Terroranschläge am 11. September 2001

  • ach einsamer_schütze....


    Danke dir für die Verlinkungen... Die habe ich sehr wohl zur Kenntnis genommen...
    Mit einigem hat er auch recht... Und wie gesagt: Was er gut kann ist folgendes:
    Auf der einen Seite VTheoretiker zerreißen und erklären wie sch*** sie recherchiert haben, gleichzeitig hat er aber selbst eine voreingenommene Meinung und verteilt Seitenhiebe wo es nur geht... (Er hängt sich sogar an so banalen Dingen auf, wie zB.: Wie sich jemand fotografieren will! Was hat das mit der Sache zu tun??? Ach, ja.. Er der SERIÖSE Wahrheitssucher....Das ist doch lächerlich.... Wenn mir dir Art und Weise, wie andere Menschen recherchieren, Fragen beantworten, ander Menschen ins lächerliche ziehen etc., nicht passt, so begebe ich mich doch nicht aufs selbe Niveau! Aber das nur am Rande, zu dieser guten Seite.)


    Zitat

    Wahr ist, dass lediglich ein knappes Fünftel des WTC-Stahls ins Ausland gebracht wurden und das auch erst im Januar 2002 - vier Monate nach den Anschlägen!


    Klar ein knappes Fünftel.... Jetzt bin aber enttäuscht von deiner Recherche...
    Vier Monate nach den Anschlägen?
    Und wann war die "unabhängige Kommission"? Wie lange gingen diese Untersuchungen?
    Was ist aus den anderen 4/5 Müll geworden? Wo sind die Fotos davon? Und wo die Ergebnisse dieser Untersuchungen?
    Allein da widersprechen sie sich doch schon selbst!
    Selbst wenn der Müll erst nach vier Monaten weggekarrt worden ist, die Untersuchungen waren da noch lange nicht abgeschlossen! Wie kann man da dann auch nur ein einziges Trümmerstück nach Asien verkaufen?!
    Und wie gesagt: Wo ist dann der Rest?
    Und wenn die Kommission so gut recherchiert hat, was die WTCs anbelangt, warum erwähnen sie dann das WTC 7 mit keinem einzigen Wort?


    Naja.... However...


    Wie ich schon einige male erwähnt habe... An diesem Tag ist einiges schief gelaufen, was nicht hätte schieflaufen dürfen, es enstanden sehr viele widersprüchliche Aussagen etc... Der Tathergang ist immernoch nicht eindeutig geklärt... Es gibt da schon sehr viele Zufälle, Widersprüche, Kuriositäten...
    Kurz gefasst: Die offizielle Version, wie sie zu dieser Zeit steht, wird mich nicht überzeugen können!

    Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht hinter dir her sind!

  • Ein neuer Film über die Anschläge des 11. September 2001 verbreitet sich derzeit wie ein Lauffeuer im Internet. Anders als in seinen früheren Filmen konzentriert sich der US-amerikanische Filmemacher und Wahrheitsaktivist Alex Jones diesmal auf die Wahrheitsbewegung in seinem Land, die in Atem beraubender Geschwindigkeit immer größer wird. Es sind Menschen, die den Ernst der Lage erkannt haben und auf teils äußerst kreative Weise darauf reagieren.


    So handelt der Film beispielsweise von der US-amerikanischen Aktivistengruppe WE ARE CHANGE ("Wir sind der Wandel"), welche Spitzenpolitiker mit vorgehaltener Amateurkamera konfrontieren: Rudolph Giuliani, Hillary Clinton, Barack Obama, Arnold Schwarzenegger, Zgigniew Brzezinski - ihre Gesichter sprechen Bände, während sie versuchen, sich aus den Fragen herauszuwinden, vor denen sie von den korrupten Massenmedien der USA verschont bleiben:


    Warum stürzte Gebäude 7 ein, ohne dass es von einem Flugzeug getroffen wurde, und warum wird dies im offiziellen Abschlussbericht mit keiner Silbe erwähnt? Warum berichteten zahllose Augenzeugen von einer Reihe Explosionen im World Trade Center, bevor dieses von einem Flugzeug getroffen wurde?


    Schonungslos offenbart der Film auch die Propaganda der konzerngesteuerten US-Medien, um die Lüge von den arabischen Teppichmesser-Terroristen aufrecht zu erhalten. Der Film "The 9-11 Chronicles - Truth Rising" ist als Fortsetzungsfilm angelegt. Dieser erste Teil zeigt den Anfang vom Ende der derzeitigen Machthaber, der letztendlich zu einer völlig neuen und freien Gesellschaftsform auf diesem Planeten führen wird - den letzten Tanz der dunklen Mächte.


    Manche sagen, es ist der beste Film, der jemals über den 11. September gemacht wurde. Ein Film, der Mut macht, auf das Überleben der menschlichen Spezies zu hoffen, denn er zeigt: Es gibt nichts Mächtigeres als die Wahrheit, deren Zeit gekommen ist.


    http://video.google.com/videop…6032581958238593221&hl=de


    Trailer für den 9/11 2008:


    http://www.youtube.com/watch?v=xC0HauJ5-eQ


    http://www.wearechange.org

  • Hallo erstmal, ich bin ab sofort öfter hier.
    Zu 9/11 kann ich auch nur sagen: es stinkt zum Himmel. Schade um jedes Opfer was umgebracht worden ist --> Massenmord.
    Eine Frage (falls diese nicht schon gestellt wurde) wo ist die Maschine die ins Pentagon knallen sollte? Da sie ja offensichtlich nicht dort ans "Ziel" kam. Wo sind die Passagiere?
    Wie gesagt, ich halte alles Offizielle von 9/11 für 100% Bullshit.
    Die Wahrheit wird wohl nie ans Licht kommen. Die Massen werden doch Systematisch verdummt. Wir sind eine Spass- und Konsumgesellschaft die langsam in Armut versinkt.
    Die "Normalbürger" haben immer noch das "Medienbild" von 9/11 - die bösen Terroristen....
    Die haben mehr Sorgen ob Sie Ihren Job behalten, welche Farbe der nächste Neuwagen haben soll oder wie sie mit dem Arsch an die Wand kommen usw.
    Versucht es mal bei "normalen" Bekannten von euch: fragt mal ganz vorsichtig nach z.B. 9/11 - dann kommt bestimmt : der böse Osama blablabla und gut; fragt mal nach den nächsten Urlaub oder den nächsten Neuwagen da funkeln dann die Augen und die labern Stundenlang.....


    mfg Scyper

  • Ja, olle Kamellen. Ne, was wirklich erschreckend ist: egal wer was denkt, schreibt, macht oder "aufdeckt": was kann der einzelne ändern? Was können viele ändern? Es ist 7 Jahre her, und??? Die spielen immer noch die Unschuldigen und lesen die Namen der (das geht mir echt ans Herz) unwissenden Opfer vor???!!! Was hat sich konkret geändert? Was? Ok:
    Gesetze wurden Weltweit ohne Gegenwehr verabschiedet - alles gegen den "Terror". Dumm nur, das es wieder ein Schritt mehr gegen die Normalbürger geht (gläsener Mensch, Telefon abhören, in den Po leuchten.....) Aber man hat ja immer das Hintertürechen Terrorbekämpfung um den Menschen weiterhint mehr einzuschränken und Ihn staatlich mehr zu kontrollieren. Wir haben also definitiv die Auswirkungen von 9/11 auch in Deutschland.....
    Also die Geschichte 9/11 geht weiter als nur ne normale VT. WTC 7 habe ich fast nie gehört (EMRON.......) Der Tag war für viele Menschen ein leider guter Tag. Viele haben sofort den Dreck am Stecken verloren, im WTC 7 waren doch genug "Leichen" im Keller.....

  • Scyper
    Ich stimme dir eigentlich vollkommen zu, es ist einfach so dass nach dem 11. September der Freiraum für den Normalbürger immer enger wurde. Was mich schon längere Zeit skeptisch macht ist die Tatsache das nach dem 11 September nichts "Großes" mehr geschehen ist. Ich hätte damit doch erst Angst und Schrecken eingeleitet, aber es kam überhaupt nichts mehr von der "Terroristischen" Seite.
    EIne Frage habe ich aber! Was meinst du mit Leichen im Keller des WTC 7? Gab es dort irgendwelche geheimen Dokumente oder wie muss ich mir as vorstellen :?

  • Zitat von "Dude-01"

    Was mich schon längere Zeit skeptisch macht ist die Tatsache das nach dem 11 September nichts "Großes" mehr geschehen ist.


    Das sollte einen nicht skeptisch stimmen, sondern sollte eher aussagen, dass es wohl (krass formuliert) keinen größeren Grund, seit dem 11.9.2001 gab, angebliche terroristische Anschläge als Instrument benutzen zu müssen.


    Meine Meinung ist ja, dass die amerikanische Regierung zumindest genau informiert war über diese Anschläge und hätte den werten Herren (Busch und Co.) noch einmal so eine Katastrophe den Weg frei geräumt, dann hätten sie so etwas auch zugelassen.


    Zu den "Leichen im Keller":


    Die Aussage bezieht sich wirklich (meiner Meinung nach) auf wichtige Dokumente:


    Ich habe zwar nicht im ZDF am Sonntag die Reportage über das WTC 7 gesehen, weiß aber trotzdem ein bisserl was davon. (und darüber wurde im Übrigen auch schon genug in diesem Riesen-Langen-Endlos-Thema geschrieben)
    Wohl die wichtigsten Dokumente (und Beweise) die begraben wurden sind die Dokumente, die Busch im Sinne der Anklage schuldig sprechen dürften; besser gesagt die Firma die von Busch in Texas geführt wurde (... und natürlich mit Öl zu tun hatte)

    - Ich bin eine Geisel der Zeit und das Lösegeld lautet mindestens 25.oo Uhr -


    (Abzugeben am 32.13.3011)


    *Moonscreamer*



    -Tu was Du willst -


    *Unendliche Geschichte*

  • Zitat von "Dude-01"

    Scyper
    aber es kam überhaupt nichts mehr von der "Terroristischen" Seite.


    Hm, die Anschläge von London und Madrid waren "überhaupt nichts"? Bali war "überhaupt nichts"? Diese Anschläge mögen nicht die enormen Ausmaße von 9/11 gehabt haben, aber ein solcher Anschlag ist ja inzwischen durch die verschärften Flugsicherheitsbestimmungen eigentlich nicht mehr möglich. Die Terroristen haben sich daher bei späteren Anschlägen auf andere Ziele als Flugzeuge konzentriert, wie etwa U-Bahnen und Züge, da bei denen solche strenge Sicherheitsvorkehrungen wie auf Flughäfen nicht durchführbar sind.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Ok, die restlichen Anschläge könnten ja wirklich von echten Terroristen geplant und ausgeführt worden sein. Da es ja kein Geheimnis ist, dass die verschiedenen Religionen und Weltanschauungen (westlich vs nahost) stark auseinandergehen. Sicher haben radikale Gruppen nachdem der Ami und viele andere in Ihre Länder einfiehlen und Krieg spielten, auch einen gewissen hass gegen die Angreifer --> Motiv für die anderen Anschläge.
    Aber: was ist, wenn die auch inzeniert waren (ich denke nicht nur die US Regierung ist so eiskalt..) Bis dato haben sich die Europäer gedacht: die USA ist ja weit weg uns passiert schon nix. Also könnten Anschläge in Europa dazu verhelfen auch hier Angst zu schüren und wieder die Daumenschrauben (Anti- Terror- wir wollen euch in den Po leuchten- Gesetze) anzuziehen. Früher hat die Kirche mit dem Teufel und der Hölle die Leute "an der kurzen Leine" gehalten - heute fällt auf den Käse ja keiner mehr rein...
    @ all:
    Ja ich meine mit Leichen im Keller von WTC 7 diverse Akten / Beweise die in laufenden Prozessen plötzlich weg waren (ich denke da an die riesen Eneriekonzern Abzocke in Californien usw)
    Nächster Fakt: die Twin Towers hätten für viel Geld abgerissen bzw moderniesiert werden (Asbest)--> enorme Investition. Der neue Mieter der WTC´s ist Mega Geschäftsmann und nicht ein Ideot der seine Kohle am WTC auf den Kopf stellen will --> er will Gewinne machen (hat er ja auch bei 14Millionen Dollar Einsatz 8Milliarden---> respekt und das in 6Wochen!!!
    Aber der war nur ein Licht am hellen Sternenhimmel...
    An dem Tag wurden viele Interessen bedient und viele Leute haben davon profitiert.
    Die nächste Frage: wir scheinen uns ja fast einig zu sein, dass in WTC 2 und Pentagon KEINE Passagiermaschiene einschlug. Gab es die Flüge überhaupt? Waren die gefakt? Wenn nicht: wo sind die Passagiere?
    Aber vermutlich werden wir nie 100% erfahren wie es war, leider.
    In den Lehrbüchern wird 9/11 als Terroranschlag stehen und unsere Kinder werden garnich nachfragen ob es so war.....

  • Zitat von "Scyper"


    Die nächste Frage: wir scheinen uns ja fast einig zu sein, dass in WTC 2 und Pentagon KEINE Passagiermaschiene einschlug.


    Nanu? Hab ich da was überlesen? Wer ist sich denn bitte bei diesem Mist einig? Was bitte soll es denn sonst gewesen sein?


    Zitat

    Gab es die Flüge überhaupt? Waren die gefakt?


    Frag doch mal die Angehörigen, ob diese Flüge nur gefaked waren.


    Zitat

    Wenn nicht: wo sind die Passagiere?


    Lesen könnte sich lohnen. Weiter oben habe ich eine Seite verlinkt, auf der du sterbliche Überreste von Passagieren sehen kannst. Aber das ist bestimmt auch nur gefaked...

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Zitat

    Hm, die Anschläge von London und Madrid waren "überhaupt nichts"? Bali war "überhaupt nichts"? Diese Anschläge mögen nicht die enormen Ausmaße von 9/11 gehabt haben, aber ein solcher Anschlag ist ja inzwischen durch die verschärften Flugsicherheitsbestimmungen eigentlich nicht mehr möglich.


    Meinen ersten Flug habe ich erst nach dem Anschlag am 11/9 gemacht. Und seither bin ich wenn ich mich nicht verzählt habe, weitere 24 mal geflogen. 4 dieser Flüge gingen in die USA. Einer davon nach dieser neuen 100ml Regelung im Handgepäck. Und was ich schon alles absichtlich oder unabsichtlich in den Flieger bekommen habe, ist echt erschreckend...
    Vom Rasierapparat (laut Schild an der Kontrolle verboten), Zirkel(verboten), 2 Flaschen je ein Liter mit Wasser und Orangensaft gefüllt, Schere, Butterfly Messer, 30cm Kupferrohr, Pfeilschwanz Krebse bei denen die Spitzen durch die Tüte gestochen waren (diese Uralten Viecher mit Panzer und laaaangem sehr spitzen Schwanz), Super B-Böller (auch streng Verboten), Deodorant-Flaschen usw...


    Wenn ich die absicht gehabt hätte unruhe in einem Flugzeug zu stiften hätte ich wirklich nicht das geringste Problem gehabt. Jedoch ging es mir nur darum mir selbst zu beweisen wie lächerlich das alles ist. Glück für die restlichen Passagiere...


    Ich durfte sogar bei 3 Flügen ins kockpit schauen, einmal sogar wärend dem Flug als ich darum bat.
    Ein Bekannter von mir kam einmal am Sicherheits Schalter, an dem man sein Handgepäck kontrollieren lassen muss, an und war sehr spät dran. Da er genau zu der Zeit kam als die reguläre Bording Zeit zuende ging, wurde er noch schnell zum Flugzeug gebracht, OHNE JEGLICHE RUCKSACKKONTROLLE


    Was ich sagen will ist, dass diese Sicherheiten wirklich weniger sicher sind als sie sollten und man sich darauf wirklich nichts in der Richtung Sicherheit einbilden darf.


    MfG Nisse

  • Scypher hat geschrieben:

    Zitat

    wir scheinen uns ja fast einig zu sein, dass in WTC 2 und Pentagon KEINE Passagiermaschiene einschlug. Gab es die Flüge überhaupt? Waren die gefakt?


    Bin gerade mehr als fassungslos, wie man so einen hanebüchenen Bullshit verzapfen kann!


    @Scypher:
    In was für einer Traumwelt lebst Du eigentlich? Es gab zahlreiche unabhängige Filmaufnahmen von den Einschlägen der Flugzeuge in das WTC und darüberhinaus Hunderte von Augenzeugen.


    Zitat

    Nächster Fakt: die Twin Towers hätten für viel Geld abgerissen bzw moderniesiert werden (Asbest)--> enorme Investition.


    Aha, alles klar!
    Da ist es natürlich viel billiger das WTC in einem gigantischen Inferno zu pulverisieren, halb New York (Verkehr, Feuerwehr, Polizei, Krankenhäuser und sonstige Infrastruktur) und den Flugbetrieb über den gesamten Vereingten Staaten lahmzulegen.
    Dazu kommen noch die Kosten für die monatelangen Aufräumarbeiten und die wirtschaftlichen Auswirkungen.
    Und als Ersatz ein paar neue Gebäude hochzuziehen, bezahlt man nicht so mal eben aus der Portokasse! Da sind dann auch wieder ein paar Milliarden fällig.
    Dafür nimmt man dann schon mal den Tod von Tausenden Menschen in Kauf.


    Also wenn es eine Verschwörung seitens der US-Regierung war, dann müssen die Verschwörer schon ausgemachte Vollidioten gewesen sein!


    Und jetzt mal noch etwas Grundsätzliches an alle Verschwörungstheoretiker, die glauben die USA hätten die Anschläge selbst inszeniert:
    Wie stellt ihr euch das eigentlich praktisch vor? Glaubt ihr allen Ernstes Bush, Cheney und Co. küngeln so ganz nebenbei beim Kaffeekränzchen die perfideste und gleichzeitig schwachsinnigste Verschwörung in der Menschheitsgeschichte aus und beauftragen damit einfach so die Jungs vom CIA?
    Habt ihr euch überhaupt schon mal Gedanken darüber gemacht, welche enormen personellen Ressourcen ein derart komplizierter Plan verschlungen hätte?
    Da hätte es Hunderte Mitwisser gegeben, von denen sicher die Mehrzahl so etwas nie mit ihrem Gewissen hätte vereinbaren können! Wie soll da eine Geheimhaltung möglich sein!


    Also ich kann über soviel Ignoranz und Weltfremdheit einfach nur den Kopf schütteln!


    Die Theorie die USA hätten die Anschläge vom 11.September selbst inszeniert ist:
    BLÖDSINN, BLÖDSINN, BLÖDSINN

  • Zitat

    Da hätte es Hunderte Mitwisser gegeben, von denen sicher die Mehrzahl so etwas nie mit ihrem Gewissen hätte vereinbaren können! Wie soll da eine Geheimhaltung möglich sein!


    NEIN


    Das hätte echt nicht so viele Mitarbeiter gebraucht.
    Wenn die Flugzeuge von den 3 Gebäuden aus ferngesteuert wurden die um das WTC verteilt sind (wie ich es schon in mehreren Büchern gelesen habe), dann braucht es eine Hand voll Leute die das steuern, dann diejenigen bei der CIA die des alles mim Staat organisieren (CIA steht sowieso total unter Staatlicher kontrolle) und sonst noch ein bis zwei duzend drumherum. Aber viele müssen des nich sein.


    Ohne jz noch vom Thema abzukommen


    Wenn die Mondlandung gefaket war, wussten auch nich viele bescheid. Wenn dann is die Rakete wirklich gestartet, 8 Tage durchs All geflogen und wieder gelandet und die Bilder und TV Übertragungen waren inszeniert, die meisten von den NASA Mitarbeitern hätten nichts gewusst. WENN wie gesagt, die Mondlandung gefaket war, wovon ich überzeugt bin.
    Aber dafür gibts ja nen anderen Thread


    MfG


    Nisse

  • Zitat von "Nisse"


    Das hätte echt nicht so viele Mitarbeiter gebraucht.
    Wenn die Flugzeuge von den 3 Gebäuden aus ferngesteuert wurden die um das WTC verteilt sind (wie ich es schon in mehreren Büchern gelesen habe), dann braucht es eine Hand voll Leute die das steuern, dann diejenigen bei der CIA die des alles mim Staat organisieren (CIA steht sowieso total unter Staatlicher kontrolle) und sonst noch ein bis zwei duzend drumherum. Aber viele müssen des nich sein.


    Doch, da kommen schon eine ganze Menge zusammen:


    - da wären diejenigen, die die Fernsteuerungen bedienen
    - diejenigen, die diese ferngesteuerten Flugzeuge erstmal präparieren.
    - dann das Personal mehrerer Militärbasen, auf denen die echten Flüge gegen die ferngesteuerten ausgetauscht werden
    - Leute in der zivilen Flugüberwachung, die dafür sorgen, dass der Austausch niemandem auffällt.
    - Crew und Passagiere der echten Flüge. Diese mussten außerdem noch dazu bereit sein, freiwillig ihr Leben zu opfern, damit ihre Leichen im WTC und Pentagon platziert werden konnten.


    Wenn es nicht schon so spät wäre, könnte ich diese Liste noch leicht fortsetzen, aber es dürfte hoffentlich klar sein, wie absurd die Vorstellung ist, man könnte sowas mit ein paar Hanseln durchziehen.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Zitat


    Wenn die Mondlandung gefaket war, wussten auch nich viele bescheid. Wenn dann is die Rakete wirklich gestartet, 8 Tage durchs All geflogen und wieder gelandet und die Bilder und TV Übertragungen waren inszeniert, die meisten von den NASA Mitarbeitern hätten nichts gewusst. WENN wie gesagt, die Mondlandung gefaket war, wovon ich überzeugt bin.
    Aber dafür gibts ja nen anderen Thread


    MfG


    Nisse



    und die haben alle im Kontrollraum vor Schwarzen bildschirmen gesessen?

  • Gamma :
    ich lebe in keiner Traumwelt. Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Am WTC 2 ist meiner Meinung nach kein Passagierflugzeug eingeschlagen. Ich habe da eine dunkleres (ja ja die Schatten......) Flugzeug einschlagen sehen. Ein AA Jet ist weiss/silber mit rot/blauen Streifen. Da gibt es massenhaft Videos von X-beliebigen normalen American Airlines Flugzeugen und auch viele Videos über den 2. Einschlag ins WTC - ich kann da schon optisch beim besten Willen keine Übereinstimmungen finden.
    Bitte zeig mir nur 1 Bild einer Leiche aus dem Flugzeug was ins WTC 2 einschlug, nur 1 Bild.
    Ich habe Bilder gesehen von verkohlten Leichen (vermutlich sollten diese dem Pentagon zugeordnet werden). Aber wo sind dann die Flugzeugüberreste (mit Seriennummer)? Und das Loch im Pentagon ist dann trotzdem noch zu klein für so einen großen "Vogel".
    Aber was der Clou ist: die Terroristen fliegen das 1. mal so einen großen Jet und treffen 3 x genau auf den Punkt und fliegen sogar am Pentagon noch eine Schleife um Ihr Flugtalent zu beweisen und dann anschliesend wenige Meter über dem Boden (!!!) in den Teil des Gebäudes zu steuern der renoviert wurde (sehr rücksichtsvoll). Hat da nicht mal einer der Fluglehrer, der den Attetätern Flugstunden gab gesagt: der kann nicht mal eine Chessna richtig fliegen?
    Aber unter Todesangst springen ja einige über Ihren Schatten.


    PS: ich möchte hier lediglich meine Meinung äußern. Ändern können wir doch sowieso nichts.

  • Zitat

    und die haben alle im Kontrollraum vor Schwarzen bildschirmen gesessen?


    Nein die Haben den "Film" vorgespielt bekommen. Die Rakete war ja im All, während die den ganzen Mondquatsch vorgespielt bekamen und dachten alle arbeiten daran, is die Rakete nur 8 Tage um die Erde geflogen und das wars...