Der Antichrist

  • Zu der Sache mit dem Umgedrehten Kreuz:
    Das ist wie mit so vielen satanischen Symbolen.
    Das umgedrehte Kreuz war eben ursprünglich keineswegs satanisch, das Kreuz, das Satanisten tragen, ist eben erst aus dem Petrus Kreuz entstanden, was die Satanisten sich also da abgeguckt haben.
    Also ist die Kirche so gesehen "im recht", weil sie das ja als erstes hatten (das klingt jetzt ein bisschen seltsam irgendwie :shock:), und es dadurch ja eine andere Bedeutung hat, als man ihm heutzutage sonst beimisst.


    (ausserdem steht das umgedrehte Kreuz ja auch nicht sofort für Satanismus sondern eben für die Ablehnung und Verhöhnung des Christlichen Glaubens ;P)

    "Es hört doch jeder nur, was er versteht."
    Goethe
    ________


    Ja, guck' mal. Der Stein da, der liegt einfach so da. Der existiert einfach nur so, Wahnsinn, wie viel wir gemeinsam haben, oder?

  • *amkoppkratz* den thread hab ich aufgemacht?


    @chloe...dennoch ist es nicht anzuraten es einen christen zu schenken obwohl es ursprünglich ein christliches symbol ist
    genausowenig sinnvoll wäre es deiner freundin ein hakenkreuz zu schenken, obwohl es ursprünglich ein fruchtbarkeitssymbol war..
    :wink:


    gibt es bilder von diesem petruskreuz im vatikan? o. ä.?
    würde das gerne mal sehn..

    Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

  • Zitat

    @chloe...dennoch ist es nicht anzuraten es einen christen zu schenken obwohl es ursprünglich ein christliches symbol ist
    genausowenig sinnvoll wäre es deiner freundin ein hakenkreuz zu schenken, obwohl es ursprünglich ein fruchtbarkeitssymbol war..


    Sicher wäre das nicht sinnvoll, vorallem bei Menschen die alles so auffassen wie sie es in der Zeitung lesen ;)
    Aber das liegt ja an der Verklemmtheit mancher Menchen, und darum geht es ja hier nicht ^^
    Aber da es nunmal von der Kirche stammt, darf man davon ausgehen, das sie seine ursprüngliche Bedeutung kennt, oder?

    "Es hört doch jeder nur, was er versteht."
    Goethe
    ________


    Ja, guck' mal. Der Stein da, der liegt einfach so da. Der existiert einfach nur so, Wahnsinn, wie viel wir gemeinsam haben, oder?

  • das ist anzunehmen eigentlich... du kannst es ja mal versuchen... wenn sie dich dumm anmachen von wegen "inquisition, exzersisten her!!.. der junge/das mädel ist vom Teufel besessen" ... einfach sagen das du nur ein strenger verfolger der lehre des petrus bist.. oder sowas.. würd mich mal interessieren ob sich ein pfaffe auf solch ein gespräch einlässt..

    Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

  • Ha, da kann ich mit Erfahrung aufwarten ;)
    Ich hab' das schonmal probiert.
    Mein Reli Lehrer letztes Jahr, war Pfarrer, und ich hatte (einfach mal just For Fun weil ich nichts besseres zu tun hatte) mal ein umgedrehtes Kreuz angezogen, das ich irgendwo vor einer halben Ewigkeit mal bestellt habe.
    In Reli dann, guckt der mich an und fragt mich danach. Ich hab' entgegnet, dass das ja ursprünglich ein christliches Symbol sei, und er meinte irgendwie "Wenn ich dein normales Outfit bedenke, würde ich dich trotzdem für eine Satanistin halten, aber..." und dann hat er angefangen die Geschichte dieses Kreuzes zu erzählen, und auf einmal hat die ganze klasse drüber diskutiert und er meinte, dass es wohl noch vorkommen mag, das Christen das benutzen, aber das er das eher selten sehen würde ;)

    "Es hört doch jeder nur, was er versteht."
    Goethe
    ________


    Ja, guck' mal. Der Stein da, der liegt einfach so da. Der existiert einfach nur so, Wahnsinn, wie viel wir gemeinsam haben, oder?

  • ui. nadann is ja okeh.. hauptsache man selbst weiß auch über die symbolik bescheid.. es ist oft so das man vermeindliche satanisten trifft und sie nach der bedeutung der symbole fragt.. als antwort kommt meist ein schulterzucken...

    Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

  • Was die Symbolik betrifft in dem buch Da Vinci´s Code erklaert man es bzw. werden die Symbole ihrer richtigen herkunft zugeteilt das hackenkreuz stammt zB aus dem Budismus (vieleicht liege ich falsch) dann die kaputzen aus dem KKK waren roben von Priestern , das pentagram war das zeichen der goettin afrodite usw
    (vieleicht liege ich falsch)
    keine ahnung
    :oops:

  • ja Annie, das mit dem Hakenkreuz stimmt... allerdings dachten die Nazis, das es ein positives Symbol ist (ich weiß nicht mehr genau was, irgendwas von wegen Fruchtbarkeit oder Sonnengott oder so) allerdings zeigen dafür die Haken in die falsche Richtung, so wie sies nämlich tun, ists das Symbol für Untergang... das hat mir mein Geschichtslehrer der 10ten Klasse jedenfalls immer gesagt.


    Nochmal zu dem Streit, ob der Papst jetzt ein Christ oder Antichrist ist. Erstmal möchte ich mich entschuldigen, fals ich jetzt die Gefühle von irgendjemanden verletzte, aber ich bin nicht sonderlich mit der Kirche verbunden (sprich: ich glaub einfach an das alles nicht)...
    Naja, jedenfalls ist es doch eigentlich egal, ob der Papst nun Christ oder Antichrist ist, da er bis jetzt ja nichts "böses" getan hat. Klar, ich bin ansolut gegen irgendwelche opferungen und soweiter, aber hat der Papst denn irgendwas unchristliches getan? eigentlich nicht... jedenfalls nicht, das ich das wüsste. Und somit ist es doch recht egal, ob er nun "gutes" für den einen oder den anderen "imaginären Freund" (sry, bei wem auch immer das da unten steht, ich find die Formulierung klasse) tut.
    Ok, ich glaube, viele werden mit meiner Einstellung nicht einverstanden sein... was solls ;)

  • Mir fällt da gerade was wieder ein.
    Der von mir so Gehaßte BIBEL code.
    Als eine Stelle des Bibelcodes Rauskam, gab es mehrer Artiekl, die so lauteten:


    "Next and last pope John Paul II" (Papst Johannes Paul der zweite)
    "pope John Paul II Burn in hell"
    "pope John Paul II devil in person"
    "pope John Paul II used Satanic Symbol"
    usw.



    Hier sind die Artikel im www:


    http://www.jesus-is-savior.com…/pope_burning_in_hell.htm


    http://www.cephasministry.com/world_pope_black_magick.html


    http://www.trosch.org/jpi/antichrist.html


    http://www.worldslastchance.com/next_and_last_pope.php



    usw.



    Aber wie sich herausstellte, war Johannes Paul II nicht der Letzte Papst!
    :-)


    Hakez

  • Zitat

    orginal von Sim
    Es war das griechische Reich (331-168 v. Chr.)


    OMG...das ist ja kaum auszuhalten...das ist eines der schlimmsten geschitsfopas die ich je gelesen habe :roll:


    was ist so schwer daran zu googeln und einige ergebnisse zu recherchieren...oder soll das etwa gezielt gestreute propaganda ein?...ich glaube eher nicht sondern pure unwissenheit und der versuch zu glänzen, auf kosten anderer unwissender...erschreckend wie niveaulos das geschitswissen einiger hier ist....

  • Zitat

    ich hab mal gehört das der antichrist dann geboren würd wenn in der halle der seelen keine seele mehr ist , ....
    und das kind was dann halt ohne seele geboren würd ist der antichrist


    Was ist denn die Halle der Seelen? O_o Werden darin die Seelen "aufbewahrt"?

  • In dem Hollywootthriller "Das siebte Siegel" (zum Titel bin ich mir jetzt nicht 100%ig sicher) mit Jürgen Prochnow und Demi Moore ist sehr gut beschrieben: Die "Halle der Seelen" wird dann wieder gefüllt sein, wenn sich ein Mensch opfert.


    Ich sehe diese Überlieferung metaphorisch und denke, dass sie dafür steht, dass durch die Heldentat eines Menschen die gesamte Menschheit gerettet (erlöst) wurde. Diese Held war offenbar ein Gesalbter (Christus). Der Antichrist war früher unter dem Namen Drache bekannt. In der Apokalypse des Elias stehen beide Namen für dasselbe Böse.


    Persönlich bin ich allerdings der Meinung, dass mit "Christus" nicht Jesus von Nazareth gemeint ist, sondern dieser Held auf viel ältere Überlieferungen zurückgeht. All diese mysteriösen Begebenheiten um diesen Helden, sind dann vor 2000 Jahren wohl auf Jesus übertragen worden, weil dieser in seinen Predigten von dieser viel früheren Zeit berichtete.

    Was den großen Ring bewohnet
    huldige der Simpathie.
    Zu den Sternen leitet sie,
    Wo der Unbekannte tronet.


    Friedrich Schiller

  • :P Sind ja echt interessante Kommentare hier, von Slim und Elke und anderen etc.


    :? Zum Kommentar von Skeletor:

    Zitat

    Die Zahl des Antichristen ist doch garnicht 666 sondern 616, wurde doch schon bewiesen.

    ist meine Meinung ganz einfach, dass Da jemandem ein Fehler unterlaufen ist bei der Abschrift oder Übersetzung einer anderen Handschrift. Das wurde dann wiederum kopiert und deshalb gibt es jetzt ein paar Bibel-Exemplare, in denen fälschlich die 616 anstatt der 666 in der Offenbarung steht. :idea:


    Diese Erklärung ist zwar recht langweilig und unspektakulär, aber gerade deshalb auch sehr plausible. Ich will aber noch etwas weiter mit meiner Begründung für diese Ansicht gehen. Das bringt dann vielleicht auch etwas zum Verständniss der Zahl 666. Es geht dabei nämlich nicht nur um die grössere Anzahl alter Dokumente mit 666 als mit 616.


    Die 666 wird in der Offenbarung ja als Lösung für eine Art Rätsel eingeführt (Offenbarung 13. 18 ):

    Zitat

    Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.


    Und eben im Zusammenhang mit einem Rätsel wird die 666 auch das erste mal in der Bibel erwähnt und zwar im alten Testament, im 1ten Buch der Könige (1. Könige 10.1-14):

    Zitat

    Als aber die Königin von Saba den Ruf Salomos [...] vernahm, da kam Sie, um ihn mit Rätselfragen auf die Probe zu stellen. [...] Der König Salomo aber schenkte der Königin von Saba alles, was ihr gefiel und was sie wünschte, abgesehen von dem, was er von selbst ihr aus königlicher Freigebigkeit schenkte. Dann trat Sie den Rückweg an und zog in ihr Land, sie und ihre Diener. Das Gewicht des Goldes, das für Salomo in einem einzigen Jahr einkam, betrug 666 Goldtalente.


    ... und davon gibt es keine Fassung mit Abschreibefehler, ja im 2ten Buch der Chronik wird diese Geschichte sogar noch ein zweites mal erzählt, diesmal mit 666 Zentnern Gold (2. Chronik 9. 1-13)


    Es geht ja beim Rätsel der 666 um Weisheit; und Salomon steht für Weisheit und auch Gold steht für so etwas wie Weisheit (zumindest in manchen Zusammenhängen bzw. an manchen Stellen in der Bibel)


    Zudem ist die 666 mathematisch faszinierend, denn:

    Zitat

    6 * 6 = 36

    und zugleich ist die Summe der Zahlen von 1 bis 36 = 666, also

    Zitat

    1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12+13+14+15+16+17+18+19+20+21+22+23+24+25+26+27+28+29+30+31+32+33+34+35+36 = 666


    ((( Dieses und weitere Zahlenspiele -> z.B.: (131313/13)/13=777 ...finden sich auf einer Site zu König Salomon, die 666, die 36, und die 13 )))


    Die 36 ist also mit der Zahl 666 verbunden; und die 36 findet sich auch in einem bedeutsamen frühchristlichen Text, dem Testamentum Salomonis wieder. Dort werden 36 Dämonen, die König Salomon sich unterwirft, als Mischwesen zwischen Menschen und Tieren beschrieben. Und um Mischwesen zwischen Menschen und Tieren geht es beim 666 Rätsel; denn die Zahl des Tiers ist eines Menschen Zahl und die ist eben 666.


    Der Mensch ist eine Mischwesen zwischen Gott-Tier-und Mensch, so wie dies die Ägyptischen Götter waren. Und aus Ägypten stammt die Jüdisch-christliche Religion, denn von dort ist sie ausgezogen bzw. dort wurde sie geboren. Wenn man das erste Buch Mose, das Buch Genesis aufmerksam liesst, dann wird klar, dass es nach dem Sündenfall und dem Essen vom angeblichen Baum der Erkenntnis nun um den Baum des Lebens und somit um die wahre Erkenntnis geht.
    .
    :!: ... und vor allem sehe ich keinen Grund, warum man sich von ein paar 616er Bibeln vom über die 666 philosophieren abhalten lassen sollte, dass war ja eigentlich mein Thema für Heute.