gegenlicht gemacht wurden, deutlich erkennen. Dieser Objekte sind dann nicht schwarz. Sie wirken aber so, genau das kann bei so ziemlich jeder dunklen Farbe passieren (und nicht nur bei diesen).


    Man kann sich bei Farben überhaupt leicht irren, denn obwohl es viele behaupten, weder Comanches, noch Apaches oder Black Hawks sind schwarz gestrichen (bei letzteren mit Ausnahmen, auf die ich noch eingehe). Zu überprüfen wären also solche Fälle, bei denen der Hubschrauber nur wegen der Farbe als auffällig bezeichnet wurde. Man kann natürlich argumentieren, dass bei vielen?!? Sichtungen die Farbe nur eine nebensächliche Rolle gespielt hat, und der Helikopter auch bei einer anderen Farbe auffällig gewesen wäre. Das mag richtig sein, jedoch ist die Tatsache trotzdem von belang. Denn zum einen stellt sie ein wichtiges vermeindliches Verbindungsglied da (nicht umsonst heißt es 'Black Helicopter'), zum anderen macht sie auch auf ein anderes Problem aufmerksam, nämlich der differenz zwischen Realität und Augenzeugenbericht.


    Dabei will ich gar nicht auf mutwillige oder vorsätzliche Verfälschung hinaus, sondern auf das ganz normale Problem der Subjektivität. Nicht alles ist so, wie es scheint, der Spruch passt hier ganz gut, denn die Realität sich von dem, was man gesehen hat, unterscheiden, ohne das man es merkt (man sieht ja wirklich einen schwarzen Helikopter, nur ist der halt nicht schwarz). Dazu kommt dann auch noch die Suggestion, die das ganze nochmal verschärfen kann. Ein einfaches Beispiel (auch wenn es der Worst Case wäre): Ein Bauer liest von den Schwarzen Hubschraubern, hört schreie und schaut nach, findet eines seiner Tiere verletzt.


    Am Himmel sieht er einen Hubschrauber, der im Gegenlicht schwarz wirkt, davonfliegen, er hört jedoch nichts, und fertig ist ein Fall. Moment, wird der aufmerksame Leser sagen, er hört nichts? Also doch ungewöhnlich? Mitnichten. Denn auch für dieses 'Problem', sofern es wie oben beschrieben überhaupt existent ist, gibt es plausible Lösungen. Da ist zum einen ein Phänomen, welches wahrscheinlich jeder schon erlebt hat. Man liest ein Buch, oder spielt Computer, oder macht sonst eine Arbeit bei der volle Konzentration gefordert ist, und die Worte anderer bekommt man nicht mit. Wieder das Spiel Subjektives Empfinden und Suggestion, denn man kann auch einfach vergessen dass man es gehört hat, unbewußt.


    Aber auch wenn das auszuschließen ist, gibt es keinen Mangel an Erklärungen. So ist vielen nicht bewußt, wie stark Geräusche abgelenkt werden können. Und selbst wenn man versucht zu erklären, wie unterschiedliche Luftschichten, Druckschwankungen und die daraus resultierenden Winde in Verbindung mit dem normalen Umgebungsgeräusch dazu führen können, dass man Dinge, die man der eigenen Meinung nach hören müßte, doch nicht hört, wird einem oft unglauben entgegen gebracht. Dazu kommt wieder ein anderes Problem, nämlich die Tatsache dass die meisten Menschen glauben, Hubschrauber wären unwahrscheinlich laut. Die Lautstärke von Helikoptern hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten unwahrscheinlich gesenkt, und im Vergleich zu den vielen heute noch betriebenden alten Modellen sind die neuesten wirkliche Leisetreter. So glaubt man, man müßte sie hören, auch wenn dem nicht so ist.
    Jetzt sind wir an einem wichtigem Punkt angelangt. Auch wenn ich vielleicht das eine oder andere vergessen habe, so sind die Argumente die eine Sichtung verfälschen können, genannt, und dürften dazu führen, dass ein Teil (wenn nicht ein Großteil) dieser Sichtungen als harmlos eingestuft werden können. Jetzt erst geht es also um die wirklichen Fälle!


    In dem von Ga$$i geposteten Text wurde eine Frage gestellt, die mich zu meiner Einleitung zurückführt: 'Gehören sie der Amerikanischen Regierung an ODER gar einer Verbrecherorganisation?' Meine Antwort wäre zunächst, warum nicht beiden? Denn selbst wenn sich Fälle sehr genau ähneln, so ist dies höchstens ein Indiz dafür, dass sie die gleiche Ursache haben, aber noch kein Beweis. Bei vielen Fällen ist aber die Ähnlichkeit gar nicht mal so groß, dass ich es als Indiz gelten lassen würde, es wäre dann mehr eine Vermutung. Und unwahrscheinlich ist es nicht, dass es mehr als eine Quelle für die echten Fälle gibt.


    -Spezialeinheiten des Militärs?


    Bei einigen Fällen deutet es darauf hin. Fakt ist, dass diese Spezialeinheiten auch spezielle Ausrüstung haben. Bei den amerikanischen Streitkräften werden für Sonderaufgaben sämtliche Helikoptertypen genutzt, vom kleinen Cayuse bis zum Super Stallion (inklusive dem Black Hawk). Und obwohl normalerweise diese Hubschrauber zwar dunkel, aber nicht schwarz lackiert sind, so gibt es auch hier belegte Ausnahmen. Bleibt also festzuhalten, dass die Armee durchaus schwarze Hubschrauber einsetzt, die oft genug noch so modifiziert wurden, dass sie möglichst wenig Geräusche erzeugen und nochmals leiser als ihre zivilen Derivate sind. Warum benehmen die sich un- oder außergewöhnlich. Nun, genau das ist der Job der Spezialeinheiten, un- und außergewöhnliche Aufgaben zu übernehmen. Dass der Staat 'Experimente' mit seinen eigenen Bürgern gemacht hat und macht ist wohl jedem bekannt, warum sollte er nicht Einsätze an seinen Bürgern üben. Schließlich ist das realistischer als sie an Soldaten etc. zu durchzuführen. Eine Gefahr (wenn man die Angst mal wegläßt), muss für den Bürger dabei noch nicht einmal bestehen, auch wenn Waffen auf einen gerichtet werden. Das diese Einsätze geleugnet werden liegt in der Natur des Militärs und ist nichts besonderes (wenn es nur eine unauffällige Beschattung gewesen sein sollte ist es sogar logisch, warum das Militär nicht will das bekannt wird das man entdeckt wurde).


    - Verbrecherorganisationen?


    Auch diese würde ich nicht ausschließen. Das organisierte Verbrechen gerade im Süden der USA, und auch in Mittel- und Südamerika (aber auch in anderen Regionen) setzt eigene Luftfahrzeuge zur genüge ein. Oft genug werden auch schwarze! Flugzeuge und Hubschrauber sichergestellt, die hauptsächlich im Schmuggeldienst eingesetzt werden, ob es sich nun um Menschen, Drogen oder Waffen handelt. Auch benehmen sich die Mitglieder dieser Gruppe im allgemeinen un- und außergewöhnlich, das müssen sie auch, um nicht entdeckt zu werden. Wobei sich dieses entdecken dann eher auf Behörden bezieht als auf irgendwelche Zivilisten. Wie auffällig sie sich nun tatsächlich Verhalten ist schwer festzustellen, weil zum einen die gesamte Grundlage fehlt (zum Beispiel würde ich eine Sichtung auf tausend Flüge nicht als auffällig bezeichnen, um nur eine erfundenen Beispielzahl zur verdeutlichung zu nennen), zum anderen die Alternativen nicht klar sind. Wenn es zum Beispiel Probleme etc. gibt, ist es dann auffälliger in der Stadt zu landen oder auf dem Lande neben einer Ranch, um wieder ein Beispiel zu nennen.


    Was bleibt ist ein Rest. Ein Rest den man nicht in die bestehende Muster einordnen kann, dessen Nutzen man nicht genau erklären kann. Das Problem ist, an diesen Rest zu kommen. Dazu müßte man sich alle Fälle die man finden kann, genauestens nachprüfen, was einen riesigen Aufwand bedeutet, aber nur so ist es möglich, diesen Rest zu finden, und letzlich auch aufzuklären. Denn es bringt nichts, wenn man lediglich die einzelnen Fälle sammelt und sie undifferenziert dem Phänomen zuordnet. So kommt man nicht der Wahrheit näher, womit ich wieder am Anfang meiner Ausführungen bin und sich der Kreis somit schließt.


    Eine Antwort auf das Problem konnte ich nicht geben, weil das Problem nicht klar ist. Das ist das niederschmetternde Fazit, zu dem ich kommen musste. Leider.

  • boah helios das ist wohl der längste selbstgeschriebene Text den ich bis jetzt aufn ParaPortal gesehen haeb...DANKE!!!! ;)


    So nun zu deinem Post :


    DU meinst also das dies nicht realisierbar wär...mhhhh na gut du kennst dich mit lufttechnik am besten aus deswegen glaube ich dir.....das mit den 4dB ist wahrscheinlich drauf zurückzuführen das dies mal eine Person sagte und alle anderen sich dieser Aussage anschlossen obwohl sie diesen Druck garnicht messen koönnen da gebe völlig recht !


    Das Phänomen das du erläuterst hört sich für mich so an als meinst du das sagen syndrom einer erzählt etwas gesehen zu haben und urplötzlich sehen es alle....aber dies ist wohl hier nicht so denn es sind noch garnicht so viel berichte bekannt soweit ich weiss....


    Ich glaube ehr das sie einer Militärischen Einheit bzw. einer Freien Gemeinde gehört denn eigentlich haben alle Maschinen bzw. Luftfahrzeuge doch eigentlich eine authenzifierungbefehl oder????

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Das es nicht realisierbar ist, habe ich nicht gesagt. Möglich wäre es sicher, nur ist die Form der derzeit bekannten Hubschrauber dafür ungünstig, weshalb man wohl sicher eine andere wählen würde.


    Für ein Syndrom, wie du es nennst, halte ich es nur teilweise. Das ist bei jedem dem Menschen unbekannten so, deshalb kann man es auch hier nicht ausschließen. Nur will ich sicherlich nicht alle Fälle damit erklären, lediglich darauf hinweisen dass (Auto-)Suggestion 'normal' ist und somit bedacht werden muss.


    Wozu diese Hubschrauber letztlich gehören, die Frage zu beantworten bin ich nicht im Stande. Ein paar Möglichkeiten habe ich genannt, der rest ist leider Spekulation.


    Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen wäre eine Untersuchung mit wissenschaftlichen Methoden notwendig, meines Wissens findet eine solche aber nicht statt.


    Damit es nochmal klar ist, ich behaupte nicht dass dieses Phänomen nicht existieren würde, sondern nur dass man bei der Betrachtung einige Dinge miteinbeziehen muss. Letztlich halt auch, dass es vielleicht mehrere Quellen gibt, und nicht nur die eine...

  • betrachtet die ganze seite doch mal wissenschaftlich und ohne überirdischen hintergedanken. Ein Heli hat doch wie jeder weiss Probeller (<-Rechtschreibung), und die verursachen nunmal durch ihre kreisförmige bewegung, und durchschneidung der luft lärm, und schon deshalb kann man es technisch nicht lautlos gestallten. Es kann natürlich sein das irgedwas lautloses über ein hinwegfliegt aber ein Heli...never....sorry humbuck...

  • Zitat von "Marschll"

    betrachtet die ganze seite doch mal wissenschaftlich und ohne überirdischen hintergedanken. Ein Heli hat doch wie jeder weiss Probeller (<-Rechtschreibung), und die verursachen nunmal durch ihre kreisförmige bewegung, und durchschneidung der luft lärm, und schon deshalb kann man es technisch nicht lautlos gestallten. Es kann natürlich sein das irgedwas lautloses über ein hinwegfliegt aber ein Heli...never....sorry humbuck...


    Ich betrachte die Dinge in der Analyse immer wissenschaftlich, und wenn du sie gelesen hast, dann wird dir dass auch auffallen. Natürlich erzeugen Rotoren immer Lärm, dass wird sich nie vermeiden lassen, nur man kann diesen unwahrscheinlich reduzieren. Hör dir mal das Geräusch einer vorbeifliegenden UH-1 an und dann im Vergleich eines vorbeifliegenden EC-120. Wenn man sich nun von der gewohnten Bauweise abwendet, so läßt sich diese Reduktion noch weiter verstärken. Lautlos wird diese Art nie sein, schon gar nicht wenn man druntersteht. Aber extrem leise, vor allem seitlich versetzt, das ist schon möglich. Wie gesagt, nichts anderes habe ich geschrieben 8)

  • OK OK...du hast recht und ich hab meine Ruhe.... :wink:
    ne ma im ernst ich bin kein Physikgenie, aber trotzdem höert man immer was, wenns nicht die Rotorblätter sind dann ist es halt der Motor, oder irgedein anderes Gerät. Lautlos kann ich mirs nun wirklich nicht vorstellen.
    Aber ich akzeptier natürlich deine Meinung, wie es alle in diesen Forum tun sollten...

  • OK OK...du hast recht und ich hab meine Ruhe.... :wink:
    ne ma im ernst ich bin kein Physikgenie, aber trotzdem höert man immer was, wenns nicht die Rotorblätter sind dann ist es halt der Motor, oder irgedein anderes Gerät. Lautlos kann ich mirs nun wirklich nicht vorstellen.
    Aber ich akzeptier natürlich deine Meinung, wie es alle in diesen Forum tun sollten...

  • Zitat von "Marschll"

    OK OK...du hast recht und ich hab meine Ruhe.... :wink:
    ne ma im ernst ich bin kein Physikgenie, aber trotzdem höert man immer was, wenns nicht die Rotorblätter sind dann ist es halt der Motor, oder irgedein anderes Gerät. Lautlos kann ich mirs nun wirklich nicht vorstellen.
    Aber ich akzeptier natürlich deine Meinung, wie es alle in diesen Forum tun sollten...


    Schön das du sie akzeptierst, nur scheint mir, du verstehst sie nicht. Denn genau was du sagst hab ich geschrieben, ich sehe also dein Problem nicht. :?:

  • Habe mir mal die Links durchgelesen und bei Link 2 ist mir etwas aufgefallen, es wird davon geredet das bei diesen 5 jährigen Projekt ständig neue und bessere Ergebnisse erzielt wurden und das in einen ziemlich kurzen Zeitraum, wenn ich mir jetzt vorstelle das die USA schon zb. 10-15 an soeinem Projekt arbeitet (auch wenn es nicht genemigt ist wie das Eurocopter project) dann könnte man schon wesentlich weiter sein......


    Zitat

    Der RAH-66 besitzt zwei LHTEC T-800-LHT-801 Turbinen, die sich innerhalb der Zelle befinden. Die Lufteinlässe der Triebwerke passen sich perfekt in die Seitenprofile der Maschine ein. Die beiden Triebwerke mit ihren je nur 136 kg besitzen keine Axialverdichterschaufeln was die RCS (Radar Cross Section), IR- und Lärmsignatur senkt.


    Sagen wir das diese Technik schon überarbeitet wurde dann würde es vielleicht auf einen Helecopter schliessen lassen der sich tatsächlich "fasst" lautlos fortbewegt ! Und weisst du an was mich der Comanche auch noch erinnert? an das Abydosrelief ! Kann es sein das diese Technik schon lange bekannt war?

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein