Das Buch Noctemeron

  • es gibt mittlerweile drei bücher?
    zuerst kam noctemeron, es folgte Die dunklen Künste: Der Weg der Erwachten, Das Buch Noctemeron - Die 2. Offenbarung Arte Sapientiae. wie heißt das dritte werk?


    ein kleiner lesetipp zum ersten buch: die ersten kapitel sind eher langweiliges, pseudokünstlerisches geschwafel, spannend wirds nach dem ersten drittel, wenn die kapitel zur vampirgenetik usw. beginnen.

  • Ich habe auch die beiden ersten Bücher schon gelesen. Die fand ich ziemlich spannend, wenn auch einiges, wie z.B. die ersten Kapitel des 1. Buches. Aber das es einen dritten Band gibt, wusste ich ja garnicht, den besorge ich mir demnächst besser mal.


    Gruß Meteoritenfreak

  • Nun.
    ich habe das erste der Drei Bänder durchgelesen und fande es doch recht Interessant.
    Auch sind dort einige interessante Sachen über die Aura und der Hypnose niedergeschrieben.
    das erste Band stellte mehr die Vampire vor und das zweite band geht mehr ins Okkulte.
    Das Dritte Buch werde ich mir wohl auch demnächst kaufen.
    Ghostie

  • Hallo,
    hab jetzt sehr aufmerksam das Thema durchgelesen und haben jetzt großes Interesse an den beiden Büchern. Werde sie mir auch so schnell wie möglich besorgen. Leider gibt es bei Amazon nur das zweite. Muß mal sehen wo ich das erste her bekomme.


    ganz liebe Grüße
    Akascha

  • Sorry für den Doppelpost. Hab das erste jetzt bei meiner Buchhandlung bestellt, dauert allerdings bis zu 10 Tagen. Ich hab mich auch mal ne zeitlang mit dem Thema Vampirismus beschäftigt. Hab vor ewigkeiten mal en Buch gelesen, wo der Mythos Vampir wissenschaftlich erklärt wurde. Lese ja auch gerne Anne Rice, was für mich aber reine Fiktion ist.
    @Ulfkiesten:du hattest ganz am anfang mal gesagt, dass Anne Rice mal gesagt hat, dass ihre Bücher auf wirkliche Interviews mit Vampiren beruhen. Hast du dafür ne Quelle?
    Auf das Buch Noctemeron bin ich jetzt auch mal gespannt.
    Grüßle
    Akascha

  • Also ich habe ja so ziemlich alle Vampirbücher von Anne Rice gelesen, Interview mit einem Vampir eingeschlossen, hab aber noch nie gehört, dass das wirklich ist. Ich mein die ganzen Bücher bauen ja aufeinander auf und die verschiedenen Charaktere kommen in vielen Büchern wieder vor, würde ja bedeuten, dass alle anderen Romane auch "auf wahren Begebenheiten" beruhen. Für alle Vampirfans ne schöne Vorstellung, aber so unglaublich und kaum vorstellbar.
    Würde mich mal interessieren wann, wo und wie Anne Rice das geäußert hat.


    Grüßle
    Akascha

  • Na ja ich schätze das die meisten dinge eh nur aus Legenden und Geschichten dazugeschrieben wurde. Zum Beispiel das Vampire im Sonnenlicht verbrennen schätze ich nich, sie werden wahrscheinlich nur Schwächer. Jedoch das ihre Sinne besser werden denke ich schon.
    Lg

  • hmmm, ich hab grad nochmal gesucht, aber ich finde die quelle leider nicht mehr. ich hatte die behauptung vor langer zeit einmal gelesen, ich weiß nicht mehr, ob in einer zeitschrift oder sogar im buch noctemeron. ich kann mir gut vorstellen, dass unmittelbar vor dem film entsprechende gerüchte in die welt gesetzt wurden, um die geschichte zu hypen.

  • Schade,die Quelle hätte ich gerne mal gelesen. Das Buch Noctemeron hab ich jetzt. Leider hab ich gerade jobbedingt wenig Zeit zu lesen. Die ersten Seiten hab ich hinter mir. Bin gespannt wie es weiter geht.


    Grüßle
    Akascha

  • die ersten seiten fand ich mühselig und langweilig *g* aber keine sorge, nach dem ganzen poesie-kram kommen die spannenden dinge :)


    ja, wenn ich nur wüßte, wo ich das gelesen habe. ich werd weiter suchen und dir bescheid geben, sollte ich wider erwarten doch was finden ;)

  • Das ist super nett, aber mach dir nicht so viele Mühen. Vielleicht stolperst du mal drüber. ja, ich kämpf mich grad durch die ersten Seiten.


    Grüßle
    Akascha

  • ich wärme das Thema aus aktuellem Anlass nochmal auf. Ich habe durch Zufall einen sehr interessanten Artikel zum Thema Vampirismus gefunden, die über die allseits geliebte Bundesprüfstelle frei zugänglich ist. Der Artikel setzt sich aus einem literaturwissenschaftlichen Teil zusammen, die Vampirismus in Film und Literatur abhandelt und aus einem soziologisch angehauchten Teil, der die Vampir- und Vampyrszene in Deutschland beschreibt. Natürlich kommt auch das Buch Noctemeron nicht ohne Kritik davon. Der Artikel ist wirklich ein "easy read" und auf jeden Fall die Zeit wert!!!!


    Freue mich auf hoffentlich lebhafte Diskussionen ;)


    !!Den Artikel gibt es hier!!

  • Der Thread ist zwar schon alt, aber gerade jetzt interessiert mich das Thema, deshalb schreibe ich einfach mal hier weiter.



    Es geht um folgendes:


    Vor ca. 7 Jahren hat die Freundin einer Bekannten von mir, in einem Forum jemanden kennengelernt, der sich Nikos nannte.
    Ob das sein richtiger Name ist, oder nur ein Nick war, weiß ich nicht.


    Dieser Nikos hat behauptet, er wäre der Bruder von Frater Mordor, und Nikos wäre ein Kainit. Meine Bekannte hat ihrer Freundin das erst nicht geglaubt, nachher dann aber schon, weil sie diesen Nikos und andere, die auch
    behaupteten, Kainiten zu sein, persönlich kennengelernt hat.


    Meine Bekannte ist ab dem 3. Lebensjahr in Rumänien in einem Waisenhaus aufgewachsen.
    Kam dann nach Deutschland, aber über ihre wahre Identität weiß sie nichts. Sie hat dann Papiere gefunden, in denen der Name ihrer leiblichen Eltern und ihr eigener stand.
    Die Kainiten nannten ihr jedoch einen anderen Namen, wie sie heißen soll und wie ihre leibliche Mutter heißen würde.


    Eine andere Gruppe von Männern (keine Kainiten) wollten etwas von meiner Bekannten haben, von dem sie keine Ahnung hat, was das sein soll, und die Männer haben es ihr auch nicht gesagt.
    Sie haben sie über Jahre hinweg beschattet. Irgendwann sind sie dann verschwunden.


    Kainiten sind übrigens Vampire.


    Jetzt würde ich gerne wissen, was Ihr von der Story haltet?


    Hat Frater Mordor überhaupt einen Bruder?


    Wie könnte man ihn kontaktieren?

  • “Frater Mordor“? ...Echt jetzt?
    Sicher, dass der keine Bücher über Orks oder Uruks geschrieben hat? Oder vielleicht für Orks und/oder Uruks?


    Wieauchimmer, ich les' jetzt mal weiter im Absurdericon von Soror Gondor...

    "Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)



    "Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)



  • Santana, Kainiten haben eher was mit Rollenspiel zutun als mit realem Vampirismus. Frater Mordors erstes Buch vermischt Reales mit Fiktivem in so einem Maße, dass es für jemanden, der nicht wirklich im realen Vampirismus bewandert ist, unmöglich ist, das jeweils auseinander zu halten.
    Es gibt dort draußen einfach viele Leute, die gern einen auf "dicke Hose" machen. Allein schon, wenn jemand mit "Kainit" anfängt solltest du um diese Person einen Bogen machen.


    Mordor hat sich schon seit Jahren aus der öffentlichen Vampyr-Szene zurück gezogen und ist heute Softwareentwickler (Games soweit ich weiß) und Künstler (Rüstungen für Larp und Suralisten) im Ausland. Ob er einen Bruder hat oder nicht ist mir leider nicht bekannt. Ihn zu kontaktieren wäre kein Problem. Allerdings glaube ich, dass er über so eine Anfrage nur den Kopf schütteln und die Mail (...) löschen würde.

  • @devil_of_a_dying_land


    Ich habe schon danach gesucht, aber leider nichts gefunden, wie man ihn kontaktieren könnte.
    Hättest Du vielleicht die Adresse von ihm?


    Ich kannte das Rollenspiel, in dem Kainiten vorkommen zwar nicht, aber gehört habe ich schon viel darüber.
    Eben jenes Rollenspiel (das ist "Vampire de Masquereade" wenn ich richtig informiert bin) soll sehr viel von der Wahrheit enthalten und ebenfalls von einem Kainiten entwickelt worden sein.


    Die Person die behauptet, daß sie Kainiten persönlich kennt, hatte auch Besuch von Männern, die was von ihr haben wollten, und diese Männer hat sie fotografiert.
    Es wären Jäger, sagt sie.
    Es wäre also sozusagen ein Beweis für ihre Behauptungen.


    Was an ihrer Story wirklich dran ist, weiß ich leider nicht, versuche es aber herauszufinden.
    Bisher hat noch jeder gesagt, daß nichts davon stimmt.
    Würde sie aber nach etwas suchen, von dem sie genau weiß, daß sie sich alles nur ausgedacht hat?
    Sie sucht ja ihre leibliche Mutter, die inzwischen schon 2 verschiedene Namen haben soll.
    Welcher davon echt ist, weiß ich leider nicht.
    Sie wäre sogar schon beim Jugendamt gewesen, aber die konnten ihr auch nichts sagen.