Die Bestie von Gevaudan (Frankreich)

  • Ich persönlich habe noch nicht über exotische Tiere nachgedacht, da ich immer noch an meiner Theorie fest halte. Aber in der Doku heiß es, dass es sicher kein exotisches Tier war, warum, weis ich nicht genau.


    Ich weis natürlich nicht, ob die Doku zu 100% der Wahrheit entspricht, aber ich glaub schon (sie war vom „ZDF“).

  • Ich habe gerade Nachgeschaut was zu diesen Zeitpunkt (24.6.04) auf ZDF lief und dort kam tatsächlich die Reportage "Unheimliche Spuren - Das Monster von Gevauidan" leider habe ich es komplett verpasst und kann daher nichts dazu sagen. Jedoch würde mich auch interessieren wieso man ein "exotisches Tier" ausgeschlossen hat, denn dafür muss es ja Gründe geben, oder?

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Ich hab ja nur das Ende der Doku gesehen und auch nicht gut aufgepasst. Aber ich GLAUBE :!: , dass sie das Skelett gefunden haben, und der Kopf auf eine Hundeartigeswesen hinweist. Bin mir aber nicht sicher :!: .


    Ab nächster Woche hab ich Zeit, mehr Infos über die Bestie zu suchen.


    bis dann

  • Hi,
    ich hab ne gute Seite vom ZDF über das Ding entdeckt.


    [url=http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/26/0,1872,2055770,00.html]http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/26/0,187 ... 70,00.html[/url]


    Am besten lest ihr sie euch erst mal durch, bevor ihr meine Theorie lest.
    _____________________________________________________________


    Ich bin der Meinung, dass ein Mensch seine Finger im Spiel hatte.
    Vielleicht hat irgendwer irgendwas gezüchtet, auf Menschen abgerichtet und dann zusammen dem Tier die Morde begangen. Ein Mensch könnte das Tier auch nach den Verwundungen gepflegt haben, was die „Unsterblichkeit“ :D erklären würde. Außerdem ist hin und wieder von einem aufrechtgehenden Wesen die Rede. Menschliches Zutun würde auch die Enthauptungen und die entkleideten Opfer erklären.
    Nun zum Tier: Ich glaube, dass es einfach ein großer Hund war. Hunde gibt’s ja ein allen möglichen Farben und Formen. Jemand aus unserem Ort hat so einen riesigen Hund (Schulterhöhe ca. einen Meter). Wenn der einen Anfällt bleibt nicht mehr viel übrig :D .

  • jetzt mal nur wegen der größe (passt jetzt nicht ganz hier her) aber beispielsweise gibt es Berichte über Liger (Tiger-Löwe-Kreuzung :wink: )
    die die Größe eines Pferdes (!) erreichen können. Das ist doch im Verhältnis doch schon sehr groß. Auch wenn es mit dem Wolf der erlegt wurde schon geklärt ist, wäre es doch eine Überlegung wert ob man einen Wolf/Hund/o.ä. nicht mit etwas kreuzen könnte was zu dieser Art von "Mutation" (handelt sich ja hier um eine "Genüberlagerung" da bei den verschiedenen Arten das Wachstumsgen auf veschiedenen Chromosomen (männlich(weiblich) sitzt) führen könnte.

  • also erstmal @ LeichenForst
    der liger ist nicht so groß wie ein pferd der behält wenn schon die größe zwischen tieger und löwe kann also nicht doppelt so groß werden in stock maß


    hybriden zwischen hund und wolf gibt es da es die gleiche gattung ist der der mischling wird aber wahrscheinlich nicht soviele gesichtszüge wie der wolf hat erben sprich der wolf hat bis zu 12 gesichts züge um sich mit seinen ruddel zu verständigen


    zur bestie in museum
    ich hab gelessen das die bestie ein fake gewessen ist in film wurde es denn auch nochmal dargestellt


    zum film pakt der wölve denn ich mir noch mal angeschaut habe weil die geschichte bei mir großes intresse geweckt hat
    sie wurde sehr stark auf die bestie von Gevauidan aufgebaut


    ich würde sagen das es sich vielleicht um eine sehr große hyäne handelte
    werd mich noch ein wenig mit der geschichte befassen

  • ich such bei gelegenheit nochmal den link wegen der liger-größe.
    es ist nämlich wegen der verschiedenen position der wachstumchromosome eben doch möglich, das sich die größe derart ändert.

  • Ich finde die Theorie mit einem abgerichteten Was-Auch-Immer zwischen Hund und Wolf stichhaltig. Ein Mensch muss auf jeden Fall die Finger im Spiel gehabt haben. Was fuer ein Tier frisst denn den Kopf und laesst den Koerper liegen?? Und ausziehen tut es seine Opfer gewoehnlich auch nicht.


    Auch wenn eine Hyaene den Kopf abbeissen koennte, im Bericht ist davon die Rede, dass es aussah als waeren die Koepfe mit einem Messer abgetrennt worden. Ich wuerde mal sagen, man kann den Unterschied zwischen abgebissen und abgeschnitten sehr deutlich sehen!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Da hat bestimmt dieser Typ, der das Vieh letzten Endes erschossen hat, dahintergesteckt. Deshalb hatte der es auch gleich. Es wird in seinem Bett am Fussende geschlafen haben! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Das klingt ja ganz gut. :D


    In der Tat, der Typ der es erlegt hat war ein zurückgezogener, seltsamer Waldmensch (oder besser gesagt ein Einsidler). Die Anylyse seiner Unterschrift durch Grafologen oder wie die Dinger heißen ergab, das aggressive Neigungen oder sowas hat.
    Er hat das Viech ja erschossen, als das Ding ein Kind, das er sehr mochte umgebracht hat.
    Aber ich glaub das hab ich schon mal geschrieben.

  • erstmal sorry, im letzten Beitrag hab ich einen Haufen Tipp fehler :oops:


    Aber das er es nur deshalb gezüchtet hat glaub ich eher weniger.
    Vielleicht war er ja Geisteskrank oder so.
    Oder er war einfach nur boshaft und wollte die Bevölkerung in Angst und Panic versetzten. (vielleicht um sich zu rechen?)

  • Ich dahcte ja auch erst rein vom Gefühl her an eine Hyäne...
    Aber dann aht mich jemand auf ne andere Idee gebracht...
    Und zwar: ein affe
    aber türlich kein normaler gorilla oda sowas, das kannten die leute ja meist....
    sondern vielmehr ne pawijan art...ein mandrill zum beispiel,
    man weiß ja dass jene affen äußerst aggresiv werden...dass würde auch die tatsache erklären dass das vieh auf 2 beinen laufen konnte...und große zähne haben die kerle auch....außerdem haben die ne schnauze und fell das in gewisser weise an wölfe erinnert...wenn man schnell von ihnen angegriffen wird könnte man sie verwechseln...

  • Ein Affe klingt auch gut.
    Vor allem würde die Beschreibung von Ga$$i im Eröffnungsbetrag auf einen Affen besser Passen als auf einen Wolf.


    Aber was is dann mit denn Abgeschnittenen Köpfen? Und warum hat das Morden Aufgehört, als der Bastard aus Wolf und Hund erschossen wurde?

  • Also mir gefaellt der Hunde-Wolf-Hybride weiterhin besser als ein Affe. Ob das Vieh wirklich auf zwei Beinen gelaufen ist, sei mal dahingestellt. Man kann sicher auch nicht jeden Bericht 100%ig ernst nehmen.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!