Paluxy-River-Spuren bei Glen Rose: Dinosaurier und Menschen Seite an Seite?

  • Was denkt ihr wie alt die Menschheit wirklich ist ??? Ich denke sie ist wesentlich älter als wir wahrscheinlich Denken bzw. Vermuten....


    Zitat

    In Glen Rose, Texas wurde in den 30er Jahren ein 16" (ca. 40cm !!) langer menschlicher Fußabdruck neben dem Abduck eines Dinosauriers gefunden. Die geologische Schicht des Fundes wird auf ca. 80 Mio. Jahre geschätzt.


    1944 entdeckt Waldemar Julsrud in der mexikanischen Stadt Acambaro seltsame Keramikfiguren.
    Zwischen 1944 und 1952 werden ca. 33500 davon ausgegraben. Das erstaunliche daran ist, das viele davon Dinosaurier und andere seltsame Wesen zusammen mit Menschen zeigen.
    Die Entstehungszeit der Skulpturen liegt zwischen 4500 v.u.Z (C14 Datierung von 1968) und 2500 v.u.Z (Thermolumineszenz Datierungen von 1973 und 1995)
    Über die Urheber dieser Skulpturen sowie über die Herkunft der Motive ist nichts bekannt, wohl auch deshalb weil sich noch kein Wissenschaftler ernsthaft mit den Funden beschäftigt hat.


    Bisher konnte noch kein Beweis gegen die Echtheit der Figuren vorgebracht werden.




    Auch in Peru wurden Menschen und Dinosaurier zusammen dargestellt. Viele der sog. ICA Steine zeigen derartige Motive.
    Nachfolgend einige Steine mit Dinosaurier Motiven.


    Über die Echtheit dieser Steine besteht derzeit keine Einigkeit






    Quelle

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Von den Fußabdrücken hab ich schon mal in meinem Däniken-Buch gelesen aber die Steine (-Figuren) sind mir neu. Ich fass es nicht dass sich tatsächlich noch keiner der vielen Wissenschaftlern die es gibt sich damit befasst hat. Da gibt es mal einen sensationellen Fund und die kriegen ihren Ar%&$ (sorry, Gesäß) nicht hoch, nur weil es nicht ihrer Vorstellung entspricht. Ich würde zu gerne mal wissen, ob es sich bei den Funden um echte Kunst aus der Frühzeit oder um Fälschungen handelt. Ich persönlich schließe es nicht aus, dass uns die Forscher manchmal mächtig veräppeln.

    Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
    Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

  • Passiflora : Naja ganz einfach: Nicht sein kann was nicht sein darf. Hat hier jemand Fußabdrücke gesehen, nö ich nicht. Oh Dinos auf Steinen muß ich übersehen haben, tut mir leid, ich kann mich nicht um alles kümmern ...
    So einfach ist das ...


    Übringens die Größenangabe auf dem Maßstab neben dem Dinofußabdruck und dem menschlichen zeigt doch 2 Fuß, dass wären aber so cirka 60 cm, oder?

  • Zitat

    Übringens die Größenangabe auf dem Maßstab neben dem Dinofußabdruck und dem menschlichen zeigt doch 2 Fuß, dass wären aber so cirka 60 cm, oder?


    Jo Dragon du hast völlig Recht ! 1 ft = 30,48 cm weil 1 cm = 0,0328 ft :) Also Rechnen *g* aber ich kann euch beruhigen Bild 1 ist eine Fälschung ....wurde jedenfalls als solche entlarvt ;)


    Zitat

    Ich würde zu gerne mal wissen, ob es sich bei den Funden um echte Kunst aus der Frühzeit oder um Fälschungen handelt.


    Dr. Eduardo Nogurea hatte das Glück in eienr der Figuren ein Gtreidekorn zu endecken, nun hatt man die Chance zu bewesien das es Alte und somit echte Figuren sind, und tatsächlich bestätigte sich dieses !


    Die Proben wurden an das Teledyne Isotopes Laboratories in Westwood (New Jersy) geschickt, diese unterzogen das fragliche material einer C-14 Analyse und tatsächlich kam erstaunliches heraus....6500 Jahre alt !


    Leider sagt die wissenschaft immernoch das es sich um fälschungen handelt :(

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Ach die Wissenschaft spinnt! Ich hasse es wenn gerade Menschen, deren Job es ist, sowas herauszufinden, es nicht mal wahr haben wollen. Sicher sind es auch nur Menschen, aber es ist ihr Job uns über solche sensationellen Funde aufmerksam zu machen. Stattdessen lassen die zu, dass man uns in der Schule bloß irgendeinen Blödsinn beibringt. Das ärgert mich...

    Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
    Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

  • Blödsinn ist es nicht was man uns in der Schule lehrt, es ist meiner Meinung nach nur eine falsche Interpretation der Menschlichen Geschichte, wenn man sich jedoch intensiv mit dieser Geschichte wird man feststellen das die "merkwürden" Theorien (unsere) meist besser passen als die unserer Lehrmeinung :(


    Leider gibt es Menschen die nicht wollen das man ihr Weltbild zerstört auch ein Beweis für eine Existenz von Dinos vor nur 6500 Jahren wäre ein Eingriff in die Geschichte (wie es einige Wissenschaftler sehen) man müsste somit das ganze Wissen umschreiben, das wollen leider die wenisgten, dann doch lieber alles leugnen und die Wunder unserer Vorfahren verschweigen !

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Faul sind se auch noch... Ich kanns trotzdem nicht verstehen. Meine Neugierde ist größer als die Angst davor, alles umschreiben zu müssen. Außerdem gibt es so viele Autoren, die die Lehrbücher neu schreiben könnten. Ich fänd es auch nicht schlimm wenn mir jemand sagt "Du, das lief damals anders ab." Ganz im Gegenteil: Ich wär glücklich darüber, dass mich jemand eines besseren belehrt. Ich will ja wissen, was passiert ist. Na ja, jedenfalls müssen die sich damit nicht so haben. So schlimm ist das auch wieder nicht.

    Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
    Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

  • soweit ich weiß sind es allesamt fälschungen...hab ich mal aufm zdf ne reportage zu gesehen... entspricht auch meiner meinung...
    auch der schlwissenschaft kann man glauben :roll:


    nur weils nach verschwörung riecht muss man sich nich gleich auf den braten stürzen.


    menschen und dinosaurier in einer zeit find ich absurd,allein wegen fehlender knochenfünde.bei aliens gibts wenigstens welche,oder zumindestens leute,die sich die mühe gemacht haben welche zu fälschen...


    da fänd ich ne gewisse art von cargokulten sogar wahrscheinlicher,dass die vorbilder irgendwelche bücher saurierinhalt mithatten oder wie auch immer

  • rail, mindestens 75% sind echt ! daran gibt es nichts zu rütteln...... die restlichen 25% wurden wahrscheinlich von denn leuten im dorf gemacht um sie an touristen zu verkaufen....


    Seit Neusten gibt es sogar ein Museum das diese Figuren ausstellt, das wurde am 28. Feb. 2002 eröffnet und man kann es besuchen in Acambaro..... 50 von 33000 dieser Dinosaurierfiguren sind dort ausgestellt, nur die bei dem man absolut sicher ist da sie echt sind....


    Zitat

    ... auch der schlwissenschaft kann man glauben


    Mann sollte der Schulwissenschaft nicht Blind vertrauen, man sollte immer eine andere Seite noch sehen und sich immer einen kleinen Weg offenhalten...


    Zitat

    menschen und dinosaurier in einer zeit find ich absurd,allein wegen fehlender knochenfünde


    Ich persönlich halte es nicht für absurd ..... nicht ist absurder für mich als die schulwissenschaftliche meinung, die unser "FALSCHES" Denken zu häufig bestimmt.....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • die tatsache,wenn ich mir das datum von vor ca. 8000 jahren nicht vorstellen kann...
    weiß nich was für tiere da gerade herumliefen,aber ich nehm nich an,dass sich die mit den dinosauriern vertragen hätten...
    und... war da nich noch irgendwann ne eiszeit,die auswirkungen auf peru hattte?
    ich sehe da nen triceratops,n langhälsigen dinosaurier und nen spinosaurus oder was das is.... wie konnten die riesigen echsen sich dann noch ernähren?
    die kleinen säuger hatten ja schon probleme... und vorallem als kaltblüter...
    außerdem hätten die zu der zeit schon als vögel rumfliegen oder als 0815 reptilien rumfleuchen müssen.... und das außerhalb des schutzes von wasser.


    da denk ich eher an überlieferungen von besuchern oder frühen zivilisationen.
    das würde sich doch auch ganz ungefähr mit den götter-dynastien in ägypten überdecken,oder?
    also zu der entstehungszeit halt ichs für unsinnig....


    und das mit dem fußabdruck...weiß nich... also 80 Mio. jahre wär imo n bisschen heftig.aber darüber weiß ich 0,deswegen lass ichs zu dem punkt erstma bleiben

  • ICh würde unserer Geschichte nicht unbeding bedingungslos vertrauen railb, ok ich glaube an die Eiszeit, aber wer sagt das es nicht noch genug Nahrung gab ? Ich denke man kann nicht 100% ausschliessen das alle Dinosaurier ausstarben, genauso wie man nicht ausschliessen kann das es das Ungeheuer von Loch Ness mal gab ! Und bei diesen Ungeheuer handelte es sich meiner Meinung nach auch um einen Plesiosaurus der laut Evolutionstheorie schon vor Millionen Jahren ausgestorben ist......


    Vielleicht gab es jedoch auch einen Weg Dinosaurier zu züchten, bzw. welche aufzuziehen die dann diese Eiszeit überlebt haben, ich denke man sollte auf jeden fall immer eine Tür Offen halten..... Unser Evolutionstheorie musste schon so Oft bearbeitet werden und ich bin mir über garnichts mehr 100% sicher was in unseren Geschichtsbüchern steht...


    Zitat

    und das mit dem fußabdruck...weiß nich... also 80 Mio. jahre wär imo n bisschen heftig.aber darüber weiß ich 0,deswegen lass ichs zu dem punkt erstma bleiben


    Der Fussabdruck war eine Fälschung wie sich Später rausstellte, also dieser kann bei dieser Theorie ausgeschlossen werden....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • aber...


    das ungeheuer von loch ness lebte im wasser,genau wie die quastenflosser,wogegen auf der erde die engsten verwandten der dinosaurier alles wassertiere bzw amphibien oder vögel(wenn die theorie denn jetz stimmt) .


    also wenn du mir jetzt irgendwelche weitere wassersaurier vorsetzt,wie diese eine seeschlange(wohl das 2. bekannteste urvieh im ausm wasser))-bitte,aber x-meter große landechsen...
    mal im direkten vergleich zu mammuts oder riesennashörner.... wie hätten die bei ungefähr gleicher größe,gleiche nahrung,gleicher nahrungsmenge mit mächtigen sauriern mithalten können?
    und elefanten und nashörner gibt es noch (!)

  • Du bist also einerseits überzeugt das es "noch" dinos geben kann die im Wasser überlebt haben, glaubst jedoch nicht das es saurier gab die an land überlebt haben ?


    Ich find es immer wieder gut wenn man sagt, Dinos haben soviel gegessen, Dinos haben sich so oft vermehrt, Dinos haben genau das gegessen....ich Zweifle bei solchen aussagen immer wieder.... und mir liegt dabei ein lächeln auf denn lippen, weil dies alles blos reine spekulationen sind.....


    Meiner Meinung nach, dürfte sich keiner ein Recht rausnehmen über jemanden zu Urteilen über denn keinerlei Infos vorliegen....ok man hat einerseits Die Skelette dieser Dinos entdeckt aber ich bezweifle dann man alle solche Daten aus denn Skelleten ablesen kann....Ich denke alles ist möglich, es hängt blos von der Fantasie jedes Menschen ab....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat von "Ga$$i"

    Du bist also einerseits überzeugt das es "noch" dinos geben kann die im Wasser überlebt haben, glaubst jedoch nicht das es saurier gab die an land überlebt haben ?


    Es wird ja oft gesagt, dass Die Saurier deshalb ausgestorben sind, weil sie kein Futter mehr hatten. Die Erde besteht etwa zu 71% aus Wasser. Also hatten die Tiere im Wasser natürlich mehr zum Futtern. Allerdings will ich mich auf eine solche Theorie (ausgestorben weil nicht genug Futter) mit meinem Glauben nicht festlegen, weil ich in diesem Punkt noch etwas verwirrt bin.



    Zitat von "Ga$$i"

    Ich find es immer wieder gut wenn man sagt, Dinos haben soviel gegessen, Dinos haben sich so oft vermehrt, Dinos haben genau das gegessen....ich Zweifle bei solchen aussagen immer wieder.... und mir liegt dabei ein lächeln auf denn lippen, weil dies alles blos reine spekulationen sind.....


    Die großen Dinos hatten so viel Körpergewicht, sodass sie bei der Paarung manmal große Schmerzen erlitten und sich sogar Knochen brachen. Ich meine, gut, das ist auch eine Spekulation (das mit den Schmerzen und Kochenbrüchen). Die haben das mal in einer Wissenschaftssendung gesagt. Aber wenn das stimmen würde, glaub ich nicht, dass die Bock hatten, "jeden Tag" zu rumpeln *gg*



    Im großen und ganzen, glaube ich auch nicht, dass wirklich alles stimmen muss was Wissenschaftler sagen. Auch die sind Menschen und können sich deshalb auch bewusst oder unbewusst irren. Allerdings, sind sie auch nicht gerade dumm. Es sind Menschen...

    Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
    Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

  • sorry jung,aber damit haste dir gerade selber ans bein gepisst *gg*


    du redest von spekulationen und vermutungen und hast selber keinerlei beweise... zumindestens wesentlich weniger die gegen das sprechen an das du glaubst,als dafür.


    hinterfragen is einfach...zu einfach...


    an die p-seti theorien glaub ich ja zum größten teil selber...weil sie alle gut durchdacht,gut durchplant und überlegt sind...
    dass die menschheit älter is als gedacht..ok... kann ich nachvollziehen...
    aber das mit den dinos find ich echt lächerlich... zumindestens mit denen,die oben aufgführt sind... langhalsige saurier, ein triceratops... weißte wie gewaltig die biester waren??


    und was se gefressen haben sieht doch n blinder hobby-forscher,... guck dir doch die zähne an,daran sieht man doch nun wirklich,obs fleisch oder pflanzen waren...außerdem gibt es auch versteinerte nahrungsreste... sowas könnte ich ja bald unterscheiden *g*


    außerdem sind mir sonst keinerlei schriften nur ansatzweise bekannt indenen von dinosauriern die rede ist...
    nur drachen... aber das is wieder n phänomen für sich und is eher nem andern gebiet zuzuordnen. mal angesehen davon,dass die echsen auf den schalen und die tonsaurier nicht den drachen ähneln...
    gib mir erst mal andere quellen und stütz deinen übereifer an hinterfragung nicht nur auf ein wenig ton...
    ich bleib da eher an meiner ahnung von ner art cargo-kult...
    sag mal bitte ob jetz konkret welche von den bildern gefaked waren...


    aja...mit der fantasie jedes menschen hast du was awahres gesagt,auch wenn ichs jetz eher auf dich zuschreiben würde,als der schulwissenschaft.
    ich bin nicht unbedingt n fan von der schulwissenschaft,aber so ganz dumm scheint se ja nun nicht zu sein...man sollte ihr definitiv nicht blind vertrauen,aber man sollte dabei im auge behalten-es ist eine wissenschaft,genau wie das was wir hier in gewisser weise betreiben. es beruht zwar auf visionen aber letztenendes steht immer noch "wissen" in dem wort;also man sollte schon etwas durchdachter darstellen,bevor man es auf die welt loslässt... wie gesagt,m,ehr informationen nehm ich gerne ^^

  • Hi railb, ich will mich in nichts verennen, und rede auch gerne von Spekulation und Fatasie aber genau dieses bewegt mich ja zu der Paläo Seti Theorie ;)


    Ich habe tatsächlich keine Beweise, keiner hat diese Beweise, oder sind das ganze schon die Beweise ? Braucht man immer Beweise um an etwas zu Glauben ? Ich persönlich brauche nicht immer Beweise um an etwas zu Glauben, sonst wär ich immernoch der Meinung es gibt keine Außerirdischen.....


    Aber zurück zum Thema, ich persönlich sehe diese figuren als kleine Beweise an, denn sie zeigen das die Menschen die uns bekannten Homo Sapiens vor nur 6500 Jahren bescheid wussten das es diese Tiere gab bzw. vielleicht sogar das sie damals noch Existierten....


    Zitat

    und was se gefressen haben sieht doch n blinder hobby-forscher,... guck dir doch die zähne an,daran sieht man doch nun wirklich,obs fleisch oder pflanzen waren


    Ich würde sagen das das ganze von der Spezies abhängt, ich sage ja auch nicht über bestimmte menschen das sie Fleischfresser sind und andere Pflazenfresser. Wenn ich etwas rein an den Zähnen ablesen könnte bräuchte ich keine anderen Verfahren mehr, ich denke da bin ich mir ziemlich sicher. Ich möchte damit nicht sagen, das die Spitzzähne unbedingt Vegetarier gewesen sind, aber ich denke es "könnte" möglich sein oder ?


    Zitat

    sag mal bitte ob jetz konkret welche von den bildern gefaked waren...


    Von denn oben gezeigten Bildern kann ich dir das nicht mehr sagen, aber ich kann probieren denn Ausstellungskatalog des Museums zu bekommen, und dann die Bilder nochmals posten....ich dreh mich mal drum...

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • man braucht keine beweise,um etwas zu glauben...aber man braucht welche,um etwas mit nahezu 100%igen beweisen und mehr als nachvollziehbaren schlüssen zu wiederlegen ;)



    dass sie es wissen könnten,dass es sie gab hab ich auch nich in frage gestellt,sondern eher ekräftigt,was ich 2-3 mal schon bekräftigt hab durch ne cargo-kult vorstellung oder erzählungen,die auch gut möglich gewesen sein könne,da es nur in der kleinen region war.


    aber dass es noch zu der zeit dinosaurier gab halte ich immernoch für lächerlich.
    und das mit den fangzähnen...
    wie absolut unpraktisch wäre das denn?
    und die großen mäuler um möglichst viel fleisch fressen zu können... wenn du in bio aufgepasst hast,müsstest du wissen,dass man im vergleich mehr fleisch essen muss als man es von pflanzen müsste. außerdem wären diese anordnung von zähnen unpraktisch,um blätter abzupflücken. maximal kann ich mir vorstellen,dass sie ähnlich wie hunde einwenig gras oder steine,wie bei andern tieren gefressen haben,der verdauung wegen.,
    grenzfälle sind natürlich auch möglich.aber denen wird die frage nich ob fleisch oder pflanzen fresser,sondern eins von beiden oder allesfresser.
    und bei uns menschen kannste getrost sagen,dass wir allesfresser sind...alles andere is prinzipiensache,die sich ,denk ich,erst im späteren laufe,der evolution vollzogen hat ;)

  • Seit dem 20. Jahrhundert tauchen immer wieder merkwürdige Fußabdrücke auf, welche auch mit modernster Technik von Geologen nicht genau gedeutet werden können. Die Fußabdrücke haben das aussehen wie das moderner Schuh bzw. moderner Astronautenbekleidund und doch sind sie manchmal Millionen von Jahren alt. Sie bringen das Weltbild unserer Wissenschaftler mit ihren Alter ganz schon ins Schwanken und eine Lösung scheint nicht in Sicht!


    Aggersborg & Fyrkat (Dänemark)


    Hier wurde von dänischen Archäologen ein Fußabdruck entdeckt, welcher von einem barfüßigen Eingeborenen ist und daneben ein Abdruck vom Fuß eines Vogels. Auf dem gleichen Stein ebendfalls neben den beiden Abdrücken befindet sich ein undifinierbarer und völlig unbekannter Abdruck, welcher das Aussehen eines Raumstiefels (damals der Fußabdruck von Amstrong auf dem Mond) hat. Um diesen Stiefel sind zwölf runde Punkte angeordnet. Ist dies der Beweis für eine Allianz der Menschen und Außerirdischen? Ist dies der Fußabdruck eines Argonauten? Steht der Abdruck des Vögels für das Symbol des fliegens? Handelt es sich bei den Kreisrunden Objekten um unser Sonnensystem? Um eine Karte von Sternen? Um Zahlen Markierungen oder sonstiges?


    Fisher Canyon (Nevada/USA)


    In einer Gesteinschicht entdecken Geologen einen Schufsohlenabdruck bei dem tatsächlich schwache Nahtspuren festgestellt werden konnten. Der Fußabdruck wurde auf ca. 15 Millionen Jahre geschätzt. ISt dies eine gelunge Fälschung? Wie wurde sie gemacht?


    Antelope Springs (Utah/USA)


    Hier wurden 1968 von einem Hobbyarchäologen namens William Meister zwei versteinerte Fußabdrücke entdeckt. Die Fußabdrücke mit einer Länge von 32,5 cm und 11,25 cm Breite passen in kein Weltbild der Paläontologen. Nach geologischen Untersuchungen wurde klar das sich der Druck an den Versen wesentlich stärker war und mit diesen "Schuh" ein kleiner Trilobtiten zerquetscht wurde. Alle Erklärungsversuche der Wissenschaftler schlugen bisher fehl, denn Trilobiten starben vor rund 440 Millionen jahren aus.



    Mount Vernon (Kentucky/USA)


    1931 entdeckte der Geologe Dr. Wilbur G. Burroughs zehn versteinerte Fußabdrucke welche er auf ca. 250 Millionen jahre schätzte.


    Nevada (USA)


    Der Bergwerkingenieur und Geologe John Reid machte 1922 bei der suche nach Fossilien die Entdeckung des hinteren Teil eines Stiefels. Reid nahm diesen Stein mit nach New York um in Experten der Culumbia University und drei am Amerikanischen Museum für Naturgeschichte tätigen Wissenschaftlern zu zeigen. Die Wissenschaftler staunten sehr darüber, das sogar die Nähte sich deutlich im Gestein abzeichneten und waren sich einige darüber das das Gestein aus dem Trias (Epoche vor 230 Millionen Jahren) stammte. Auch ein Fachmann des Reckefeller Institut kam zu dem Ergebnis das es sich dabei tatsächlich um einen versteinerten menschlichen fußabdruck handelt. Doch dieser Abdruck wurde bald als "Laune der Natur" gewertet und erschien in keinem einzigen Buch. Nur ein Foto erinnert noch an diesen Fund. Woher kommt dieser Abdruck? War es wirklich eine Fälschung? Wieso verschwand dieser Fund?


    Glen Rose (Texas/USA)


    Hier fand man riesige Fußabdrücke, welche teilweise parallel zu Saurierspuren verlaufen, die nachweisbar ein Alter von 140 Millionen jahren haben. Die Einheimischen erzählten dem Berliner Forschungsreisenden Wolfgang Siebenhaar das die Fußabdrücke bei der Flut zur Jahrhundertwende entdeckt wurden als die Wassermassen massive Getseinschichten abtrugen. Rieseige Saurier mit Menschenfüßen? Riesen?


    Tansania (Ostafrika)


    In 3,6 Millionen Jahre Alter Vulkanasche wurden versteinerte Fußabdrucke entdeckt welche stark an Raumstiefel erinnern. Mehrere Anthropologen haben diese Abdrücke gemessen und waren sich einig das diese von einem Humanoiden stammen. Der Homo erectus existiert allerdings noch nicht so lange, also wer hat diese Abdrücke hinterlassen? Argonauten?



    Quellen:


    Reinhard Habeck - Hochtechnologie der Frühzeit
    Marcus Day - Aliens

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Aliens können es nicht gewesen sein, denn die hätten uns ausgerottet. Schonmal Mars-Invaders gesehen?



    Sorry, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen :)