Das Bermudadreieck - Verschwinden da wirklich Objekte ?

  • Das Bermudadreieck ist wohl eines der großen Geheimnisse unserer Erde....es ist ein Gewässer nördlich der Antillen und angeblich sollen da geheime Kräfte ausgestrahlt werden, die Bordinstrumente außer Kraft setzen, plötzliche Wellen Erzeugen und andere Störungen verursachen. Bisher sind schon viele Schiffe und Flugzeuge den Bermudadreieck zum Opfer gefallen.....


    Aber was ist das Geheimnis des Bermudadreiecks??? Handelt es sich wirklich um Zufälle ??? Oder könnte ein Riesen Elektromagnet die Ursache sein ?? Aber wieso tauchen dann dann dort schon Schiffe auf von den keiner etwas wusste ?? Menschenleer....Was denkt ihr über die Wahrheit??

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • irgendetwas geschieht dort, was wir nicht wissen...


    Eine Theorie, die ich da habe ist, das dort eon Riss in der Dimension sein könnte, als ähnlich wie bei einem schwaerzem loch, das einfach alles verschwindet. nur in dem Fall nicht aufgesaugt sondern dort gelangt alles irgendwo in eine ganz andere Welt. vieleicht ist das auch der ort, an dem zwei zeiten aufeinander Treffen. und es könnte auch gut Möglich sein, dass das bermudadreieck, sofern nun dort ein Riss in der Dimension ist, der Grund für Dejavus´s, Vorhersagen in Träumen, und der gleichen ist. das würde auch die Verschwommenheit erklären. unser Gedächtnis weis, dass der Inhalt des Hirns an der Stelle nicht passt und setzt ihn ins Oberbewusstsein ab...


    Bin mal gespannt, was ihr davon haltet... so ga$$i. Ich hab diese theorie erst vor kurzem aufgestellt, sie war vorher nur noch nicht abtipp-bereit. Also nicht das du glaubst, ich würde meinen bereich nicht achten.

  • mhhhhh naja im gewissen ist deine theorie super !!! ABER : einige tauchen wieder auf...ohne menschen....ohne schäden...ohne irgendwelche erklärung drauf was passiert ist...ich erinnere mich gut an damals .... ein schiff tauchte einfach auf...vorher war es verschwunden...ein riesigen militärboot ohne besatzung .....vorher war es nicht auf dem radar doch plötzlich war es wieder da.....


    meine theorie ist....es handelt sich vielleicht um wissenschaftler oder terroristen die unter wasser einen riesigen magnet haben ...einen wirklich riesigen magnet...kein dauermagnet wie ihr jetzt vielleicht sondern einen elektro der induktive magnetströme erzeug.....oder einen satelliten ...dieser stört die Bordgeräte .....und entwerder kommen dann kerle und rauben die boote aus oder sie ziehen sie mit hilfe dieses elektromagneten runter auf den grund.....


    ich weiss die theorie hört sich anfangs komisch an aber denk mal drüber nach......vielelicht hat aber atlantis was damit zu tun !!!! gibt es noch bewohner dort ??? vielleicht und sie rächen sich ...

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Ich find deine Theorie sehr interessant! Kann gut sein, dass dort einfach ein ähnliche geheimbasis liegt, wie Area 51. Sie unterbrechen den Funkkontakt, bilden ein Hologramm, dass den Nebel projeziert, schiessen Flugzeuge ab, sobald sie darüber fliegen (das soll man ja eh nicht machen) und sie lassen keine menschen mehr frei, die dort waren, da sie alles veraten könnten. Und wer weis, vieleicht würde diese fassung noch eine Erklärung für viele weiter unerklärliche Dinge bieten :!:

  • Danke, diese Theorie habe ich schon seit Jahren.....es könnte sich wirklich um ein versuchslabor handeln....aber wieso sollte die USA ihre eigenen Kriegsschiffe verwinden lassen???.....mhhhh vielleicht machen sie versuche mit den menschen...oder wer weiss was sie machen...vielleicht rauben sie aber einfach nur die schätze bzw. die wertvollen sachen....


    ich glaube schon das es für viele eine natürliche erklärung gibt...aber wie sollte man dieses beweisen...ich würde gerne mal in area 51 reinschauen...würde gerne wissen was fasst 400m unter der erde (vielleicht sogar noch tiefer) passiert.....um dort reinzukommen müsste man aber eine super terror aktion planen....


    area 51 ist die wohl bestbewachteste/gesicherte Anlage der Welt....Wie soll man also dort reinkommen...wie soll man dem bermuda dreick etwas nachweisen...ich weiß von 2 wissenschaftlern die etwas beweisen wollten...und aber nie zurückkamen...in den kamaras fehlten die kassetten... wollte jemand verhindern das sie etwas erfahren ?

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • also ich würd sagen beide theorien sind nich auszuschliessen.


    Aber, es muss sich ja nicht um ne basis von den vereinigten staaten handeln, vieleicht wurd das ja von irgendwelchen mafia wissenschaftlern entworfen. oder von irgendwelchen wahnsinnigen Sekten-typen... wer weis...

  • Ja genau stellt euch mal vor das ist ne Sekte wie Scienetechnoligie (oder wie geschrieben werden) /Gesprochen: Zeintolechi\


    die haben Milliarden von Dollar die betreiben sogar genforschung....die haben sogar einige der weltbesten wissenschaftler auf diesen gebiet in der sekte .... aber sie glauben an außerirdische... vielleicht sind sie sogar dafür verantwörtlich.....sie betreiben da unten vielleicht genforschung....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Hallo!


    Endlich mal was, womit auch ich vollkommen einverstanden bin :-)


    Ich habe viel über das Bermuda-Dreieck gelesen, auch die Gegentheorien (da ist nie etwas verschwunden, blablabla) und finde das durchaus faszinierend. Schon alleine, weil auch diverse Flugzeuge über diesem Gebiet verschwunden sein sollen. Vielleicht gibt es da unten ja wirkliche eine Art von Zivilisation, die uns nicht gut gesonnen ist.
    Oder vielleicht gar nicht von unten, sondern von oben?! Vielleicht gibt es außerirdische Besucher, die ein so starkes, elektromagnetisches Feld entwickeln können, das jeden Radar unbrauchbar macht?


    Aera 51... auch ein interessantes Thema. Wie gerne würde ich mal Mäuschen spielen und da mal herumhuschen. Obwohl - wahrscheinlich dürfen sogar Mäuse die Anlage nicht betreten :-)


    Grüße


    JD

  • ich hab ma gehört dass im bereich des bermudadreiecks so ne art von vulkanen sin und die stossen gas aus das nach oben steigt und wenn nun ein flugzeug oder schiff durch eine solche wolke fliegt/schwimmt dann gibt es turbulenzen,früher wo flugzeuge schiffe noch nicht sicher genug waren hatten die damit mehr probleme und heutzutage stürzen dort ja keine flugzeuge ab oder schiffe sinken wenn doch wäre das ne überraschung für mich

  • Ähmmmm Kowalle diese Theorie halte ich für eigentlich unmöglich, wieso tauchenten die schiffe plötzlich auf dem radar wieder auf...an ihnen war alles technisch ok .... nur die besatzung fehlte.....doch sicher nicht durch vulkane !!!!


    die einzige logische theorie die es noch geben würde wären stürme, die wirklich angeblich sehr oft in diesen gebiet auftauchen und urplötzlich kommen...aber ich glaube lieber an die unwahrscheinliche these....jeder will doch an irgendetwas glauben .... ich halt ans bermuda dreick .....


    P.S: FORTE DENK AN MEINUNGSFREIHEIT !!!

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    aber wieso sollte die USA ihre eigenen Kriegsschiffe verwinden lassen???....


    Naja kann doch sein das die Besatzung von diesem US-Schiff zu dieser "Organisation" gehört und das die "Obersten" der USA das geheimnis des Bermuda Dreiecks kennen! Ist ja genauso wie mit der area 51. das können sie auch alles geheim halten, also wieso auch nicht das selbe mit dem Bermuda Dreieck?!?! :roll: [/quote]

  • Sandra ich denke auch das man alles geheimhalten kann auch wenn ganz tief unten gemunkelt wird das es sich dabei um die Reichsdeutschen handelt ! Aber diese Theorie halte ich für sinnlos obwohl es interesannte Fakten dazu gibt:


    Zitat

    Der US-Geheimdienst NSA ließ 66 Horchstationen errichten, die US Navy reportiert gelegentlich “Geisterboote” mit Tauchfahrtgeschwindigkeiten von 400 km/h und mehr. Übrigens haben auch die Russen neuerdings Torpedos mit derselben Geschwindigkeit entwickelt, die ab einem gewissen Verdrängungsdruck plötzlich möglich ist, weil das Wasser an der Spitze verdampft und eine reibungsfreie Dampfhülle formt.


    Aber ich habe eine andere Theorie, wie wär es mit der Phiadelphia Theorie ? also ein riesiges KraftFeld das an schiffen und FLugzeugen getestet wird ! das würde auch erklären wieso diese Dinge hauptsächlich erst seit 1945 Auftreten (1943 war der Versuch mit der USS Eldrigde) mhhh was haltet ihr davon??

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat von "Ga$$i"

    Sandra ich denke auch das man alles geheimhalten kann auch wenn ganz tief unten gemunkelt wird das es sich dabei um die Reichsdeutschen handelt ! Aber diese Theorie halte ich für sinnlos obwohl es interesannte Fakten dazu gibt:



    Aber ich habe eine andere Theorie, wie wär es mit der Phiadelphia Theorie ? also ein riesiges KraftFeld das an schiffen und FLugzeugen getestet wird ! das würde auch erklären wieso diese Dinge hauptsächlich erst seit 1945 Auftreten (1943 war der Versuch mit der USS Eldrigde) mhhh was haltet ihr davon??


    Hallo, Ga$$i!!


    Diese Theorie ist die mit Abstand die brauchbarste überhaupt.leider weiss ich bisher nicht genug über das Bermuda Dreieck, aber ich habe irgendwo einmal gelesen, dass eine Krümmung des Raum/Zeit-Kontinuums dafür verantwortlich seinn soll, dass dort Schiffe und sogar Besatzungen spurlos verschwinden.Wer dahinter stecken könnte, weiss ich nicht, und wären reine Spekulation.


    Wenn überhaupt, dann könnten es die Amis selbst sein, oder es können auch Ausserirdische sein, bzw. die Deutschen, weil ja zu der Zeit die Thule und Vril-Gesellschaft ihr Unwesen trieb.


    Die Erklärung für das Wiederauftauchen der Schiffe ohne ihrer Besatzung könnte darauf zu schliessen sein, dass das Bermudadreieck auch so eine Art Area51 im ,auf.unter oder über dem Wasser darstellen könnte.Schliesslich ist bekanntlich alles so geheim, daß sogar der Name Area51 öffentlich von den amerikansichen staatsbürgern ausgesprochen werden darf.Folglich müssten sie jeden Eindringling im Bermudadreieck festhalten um die Geheimhaltung zu gewährleisten.Oder die Schiffe geraten in einem Zeitstrudel aufgrund eines Experiments wie es in Philadelphia gegeben hatte, nur dass die gesamte Besatzung verschwindet, was ja beim Philadelphiaexperiment nicht zutraf.Es kann sein, dass Andreas von Retyi das Bermudadreieck in seinem Buch ("Streng Geheim"Area 51 und die >>Schwarze Welt<<)etwas über das Phänomen erwähnte, bin mir aber nicht sicher.Da würde sich sofort die Frager stellen, warum das Montauk Projekt ein weiterer Fehlschlag war.
    Hingegen ein Einfluss von Ausserirdischen nicht auszuschliessen ist.Siehe auch den Film The dark side of the Moon.dort wird das Bermudadreieck als Verbindung zum Mond verwendet, und scheint mit der Stargate Technologie ala Area51 in Verbindung gebracht werden kann.Der Film ist ein sehr alter Science Fiction Film.

  • Eine Krümmung im Zeit/Raum Kontinuum ist eigentlich eine Zeitreise. Ein Sprung in andere Zeiten bzw. anderen Welten ist uns derzeit angebl. noch nicht möglich (aber denoch durch das Phiadelphia und Montauk Projekt bestätigt). Auf die Theorie mit dem Bermuda Dreieck ala Area 51 sollte man acht geben, denn ich denke in der heutigen Zeit ist alles möglich.


    Man sollte jedoch bedenken das es seit mehreren Jahren keine bekannten Fälle von verschwundenen Schiffen mehr gab. Der letzte mir bekannte Vorfall war der 1975 als vor der Amerikanischen Küste !21! Schiffe spurlos verschwanden. Nach dem jähen Ende des Montauk Projektes 1983, wurden glaube keine Schiffe mehr vermisst, oder irre ich mich?


    Das Montauk Projekt (alias Phoenix III) war kein Fehlschlag, denn es wurde durch die Mutarbeiter sabotiert weil sie sich klar worden, was sie eigentlich dort anstellen. Nachdem man angeblich Raum/Zeit Fenster erschaffen konnte und vorstellungen matrialiesieren konnte wurde es einigen Mulmig. Aber dennoch glaube ich nicht an einen völligen Abbruch des Projekts!


    P.S: Denn Film werde ich mir mal besorgen.

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Also: Alles was wir bisher wissen ist, dass in diesem Bermuda Dreieck Schiffe und Objekte verschwinden, auch manchmal wieder auftauchen. Nur die Schiffe sind dann ohne Menschen. Flugzeuge sind also auch schon da verloren gegangen, jedoch nicht wieder aufgetaucht (oder irre ich mich da?).


    Viel bleibt da nicht zu vermuten. Ich denke nicht, dass es sich hier um einen Magnet oder ein Magnetfeld handelt. Dann wären ja nur die Instrumente gestört, aber alles andere würde (wenn das Feld nicht unbedingt eine gewaltige Stärke hat) intakt. Also ein Magnet(feld) kann ich für mich schon mal ausschliessen.
    Was also für mich übrig bleibt ist also wirklich eine Krümmung in der Raumzeit, wodurch ja Zeitreisen rein theoretisch möglich wären. Ich meine auch mal was gelesen zu haben, dass das Bermuda Dreieck tatsächlich das Loch nach 1943 sein soll, was man ja angeblich beim Montauk Projekt in die Zeit geschlagen hatte. Möglicherweise war das Projekt in der Hinsicht ein Erfolg, hat aber Nebenwirkungen wie wir hier also deutlich sehen. Vielleicht hat's ja geklappt, und sie konnten das Loch nicht versiegeln. Wer weiss. Vielleicht ist das auch völliger Quatsch was ich hier schreibe, über das Dreieck meine ich. Man wird's wohl nie genau wissen.

  • Mit den Theorien zur Raumzeitkrümmung kann ich mich nicht anfreunden, und zwar aus dem Grund weil es dann die Erde nichtmehr geben würde :)
    Die Raumzeitkrümmung würde sie genau so verschlucken wie ein schwarzes Loch. Und da wir noch alle Leben, kann man das vermutlich ausschliessen :)


    Ich denke dass mit dem Berrmude-Dreieck ist Seemansgarn. Jemand hatte sich mal die Mühe gemacht bei den Schiffsversicherern wie z.B. Lloyd nachzufragen, ob da wirklich mehr Schiffe als woanders verschwunden sind. Die Antwort war nein. Nicht mehr als in der Nordsee auch, und weniger als in wirklich gefährlichen Seegebieten.

  • Ich habe auch noch eine Theorie!


    Also, ich glaube an Atlantis. einfach auch, weil das Gegenteil ja noch nicht wirklich bewiesen ist und ich den Gedanken MAG.
    Meiner Meinung nach könnten die Bewohner von Atlantis durchaus mit einer sehr hohen Zivilisation ausgestattet sein, da sie von einem anderen Planeten zur Besiedelung gekommen sein konnten. Man stelle sich doch mal die Bedingungen vor, die sie vorfanden: richtig weit reisen konnte Mensch damals NICHT. Richtig Zivilisation hatte Mensch AUCH nicht. Also ideale "Startbedingungen"! Später dann ist vielleicht ein Teil des wissens an die Menschen weitergegeben worden (warum auch immer), das was die Römer, Ägypter, Wikinger teilweise konnten war schon beachtlich.


    Vielleicht liess sich aber irgendwann nicht mehr "nebenherleben", es began, eine Belastung oder eine Art Bedrohung der Atlantischen Zivilisation, vielleicht einfach durch die Art, wie Mensch alles platt gemacht hat, in der einen oder anderen frühen Epoche. Vielleicht haben die Atlanter beschlossen, das es wohl das Beste ist, wenn Mensch nichts mehr von der atlantischen Technologie und dem wissen mitbekommt, und sie haben ihre Technik genutzt und irgendwas geschaffen, was da um das Bermudadreieck ist. Und was Mensch weghält.


    Vielleicht sind die Schiffe und Flugzeuge einfach "der Wahrheit" zu nahe gekommen und wurden kassiert, vielleicht ist aber auch eine Art System dahinter, Frischfleich (ääh, für die Rasse, nicht fürs Abendbrot) - es kann ja durchaus sein, das die Gene passen, selbst wenn eine "natürliche Befruchtung" nicht stattfinden kann, oder so. Oder zu Forschungszwecken, mal sehen, wie weit die da oben jetzt sind. Schiffe fahren ja weiter, die kannst Du wieder auf den Weg schicken, aber Flugzeuge saufen irgendwann unweigerlich ab.


    Wenn Zeit also relativ ist - das Leben einer Eintagsfliege kann auch sehr erfüllt sein - dann lässt sich mit Zeit auch manipulieren.


    Meine abenteuerliche These.....


    LG,


    Ronja

  • Hi ronjakatze,


    bei der Gelegenheit erstmal willkommen im Forum nachträglich :)



    Deine Theorie ist schon interessant, nur ist die Sache die, dass im Bermudadreieck nicht mehr Schiffe abhanden gekommen sind als an vergleichbaren Orten auch.


    Laut Unterlagen von LLoyd sollen in wirklich gefährlichen Seegebieten (z.B. Südkapp) sogar mehr Schiffe abhanden gekommen sein als im Bermuda Dreieck.
    Demzufolge scheint da also nichts aussergewöhnliches zu sein, bzw das Bermuda Dreieck nur eine Urban Legend.



    Zitat

    Wenn Zeit also relativ ist - das Leben einer Eintagsfliege kann auch sehr erfüllt sein - dann lässt sich mit Zeit auch manipulieren.


    Bin mir nicht sicher worauf Du Dich mit "Zeit ist relativ" beziehst.
    Falls Du Dich damit auf die Relativitätstheorie beziehen solltest, dann ist damit nicht das subjektive, menschliche Zeitempfinden gemeint.
    Wenn Du aber das intersubjektive Zeitempfinden der Menschen meinst, dann gebe ich Dir natürlich Recht: Das hängt mit den subjektiven Wahrnehmungen und Erlebnissen zusammen.
    Aber das wäre wohl dann äusserst schwer wenn nicht sogar nahezu unmöglich, dass bewusst von aussen in grösserem Ramen zu manipulieren, vor allem kollektive Manipulationen.
    Aber vielleicht habe ich den Satz auch einfach nur falsch verstanden :)

  • Ich dort ist einfach ein großes luftloch oder so etwas. Und die Flugzeuge stürzen ab bzw. Schiffe gehen unter.

    Dissing all devils, causin' havoc in hell.
    ----------------------
    Not bad meaning bad, but bad meaning good


    -Run D.M.C.

  • Was schreibt ihr hier bloss für einen Mist.
    Durch das sogenannte Bermude-Dreieck fahren 120000 Schiffe pro Jahr,davon verschwinden grade mal 10 Stück das sind 0,08 Prozent


    Ich glaube im Mittelmeer verschwinden mehr Schiffe.



    Keine Angst,ich will nicht denn Klugscheißer machen,ich hab früher als kind auch gerätselt was sein könnte mit diesem Dreieck,dass in wirklichkeit garnicht besonders ist . :wink: