Welches Buch lest ihr gerade?

  • Experimentelle Parapsychologie


    Das Buch ist gut strukturiert. Auch gut geschrieben. Und auch gut wissenschaftlich gehalten.


    ABER (großes ABER): Der Autor weißt zwar im Vorwort darauf hin, dass es "zweigeschlechtlich" geschrieben ist, aber das nervt. Als Beispiele: Parapsychologe/in, Skeptiker/innen, der/die Versuchsperson/in, der/die Versuchsleiter/in, und jetzt kommt's , Kasino-Besitzer/innen.
    Also das nervt echt.
    Ich habe von einer Autorin mal ein Buch über Schreibstil gelesen, und sie hat im Vorwort darauf aufmerksam gemacht, dass sie explizit in ihrem Buch nicht "zweigeschlechtlich" schreibt. Und das Buch hat sich auch sauber lesen lassen.
    Aber dieses "Gendering" in diesem Buch geht mir sprichwörtlich "auf den Sack".


    Nichts desto trotz ist das Buch für jeden/jede empfehlenswert, der/die sich intensiv mit parapsychologischer Forschung auseinandersetzt.

  • ich habe mit Spocks Welt begonnen
    kurzbeschreibung aus amazon
    Vulkan will aus der Föderation austreten!



    Auf Vulkan haben die Sezessionisten ein Referendum durchgesetzt, in dem der Austritt aus der Föderation beschlossen werden soll. Spock und sein Vater, Botschafter Sarek, kehren mit der Enterprise in ihre Heimat zurück, um öffentlich Stellung zu nehmen. Auch Captain Kirk und Dr. McCoy wollen im "Saal der Stimme" für den Verbleib in der Föderation plädieren.



    Die Mehrheit der Vulkanier aber will sich für die freiwillige Isolation entscheiden. Furcht vor Überfremdung durch die unkontrollierten Emotionen der Menschen hat sich auf dem Planeten breitgemacht. Dr. McCoy muss erkennen, dass man die öffentliche Meinung gezielt manipuliert hat.
    Und aus einer Rezi auf amazon
    Auf ungewohnte komplexe Weise schildert dieser außergewöhnlicher Roman, nicht nur die drohende Sezession die Planeten Vulcan von der Föderation und welche dramatischen Veränderungen die Folgen davon hätten... nein dieser Roman erzählt auf faszinierende Weise sage und schreibe die ganze Evolutionsgeschichte des Planeten und dessen Lebewesen, über die Entwicklung der Sprache und sozialen Strukturen, sowie das erreichen von Logik und Forschritt weg von zügelloser Gewalt, erklärt aber gleichzeitig die Mannigfaltigkeit dieser alten Kultur und dass sie ganz und gar nicht emotionslos ist, Diese nur besser zu kontrollieren vermögen als die meisten Spezies und welche schmerzvollen Erfahrungen erst nötig waren, um dieses Niveau der Aufgeklärtheit zu erreichen. Dieser Klassiker beweist einmal mehr welche hochwertigen Qualitätsansprüche der Inhalt Star Treks schon damals hatte und strahlt wie immer den Charme die Original Series aus.
    Für Fans dieses klassischen Star Treks nur zu empfehlen!

  • Ich les gerade den fünfzehnten (und leider auch letzten) Band der "Legende der Wächter" von Kathryn Lasky. Das ist eine Fantasy-Saga mit Eulen in den Hauptrollen und demnach genau richtig für mich. Die Wächter von Ga'hoole müssen in der letzten großen Schlacht die fünf Eulenkönigreiche gegen das Bündnis der Reinen und der wiedergeborenen Hägsdämonen verteidigen. Die Verfilmung der ersten drei Bände konnte den Büchern nicht gerecht werden. Lasky hat eine faszinierende Eulengesellschaft in einer Welt kreieert, in der Menschen nur noch eine blasse Erinnerung sind.

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Die Verfilmung der ersten drei Bände konnte den Büchern nicht gerecht werden.

    Ich kenne die Bücher nicht, aber den Film fand ich sehr gut. Vor allem in 3D kommt er super rüber. Und dieser Flug ins Wasser und später ins Feuer sahen toll aus.
    Aber bei Flugszenen ist 3D immer recht gut. "Ralph reicht's", "Epic", "Transformers 3", usw. Sogar bei der konvertierten Version von "Top Gun" sind die Flugszenen gut.



    Was bei mir momentan auf dem Schreibtisch (oder zumindest in der Nähe auf einem Stapel anderer Bücher) liegt, ist das Buch "Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur so selten dazu" von Sebastian Brettschneider. Es ist kein Roman (ich bin weniger bis gar kein Romanleser) sondern eher etwas zum rumkramen. Es ist eine Zitatesammlung.
    Das gute im Buch ist, dass zu den Zitaten auch ein wenig Hintergrundinfos dabei sind, von wem, wo, wie oder warum dieser Spruch gesagt wurde.
    Es ist jedenfalls auch ein gutes Buch, wenn man mal klugscheissen will. ;)

  • letztens gelesen
    Stephen King-Revival
    Naja die Spannung hielt sich in grenzen,hab shcon besseres von ihm gelesen wie zb danahc
    Doctor Sleep,auch von King
    Fortsetzung zu Shining,ich war absolut begeistert,tolle Fortsetzung
    und momentan lese ich
    Star Wars-Rebellion der Verlorenen

  • Ich lese derzeit neben Büchern über Sterne auch mal wieder einen Roman, weil ich die Verfilmung kenne, aber nicht wieder auftreiben konnte: "Prinzen im Exil" von Mark Schreiber. Dabei geht es um den 16jährigen Ryan, der in einem Feriencamp für Krbskranke langsam lernt, dass sich das Leben nicht nur um ihn dreht.
    Falls jemand den Film in DVD irgendwo ausgräbt, dann bitte bescheid sagen. VHS hab ich nicht mehr. Deshalb bin ich auf das Buch umgestiegen.

  • Ich lese momentan ein Buch von Simon Singh.


    "Geheime Botschaften-Die Kunst der Verschlüsselung von der Antike bis in die Zeiten des Internet"


    Von der Aufdröselung der Hieroglyphen oder Linear B (mykenische Schrift), über Maria Stuart und den Mann mit der eisernen Maske, bis
    hin zu PGP, RSA Veschlüsselung und Quantenkryptographie geht die Reichweite der Themen.


    Es geht um den Jahrtausende dauernden Kampf zwischen Ver- und Entschlüsslern.


    Ich finde das Buch sehr interessant und spannend.

  • Der moderne Spuk- u. Geisterglaube. Eine Kritik und Erklärung der spiritistischen Phänomene
    von Dr. Richard Hennig


    Das Buch ist eine Erstausgabe von 1906. Ich hatte Glück im Antiquariat.
    Es gibt mittlerweile auch Nachdrucke des Buches.


    Interessant finde ich erstmal, dass sehr Kritisch auf Spiritismus und Poltergeister eingegangen wird. Vor allem weil ich ja "Fan" von RSPK bin, was erst Jahre später mit Zugun in Betracht gezogen wurde.
    Auch Dessoir und Moll werden erwähnt, die die "Legendäre" Palladino beobachteten, als sie mal wieder den Tisch "schweben" hat lassen.
    Und interessant finde ich, da das Buch von 1906 stammt, dass 70 Jahre später die Leute immer noch glaubten, dass die Planchette des Ouija-Brettes von Geisterhand geführt wird.


    ISBN hab ich keine, weil zu derzeit gab's das nicht.

  • Habe gerade die Askir - Reihe von "Richard Schwartz" begonnen...beschämenderweise ist dies das erste Buch seit einer langen, langen Zeit des nicht-lesens.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Schwartz


    Bin jetzt mit den ersten 100 Seiten durch und man merkt diverse Quellen die der Autor in seiner Lebensgeschichte kennen gelernt haben muss. Unter anderem finden sich Namen aus dem Rollenspielsystem DSA, auch im Tabletopbereich des Markführers Games-Workshop muss er zumindest den Space-Marine Kodex in den Händen gehabt haben oder eben einen der Romane aus diesem Universum, da er auch den Begriff "Astartes" verwendet.
    Zugegebenermaßen warte ich noch darauf das jetzt mal etwas passiert. Andererseits muss ich bedenken, dass allein diese Reihe aus 6 Bänden besteht und da bleiben noch einige Seiten an Platz für die Charakterentwicklung und Vorstellung.

  • Gerade fertig geworden mit


    Neil Gaiman - Neverwhere


    Eine Geschichte, die unterhalb Londons spielt, quasi in einem teils mystischen "Parallel-London", in dem alles ein wenig anders ist. Der Protagonist, ein normaler Firmenmitarbeiter gerät in dieses unterirdische London durch Zufall und ist ruckzuck verwickelt in eine riesige Intrige und außergewöhnliche Ereignisse. Lesenswert!

  • Tobin's Spiritguide (Neuauflage 2016)


    Ja eben jenes Buch der Ghostbusters.
    Wo ich es gesehen habe konnte ich einfach nicht wiederstehen.


    Mit Vorworten von R. Stantz, Ph.D. & Dr. E. Spengler, Ph.D. und Schlusswort von P. Venkman, Ph.D.


    :D


    Alle Informationen über die viele Arten der Erscheinungen und eine Auflistung der wichtigsten Geister, Dämonen und Entitäten ;)

    __________________________


    Grüße Ruggi


    Das Chaos wird die Ordnung besiegen, da es besser organisiert ist. - Terry Pratchett

  • Ready Player one mal wieder
    Im Jahr 2044 hat die Welt für Wade Watts nichts mehr zu bieten. Und so flieht er – wie die meisten Menschen – in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, der in OASIS versteckt ist. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, aber er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos – in OASIS und in der realen Welt. Wade weiß, dass er diese mörderische Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem unvorhersehbaren Ende spielt!
    viele Anspielungen auf die 80wer,der Autor Ernest Cline ist selber ein 80er Fan

  • Ich lese "Maze Runner - Die Auaerwählten in der Brandwüste" von James Dashner. Der zweite Band ist das, bisher gefällt mir die Trilogie gut. Die Bücher sind spannend geschrieben.

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Star Wars: Bewegliches Ziel - Ein Prinzessin Leia-Abenteuer (Journey to Star Wars: Das Erwachen der Macht)
    Ein brandneues Abenteuer der Rebellenprinzessin! Angesiedelt zwischen Star Wars: Das Imperium schlägt zurück und Star Wars: Rückkehr der Jedi-Ritter begibt sich Prinzessin Leia Organa in dieser actiongeladenen Story auf eine waghalsige Mission. Sie soll an der Spitze einer Truppe von bunt zusammengewürfelten Rebellionskämpfern ein brandgefährliches Ablenkungsmanöver gegen das Imperium starten … Die Erfolgsaussichten sind dabei mehr als gering. Mit vielen versteckten Hinweisen auf den mit Hochspannung erwarteten nächsten Teil der Saga: Star Wars: Das Erwachen der Macht