Versunkene Kontinente: Atlantis, Lemuria & Co.

  • Atlantis lag angeblich zwischen Amerika und der Straße von Gibraltar. Angeblich versank der Kontinent im Meer als er von einen mächtiges Erdbeben und riesigen zerstört wurde. Angeblich verwüstete dieser Sturm auch die Hauptstadt Griechenlands (Athen). Was denk ihr darüber ??? Ich bin der Überzeugung das die Geschichte zu ca. 50% der Wahrheit entspricht !!!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Also ein Seebeben käme gut in frage, denn wenn sich im boden Risse bilden, kann es ja sein, dass viel Wasser nach unten will, und dadurch diese "insel" ihren halt verlor. Kann ja Möglich sein, dass Atlantis noch sehr tief unter dem meeresboden zwischen Gesteinsschichten steckt, oder zumindest Übereste davon...

  • Ja das wär eine erklärung...aber Atlatis war laut alten karten etwa so groß wie australien .... und laut der legendären mythen bestand die stat zu 80% aus Gold.... vieleicht stand dieser kontinent wirklich auf einen seeberg...dieser brach ab und die stadt sank zu boden.....ich weiss leider nicht wie tief das mehr dort ist, vielleicht kann man es irgendwo lesen....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Gehen wir mal davon aus, dass Atlantis existierte. Dann stellt sich vor allem die Frage, WARUM es jetzt nicht mehr da ist. Dasselbe gilt für die alten Griechen, für die alten Ägypter, für das römische Weltreich, ... Kulturen gehen zugrunde, von denen man eigentlich annehmen sollte, dass sie (je älter sie werden) sich immer weiter von dieser Gefahr entfernen. Doch das Gegenteil ist scheinbar der Fall. Eigentlich stellt sich nur noch eine Frage: WANN passiert das mit uns?


    mfg, Forscher

  • warscheinlich nie, weil wir uns zu schützen wissen. aber ich glaub du meinst das doch anders jedes volk dachte, es geht nie unter. was ist, wenn ein komet auf die erde einschlägt, der so groß ist, wie ein halber kontinent? oder einfach groß genug, das wir ihn nich zerstören können? dann wars das...

  • Zitat von "Forscher"

    Gehen wir mal davon aus, dass Atlantis existierte. Dann stellt sich vor allem die Frage, WARUM es jetzt nicht mehr da ist.


    Also, das ist einfach zu beantworten entweder es ging unter durch eine riesige Flutwelle......oder es ging unter durch einen Kometeneinschlag .... stell dir vor Atlantis ist garnicht gesunken sondern ein Komet mit einem Durchmesser von sagen wir mal 100m hat genau auf atlantis eingeschlagen, das hätte atlantis zeruppt !!!


    Wieso sollten Philosophen wie Platon sich soeine geschichte ausdenken???? aus der Wissenschaft ist uns bekannt das schon mehrere kometen auf der erde eingeschlagen sind ...einige haben Krater von über 200km durchmesser gebildet.... wieso sollte nicht auch so ein komet atlantis zerstört haben !!!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Ich würde nicht sagen, dass diese Kulturen alle von außen zerstört wurden. Das wäre ein seltsamer Zufall. Das ist geschichtlich nicht bei einer einzigen belegt, meinen Kenntnissen nach jedenfalls.


    Die Zerstörung muss logischerweise von innen gekommen sein. Dazu braucht es nicht mal einen großen Knall. Eine Kultur entsteht, entwickelt sich, erreicht ihren Höhepunkt und verschwindet wieder. Für fehlende Überreste gibt es genug Erklärungsversuche. Natürlich bleibt irgendwas immer übrig, was von diversen Artefakten gestützt wird.


    Ich sehe keinen Grund, warum das diesmal anders sein sollte. Und DAS finde ich wirklich interessant. Vielleicht kommt und geht Atlantis ständig, vielleicht sind wir die Atlanter.



    Das ist übrigens eine neue Idee (Idee, nicht mehr), die ich während unserer Diskussion entwickelt habe. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt.


    mfg, Forscher

  • Mhhhh wir die Atlanter ?? Mhhhh glaube nicht ....dann glaube ich doch mehr Daran das Platon vielleicht das Kretanische volk Meinte (aus Kreta) denn diese waren den Atlantern ziemlich ähnlich wenn sie es nicht sogar waren !!!!


    Das Volk aus Kreta fing Stiere und verehrten Poseidon als Gott wie es uralte Relikte blegen !! Die Kreter besaßen auch eine riesige Flotte wie die Atlanter !! Diese Schiffe segelten auch nach Ägypten, Kleinasien und Sizielien.....


    Vielleicht ist Atlantis aber auch wirklich wie du sagtest durch einen Großen Knall zugrunde gegangen....sie sollen ein sehr weit entwickeltes Volk gewesen sein.....vielleicht schafften sie damals auch schon eine Kernspaltung oder sowas.......

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Fast jeder denkbare Untergang (und damit meine ich außer Wasser auch noch alles andere) ist natürlich möglich.


    Aber meine große Idee (groß im Sinne von umfassend, nicht von großartig) hast Du nicht verstanden. Die "Atlanter" kommen und gehen ständig. Einmal sind sie hier als Atlanter und ein anderes Mal (also heute) heißen sie eben Industrienationen. Oder sie heißen Ägypter oder Römer. Ein faszinierender Gedanke, nicht wahr?


    mfg, Forscher

  • Mhhh ich verstehe nicht ganz.... du meinst also das die Atlanter "die höchstentwickelte" Generation war ??? Das Atlantis für die technisch weiteste Lebensart steht ??? Das Platoon mit Atlantis garkein Kontinet meinte ???

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Hallo Ga$$i,


    ich dachte mir das so: ganz normale Menschen haben die Kultur der Ägypter, der Atlanter und alle anderen Kulturen erschaffen. Diese uns bekannten Namen sind sozusagen Höhepunkte der kulturellen Entwicklung. Vor und nach diesen Höhepunkten waren die Menschen so klein, daß deren Existenz gar keinen Namen bekommen hat. Dieses Kommen und Gehen der Kulturen findet vielleicht schon ewig statt, und heute sind wir wieder mal auf einem Höhepunkt. Also steht als nächstes der Abschwung bevor. Das Schöne an dieser Vorstellung ist, daß es sich um einen sich ständig wiederholenden Vorgang handelt, so wie es vermutlich mit allem der Fall ist. (Jahrezeiten, Mondzyklus, usw.)


    Und da sag noch einer, wir lebten nicht in Harmonie mit der Natur.


    Die Atlanter können auf einem eigenen Kontinent gelebt haben, das ist bei dieser Vorstellung egal. Es waren ganz einfach Menschen, die einen kulturellen Höhepunkt erreicht hatten.


    mfg, Forscher

  • Du meinst also die nächste Generation könnte uns nicht mehr Europäer nennen sondern sich einen neuen Namen ausdenken ??? Ich glaube trotzdem daran das Atlantis nicht einfach so verschwunden ist......



    Ich glaube aber auch das es schon mehrere Hochentwickelte Kulturen gab wie uns....das schliesse ich daraus was alles Gefunden wurde (siehe. Geheimnisse vergangener Kulturen) Ich glaube es wurde irgendwie alles zerstört oder die artefakte liegen in solcheiner Tiefe das wir sie noch nicht endeckt haben.......


    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Hallo Ga$$i,



    Ja, genau. Wir Europäer (oder vielleicht eher Industrienationen) könnten die "Atlanter" für die Menschen sein, die lange nach uns leben werden.


    Ich bin auch der Meinung, daß es schon sehr hochentwickelte Kulturen gab. Möglicherweise höher als unsere eigene.


    Wie Atlantis verschwunden ist, ist mir absolut schleierhaft. Es könnte fast alles mögliche passiert sein.




    mfg, Forscher

  • Mhhhh ja ...... aber wieso findet man keine Artefakte mehr aus dieser Zeit ??? Ich glaube die Wissenschaft verschweigt auch vieles....


    Ich glaube auch daran das es vielleicht nicht vom geistigen höher entwickelte Kulturen gibt sondern ehr vom technischen her....was physik oder sowas anbelangt.....


    War es vielleicht wirklich ein Project der Zeitreise ???

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Ich denke, man kann das Problem auf eine ganz einfach Frage reduzieren: hat der Wissenschaftler Interesse daran, die Existenz von Atlantis zuzugeben?


    Leider halten sich die Menschen stets an das Motto: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf." Und deshalb wird alles was gefunden wird garantiert nicht Atlantis zugeschrieben. Menschen die anderes behaupten werden offiziell für verrückt erklärt. (Ich halte nicht allzuviel von DER Wissenschaft.)


    Meine Ansicht zu geistig-technisch ist diese: ein Mensch entwickelt sich geistig durchaus weiter, die Menschheit jedoch nicht. Was die technische Seite betrifft: Entwicklung ist durchaus möglich, aber es stellt sich die Frage: wozu? Die Existenz einer geistig hoch entwickelten Kultur halte ich (egal zu welcher Zeit) für nicht allzu realistisch.


    Eine Zeitreise in die Zukunft halte ich für möglich (klar, das findet sowieso ständig statt). Doch die Vergangenheit ist denke ich Sperrgebiet.

  • Zitat

    Atlantis soll vor Zypern?


    Die Suche nach Atlantis hat Generationen von Wissenschaftlern, Abenteurern und Phantasten beschäftigt. Ein US-Forscher ist nun überzeugt, den sagenumwobenen Inselkontinent vor Zypern zu finden. Ende dieser Woche soll seine Expedition beginnen.


    Quelle


    [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/0,1518,297123,00.html]SPIEGEL Online: Atlantis soll vor Zypern versunken sein?[/url]


    Wenn das wahr ist, ist die Welt wieder um einen bewiesenen Mythos reicher

  • ich vermutete Atlantis schon immer irgendwo in Griechenlands Nähe, doch diese Zypern Theorie gab es ja schonmal, doch das Geld für diese Forschungen in dieser Tiefe waren noch nicht da. ICh würde diese Fahrt der Tauchsonden so gerne im LIVE TV sehen, denn ich wette darum, das wenn man irgenwelche Hochtechnologie finden sollte das ganze schnellstmöglich beschlagnahmt wird und niemals an die öffentlichkeit gelangt.


    Der Fund von Atlantis wäre natürlich der Wahnsinn, aber im gleichen Zug auch ein Tag der Trauer für viele tausend Menschen welche sich noch immer mit dem Mythos Atlantis eine goldene Nase verdienen wollten....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Der Zypern-Theorie stehe ich doch sehr skeptisch gegenüber ... Gründe hierfür sind schon in Platons Dialogen die Atlantis betreffen zu finden:


    • es wird ein Land beschrieben was von Griechenland/Ägypten aus gesehen jenseits der Säulen des Herakles liegt -> Gibraltar ist eindeutig in einer anderen Richtung als Zypern
    • es wird bei Platon jediglich geschrieben, dass nach dem Untergang die See nicht schiffbar gewesen sei - von Schlamm ist meines Wissens keine Rede - nicht schiffbar trifft eher auf die Hochsee des Atlantiks zu


    Abgesehen davon war die beschriebene Region bereits seit Jahrtausenden von Seefahrern befahren. Dass es dort eine Insel die als Anlaufstelle gedient haben könnte gegeben hat mag ich nicht bestreiten. Es wird aber nicht Platons Atlantis sein. Dieser Name dürfte nur ein Aufhänger sein damit der Autor sein gerad erschienenes Buch gut verkaufen kann und er auch Geld für die Expedition bekommt ;)


    Oh, und stand in dem Artikel nicht auch etwas von einer rechteckigen Oberfläche die dort unterhalb des Meeres liegen soll? Find ich auch recht unglaubwürdig zumal bisher keiner dort war und diese Formation alleine kein Beweis für Menschen ist.[/list]

  • In jeder Kultur und alten Aufzeichnungen und Überlieferungen gab es eine Sintflut wie bei uns.....man datiert sie ungefähr auf 10000.


    Heute denkt man, dass diese Sintflut (bei uns dokumentiert in der Bibel), auch Schuld am Untergang Atlantis war.
    Weiterhin spricht ein Indiz dafür dass kurze Zeit später (kurz ist relativ) Hochkulturen entstanden....(Ägypten ect.)
    Also Überlebende, die mit ihren Booten irgendwo strandeten....