Das Todeslied

  • Hmmm.. ich dachte immer ich hätte das Lied. Und zwar in der Version von Diamanda Galas. Es läuft im Hintergrund gerade im Dauerrepeat (wie so oft), ist wunderschön, todtraurig, depressiv und verlockend. Es ist eines der traurigsten Lieder, die ich kenne, und ich höre fast nur traurige Lieder (wer auch darauf dteht sollte es mal mit Persephone oder Silke Bischoff versuchen...)
    Aber ich habe es auch schon in Zeiten tiefster Depression gehört und mir trotzdem nicht das Leben genommen.


    Aber jetzt sehe ich, dass die Texte nicht übereinstimmen. Gloomy Sunday von Diamanda Gallas hat diesen Text:


    Sadly one Sunday, I waited and waited
    With flowers in my arms, for the grief I'd created
    I waited 'til dreams like my heart were all broken
    The flowers were all dead and the words were unspoken
    The grief that I knew was beyond all consoling
    The beat of my heart was a bell that was tolling
    Saddest of Sundays


    Then came the Sunday when you came to find me
    They brought me to church and I left you behind me
    My eyes would not see what I wanted to love me
    The earth and the flowers of the lover above me*
    The bell tolled for me and the wind whispered 'never'
    But you I have loved and I bless you forever
    Last of all Sundays



    Wo kann ich mir das andere mal anhören? Ob zumindest die Melodie übereinstimmt? Mein Bruder hat den Film gesehen und das Lied von D.Gallas an der Melodie erkannt, meine ich mich zu erinnern. Aber jetzt bin ich echt neugierig *verwirrtguck*

  • Ok, hab mir Billie Holidays Leid gerade angehört. Nett, aber das ist auch alles. Die Musik ist ähnlich wie bei Diamanda Galas. Aber sehr schönes Viedeo :grins:
    www.youtube.com/watch?v=48cTUnUt ... ed&search=


    Und es gibt da auch eine Version von Diamanda Galas (die aber nicht so schön ist wie die, die ich auf CD hab)
    www.youtube.com/watch?v=KzWVWY5Q ... ed&search=


    Die Version ist auch nett, aber ein bisschen zu bar-jazz-musik-mäßig, eben nette La-la für den Hintergrund (oh, ich glaub von Heather Nova):
    www.youtube.com/watch?v=N2fGWQKb ... ed&search=


    Die Sarah Brightman-Version (na ja, ich mag Sarah Brightman nicht unbedingt):
    www.youtube.com/watch?v=4hRRIsMN ... ed&search=


    Das ist witzig:
    www.youtube.com/watch?v=PHFSrp9a ... ed&search=
    aber es kann sein, dass der Link der ist, der schon weiter oben gepostet wurd. In dem Fall, sorry


    Mangas mag ich zwar auch nicht, aber diese Version ohne Gesang ist (leicht kitschig aber) schon schön:
    www.youtube.com/watch?v=y9-9bxPB ... ed&search=


    Sarah MacLachlans-Version, ja schon gar nicht so verkehrt:
    www.youtube.com/watch?v=y9-9bxPB ... ed&search=


    Und hier ne ziemlich coole ungarische Version:
    www.youtube.com/watch?v=0-G1UyPO ... ed&search=


    aber alle kommen nicht an die Diamanda Galas-Version heran!!
    Hört es euch ruhig an, wenn man deswegen Selbstmord begeht, hätte man ihn auch ohne die Lieder begangen :D

  • Wollte ich mir mal aus reiner Neugier anhören, weil ich nicht recht glauben kann, dass ich gleich nach dem Song mich umbringen werde..
    Aber ich komme nicht dazu. Klicke rum. aber nix rührt sich.
    Wie habt ihr das gemacht, dass ihr euch das Lied anhören konntet?
    *maldummfragt*


    lg Dark Moon

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Zitat

    Wollte ich mir mal aus reiner Neugier anhören, weil ich nicht recht glauben kann, dass ich gleich nach dem Song mich umbringen werde..
    Aber ich komme nicht dazu. Klicke rum. aber nix rührt sich.
    Wie habt ihr das gemacht, dass ihr euch das Lied anhören konntet?
    *maldummfragt*


    lg Dark Moon


    Ich habe es mir einfach bei LimeWire runtergeladen.

  • So, habe mir jetzt verschiedene Versionen von dem Song angehört, und ich fühle nach wie vor keine gefühlsmäßige Veränderung (vor allem höre ich keine dämonischen Stimmen, wie mich zum Selbstmord treiben, wie in einem der YouTube-Videos gesagt wird). Aber wie ja schon gesagt wurde, fasst jeder Musik anders auf, daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass manche Menschen irgendwie traurig werden, wenn sie diesen Song hören, während andere vielleicht sogar davon aufgemuntert werden.
    Aber um von sowas zum Selbstmord getrieben zu werden, muss man schon ziemlich labil sein, so wie ich das sehe. ;)

    "Weg mit unserer Rationalität, dunkle Sonnenbrillen für alle!"
    (Cyllíeths Antwort auf mein "Manche können ihre Brillengläser in der Sonne dunkel machen!!!!11" im MSN-Gespräch zum Thema Psikräfte)

  • Habe die Melodie auch schon gehört aber ich stehe fest im Leben. Wollte ich mich umbringen, könnte das letztendlich auch bei Biene Maja von Carrell Gott passieren. Hihi... Dadurch dass soviel Aufhebens um diese Geschichte gemacht wurde und es auf Konzerten regelrechte Massensterben gab, gehen die Menschen doch auch schon mit dem Hintergedanken hin, sich evtl umzubringen... Vielleicht wollten sie auch alle nicht alleine sterben...

  • Zitat

    Ich habe es mir einfach bei LimeWire runtergeladen.


    Nafalger das ist ILLEGAL. Wenn du die Forenregeln gelsen hättest wüsstest du, dass du gebnnt wrden kannst, wenn du User anstachelst sich das Illegal zu verschaffen. Falls du es nicht weißt. Das downloaden von Lieder, für die du nicht bezahlt hast ist illegal und du weißt, das man dich durch deine I-net IP bis zu deiner Wohnung aufspüren kann.

  • Hi an alle,bin neu hier.Als erstes gleich mal ne Frage.Weiß man welche Version von Gloomy Sunday die Selbstmörder gehört haben.Vieleicht verspürt man diesen "Drang" nur bei der oginalen.Es könnte sein das die Traurigkeit bei den späteren Versionen verloren gegangen ist ode nur teils übertragen wurde.

  • Ich glaube das wirkliche Original von 1932 zu kriegen ist entweder sehr schwer oder garnicht möglich.


    Das Original heißt "Vege a vilagnak" auf einer website die über den Componisten Handelt, gibt es einen ungarische Version das Original ist es glaube ich nicht weil drunter steht ( Played and sung by Schnuckenack Reinhardt & his Gypsies - lyrics in Romanes)


    Hier mal das Lied:
    www.fa-kuan.de/audio/gloomys.rm


    Das mit den Selbstmorden ist halt eine sache. Die Frage ist ob die Leute z.b das lied Live gehört/Gesehen haben was ich zu der zeit ehr glaube. Man muss bedenken wieviel MEHR Emotionen spürbar sind in einem Lied das Live gespielt wird. Man merkt die instrumente im körper mit Vibrieren. Außerdem war diese extreme art von Depression in einem Song etwas neues/erschreckendes.

  • Wie fuSsy schon richtig überlegt hat : für die Leute damals war ein solches Lied bestimmt etwas einzigartiges und besonderes und auch neu und vielleicht sogar revolutionär in seiner Art. Wenn wir heute ein solches Lied hören, dann haben wir Multimedia-Massenkonsumenten hundert andere Lieder jeder nur erdenklichen Art zum Vergleich im Hinterkopf. Ich denke auch, dass wir dadurch und durch zahllose Filme ein bisschen abgestumpft sind und den Zauber eines solchen Liedes in der damaligen Zeit gar nicht mehr richtig begreifen können. Ich persönlich glaube aber nicht, dass diesem Lied irgendein Fluch anhaftet. Heutzutage bringen sich ebensoviele Menschen zu irgendwelchen Liedern um, sie haben nur eine größere Auswahl an melancholischen Titeln. Die Selbstmorde verteilen sich also auf mehr Lieder.


    Eine andere Überlegung:
    Hmm. Ich versuch' mich mal ein bisschen in einen potentiellen Selbstmörder reinzudenken.
    Man stelle sich das Leben mal wie ein riesiges Gebäude vor, in dem man es nicht mehr aushalten kann. Es ist dunkel, da ist kein Licht, es ist stickig und kalt und man ist einsam. Man möchte einfach nur raus da. Nun gibt es tausend Türen und tausend Fenster. Durch welchen Ausgang verlasse ich das Gebäude? Egal, mag sich jetzt mancher denken. Hauptsache draußen. Draußen ist draußen. Aber wenn man ein Weilchen zaudert und überlegt (und das tun die meisten Selbstmörder ja "vorher" gerne - kaum einer tötet sich spontan im Affekt) fällt einem vielleicht ein, dass es doch einen Unterschied geben könnte: Dass eine Tür einen in den Hof bringt. diese Tür führt auf die Straße. Ein Sprung aus diesem Fenster lässt einen vielleicht unsanft in der Dornenhecke landen. Welchen Weg nehme ich also in meiner Unsicherheit? -Den, den bereits andere gegangen sind. In einem solchen Gebäude wird es immer Türen geben, die besonders gerne benutzt werden.
    Es gibt ja unzählige Befürchtungen, was Selbstmörder auf der anderen Seite erwarten könnte. Wenn schon, dann folgt man vielleicht besser den anderen. Man nimmt exakt ihre Tür, also ihr Lied, ihre Methode, ihren Wochentag. Und landet dann vielleicht auch genau an ihrem Ziel.


    Ich kenne das Lied schon seit vielen Jahren und höre es ab und zu.
    [/quote]

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • Und danke nochmal für den Tip zu Love is blue von Paul Mauriat. Ein sehr schönes Stück. Simpel aber schön.
    Und Liebe ist wirklich traurig :cry:

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • Ich sage euch mal meine Meinung zu dem Mythos:


    Ich selber habe verschiedene Versionen des Liedes "Gloomy Sunday" bereits rauf und runter gehört und bin trotzdem nicht depressiver als sonst auch.
    Wenn mein Leben mich schon nicht in den Selbstmord reißt, dann schafft das auch kein Lied der Welt.


    Dadurch dass das Lied ein „Hit“ war und der Komponist es in öffentlichen Restaurants spielte, ist es kein Wunder dass es weit verbreitet wurde.
    Ein Selbstmörder zu dieser Zeit hörte vermutlich dieses Lied, weil es seine Emotionen widerspiegelte. Demnach war die Chance damals bei einem Selbstmörder einen Zusammenhang zum Lied zu finden nicht schwer, denke ich. Aber es gab sicherlich auch Menschen die dieses Lied mochten und sonst ein glückliches Leben führten.
    Dass das Lied einem gesunden und fröhlichen Menschen in den Selbstmord treibt, halte ich für völligen Unsinn.


    Ich vergleiche das mal mit Elvis:
    Auch er landete einen Hit nach dem Anderen. Seine Songs gingen um die ganze Welt und waren weit verbreitet.
    Sicherlich gab es zu dieser Zeit auch Selbstmörder. Hätte man die Hintergründe dieser Selbstmorde erforscht, wäre man sicherlich auch auf Schallplatten von Elvis bei den Opfern gestoßen, da ja Elvis’ Songs weit verbreitet waren und auch er traurige Songs schrieb.
    Elvis selbst brachte sich schließlich durch seine Völlerei und Drogenecksesse selber um. Doch keiner behauptet, dass es einen Zusammenhang zwischen den Selbstmorden und Elvis’ Songs gibt.
    Könnte man nicht sagen, dass Elvis Selbstmordhymnen schrieb? – Natürlich nicht!
    Denn Elvis schrieb genauso wenig „Selbstmordhymnen“ wie (Rezsô Seress)
    – Nämlich keine!


    Also kurz: Die Leute brachten sich nicht direkt wegen Gloomy Sunday um, sondern weil sie Probleme in ihrem Leben hatten und das Lied sie in ihrer Meinung bestätigte. Selbstmörder hören nunmal eher traurige Musik, als z.B. den Ententanz, während sie sich die Adern aufschlitzen.


    Dieses Thema erinnert mich auch ein wenig an die Diskussion um die angeblichen „Killerspiele“. – Nicht die Spiele erzeugen Amokläufer! – Nein, Amokläufer spielen lieber Egoshooter als z.B. Pokémon, weil diese Spiele viel besser ihre niederen Triebe stillen.



    Mein Schlusssatz vereinfacht meine Meinung und ich hoffe ihr verseht mich richtig:


    „Nicht jedes Tier ist ein Hund, aber jeder Hund ist ein Tier!“

  • najah gut das lied ist etwas melancholisch und ich merke auch, dass ich zum Nachdenken angetrieben werde, aber es treibt mich mit sicherheit nicht zum Slebstmord.
    Im erst.. iich weiß nicht, aber für mich persönlich sind Menschen die durch ein Lied zum Selbstmord getrieben werden sehr labil.

  • ich hab es mir mal angehört und es ist wirklich traurig, allerdings besitze ich immernoch lebenswillen...es regt ungemein zum nachdenken an und ich wurde auch etwas melancholisch dabei aber sich deswegen gleich das leben nehmen?!


    ich denke auch nicht, dass sich die leute allein durch dieses lied das leben genommen haben, es waren sicherlich auch andere gründe mit dabei.

  • Das Lied ist einfach nur cool. Eines meiner Lieblingslieder, höre es unheimlich gern aufgrund der melancholischen Stimmung.


    Anfangs hab ich das Lied ängstlich betrachtet und wollte es nicht hören. Allerdings nach einer Zeit fand ich es immer schöner anstatt gruselig oder depressiv. Naja ich mag es sehr und sehe es ebenfalls als Meisterwerk an. Und wer sich während des Liedes das Leben nimmt, der zeigt nur guten Musikgeschmack wie ich finde.

    Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.


    Mahatma Gandhi (02.10.1869 - 30.01.1948)
    indischer Freiheitskämpfer