AIDS / HIV

  • es gibt definitiv viren erkrankungen das darf man nicht so lapidar abtun.
    ich glaube auch dass ein gesunder geist und positives denken ein immunsystem und heilungsprozesse unterstützen aber sie sind sicher nicht das maß aller dinge.

  • Genau, Modwulf . dieser Meinung bin ich auch. Ich hatte ja auch nicht behauptet, daß es für die Heilung von Virenerkrankungen ausschließlich auf die psychische Verfassung des Betroffenen ankommt, sondern ich hatte bei der Schulmedizin bemängelt daß viel zu unsensibel mit dem psychischen Zustand der Patienten umgegangen wird. Ärzte, die ohne Skrupel und Einfühlungsvermögen den Patienten mit der Diagnose AIDS konfrontieren, müßten meiner Meinung nach wegen fahrlässiger Tötung zur Verantwortung gezogen werden :evil:

  • Wie sollten sie es denn Deiner Meinung nach machen? Du gehst hin, laesst einen Test machen. Dann wartest Du auf die Antwort: Ja oder Nein! Was wuerde grosses Rumgedruckse bringen?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Ärzte, die ohne Skrupel und Einfühlungsvermögen den Patienten mit der Diagnose AIDS konfrontieren, müßten meiner Meinung nach wegen fahrlässiger Tötung zur Verantwortung gezogen werden


    was erwartest dir denn? soll jeder arzt sich eine woche lang wegen trauerarbeit krankschreiben lassen weil er einem patienten sagen muß: "tut mir leid sie werden sterben"


    allein zu schreiben "wegen fahrlässiger tötung zur verantwortung ziehen" ... dann sollen die leute doch einfach nicht hingehen zu diesen verbrechern... ich persönlich finde diese aussage nichts weiter als eine riesengroße FRECHHEIT !!!!


    Zitat

    sondern ich hatte bei der Schulmedizin bemängelt


    hast du nicht.....


    zitat:


    Zitat

    Folgende links sind ebenfalls sehr aufschlußreich und lassen berechtigte Zweifel an der "Krankheit" AIDS aufkommen


    warnen vor den kriminellen Machenschaften durch die Pharmaindustrien und deren Milliardenschwindel der durch die Panikmache der AIDS-Lüge inszeniert wurde.


    DAS hast du gesagt und das kann wohl jeder so verstehen, daß es sich bei HIV und AIDS um einen schwindel handelt.



    ich weiß daß manche ärzte den charme eines zaunpfahles haben und ich weiß auch dass sich manche menschen mehr erwarten als eine diagnose. grundsätzlich ist es schon richtig, daß man manche sachen etwas netter und einfühlsamer sagen kann aber was soll man bei "sie werden sterben und das in absehbarer zeit" charmant sagen?
    ich kann dir jetzt sofort mit 100% sagen auch du wirst sterben (total gefühllos und direkt) - wirst jetzt krank werden? bin ich jetzt schuld, daß du dich schlecht fühlst? wirst jetzt AIDS kriegen? ich denke nicht!


    Zitat

    für die Heilung von Virenerkrankungen


    ist AIDS doch nicht - ist doch eine lüge und panikmache der pharmaindustrie oder hab ich da was falsch verstanden?

  • Hierzu möchte ich Dir einmal ein Beispiel nennen:
    Vor 3 Jahren war meine Freundin bei einem Lungenarzt und ließ sich röntgen. Als sie dann ca.1 Woche später wieder hin mußte, zwecks Besprechung des Röntgenergebnisses, sagte der Arzt ihr auf den Kopf zu sie habe Krebs. Meine Freundin war verständlicherweise erstmal geschockt. Als sie sich ein paar Tage später wieder einigermaßen gefangen hatte, ging sie, einfach um sicherzugehen, zu einem ANDEREN Lungenarzt. Sie erzählte aber nichts von der Diagnose des anderen Arztes und ließ sich stattdessen von diesem ebenfalls röntgen. Das Ergebnis was verblüffend: KEIN Krebs. Es war zwar ein kleiner Schatten auf dem Röntgenbild erkennbar, aber dieser resultierte von einer verschleppten Grippe, die dann medikamentös behandelt wurde und inzwischen ist, nach einer weiteren Untersuchung, KEIN Schatten an der Lunge und auch nicht die geringsten Anzeichen von Krebs vorhanden.
    Fazit: Die Diagnose des 1.Arztes war absolut falsch und in meinen Augen (auch der andere Lungenarzt sagte, er könne nicht nachvollziehen wie der Kollege derart leichtfertig mit so einer Diagnose umgeht) absolut fahrlässig.
    Dieser Fall hat zwar im Speziellen nichts mit dem AIDS-Virus zu tun, aber ich finde daß es hier doch um das Prinzip der Diagnosenstellung im Allgemeinen geht.
    Es gibt mit Sicherheit Patienten, die in solch einem Falle keinen 2.Arzt aufsuchen würden und sich selbst stattdessen aufgeben, was durchaus eine Verschlimmerung des Krankheitszustands zur Folge haben...schlimmstenfalls sogar zum Tode führen könnte.

  • du hast vollkommen recht, wenn du so ein vorgehen kritisierst. das ist unprofessionell und hat mit einer vernünftigen diagnose nichts zu tun (selbst ich weiß, daß ich von einem röntgenbild nicht eindeutig auf krebs schließen kann).


    aber vergiss auf keinen fall dass ärzte auch nur menschen sind die eben fehler machen - und JEDER der sich auf die diagnose eines einzelnen verlässt ist meiner meinung nach sowieso selber schuld (DAS ist allerdings ein total anderes thema). man wird ja auch nicht gezwungen zu einem arzt zu gehen !!


    in diesem thread gehts aber weder um die einfühlsamkeit noch die kompetenz eines arztes sonder um das thema AIDS.
    und wenn jemand behauptet HIV und AIDS sind nur ein schwindel, dann empfinde ich das schon als sehr argen tobak. noch dazu, weil sich einige leute mit diesen halbwahrheiten oder ganzunwahrheiten auch noch dazu verleitet fühlen könnten den blödsinn zu glauben. frisch fröhlich darauf los **** und unzähligen anderen menschen mit ihrem nichtwissen und leichtsinn das leben kosten können.
    DESWEGEN ist es mir ein persönliches anliegen deutlich und nachdrücklich hier festzuhalten DASS DAS GANZE EIN RIESENGROSSER UNSINN ist der auf solchen seiten verzapft wird.

  • O.K....Du hast mich überzeugt. Ich finde es ja auch sehr unverantwortlich wenn jemand AIDS als Schwindel und Einbildung abstempelt.
    Ich bin somit einsichtig. Mit diesem Thema sollte man nicht leichtfertig umgehen und es darf auf gar keinen Fall verharmlost werden.

  • schön :D dann können wir uns wohl wieder dem ursprünglichen thema widmen - nämlich ob HIV (AIDS stimmt ja nicht in dem zusammenhang) ein künstlich hergestellter virus ist.

  • nun dann wollen wir doch ein bisschen wissen verbreiten :lol: :


    1999 wurde im Wissenschaftsmagazin Nature ein Artikel gebracht in dem zu lesen war, daß der wichtigste Typus des menschlichen Immunschwäche-Virus HIV-1, das AIDS auslöst, seinen Ursprung in einer Unterart von Schimpansen hat, die in Äquatorialafrika leben. Die Affen sind Träger eines HIV-ähnlichen Virus, mit dem Namen Simian-Immunschwäche-Virus (SIV).
    Die Forscher führten Versuche mit dem Gewebe eines Affen durch, der 1985 gestorben war. Dieser Schimpanse, der als Marylin bekannt geworden ist, war im Rahmen des Weltraumprogramms der US Airforce eingesetzt worden. Marylin war benutzt worden, um andere Schimpansen für das Programm zu züchten. Dabei wurden biochemische Techniken angewendet, um den genetischen Aufbau des SIV-Virus zu verdeutlichen, seine Entstehung zu verfolgen und zu analysieren. Die Forscher waren in der Lage zu zeigen, daß die genetische Zusammensetzung nahezu mit den drei Hauptvarianten des HIV-Virus übereinstimmte, die als M, N und O bezeichnet werden.
    Früher bereits konnte gezeigt werden, daß ein anderes HIV-Virus, bekannt als HIV-2, eine schwächere Abart des Virus, die hauptsächlich in Westafrika vorkommt, ihren Ursprung in einer Form des SIV hatte, der in den Sooty Mangabe Affen gefunden wurde. Auffällig ist, daß die Affen das SIV-Virus in sich tragen, aber nicht unter seiner zerstörerischen AIDS-Symptomen leiden.
    Der erste bekannte AIDS-Fall wurde 1959 bei einem Mann festgestellt, der in Kinshasa unmittelbar auf der Gabun gegenüberliegenden Seite des Kongoflusses lebte.


    Die Tatsache, daß die drei Varianten des HIV-1-Virus alle eng mit dem SIM zusammenhängen, der bei dieser Unterart von Schimpansen gefunden wurde. legt nahe, daß das Virus vom Schimpansen auf den Menschen in mindestens drei von einander unabhängigen Fällen übertragen wurde.


    AIDS ist dabei, eine der häufigsten Todesursachen zu werden. Es bringt soviele Menschen um wie die Malaria und steht nur noch der Tuberkulose nach.


    Quelle



    grundsätzlich kann ich mir schon gut vorstellen, daß HIV eine künstliche variante von SIV ist. dazu brauchts warscheinlich nicht mal viel um einen virus unkontrolliert zu verändern.


    was mir allerdings bis jetzt auch total neu war, ist die tatsache, daß es schon 1959 (ich frag mich wo die diese zahl herhaben) zu einem AIDS fall gekommen ist.

  • Genau :) ...und in diesem Falle kann ich mir schon vorstellen daß der Virus ursprünglich in CIA-Laboratorien "geschaffen" wurde. Ob als Biowaffe geplant oder nicht kann ich schlecht beurteilen, ist dennoch durchaus im Bereich des Möglichen. Schließlich herrscht in den USA noch immer ein gewaltiger Rassismus gegenüber "Randgruppen der zivilisierten Gesellschaft" (Homosexuelle, Drogenabhängige, Obdachlose). Und der Überbevölkerung der ohnehin "unkultivierten Primitiven" in Afrika und großen Teilen Südamerikas würde durch die Ausbreitung eines tödlichen Virus (in diesem falle AIDS) Einhalt geboten werden.
    Somit hätte die "Weltpolizei" USA mehrere potentielle "Problemfälle" gelöst, das zudem noch einen finanziell nicht geringen Ertrag versprechen konnte. Daß nun das AIDS-Virus im Laufe der Jahre dermaßen eskaliert und außer Kontrolle gerät, ahnten sie damals jedoch (wahrscheinlich) noch nicht.

  • und jetzt hab ich auch gefunden wieso die auf 1959 kommen:


    verschiedene forschergruppen haben seren die konserviert wurden auf viren untersucht und konnten bis 1981 kein serum finden daß HIV positiv war. bis auf ...


    Eine unrühmliche Ausnahme stellt die Gruppe Nahamias dar, zu der auch Robert Gallo gehört. Sie untersuchten 1213 Seren, die in den Jahren von 1950 ab eingefroren worden waren. Davon erwiesen sich 1 212 Seren als negativ und eines als positiv. Allerdings mussten die Autoren bei diesem Serum vermerken, seine Herkunft sei ungesichert. Jeder normale Wissenschaftler hätte selbstverständlich dieses Serum mit der ungesicherten Herkunft aus der Statistik gestrichen und veröffentlicht, er habe 1 212 negative Seren vorgefunden. Robert Gallo veröffentlicht aber die Resultate unter der Überschrift: 'AIDS schon seit 1959 in Afrika.'


    Quelle


    und auf dieser seite hab ich noch mehr gefunden. hier nur ein paar auszüge den rest kann ja jeder selbst durchlesen. geschrieben wurde dieser brief übrigens von Prof. Dr. Jakob Segal am 31.3.89 (über den muß ich mir auch noch was raussuchen - kenn ich nicht):


    seine thesen lauten:


    1. Das AIDS entstand nicht vor unbestimmter Zeit in Afrika.
    Es trat 1979 erstmalig in den USA auf und verbreitete sich
    von da aus auf Westeuropa und etwas später auf Zentralaf-
    rika.


    2. Der Erreger des AIDS HIV entstand nicht durch die
    Umwandlung eines aphatogenen in afrikanischen Affen schma-
    rotzenden Virus, das durch das Eindringen in die menschliche
    Blutbahn ins HIV umgewandelt wurde. Genausowenig entstand
    dieser Erreger durch unachtsamen Umgang mit verschiedenen
    Affenviren, bei dem sich in Mischkulturen ein Genaustausch
    ergeben hätte.


    3. Das HIV ist ein rekombinantes Virus. Es besteht im
    wesentlichen aus einem Visna-Virus, in dessen Genom durch
    Genmanipulation ein Abschnitt des Genoms vom krebserregenden
    Virus HTLV-I eingefügt wurde. Es ist also ein Laborprodukt.


    4. Die Konstruktion des HIV erfolgte im Hochsicherheitslabor
    vom Typ B4 im Gebäude Nr. 550 in Fort Derrick, dem
    zentralen biologischen Laboratorium des Pentagons, das im
    Herbst 1977 eröffnet wurde.


    ad 1.) AIDS trat erstmalig 1979 in New York auf, 1981-1982 in Westeuropa, 1983 in Zentrakafrika. Viel Beachtung fand der angebliche Nachweis von Antikörpern gegen HIV in Seren von Afrikanern, die bereits Jahrzehnte vor dem Auftreten des AIDS in den USA abgenommen und konserviert worden waren. Bis über 90 Prozent dieser Seren erschienen AIDS-positiv. Wir waren unter den ersten, die auf wahrscheinliche Fehlerquellen bei dem benutzten Testverfahren hinwiesen.
    Inzwischen sind diese Fehler eindeutig erkannt worden. Verschiedene Forscherruppen haben mit verbesserten Methoden mehrere tausend konservierte Seren neu untersucht und dabei festgestellt ,daß bis 1981 keines dieser Seren Antikörper gegen HIV enthielt. Um so erstaunlicher war es, daß ein Jahr später, beim AIDS Kongress in Stockholm im Juni 1988, derselbe Jonathan Mann eine Klassifizierung der AIDS-Epidemie vorlegte, bei der in die erste Gruppe die USA, Westeuropa und Zentralkafrika eingestuft wurden als die Gebiete, in denen 'etwa geichzeitig' zwischen 1979 und 1983 die ersten AIDS Fälle aufgetreten waren. Die unangenehme Tatsache, daß das AIDS 1979 in New York, 1981 in Europa und erst 1983 in Afrika auftrat, daß also der Ursprung der Epidemie in den USA zu suchen ist, wird damit zwar nicht widerlegt, aber elegant unter den Teppich gekehrt."


    ad 2 und 3) genaue genomkarten gestatten es mit großer sicherheit die verwandschaftsverhältnisse verschiedener vieren darzustellen. durch den vergleich dreier verschiedener eiweisse (reverse transkriptase, ribonuclease H und dem hauptprotein der hülle) (MacClure et al.,1988).
    bei allen dre proteinen findet man, dass das HIV und das Visna-virus (NB: erklär ich gern was das ist und was es macht wenns wen interessiert ) stets vom gleichen ast des stammbaums abzweigen und somit von allen retroviren am nächsten untereinander verwandt sind.
    alle modernen methoden bestätigen diesen befund mit einer ausnahme von 3% der gesamtlänge des virus - dieses stück entspringt einem abschnitt im genom des HTLV-1 (Human-T-cell-Leukemia-Lymphoma-Virus; erzeugt beim menschen einen tumor der immer tödlich verläuft).
    die kombination dieser zwei viren macht das HIV zu einem tödlichen instrument. (genaueres dazu im artikel nachzu lesen)


    Gegen diese Theorie vesuchte man einzuwenden, daß 1977, zum Zeitpunkt der Konstruktion des HIV, die Gentechnik dazu gar nicht
    in der Lage gewesen sei. Selbst heute, so wird behauptet, sei es gentechnisch unmöglich, ein AIDS-Virus herzustellen. Diese letztere Behauptung ist eine glatte Desinformation, die sich an die fachlich nicht informierten Leser wendet....... Solche künstlichen Mutanten sind das Handwerkzeug der modernen Gentechnologie, und ein geschulter
    Laborant benötigt hierzu keine zwei Wochen.


    ad 4) Am 9. Juni beantragte Donald MacArthur, zur Zeit Abteilungsleiter
    im Pentagon, beim Kongress der USA eine Finanzhilfe von 10 Millionen Dollar. Damit könnte man ein neues Virus herstellen, das vom Immunapparat nicht erkannt würde, und gegen das es infolgedessen keine Abwehr geben könnte. Ein solches Virus wäre daher von eminenter militärischen Bedeutung. Es könnte, laut Gutachten bester Fachleute, in spätesten zehn Jahren verfügbar sein.
    Das Protokoll der Kommissionssitzung vom 09.06.1969 wurde versehentlich veröffentlich und liegt uns im Wortlaut vor. Darin heißt es unter anderem:
    'Innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahren wird es möglich sein, einen neuen, ansteckenden Mikro-Organismus zu machen.. der die menschliche Immun-Abwehr zerstören würde... Ein entsprechendes Forschungs-Programm könnte in etwa fünf Jahren und zu Kosten von 10 Millionen Dollar vollendet werden...Es ist ohne eine gesicherte wissenschaftliche Kenntnis über die Machbarkeit einer solchen Waffe...nicht möglich, eine Verteidigung dagegen zu entwickeln.'


    Die Protokolle der folgenden Sitzungen, in denen über die Bewilligung der Mittel verhandelt wurd, sind 'top secret'.

  • da fällt mir doch gerade ein was ich gestern abend im playboy gelesen habe :)
    interview mit Peter Maffay. der hatte vom lungenarzt die diagnose bekommen "lungenkrebs" erster flügel müsste entfernt werden der zweite angegriffen. er wollte sich umbringen ging aber vorher noch zu einem anderen artz. diagnose "gesund"! die erste war eine fehldiagnose.


    das aber mal nur so nebenbei.

  • Das war aber schon lange wieder passe! :)


    Ich finde ja, falls das HI-Virus eine Bio-Waffe sein sollte, hat es ein bisschen den Zweck verfehlt. Wer braucht denn eine Biowaffe, die die Leute erst zehn Jahre nach der Ansteckung ausrottet?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat von "Tina"

    Das war aber schon lange wieder passe! :)


    Ich finde ja, falls das HI-Virus eine Bio-Waffe sein sollte, hat es ein bisschen den Zweck verfehlt. Wer braucht denn eine Biowaffe, die die Leute erst zehn Jahre nach der Ansteckung ausrottet?


    meiner meinung nach fast das beste argument bisher...

  • eigentlich nicht...


    nur weil man rein hypothetisch versucht hat eine biowaffe zu entwickeln die die menscheit dezimiert und das auf kontrollierte weise und in absehbarer zeit, heist dass ja noch lang nicht, daß es auch gelungen ist die "perfekte" waffe zu züchten.


    möglichkeit eins: dsa virus ist nicht so wie es ursprünglich sein sollte und jetzt aber trotzdem unkontrollierbar unterwegs


    möglichkeit zwei: wer weiß schon wie lange so ein plan im vorraus gemacht wird und welchen zeitrahmen diese leute sich gesteckt haben.. wenns auf ein paar jahrzehnte nicht ankommt ist das doch nicht schlecht, genau genommen.

  • Dass es nicht so geklappt hat, wie sie wollen, lasse ich ja noch gelten, aber ich finde auch die Art der Ansteckung sehr umstaendlich. Da gibt es doch besseres, Lungenpest und Anthrax zum Beispiel. Die haette man doch weiterentwickeln koennen.


    Und das mit dem Zeitplan, ich weiss nicht. Wer plant denn, dass er in zehn Jahren ein paar Leute umbringen will?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • also ich weiß nicht aber geschätze 46 mio menschen (und das werden jedes jahr mehr) ist doch nicht wenig oder? quelle


    was ist denn an der art der ansteckung umständlich? es gibt sowohl eine vertikale als auch eine horizontale infektion (besser gehts fast nicht)


    zu anthrax und lungenpest kann ich nur sagen, daß beides relativ lange inkubationszeiten haben und daher leicht zurückverfolgbar sind.