Terroranschläge am 11. September 2001

  • Fuer wie glaubwuerdig haelst Du es, wenn eine syrische STAATSzeitung antisemitische Theorien aufstellt

    warum hälst du syrische Medien für unglaubwürdiger als westliche Medien?


    Glaubst du wirklich,nur weil wir in "scheindemokratischen Ländern" Leben und eine "Fortschrittliche Achse(USA;EUROPA) bilden,ist unsere Berichterstattung OBJEKTIVER gestaltet als die anderer "Achsen?" in dieser Welt?


    aber wenn wir Deutschen schon das Wort :"Syrische Zeitung,NachrichtenSendung ect pp" hören,stellen sich bei uns die "Das kann nur Propaganda oder Lüge sein" Rezeptoren auf und wir gehen davon aus, mit Fehlinformationen gefüttert zu werden....Wieso nur?


    Wenn aber eine "seriöse(haha) deutsche Tageszeitung,Faz,Süddeutsche,,oder die Tagesschau" etwas berichtet muss es ja die "OBJEKTIVE WAHRHEIT" sein,da wir ja ach so fortschrittlich,zivilisiert,human, spendabel und demokratisch sind....



    Zu empfehlen ist hier ein Buch von einem (Bild oder Spiegel,bin mir nicht mehr Sicher) Redakteur,der einen Selbstversuch unternommen hat,ein Jahrlang keine einzige Lüge mehr zu verwenden, egal wie banal sie auch sei.


    UND dies führte sein Leben ins totale Chaos. Jeder Mensch lügt sogut wie täglich mehrere Male ohne es überhaupt zu registrieren! NUr die Wahrheit sagt kein Mensch,weil es einfach menschlich ist zu lügen.

  • Zitat

    warum hälst du syrische Medien für unglaubwürdiger als westliche Medien?

    Mal davon abgesehen, dass hier nie jemand behauptet hat, dass unsere Medien zuverlässig sind (nur eben dass es diese eine syrische Zeitung nicht ist), ist Syrien erstens mal ein extremistischer, nach islamischen (Erbeindschaft, Kriegszustand, tiefster Hass zwischen Juden und Moslems und so...) Gesetzen regierter Staat; und zweitens mal kannst du eine von extremistischen Staatsdienern selbst verfasste Zeitung nicht mit einer deutschen vergleichen, die vielleicht im Nachhinein vom Staat kontrolliert und zensiert werden kann.
    Du bist hier gerade voll in die politische Korrektheitsfalle getappt. Nicht alles, was gegen andere Länder geht, ist grundsätzlich aus puren nationalistischen Vorurteilen erfunden worden. ;)

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Umleitung aus dem Thread Guantanamo und ihre Gefangenen
    Hier nochmal der letzte Beitrag von Nobby:


    Ich wollte mit der kleinen Anekdote eigentlich nur daran erinnern, dass es islamistischen Terrorismus, gerade auch von al-Qaida, schon lange vor 911 gab. Daher war es auch bekannt, dass gerade Selbstmordattentate nahezu ausschließlich ein Merkmal religiös motivierter Terroristen waren und bis heute immer noch sind. Weder der Attentäter von Oklahoma City, noch andere, rein politisch motivierte Gruppierungen haben in jüngster Zeit Selbstmordattentate verübt. Was lag also näher, die Täter zuallerserst unter den arabischen Fluggästen zu vermuten und sich bei der Suche nach den Schuldigen auch gezielt auf diese Personengruppe zu konzentrieren?


    Zitat

    Die Telefongespräche konnten und wurden erst Tage/Wochen später analysiert, das ist nun bei der Betrachtung, für den Zeitraum kurz nach dem Attentat absolut kein Argument, lieber Gamma.


    Wahrscheinlich wurden die Telefongespräche der Passagiere erst etwas später analysiert, weil sie sich an Angehörige richteten. Wobei das aber sicherlich auch nicht Wochen gedauert haben dürfte. Die Mitteilungen der Stewardess Madeline Sweeney, im ersten entführten Flugzeug, gingen aber direkt an American Airlines:


    Zitat

    During the hijacking, she used an airphone to call American Airlines flight operations center. She reached Michael Woodward, the manager on duty. She relayed information about the hijackers' seats, and described them as middle easterners. She also reported that two flight attendants, the pilots, and a first class passenger had been stabbed. She reported that the hijackers had jammed their way into the cockpit and that there was mace in the first class cabin, and how they couldn't breathe. She also said that the cockpit wasn't answering their phone. During the last minutes of the call, she said that the aircraft was flying erratically and that they were descending very rapidly.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Madeline_Amy_Sweeney


    Zitat von "Nobby"

    Ganz besonders In Amerika ist ein Täter erst dann schuldig, wenn ihm das auch bewiesen wurde.
    Aktueller Fall: Der Attentäter von Arizona ( 09.01.2011 ).
    Der Mann wurde am Tatort festgenommen, quasi mit der Mordwaffe noch in der Hand. Es gibt Videoaufnahmen, Zeugen ohne Ende und dennoch wird in jeder offiziellen Verlautbarung dazu vom:
    VERMUTLICHEN, oder MUTMASSLICHEN Attentäter gesprochen !!!


    Aus den oben genannten Gründen war es schon nach wenigen Tagen klar, dass es sich bei den Tätern nur um Atta und Konsorten handeln konnte. Die waren aber bereits tot. Deswegen war es für Journalisten auch nicht mehr erforderlich, die vor einem Gerichtsurteil sonst übliche Floskel "mutmaßlich" zu verwenden.


    Zitat von Nobby

    Entweder man hatte schon vorher tiefgreifende Informationen und hat nichts dagegen getan, weil ein kleineres Attentat mit Sachschaden und/oder einigen Verletzten, oder eine “normale“ ( hört sich jetzt blöd an ) Flugzeugentführung von islamischen Terrorristen, wäre zu diesem Zeitpunkt 2001, in dem Israel und die USA vor der Weltöffentlichkeit einen sehr schweren Stand hatten, gerade recht gekommen und war dann von den Ausmaßen des Attentates selbst total überrascht.


    Das könnte natürlich durchaus sein, ich halte es aber trotzdem für eher unwahrscheinlich.


    Zitat von Nobby

    Oder man hatte tatsächlich keine Ahnung, machte aber aus der Not eine Tugend und zeigte deshalb gleich mit dem Finger auf denjenigen der einem zu diesem Zeitpunkt am meisten ein Dorn im Auge war und nebenbei konnten damit noch andere Interessen(Gruppen) bedient werden ...


    Naja, so ein Verhalten ist aber nun wirlich nichts neues. Zwar muss man nicht gleich einen Krieg anfangen, aber Aussenpolitik gilt bei keinem Staat nur als nettes Diplomatenkaffeekränzchen.

  • Gamma
    danke für die Aufklärung, wo diese Diskussion weitergeht :thumbsup: .
    Irgendwie habe ich das nicht so richtig geschnallt :? .


    Zitat von "Gamma"

    Was lag also näher, die Täter zuallerserst unter den arabischen Fluggästen zu vermuten und sich bei der Suche nach den Schuldigen auch gezielt auf diese Personengruppe zu konzentrieren?


    irgendwie reden wir an eineinder vorbei ;) .
    Ich bezog mich am Anfang meiner Einwände ganz deutlich gezielt auf den Umstand, dass es wenige Minuten, oder maximal eine Stunde nach dem Attentat schon eine eindeutige Schuldzuweisung, also namentlich al Qaida und Osama b. L. von Seiten der amerikanischen Regierung gegeben hat. Du hingegen sprichst meist von längeren Zeiträumen.
    Aber darum geht es nicht.
    Das eine Telefongespräch der Stewardess Madeline Sweeney ging erstens an den Manager der Airline, der es vielleicht sofort an andere Stellen weiter geleitet hat. Nur wie schnell an diesem Tag auch nur ansatzweise reagiert wurde, sah man ja an der Luftwaffe.
    Die Flugzeuge reagierten nicht mehr auf Funkkontakt und das längere Zeit, was normalerweise immer einen Vollarlarm ausgelöst hätte, aber es geschah so gut wie nichts. Und ehe auch dieses Telefongespräch ausgewertet wurde, war mit Sicherheit schon mehr als eine Stunde vergangen.
    Des Weiteren berichtet die Stewardess Madeline Sweeney lediglich von Leuten, die scheinbar aus dem mittleren Osten stammen könnten und das mehrere Leute tot wären und das Cockpit nicht mehr antwortet.
    Daraus kann kein Mensch, innerhalb weniger als einer Stunde, ohne bestimmte Zusatzinfo´s, ohne Zweifel schließen. dass es sich dabei um Leute von Osama b. L. handeln muss.
    Da sollte man schon etwas Realist bleiben, Gamma.


    Zitat von "Gamma"

    Aus den oben genannten Gründen war es schon nach wenigen Tagen klar, dass es sich bei den Tätern nur um Atta und Konsorten handeln konnte. Die waren aber bereits tot. Deswegen war es für Journalisten auch nicht mehr erforderlich, die vor einem Gerichtsurteil sonst übliche Floskel "mutmaßlich" zu verwenden.


    Darum geht es nicht, wie oben schon gesagt. Tage später mag das alles erkläbar sein, aber nicht Minuten später, mit konkreter Schuldzuweisung des Präsidenten !


    Zitat von "Gamma"

    Das könnte natürlich durchaus sein, ich halte es aber trotzdem für eher unwahrscheinlich.


    Genau das ist es, Gamma ;) .
    Oft ist Nichts unglaubwürdiger, als die ganze Wahrheit.
    Nachweislich in Studien erforscht, glaubt der Mensch eher tausend Lügen, als die reine Wahrheit ;) .

    cu
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Zitat von Nobby

    Tage später mag das alles erkläbar sein, aber nicht Minuten später, mit konkreter Schuldzuweisung des Präsidenten !


    Es wäre ganz nett und hilfreich, wenn du diese Behauptung endlich mal mit einer Quelle belegen könntest!


    Meines Wissens nach, hat sich Präsident Bush nämlich erstmals am Abend öffentlich zu den Anschlägen geäußert. In dem Transkript der Rede erwähnt er aber nur Terroristen. Konkrete Schuldzuweisungen finden sich darin nicht: http://articles.cnn.com/2001-0…-despicable-acts?_s=PM:US
    Hier das Video: klick


    Auch am folgenden Tag, bei einer Rede vor dem National Security Team, erwähnt Bush mit keinem Wort Osama bin Laden oder al Qaida. Er spricht noch nicht einmal davon, dass es sich vielleicht um islamistische Terroristen gehandelt haben könnte. Stattdessen redet er nur ganz pauschal von "enemies":

    Zitat

    The American people need to know that we're facing a different enemy than we have ever faced. This enemy hides in shadows, and has no regard for human life. This is an enemy who preys on innocent and unsuspecting people, runs for cover. But it won't be able to run for cover forever. This is an enemy that tries to hide. But it won't be able to hide forever. This is an enemy that thinks its harbors are safe. But they won't be safe forever.

    http://georgewbush-whitehouse.…s/2001/09/20010912-4.html


    Selbst noch am 14. September, bei seiner Ansprache am Ground Zero, ist alles, was er über die Attentäter zu sagen hat, der folgende Satz:

    Zitat

    And the people -- and the people who knocked these buildings down will hear all of us soon!

    http://www.americanrhetoric.co…911groundzerobullhorn.htm
    Hier das Video: klick


    Erst am 17. September bezeichnet er bin Laden als Hauptverdächtigen:

    Zitat

    All I can tell you us is is that Osama bin Laden is a prime suspect and the people who house him, encourage him, provide food, comfort or money are on notice.

    http://transcripts.cnn.com/TRANSCRIPTS/0109/17/se.09.html
    Aber wie schon erwähnt, war Osama bin Laden, sogar für mich kleines Licht, der Hauptverdächtige. Und das bereits während der Anschläge. :mrgreen:




    Zitat von Nobby

    Das eine Telefongespräch der Stewardess Madeline Sweeney ging erstens an den Manager der Airline, der es vielleicht sofort an andere Stellen weiter geleitet hat.


    Ja sicher, vielleicht wollte er auch erst eine Nacht darüber schlafen, bevor er die Nachricht weiterleitet und vielleicht ist die Erde eine Scheibe. :roll:
    Jetzt mal im Ernst: Ich bin mir ziemlich sicher, dass du ganz gut selber in Erfahrung bringen kannst, wann welche Telefonate die zuständigen Stellen erreicht haben. Irgendwo wird sich auch dafür eine zuverlässige Quelle finden. Aber eins nach dem anderen. Belege lieber erstmal deine Behauptung, dass Bush bereits wenige Minuten nach den Anschlägen konkrete Schuldzuweisungen verlauten ließ.


    Langsam sehe ich nämlich wirklich nicht mehr ein, warum ständig nur ich mir die Mühe machen soll, ewig herumzurecherchieren! Ich bin doch hier nicht der Recherchierknecht! :evil:



    Zitat von Nobby

    Oft ist Nichts unglaubwürdiger, als die ganze Wahrheit.


    Oft, aber nicht meistens! Wie war das nochmal mit Ockhams Rasiermesser? :roll:


    Zitat von Nobby

    Nachweislich in Studien erforscht, glaubt der Mensch eher tausend Lügen, als die reine Wahrheit ;) .


    Anscheinend haben bei diesen Studien vor allem Leute wie du teilgenommen, die hinter jedem Furz eine Verschwörung riechen. :baetsch:


    Nix für ungut,
    Gamma

  • Zitat von "Gamma"

    Es wäre ganz nett und hilfreich, wenn du diese Behauptung endlich mal mit einer Quelle belegen könntest!


    Zitat von "Gamma"

    Langsam sehe ich nämlich wirklich nicht mehr ein, warum ständig nur ich mir die Mühe machen soll, ewig herumzurecherchieren! Ich bin doch hier nicht der Recherchierknecht! :evil:


    Zitat von "Gamma"

    Ja sicher, vielleicht wollte er auch erst eine Nacht darüber schlafen, bevor er die Nachricht weiterleitet und vielleicht ist die Erde eine Scheibe. :roll:


    Zitat von "Gamma"

    Anscheinend haben bei diesen Studien vor allem Leute wie du teilgenommen, die hinter jedem Furz eine Verschwörung riechen. :baetsch:


    Na Gamma, da hatte wohl einer auf einem Revolver geschlafen, in der Nacht :denk:
    Warum so aggressiv :ratlos: ?
    Ich verstehe durchaus, dass es dich nervt, wenn einer ganz einfach nur seine Bedenken zu einer Sache äußert, aber bei wieviel Themen liest du mich noch im Verschwörungsthread ? :taetschel: , dass du so etwas behauptest ?
    Außerdem: Habe ich dich gezwungen alles mögliche zu recherchieren ?
    Wenn einer etwas freiwillig macht und sich dann beschwert, dass er es gemacht hat und dann den anderen anblafft :ratlos:, dann ist das für mich schon ein wenig schräg.


    So, zum Thema:
    Das wir alle sehr oft Lügen ist Fakt. Hier ein witziges Experiment, drei Tage ohne Lügen: Sorry, auch wenn es von Gallileo ist:
    Politische Lügen haben Tradition und das die Regierungen ( besonders die amerikanische ) meist ohne Skrupel lügt, auch wenn dadurch tausende Menschen zu Tode kommen ( wie z.B. im Irakkrieg ), um ihre Interessen zu wahren, ist eben so Fakt.
    Wie schon angebracht ( dazu bringe ich keinen Link, denn das sollte nicht bezweifelt werden ), wurde der Einstieg der Amis in den Irakkrieg unter George W. Bush, durch dreiste Lügen ermöglicht, die letztendlich von der restlichen Welt akzeptiert wurden :wut:
    Deshalb ist es schon legitim, wenn man die Rolle und die Reaktionen der amerikanischen Regierung im Falle 9/11 leicht anzweifelt. Was nicht unbedingt als Verschwörungsvermutung gesehen werden sollte, sondern, wie gesagt als leichte Zweifel, über die Rolle derjenigen.
    Ich habe die Rede des G.W.Bush damals direkt im Fernsehen miterlebt und bin mir ziemlich sicher, dass er deutliche Schuldzuweisungen gemacht hatte.
    Werde mich auch mal ein wenig als Rechercheknecht betätigen und hoffe etwas zu finden, oder ich muss mir eingestehen, dass ich ev. halluziniert habe, damals :?


    Ebenso nix für ungut
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Gamma


    deinen Links sind doch einigen aus dem Umfeld derjenigen die offizielle Versionen vertreten, da meisten irgendwo, irgendwie selbst betroffen, oder involviert.
    Das kommt mir fast so vor, wie wenn jemanden sagt, daß rauchen gesundheitsschädigend sein könnte und du mit einer Studie ( Links ) antwortest, die genau das Gegenteil belegt.
    Nur, wenn man dann den Autor der Studie liest= gez. Dr. Marlboro :mrgreen: , dann kommt man schon in grübeln und fragt sich, ob das wahrheitlich so aussagekräftigen ist 8-) .


    Gruß
    Ikarus

  • Ach ja, wie praktisch. Sobald etwas auch nur entfernt aus der "offiziellen" Ecke kommt, dann muss es ja zwingend manipuliert sein. Mit dieser Einstellung kann man sich immer wieder ganz wunderbar seine vorgefasste Meinung bestätigen und erspart sich obendrein noch so schwierige Dinge wie Recherche oder Nachdenken. :roll:

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Tut mir leid, aber genauso kann man sagen, in dem man konsequenten die Meinung der Offiziellen nachblappert, erspart man sich sehr schön die eigene Nachdenkerei.
    Unabhängige Nachforschungen, die diesen Dokumenten wiedersprechen, teilweise sogar wiederlegen, werden konsequenten ignoriert oder es wird Beweismaterial verlangt, daß die Offiziellen unmittelbaren nach dem Anschlägen vernichtet oder konfisziert hatten.
    Beweise dürfen/können immer nur diese Quellen bringen. Alles andere ist gefakt, natürlich.


    Einen schönen Abend noch
    Ikarus

  • Für diejenigen die es interessiert:


    Mit deutschen Untertiteln:
    Blueprint for truth, eine Architekten und Ingenieursvereinigung macht ihre eigenen Recherchen


    Mit deutschem Synchronsprecher ( 11 Teile ) :
    Blueprint for truth ...


    cu
    ;)

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • @ I-Ikarus: Richtige Recherche bedeutet aber weder, dass man sich konsequent auf die Darstellungen aus der Politik verlässt, noch dass man sie pauschal für falsch hält. Recherche bedeutet, dass du jede Quelle einzeln nach Zuverlässigkeit beurteilst und auch mal versuchst, selbst den Realismus bestimmter Darstellungen zu hinterfragen.
    Und sei dir versichert, die Darstellung die wir heute als offizielle handhaben, kommt durchaus nicht nur aus der US-Politik, sondern ist in den letzten 10 Jahren von so ziemlich jedem der Ahnung von der betreffenden Politik, und viel wichtiger auch Physik und Chemie hat, mehrfach ausgearbeitet und bestätigt worden.
    Die Zweifler dieser Darstellung benutzen seit 10 Jahren dieselben vorgefertigten Argumente, und auf jedes dieser Argumente gibt es eine schlüssige und verständliche Antwort; so einige davon findest du in diesem Thread. Nur komisch, dass besagte Argumente trotzdem immer wieder auftauchen.
    Wir wissen, dass die USA schon öfter False Flags durchgeführt hat, und wir wissen auch, dass sie es geschafft hat, von 9/11 schlussendlich doch noch zu profitieren (was anderes kannst du auch kaum verlangen). Davon solltest du dich aber nicht beeinflussen lassen, sondern den Fall einfach einzeln beurteilen. Und vergiss dabei den Faktor Al Quaida nicht - erstaunlicherweise tauchen die und ihr Hintergrund nämlich in kaum einem Skeptikerbericht auf.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

    Einmal editiert, zuletzt von Rônin ()

  • Zitat von Nobby

    Na Gamma, da hatte wohl einer auf einem Revolver geschlafen, in der Nacht :denk:
    Warum so aggressiv :ratlos: ?
    Ich verstehe durchaus, dass es dich nervt, wenn einer ganz einfach nur seine Bedenken zu einer Sache äußert, aber bei wieviel Themen liest du mich noch im Verschwörungsthread ? :taetschel: , dass du so etwas behauptest ?


    Keine Ahnung, was an meinem letzten Beitrag so furchtbar schröcklich aggressiv gewesen sein soll. :roll:


    Das war nur ein Wink mit dem Zaunpfahl, damit du endlich mit einem Beleg für deine Behauptung rausrückst, dass es bereits wenige Minuten nach den Anschlägen, eindeutige Schuldzuweisungen bezüglich bin Laden gab. Stattdessen kommen die typischen Ablenkungsmanöver, um nur ja keinen Irrtum eingestehen zu müssen.


    Zitat von "Nobby"

    Ich habe die Rede des G.W.Bush damals direkt im Fernsehen miterlebt und bin mir ziemlich sicher, dass er deutliche Schuldzuweisungen gemacht hatte.
    Werde mich auch mal ein wenig als Rechercheknecht betätigen und hoffe etwas zu finden, oder ich muss mir eingestehen, dass ich ev. halluziniert habe, damals :?

    :wut:


    Ja sorry, du hast damals tatsächlich halluziniert, wie du selber sagst. Und darüberhinaus bist du ein ein unverbesserlicher Ignorant.
    Genau diese Rede von Bush hab ich nämlich schon in meinem letzten Beitrag samt Video verlinkt. Du kannst dir die Arbeit als Recherchierknecht also gerne sparen.

  • Zitat von "Gamma"

    a sorry, du hast damals tatsächlich halluziniert, wie du selber sagst. Und darüberhinaus bist du ein ein unverbesserlicher Ignorant.
    Genau diese Rede von Bush hab ich nämlich schon in meinem letzten Beitrag samt Video verlinkt. Du kannst dir die Arbeit als Recherchierknecht also gerne sparen.


    Gamma, ich möchte mich nicht auf deinen Argumentationslevel begeben, aber so kann ich das nicht stehen lassen.
    Du weißt natürlich genau was ich gemeint habe :roll: , bringst ungebeten solche olle Kamelen ( gäähn ), zum größten Teil nicht das worum es geht und behauptest mit einer Frechheit,
    genau das gebracht zu haben was ich meine.
    Du wirfst mir vor keine Quellen zu bringen, verlinkst solche Bush-Propagandareden und beschimfpst mich als Ignorant.
    Keine Ahnung was dir über die Leber gelaufen ist, aber beleidigen lassen muss ich mich von dir nicht.


    So etwas muss ich mir nicht geben.
    Vielen Dank auch.

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Zitat von Nobby

    Ich bezog mich am Anfang meiner Einwände ganz deutlich gezielt auf den Umstand, dass es wenige Minuten, oder maximal eine Stunde nach dem Attentat schon eine eindeutige Schuldzuweisung, also namentlich al Qaida und Osama b. L. von Seiten der amerikanischen Regierung gegeben hat.


    Bring dazu eine Quelle und gut ist!
    Das wäre nämlich mal was, worüber man halbwegs konstruktiv weiterdiskutieren könnte. Es ist ja nicht so, dass ich von vorneherein ausschließen würde, dass man von den Anschlagsplänen im Vorfeld nicht bereits vage Bescheid wusste, wenn auch nicht im Detail, und es dann einfach geschehen ließ. Das könnte eventuell so gewesen sein. Allerdings kannte ich bisher weder eindeutige Beweise, noch wirklich überzeugende Indizien, die es wert gewesen wären, die Theorie des "Geschehenlassens" weiterzuverfolgen.


    Naja, und dann kommst du daher und behauptest in mehreren Beiträgen, es hätte schon wenige Minuten nach den Anschlägen eindeutige Schuldzuweisungen gegeben. Das wäre durchaus ein wirklich interessanter, neuer Aspekt gewesen, wenn er sich nicht wie üblich, nach kurzer Überprüfung der Fakten, als heiße Luft entpuppt hätte. Nach meinen eigenen Recherchen bezweifle ich aber, dass da noch irgendwas Sensationelles nachkommen wird. Ich lasse mich aber natürlich gerne vom Gegenteil überraschen.


    Zitat von Ikarus

    Gamma


    deinen Links sind doch einigen aus dem Umfeld derjenigen die offizielle Versionen vertreten, da meisten irgendwo, irgendwie selbst betroffen, oder involviert.


    Hast du überhaupt mitbekommen, worum es in der aktuellen Diskussion geht?
    Ich habe auf die, in diesem Zusammenhang relevanten Reden, eines Befürworters der offiziellen Version nur deshalb verlinkt, weil von einem Kritiker der offiziellen Version, auf eben solche hingewiesen wurde. Klar?


    In meinen Links sind nicht "einigen aus dem Umfeld derjenigen die offizielle Versionen vertreten da meisten irgendwo, irgendwie selbst betroffen, oder involviert. ", was immer das auch genau heissen mag :roll: , sondern nur ein paar Reden von George W. Bush.




    Und dann wird sich wieder darüber empört, wenn ich auf manche Antworten hier leicht säuerlich reagiere. :wut:

  • Zitat

    Zitat von »Nobby«
    Ich bezog mich am Anfang meiner Einwände ganz deutlich gezielt auf den Umstand, dass es wenige Minuten, oder maximal eine Stunde nach dem Attentat schon eine eindeutige Schuldzuweisung, also namentlich al Qaida und Osama b. L. von Seiten der amerikanischen Regierung gegeben hat.


    Gut, da ich nicht zu den Leuten gehöre, die nicht zugeben können, dass sie sich geirrt haben, oder wie manch andere, einfach nicht mehr antworten, wenn sie merken, dass der Andere in machen Dingen Recht hat:
    Bush sagte keine konkreten Namen, sondern sprach von einem terroristischen Akt.
    mea culpa Gamma :pope:


    Dennoch bin ich davon überzeugt, dass eine ganze Menge an der Sache gestunken hat und immer noch stinkt.
    Es gab reihenweise Pannen ( Luftabwehr ) und Vorinfo´s, oder Kenntnisse, die es eigentlich hätte niemals geben dürfen.
    Ein Beispiel:
    Hier erzählt Georg W., dass er ein Video, oder eine Lifeübertragung gesehen haben will, das/die es zu diesem Zeitpunkt gar nicht gab und auch nie gegeben haben kann/soll ... :denk:
    Bush told us ...
    Unterstützend dazu, das Video als er vom zweiten Einschlag erfuhr, nachdem er ja nach eigenen Angaben ( siehe erstes Video ) den ersten Einschlag schon im TV gesehen hatte, bevor (!) er das Klassenzimmer betreten hat :ratlos:
    Der zweite Einschlag
    Ein Schelm der böses dabei denkt ... :angel:

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Hier erzählt Georg W., dass er ein Video, oder eine Lifeübertragung gesehen haben will, das/die es zu diesem Zeitpunkt gar nicht gab und auch nie gegeben haben kann/soll ...
    Bush told us ...


    Sorry Nobby wenn ich mich einmisch. 9/11 dachte am Anfang jeder das erste Flugzeug wäre in Folge eines Unfalls in WTC gekracht. Ich kann mich sogar noch erinnern wie diskutiert wurde im TV ob es nicht sogar ein leichtmotoriges Kleinflugzeug war dass das Gebäude traf. Bush wusste schon vor dem Schulbesuch davon, nur wie gesagt am Anfang war Chaos und der Secret Service bekam erst beim zweiten Flugzeug auch bedenken ob nicht sogar der Präsident angegriffen werden soll. Auch interressant zu wissen: Der Secret Service hatte ein paar Tage zuvor sich schon mit einem muslimischen Attentäter auseinandersetzen müssen der ebenfalls damit drohte Bush umzubringen.


    Unterstützend dazu, das Video als er vom zweiten Einschlag erfuhr, nachdem er ja nach eigenen Angaben ( siehe erstes Video ) den ersten Einschlag schon im TV gesehen hatte, bevor (!) er das Klassenzimmer betreten hat
    Der zweite Einschlag


    Bush hat sich auf seinen White House Berater Staff verlassen die Ihm sagten er solle ruhig sitzenbleiben bis man mehr weiss. Außerdem was hätte er machen sollen? Vor den Kindern springen wie verrückt? Der Präsident hat Ruhe zu bewahren und das hat er gut gemeistert in meinen Augen.


    Zitat

    Bush later recalled his own reaction: “I am very aware of the cameras. I’m trying to absorb that knowledge. I have nobody to talk to. I’m sitting in the midst of a classroom with little kids, listening to a children’s story and I realize I’m the Commander in Chief and the country has just come under attack.”


    Wie gesagt Nobby vieles ist an dem Tag schiefgelaufen allen voran die komplette Luftraumüberwachung und deren nicht reagieren, aber Bush gleich alles in die Schuhe zu schieben grenzt eher an den damals sehr starken internationalen Antiamerikanismus und an Parteilügen seitens der US-Demokraten.



    so on Dean

  • Zitat

    Bush gleich alles in die Schuhe zu schieben grenzt eher an den damals sehr starken internationalen Antiamerikanismus

    Wieso grenzt es an Antiamerikanismus, wenn man der aktuellen Regierung oder dem Präsidenten irgendwas in die Schuhe schiebt?
    Beim Rest stimme ich natürlich zu, obwohl ich Bushs "Ruhe bewahren" eher auf seinen leeren Geist als auf fachliche Kompetenz zurückführen würde.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Wieso grenzt es an Antiamerikanismus, wenn man der aktuellen Regierung oder dem Präsidenten irgendwas in die Schuhe schiebt?
    Beim Rest stimme ich natürlich zu, obwohl ich Bushs "Ruhe bewahren" eher auf seinen leeren Geist als auf fachliche Kompetenz zurückführen würde.

    Äh keine Ahnung wie es in Deutschland war, aber im restlichen Europa waren die Leute auf sogenannten Anti-Bush-Demos und das nenn ich als Halbami antiamerikanisch. Das wäre so als würde ich gegen Westerwelle demonstrieren. Was gibt mir als Ausländer dazu das Recht gegen eure Politik zu demonstrieren? Solangs kein Regime ist oder es sonstige deftige Gründe gibt. Bush wurde damals von uns Amis gewählt und daher hab ich von Anfang an diese Anti-Bush-Demos von den Studenten und Schülern in Europa nie verstanden. Zumal der Großteil eh nur nicht in die Schule wollte und deshalb demonstrieren ging.


    Ich fands völlig normal das er sitzen blieb. In den USA genau das selbe, das ist weniger ein Hinweis auf eine Verschwörung. Wie gesagt rumspringen vor den Kids hätte nur für mehr Schlagzeilen gesorgt. Ich hab damals einen Zeitungsartikel in den USA gelesen wo Experten gemeint haben dass er hier alles richtig gemacht hat und auch die Lehrerin meinte Sie sei froh gewesen dass er nicht aufgesprungen sei.



    so on Dean

  • Zitat

    Zitat von »Nobby«
    Hier erzählt Georg W., dass er ein Video, oder eine Lifeübertragung gesehen haben will, das/die es zu diesem Zeitpunkt gar nicht gab und auch nie gegeben haben kann/soll ...
    Bush told us ...


    Kein Prob, ich freue mich sogar, dass du dich einmischst ;) .
    Sorry, aber du scheinst da meinen Einwand nicht richtig zugeordnet zu haben:
    Es geht nicht darum, DASS Bush, Cia, die Bevölkerung, oder who ever, dachten es wäre ein Unfall. Das wäre in der Schrecksekunde ganz natürlich, obwohl der Luftraum über NY schon immer weiträumig für jeglichen Flugverkehr gesperrt war/ist.
    Nein, es geht darum, bitte schaue dir das erste Video noch einmal an, dass Bush beschreibt, das er im TV gesehen hat, wie ein Flugzeug in den ersten Tower geflogen ist, und zwar bevor er in das Klassenzimmer ging, um die Kinder zu besuchen, in dessen Verlauf er dann vom zweiten Einschlag eines Flugzeuges in den zweiten Tower erfuhr !
    Und das ist nach offizieller Lesart, definitiv nicht möglich gewesen, denn ein Lifevideo des ersten Einschlages, das noch in Echtzeit, also zum Zeitpunkt des ersten Einschlages im TV gesendet wurde, gab, durfte, soll es nie gegeben haben, wie der Sprecher im Video ausdrücklich betont.
    Die Frage sei erlaubt, was sah G.W. Bush also ?
    Ein geheimes Video ( buuuh, der Verschwörungnebel steigt auf :mrgreen: ), welches der CIA, FBI, oder welcher dieser Vereine auch immer, in Kenntnis, oder Erwartung irgend eines Anschlages auf das WTC, mitgeschnitten und auf was weiß ich CIA-TV 8-) , als Exclusivprogramm für Bush und Co. gesendet hatte ? :abhau:

    cu
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Zitat von Dean

    Das wäre so als würde ich gegen Westerwelle demonstrieren.

    Und mir wäre das völlig egal, vielleicht würde ich dir sogar zustimmen, weil ich mich nicht mit meinen Lokalpolitikern identifiziere. Es kann doch nicht sein, dass (berechtigte wie unberechtigte) Kritik an einem einzelnen Politiker gleich vom ganzen Land persönlich genommen wird. Bush ist Bush, und nicht die Bürgerschaft von Amerika. Gibt es bei euch keine Anarchisten? Die wären ja sogar beleidigt, wenn sie sofort mit ihren Politikern gleichgesetzt würden.


    Zitat

    Was gibt mir als Ausländer dazu das Recht gegen eure Politik zu demonstrieren?

    Wenn sie voll schei*e ist... insbesondere die Politik der G8-Länder, aber auch die einiger weiterer Staaten in Europa und Asien, beeinflusst uns dann doch sehr stark mit. Andersrum - was spricht denn dagegen, gegen Politik zu protestieren, die einem persönlich missfällt?


    Und jetzt rette ich mich vor dem Off-Topic, indem ich noch einen unheimlich informativen Link zum Thema poste. ;) Klick. weiter unten beantworten einzelne Links viele Standardfragen zu 9/11. Außerdem ist die Wikipedia-Seite auch recht umfangreich.


    Edit:

    Zitat von Nobby

    Nein, es geht darum, bitte schaue dir das erste Video noch einmal an, dass Bush beschreibt, das er im TV gesehen hat, wie ein Flugzeug in den ersten Tower geflogen ist, und zwar bevor er in das Klassenzimmer ging, um die Kinder zu besuchen, in dessen Verlauf er dann vom zweiten Einschlag eines Flugzeuges in den zweiten Tower erfuhr !

    Dir ist natürlich klar, dass Bush geradezu berüchtigt dafür war, in seinen Reden den größten Mist von sich zu geben? Seine Zitatsammlungen sind ja teilweise äußerst amüsant. Ich denke also, du kannst die Aussage getrost als Versprecher abtun. Vielleicht hatte er auch einfach nach typischer Politiker-Art losgeschwafelt, und vergessen dass seine Aussagen nachgeprüft werden können. Vielleicht hatte er auch einfach selbst vergessen, was er zu der Zeit gemacht hat; besonders klar bei Verstand war er ja nie.
    Na also, doch noch On-Topic. :mrgreen:

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

    2 Mal editiert, zuletzt von Rônin ()