Teleportation / Beamen

  • ja komm jez ma zurück zum thema...^^..
    Es hat mal so einen versuch gegeben da haben wissenschaftler nen apfel von a nach b gebeamt. Bei a war er noch ganz, bei b nur noch mus.^^
    Aber das bild am anfang sieht eher aus wie nen schweif von irgendeiner Rakete

  • Zitat von "Alpha89"

    ja komm jez ma zurück zum thema...^^..
    Es hat mal so einen versuch gegeben da haben wissenschaftler nen apfel von a nach b gebeamt. Bei a war er noch ganz, bei b nur noch mus.^^
    Aber das bild am anfang sieht eher aus wie nen schweif von irgendeiner Rakete


    Sorry, aber das ist blödsinn. Wir wissen noch nichtmal hypothetisch, wie man Materie teleportieren kann (wegen der heisenbergschen Unschärferelation). Von einem großen Objekt wie einen Apfel ganz zu schweigen...


    Das mußt du wohl in irgend einen Film gesehen und mit einer Wissenschaftsendung verwechselt haben. Wo hast du das gesehen?

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Hat der vlt. "Das Jesus Video" gesehen? Da passieren ähnliche Sachen ;)


    Zum Beamen: ich meine mich zu entsinnen vor ein paar Jahren einen Artikel gelesen zu haben das in einem Max Planck Institut es gelungen sei ein Photon von einen Raum in einen anderen zu "beamen" leider habe ich es damals allerdings nicht ganz verstanden, und ich finde dazu auch nix mehr :(...aber ich schätze das es sich dabei mal wieder einfach nur um den Effekt der Verschränktheit von Photonen handelt, welche mitlerweile sogar für Testnetzwerke genutzt wird und eine interessante Art der Datentransportation ermöglicht, da man einen lichtschnellen Datenträger (Photon) zum Empfänger schickt ohne Inhalt und den Inhalt erst draufspielt wenns angekommen ist....und schnüffeln geht auch nich, da sich das Photon verändern würde würde jmd mithören....eine wirklich faszinierende Methode aber ich schweife ab ^^...


    Das Foto sieht sehr nach einer einfachen Lichtbrechung aus, sowas hab ich auch schon öfters auf Fotos gehabt und mich geärgert....

    "So es ward ein Engel, mit schwarzen Schwingen und finsterem Blicke. "


    - aus "Schwarzer Engel" by Cleric (ich schreibe seit Jahren daran)

  • hier die angeforderte korrektur, wingman: bei heisenberg und seiner unschärfe geht es nicht um atome, sondern um subatomare teilchen (das ist ein himmelweiter unterscheid).
    im übrigen bin ich der meinung/hoffnung, dass wir eines tages mit weitaus weniger aufwand beamen können werden, als es besagte berechnung vermuten lässt, einfach, weil jeglicher nennenswerte technische fortschritt von skepsis genau dieser art begleitet wurde. zum beispiel: das fliegen, die überwindung der schallmauer, atomenergie, heim-pcs für alle etc.
    es kommt eher aufs herrschende paradigma und den speziellen wissensstand an, als auf "natürliche barrieren", wenn's drum geht, ob dinge möglich sind oder nicht.


    das foto halte ich für mumpitz.

  • Zitat

    hier die angeforderte korrektur, wingman: bei heisenberg und seiner unschärfe geht es nicht um atome, sondern um subatomare teilchen (das ist ein himmelweiter unterscheid).
    im übrigen bin ich der meinung/hoffnung, dass wir eines tages mit weitaus weniger aufwand beamen können werden, als es besagte berechnung vermuten lässt, einfach, weil jeglicher nennenswerte technische fortschritt von skepsis genau dieser art begleitet wurde. zum beispiel: das fliegen, die überwindung der schallmauer, atomenergie, heim-pcs für alle etc.
    es kommt eher aufs herrschende paradigma und den speziellen wissensstand an, als auf "natürliche barrieren", wenn's drum geht, ob dinge möglich sind oder nicht.


    Wirklich? Ich könnte schwören, das ich in mehreren Quellen "Atome" gelesen habe. Naja, vielleicht waren die auch falsch dargelegt worden. Zumindest ist es IMHO noch nicht möglich, Atome zu "beamen". Mir ist lediglich das Experiment mit dem Photon bekannt (wurde in Tirol gemacht, wenn ich mich recht erinnere).


    Zitat


    Lol? Ehrlich? das hat mir mein Physik lehrer erzählt..Dann zieh ich den erstmal damit auf


    Ich wette, der hat euch kräftig ver*rscht :wink:! Einen Apfel zu beamen wäre (wenn es überhaupt funktionieren würde; siehe Heisenberg) mit so gewaltigen Datenmengen verbunden, das wir kein System zur Verfügung haben, was diese Menge akkurat abspeichern könnte.

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Zitat von "Alpha89"

    jop wenn ihr es sagt muss es ja stimmen ^^ 8)


    Muß nicht, ist aber in diesem Fall warscheinlicher :wink:. Aber am besten immer selbst recherchieren und nicht allen fremden Leuten ihre Aussagen bedenkenlos abkaufen...:wink:

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • doch, doch, es wird bereits gebeamt. ich hab das bereits in mehreren seriösen fachzeitschrifen der physik entnommen. der physiker anton zeilinger mit seinen teleportationsexperimenten ist hier ein vorreiter. allerdings handelte es sich dabei lediglich um nichtorganische, minimale mengen von materie. ich hab jetzt auf die schnelle leider keine zeit, aber googelt mal ein wenig nach "beamen" "anton zeilinger" , es wird sich was finden lassen.
    doch, einen link hätt ich doch anzubieten, hier: copy and paste :D


    www.cip.physik.uni-muenchen.de/~ ... e7p01.html

  • Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen :)


    Der Begriff "Quanten-Teleportation" mag vielleicht so klingen, als hätte das irgendwas mit "Beamen" zu tun aber es geht dabei eigentlich um was ganz anderes.
    Platt ausgedrückt geht es eher darum dass man "Teilchen" so vorbereitet, dass sie später unter den selben Bedingungen sich gleich verhalten. Eine Übertragung von Teilchen selber oder Informationen findet dabei aber nicht statt, sondern sie sind quasi "synchronisiert" worden.
    Ok, ist wie gesagt sehr kurzgefasst und sehr platt ausgedrückt.


    Das Thema hatten wir ausführlicher schonmal hier: www.paraportal.de/ftopic1439.html

  • Soweit ich weiß, war Zeilinger der Wissenschaftler, welcher das Experiment mti der Photonen-Teleportation machte. Von Materie-Teleportation habe ich noch nichts gehört. Zudem steht auf der Website, das es (nach heutigem Wissen) immer noch nicht möglich sei, zu "beamen", wie man es sich allgemein vorstellt.


    Zitat

    Fazit:
    Die Quantenmechanik scheint die Möglichkeit des Beamens ins Reich der Wunschträume zu verweisen.

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Leute wenn ihr schon von dem photonenexperiment sprecht dann nennt bitte auch den richtigen Begriff dafür: "Verschränkung" bzw. "Verschränktheit"...als man das das erste mal experimentell nachwies wars der hammer aber es wurde als sobald rausgefunden das KEINERLEI ÜBERTAGUNG von Daten/Informationen stattfindet.....einfach mal bissl nach dem Begriff googlen/wikipedia fragen ^^...

    "So es ward ein Engel, mit schwarzen Schwingen und finsterem Blicke. "


    - aus "Schwarzer Engel" by Cleric (ich schreibe seit Jahren daran)

  • naja, aber interessant ist ja doch der umstand, dass durch die verschränkung die beiden teilchen eine zeitunabhängige verbindung haben. wenn auch nix übertragen wird - im sinne von "von hier nach da" - dann übersteigt ihre verbindung dennoch unser "normalräumliches" realitätsbild. natürlich tut es das, wir reden ja von ganz anderen größenverhältnissen. dennoch ist das ein irres phänomen.
    aber tatsächlich hat es mit dem beamen nicht viel zu tun. ich will trotzdem nochmal meinen senf in gewohnt provokanter art dazugeben indem ich behaupte, dass es bestimmt möglichkeiten gibt, die nötige informationsmenge zu rekonstruieren, dass man sie also mglw. gar nicht speichern muss.
    ich wiederhole mein statement von weiter oben, dass es weniger um "naturkonstanten" als um die menschliche vorstellung geht, wenn man dinge als unmöglich oder möglich bezeichnet.

  • Zitat


    In der Zeitschrift "Inexplicata", die in Südamerika erscheint, findet sich der Bericht über einen seltsamen Vorfall aus Spanien. Am 7. Mai dieses Jahres soll sich in der Region Lugo die Teleportation von zwei Männern ereignet haben.
    Juan M.L. und Bernardo D.G seien an diesem Tag mit einem PKW unterwegs gewesen und bemerkten plötzlich Rauch aus dem Wagen. Um dessen Quelle zu ermitteln, hätten die beiden in der Nähe einer Sägemühle das Fahrzeug untersucht.
    Auf einmal sei der Rauch verschwunden und den Männern fiel auf, dass sie sich plötzlich sechs Kilometer von der Mühle entfernt bei einem Straßenschild befanden. Eine Erklärung für das Phänomen konnte bislang nicht gefunden werden.


    Quelle: www.paranews.net


    Was glaubt ihr....
    Sagen die 2 Männer die Wahrheit,oder wollen sie sich wichtig tun?
    Also wenn die Sache wahr ist,dann wäre das schon iwie cool ^^.

  • Ist doch klar:


    Zitat

    und bemerkten plötzlich Rauch aus dem Wagen


    Ja, das passiert, wenn man den Joint brennend auf der Rückbank liegen lässt. Somit hätten wir auch dieses "Rätsel" gelöst!
    Aber ernsthaft: Das ist so eine typische Geschichte, deren Beweiskraft bei Null liegt. Bei UFOs hat man wenigstens oft noch ein Foto oder die Landeabdrücke im Boden. Hier nur zwei Aussagen, die stimmen können oder auch nicht.

  • Die volle Story steht unter: inexplicata.blogspot.com


    Ich glaube das ganze ist ein Fake.. Inexplicata ist wie die Bild, da kann man fast alles hinschreiben und die veröffentlichen das... leide rkeine wirklich seriöse Website.


    Zitat

    While they looked for the way back, both men witnessed an odd phenomenon: the Sun appeared to be right in the middle of a gigantic, smoky triangle.

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein