Felszeichnung eines UFOs in Usbekistan


  • dieses bild kennt wohl jeder der EvD gelesen hat. was allerdings kaum jemand weis ist, daß das ding blos erfunden wurde. Vladimir Rubtsov (ein russischer ufo-forscher) teilte auf der AAS-weltkonferenz in bern (1995) mit, daß diese zeichnung extra für einen artikel gezeichnet wurde.


    Quelle:
    Das Erbe der Götter /1997 - Seite 305 - Das Geheimnis der Steinscheiben von Baian Kara Ula - von Jörg Dend


    tja schade eigentlich..... :D

  • Irgendwie wird es langsam deine Angewohnheit, Spirit, wilde Theorien aufzustellen, und dann nicht einen plausiblen Grund erklären zu wollen, der deine Theorie irgendwie unterstützen würde.


    Stell dir vor, das ist ein Ufo-Forscher. Solche Leute werden ausgelacht und nicht ernst genommen. Wenn nun tatsächlich so etwas wichtiges gefunden wurde, dann wäre das für ihn die Bestätigung, dass er nicht verrückt ist und so kann er den Menschen endlich zeigen, dass er kein Spinner ist. Und daher sehe ich nicht den kleinsten Grund, weshalb er irgendetwas vertuschen sollte.

  • Vergleicht man dieses (auch mir bekannte Bild) mit tausenden von anderen Felszeichnungen aus aller Welt, fällt sofort der Stilbruch auf.
    Ich kann mich erinnern dass beim Auftauchen dieses Bildes mehr als üblich Kritik zu vernehmen war.


    Fälschungen, gewollt oder nicht, haben auch ihr Gutes: der interessierte Laie wird immer wieder zu intensiverem Studium angehalten.


    Rainer59

  • Zitat

    Aber vielleicht hat ihm der Staat das Geld angeboten.



    Ich finde das Unsinn. Was wäre dir lieber, als irrer Ufo-Knallkopp dargestellt zu werden oder etwas Geld zu kriegen, obwohl das heisst, die Klappe zu halten und sein Lebenswewrk zu verraten?



    Also wenn ich Ufo-Forscher wäre und ein totes Alien gefunden hätte, würde ich es für kein Geld der Welt verschweigen.

  • Der Sitzt jetzt sicher gut versorgt irgendwo , und lacht sich über die Irreführung ins Fäustchen ...hat dazu noch Däniken eins ausgewischt , und keiner kann ihn etwas :)...


    das die Zeichnung ein Fake ist ..noch dazu ein schlechtes , ist offensichtlich , wird hier doch eine perspektivische Sicht gezeigt die man damala nicht anwendete...die Bilder damals kannten keine 3 Dimension , bzw diese wurde nicht angewendet

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • unjd warum sollen das Raumfahrer sein ? , weil unsere Astronauten Raumanzüge tragen , heisst das noch lange nicht das Aliens auf unserem Planeten uach raumanzüge tragen müssten , oder diese nochdazu so aussehen müssten , wie wir sie uns vortsellen , und Kopfschmuck und Helme alle Art gibt es in allen Kulturen für rituelle und Kriegerische Zwecke (einfach um den Gegner psychologisch zu erschrecken oder größer zu wirken ...wie auch im Tierreich üblich)...oder sind zb die Kriegshauben vieler amerikanischer Plainsstämme etwa Astronautenhelme , und wie würde wohl ein nicht ganz so begnadeter Steinzeitkünstler zb solche Federhauben darstellen ?!

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zitat

    Unbestritten ist demnach wohl, daß es nachweislich echte Fels- (Höhlen-)malereien gibt, die Themenverwandtes zeigen.


    also ich hab viel phantasie aber "themenverwandt" find ich dabei maßlos übertrieben - vor allem bei den beiden bildern am anfang der seite.

  • naja soweit ich weiss gab es nie solche kriegerhauben bei Indianers oder anderswo,ausserdem ist dauernd von goettern die rede die vom Himmel in blinkenden eiern usw.kamen und letztendlich die ganzen bauwerke die so praezise sind das sie auch heute noch it nachgebaut werden koennen und natuerlich ide raetsel a la Nazca.

  • Zitat

    und letztendlich die ganzen bauwerke die so praezise sind das sie auch heute noch it nachgebaut werden koennen


    Das wird nicht dadurch wahrer, indem es immer und immer wieder wiederholt wird.

  • Hallo Mister X


    1: vieles alte Wissen ist einfach verloren gegangen , weil es neue bessere oder einfach effizientere methoden gibt ...das damaszieren von Stahl zb müssen heute Schwertfeger und Messermacher erst wieder "erlernen" und entdecken , da neue Stähle diese aufwändige und rein manuelle Tätigkeit (nur beim schmieden möglich) fast zum aussterben gebracht haben und eben Stahl heute anders legiert , veredelt und hergestellt wird , als vor 300 jahren ...oder warum soll amn heute noch mühsam mit uralter Technologie Bohrlöcher bohren ?...Zähne zieht man ja auch nicht mehr wie vor 200 jahren ;)


    2:Kriegshauben agb es sehr wohl bei evrschiedenen Plainsstaämmen , es waren nur eben keinen Häuptlingshauben wie irrtümlich immernoch behauptet , sondern halt der Koppfschmusk großer Krieger , die aber nicht häuptling sein mussten .



    3.Sicher kann man alte Bauwerke nach alten Verfahren nachbauen , so versucht man sich in frankreich an einem originalgetreuen Nachbau einer Burg des 14 Jahrhunderts , wobei viele Verfahren und handwerkstechniken erst wiederentdeckt werden müssen , und der Bau wird Jahrzehnte dauern , heute hat aber niemand mehr Zeit , einfach mal so mit Zehntausend im Pyramidenbau bewanderten Fachleuten und Baumeistern (nicht wei früher geglaubt mit Sklaven!) nach alten Methoden Generationen lang an einer Pyramide zu bauen , und moderne Verfahren sind dafür oft einfach nicht geeignet ...allein die Restauration von archäologischen Artefakten dauert mitunter Jaghrzehnte

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich habe mir immer gedacht, wenn dieses Bild echt wäre, dann wäre das der endgültige Beweis. Aber ich war immer sleptisch. Däniken selbst hat sich immer vorsichtig über dieses Bild geäussert.
    Es wäre zu schön gewesen, um wahr zu sein. Aber vielleicht ist es ja doch echt. Soviel ich weiß, hat Däniken dieses Bild noch nie in echt gesehen. Und wenn man davorsteht, sollte man schon feststellen können, ob es echt ist oder nicht. Bei alten Felszeichnungen müssten die Kanten schon abgerundet sein. Ist das Bild erst vor ein paar Jahren in den Felsen geritzt worden, wären die Striche noch scharfkantig.

    Lebe in der Zukunft, sonst gibt es keine Zeit. Die Vergangenheit ist vorbei und die Gegenwart flüchtig.