Anleitung für Telekinese

  • Warum glaubst du an die Psi kräfte? 58

    1. Weiß nicht warum (33) 57%
    2. Weil ich sie selbst beheersche (17) 29%
    3. Ich kenne wen der das kann. (0) 0%
    4. Tue ich nicht (8) 14%

    Kennt hier einer eine penibelst genaue anleitung (suggestionen, Art des denkens, gefühle dabei, wie fühlt sich an welcher stell der Körper an) reinschreiben?


    Ich selber habe her erfahrung mit der Telepathie

  • Dann schreib doch deine Erfahrungen mal...


    Ich halt das alles für Mumpitz. Nicht dass ichs nicht selbst versucht hätte, nen Versuch wars ja wert (dieses Ball-zwischen-den-Händen), aber da kommt nix (oh wunder).


    Wenn es penibelst genaue Anleitungen gäbe (und natürlich wenn es solche Dinge überhaupt gäbe), warum rennen dann eigentlich nicht ein Haufen Leute rum die Pyrokinese, Telekinese und das alles beherrschen? Naja..

  • villeicht weil es viele leute gibt die denken wie du skeptisch und richtung:"nein das geht nicht..." weil wenn du den Psi-ball (oder wie du ihn genannt hast: Ball-zwischen den Händen) "probierst" ohne das du darauf vertraust das es geht dann wird es nie gehen und dann kommt es auch darauf an wie du das gemacht hast. und villeicht ist es auch besser wenn es nicht so viele können... weil die meisten menschen nutzen ihre besonderen fähigkeiten wenn sie welche habe einfach nur aus


    so ist meine ansicht


    Anleitung für Telekinese? denk dir z.B. das Psi-rad wenn du es drehen willst dann stell dir vor wie es sich dreht du kannst auch deine hände langsam daneben geben hilft auch unter anderem
    genaue anleitung gibt es nicht weil jeder es für sich selbst rausfinden muss iwe er das am besten kann aber es gibt kleine hilfen

  • Ares, genau deine Einstellung ist das Problem, dass es nicht klappt. Ich glaube dein Herkunftsort "Insel der Ignoranz" passt sehr gut ;)


    Warum sollte es nicht gehen? Es gibt in dieser Welt einige Dinge die nicht Wissenschaftlich zu beweisen sind. Und das ist bewiesen. Psikräfte wären darunter nur ein weiteres beispiel.


    Schonmal AKE's versucht? Es gibt sie tatsächlich. Und man kann sie ebensowenig wissenschaftlich beweisen.

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur
    Es gibt kein Gut oder Böse. Es gibt nur verschiedene Ansichten
    Ich hatte einen Traum; ein Hopper hing am Baum. Ich hatte viele solcher Träume, doch nicht genügend Bäume

  • Genau eure Einstellung könnte es allerdings sein dass ihr das überhaupt "erlebt". Ich denke eher, wenn man etwas wirklich fest glaubt, dann geht das auch, aber nicht wirklich, sondern eher in der Einbildung. (Videos von Telekinese/Pyrokines etc sind immer willkommen) ;)


    Ich sage nicht dass es nicht geht, aber ich sage auch nicht dass es geht, ich halte es nur für eher unwahrscheinlich, mangels Beweisen. Selbst wenn mir jemand sagt, ihn hätte des Nachts ein grünes Murmeltier mit blauen Ohren besucht und ihm die Relativitätstheorie erklärt, halte ich den erstmal nicht für verrückt, was weiß ich schon. Aber für sehr wahrscheinlich halte ich das trotzdem nicht.

  • naja einbildung kann es auch nicht sein denn wenn man einen Psi-Ball macht und andere greifen lässt spüren die das auch(z.B.:wärme unterschiede oder das es sich so anfühlt wie dichte luft und so weiter) ich habs mal mit ein paar freunden probiert und bei jedem hab ich was gespürt und alle bei mir also hätte ich gesagt es ist keine einbildung

  • Dass es Telepathie und Telekinese gibt habe ich selbst erfahren und sehe sie für mich persönlich daher als erwiesen an. Psi-Bälle halte ich allerdings für Schwachsinn. TP und TK kann man physikalisch theoretisch ja noch erklären.. aber diese Energiebälle können wirklich nur Einbildung sein.


    Von http://homenet24.dnsalias.net/…-_%20Telepathie_Anleitung kann man sich die Telepathie-Anleitung von PSIPOG als PDF in deutsch herunterladen, habe ich vor ca. 2 Jahren übersetzt.

  • Telekinese kannst du physikalisch erklären? Ja da bin ich aber gespannt! Und komm pls nicht mit der Erklärung "alles ist Energie". Damit macht ihr es euch nur all zu einfach. Meine Taschenlampe strahl ebenfalls Energie ab und dennoch kann man sie nicht als Zauberstab gebrauchen ;)


    Wäre irgend jemand hier bereit, Telekinese zu demonstrieren? Live? Ob es nun ein Psi-Rad ist oder ein schwebender Bleistift ist dabei ganz egal - solange der Versuchsaufbau kontrolliert werden darf.

  • ich schließe mich ares an. mein ehemaliger sportlehrer hat mir auch mal erklärt, dass er psi-bälle formen könnte wenn er sich konzentriert. ich stan mit ihm 15 minutne unter dem basketballkorb nach der stunde und er hat die ganze zeit versucht "seine kraft zu bündeln". wo er sich dann sicher war, er sähe es, sah ich nichts, außer dass die optik ein wenig verschwamm durch das ständige anstarren seiner finger. daher schien es, dass seine hände ein gewisses licht nach zich ziehen würden. aber wie gesagt, das lag an dem ständigen anstarren auf ein vorher sich nicht bewegendes "objekt" und an der entsprechenden turnhallen-belichtung. man sieht meistens, was man sehen will.

  • Zitat von "SkaveRat"

    Es gibt in dieser Welt einige Dinge die nicht Wissenschaftlich zu beweisen sind. Und das ist bewiesen.

    Wow! Das ist mal ein Oxymoron, das man sich auf der Zunge zergehen lassen muss. 8)




    Aber mal zum Thema:
    Die Meinung von Ares teile ich in dem Sinne, dass alles, was jemand fühlt, sieht, spürt, schmeckt, riecht, etc. nur ein Konstruckt des Gehirnes ist. Also Erfahrungen mit Psi-Bällen, Geistern, AKEs, etc. sind nur "Einbildungen". Allerdings zweifele ich nicht grundsätzlich an diesen Dingen (wenn man mal vom Leben nach dem Tod, Seelen und Feinstofflichkeit absieht). Die Möglichkeit einer unbewußten PK oder TP stelle ich nicht in Frage. Aber jegliches erlernen von Fähigkeiten bezweifle ich.


    Anleitungen für das Erlernen dieser Fähigkeiten gibt es in fast jedem Buch. Das fängt bereits von Motivations-Gurus á la Bodo Schäfer an, und geht weiter über Mediziner wie Moody bis zu Psychologen wie Ryzl. Wenn jemand gut zahlen kann, dann kann er/sie auch kostspielige Kurse belegen. Das Scheitern liegt am eigenen Bewußtsein. :wink:

  • Es gibt viele Dinge die Existieren aber wisenschaftlich nicht zu erklären sind. Aber im Gegensatz zu Psi-Kräften kann man bei Dingen wie der Gravitation (die ja gerne angeführt wird: Man weiß nicht wie und wieso es sie gibt, aber es gibt sie, wieso dann nicht auch paranormales?) eindeutige Beobachtungen machen und sichere Voraussagen treffen.
    Das Unterscheid solche Phänome deutlich von paranormalen Kräften etc.

  • Doch ihr könnt mir glauben


    P.S.:


    Der der von euch glücklich ist und ein hohes Verständniss(wie Intiligenz besitzt, der soll sich mal in die Quantenphysik rein lesen.


    Sorry der text war ursprünglich langer ist aber aufeinmal verschwunden.


    Eigentlich wollte ich nur fragen wie ich genau denken muss? Wie muss mein Denkmuster ablaufen?

  • Zitat von "psiconomic"

    Doch ihr könnt mir glauben


    P.S.:


    Der der von euch glücklich ist und ein hohes Verständniss(wie Intiligenz besitzt, der soll sich mal in die Quantenphysik rein lesen.

    Dann solltest Du das nochmal lesen (Übrigens: es schreibt sich Intelligenz). Der Physiker Helmut Schmidt sagte nur, dass möglicherweise Geschehnisse auf der Quantenebene beeinflussbar sind. Diese Aussage wurde danach nur hochstilisiert, dass, wenn es auf Quanten wirkt, auch auf die Makrowelt projeziert werden kann. John Hasted blieb auf dem Boden, und beschränkte die PK auf geringfügige Veränderungen, wobei seine These sogenannte Aktionsflächen beschreibt.


    Zitat

    Eigentlich wollte ich nur fragen wie ich genau denken muss? Wie muss mein Denkmuster ablaufen?

    Denke einfach in Quantensprüngen.

  • Also es ist sehr stark anzunehmen, wenn es in der Quantenwelt so funktionieren muss, das die gesetzte auch hier gelten müssen. einfachstes beispiel: Elektronen und Protonen ziehen sich an. in unserer welt läuft das genauso (Nord und Südpol (magnetismus)). Also warum soll ausgerechnet das nicht funktionien. Du musst dich halt Entscheiden ob du es glauben willst oder nicht. Wählst du den glaubenszweig (Wellenfunktion zum platzen bringen) stehen dir diese möglichkeiten offen, ansonsten hast du den Anderen zweig gewählt und die grundvoraussetzungen sind nicht geschaffen. fMan müsste dich also überzeugen um wieder eine wahl für dich zu schaffen. Für dieses thema kannst du dich ja im forum "1 Quantenphysik _allses was euch einfällt" einschrteiben und mal schauen. findet ihr in der rubrik medizin physik usw.

  • Du scheinst es Dir sehr einfach zu machen.


    Angenommen, Du willst nur einen einfachen Bleistift zum rollen bringen, dann hast Du bereits (wenn wir mal davon ausgehen wollen, dass die Quantentheorie die "richtige" physikalische Erklärung bietet), das Problem, die subatomaren Teilchen des Gegenstandes, sowie die Teilchen der Umgebung in die optimale Position zu bringen, dass sie sich so beeinflussen, dass auch eine Bewegung stattfindet. Das ist nicht so einfach, wie Du es Dir vorstellst. Lies die Experimente von Rhine nach und zudem empfehle ich Dir das Buch "Psi-Phänomene - Neue Ergebnisse der Psychokinese-Forschung" von W.v.Lucadou.


    Hier findest Du ein Online-PK-Experiment: http://www.anomalistik.de/experimente.shtml
    Ich habe allerdings vorhin gesehen, dass es zur Zeit renoviert wird.
    Bei diesem Experiment musst Du nur einen Zufallsgenerator beeinflussen, und die "Biene" auf das von Dir gewählte Feld bewegen. Das ist also ein Experiment, dass sich im Nano-Bereich aufhält.


    Du kannst auch in Freiburg am IGPP mal nachfragen, ob sie dort noch ihre Versuche machen (Schmidtmaschine).


    Zu Deinem Argument: "Nord- und Südpol":
    Sich unmittelbar gegenüberliegende Materie beeinflußt sich natürlich. Aber wenn Du Nukleonen beeinflussen willst, dann musst Du sie erst voneinander trennen. Wenn Du also etwas bewegen willst, dann brauchst Du wieder "Quantensprünge".

  • Am Anfang steht der Glaube und man glaubt entweder dran oder man glaubt nicht dran. Das wurde hier behauptet. Aber "glauben" heißt bekanntlich nicht "wissen". Von Sachen, wie der Gravitation oder dem Magnetismus wissen wir, dass es sie gibt, auch wenn wir nicht wissen, wieso sie funktionieren. Man kann sie wahrnehmen, wir können sie jedem zeigen und voraussagen, wie ein Expiriment ausgehen wird.


    Aber was ist mit den Menschen, die in dieser Umfrage mit "Ja" gestimmt haben, weil sie paranormale Kräfte zu beherrschen glauben. Wieso gibt nicht mal irgendjemand von euch für uns ungläubige Forennutzer eine Live-Demonstration?

  • es ist so dass, das es öffentliche versuche gab, in denen stinknormale menschen in anleitung unter hypnose löffel verbiegen konnten. Das problem das es keiner zeigt ist schwer zu erklären. Gehen wir mal zur bibel. dort steht: so wie du glaubst, so soll dir geschehen (placebo-Effekt), steht in jedem evangelium. auch steht geschrieben: Und jeder kriegt den einen heiligen Geist (die "Macht") in seiner form wie er es will. Die einen können wahrheit sprechen, die andere Weisheit sprechen, die anderen können die geister unterscheiden, die anderen haben die gabe wunder zu tun usw.(steht im korinther). Ich kann es zumbeispiel nicht zeigen wiel ich diese gabe noch nicht bekommen habe (worum ihr bittet das werdet ihr erhalten;hierbei muss man das gebet als suggestionsformel der hypnose betrachten, wobei der heilige geist unsere seele/bewusstsein ist), ich versuche sie gerade zu erlernen.(an dieser stelle bitte ich noch mal an anleitungen) In der bibel steht aber auch das jesus zu dem geheielten blinden sagt: "erzähle niemanden davon (vermutlich das sein glaube nicht durch andere Meinungen, Kritik usw. gebrochen wird). Zur quantenphysik: wir wissen doch warum es geht. in der Literatur wird vermutet, dass jeder eine einzelne Seele/bewusstsein besitzt und die dinge nur exestieren wenn sie beobachtet werden. Man hat die wahl welchen weg/zweig der möglichkeiten man geht. Nur weil es auf den ersten blick nicht möglich ist, heißt das nicht das es nicht möglich ist.


    Frage: Kann etwas Wellen- wie auch teilchenfunktion aufweise?

  • Achso außerdem.


    Betrachten wir mal ein paradoxes würfel´, mit dem sich die quantenphysik am veranschaulichsten erklären lasst. ich glaube sogar Einer der mitdenker der quantentheorie bemächtigte sich dieser visualisierung.


    Du kannst die hinterer und die vordere seite abwachselnd oben oder unten sein lassen(teilchen- wie wellenfunktion). Du könntest es aber auch als abstracktes muster sehen.dieses dient der visualiesierung des quantensprungs. Einer unser geliebten freunde der quantenwelt unternahm mal einen versuch: (Zum Mitmachen!!!)


    nimmt man zwei "paradoxe Würfel" fügt sie zusammen, und trennt sie wieder sehen die zwei verschiedenen beobachter die verschiedenen würfel. seltsammer weise erkennen sie die vorderer, die hintere seite und das Muster in selber vorkommensweise.


    Muster:m Obere seite:O Untere seite:U


    Beobachter1:mumumououomouomuo
    Beobachter2:mumumououomouomuo


    Versucht es mal, und ihr werdet vor verwunderung so aus der wäsche schaun. :shock:

  • Zitat von "psiconomic"

    es ist so dass, das es öffentliche versuche gab, in denen stinknormale menschen in anleitung unter hypnose löffel verbiegen konnten.

    Quelle??


    Zitat

    Das problem das es keiner zeigt ist schwer zu erklären.

    Du kannst mal versuchen es uns zu erklären.



    Zitat von "psiconomic"

    Zur quantenphysik: wir wissen doch warum es geht. in der Literatur wird vermutet, dass jeder eine einzelne Seele/bewusstsein besitzt und die dinge nur exestieren wenn sie beobachtet werden.

    Ich Frage mich, wie Du eine Naturwissenschaft mit einer Geisteswissenschaft vergleichen willst. Und diese Dinge, die Du ansprichst, existieren nicht durch Beobachtung, sondern durch Messung. Du bringst da vermutlich mit Schrödingers "Erklärungsmodell" etwas durcheinander.



    Zitat

    Betrachten wir mal ein paradoxes würfel´, mit dem sich die quantenphysik am veranschaulichsten erklären lasst. ich glaube sogar Einer der mitdenker der quantentheorie bemächtigte sich dieser visualisierung.

    Der "paradoxe Würfel" hat nichts mit Quantenphysik zu tun. Es ist nichts anderes, als ein verzweifelter visueller Versuch, die Übersinnlichkeit den Menschen näher zu bringen. Heute werden Bücher massenhaft mit diesen optischen Täuschungen verkauft.


    Das, was Du damit vermutlich veranschaulichen willst, ist das EPR-Experiment.


    Zitat

    Du könntest es aber auch als abstracktes muster sehen.dieses dient der visualiesierung des quantensprungs.

    Was hat der Quantensprung mit visuellen Dingen zu tun??


    Zitat

    Einer unser geliebten freunde der quantenwelt unternahm mal einen versuch:

    Es wäre nicht schlecht, wenn Du mal einen Namen liefern würdest.


    Zitat

    nimmt man zwei "paradoxe Würfel" fügt sie zusammen, und trennt sie wieder sehen die zwei verschiedenen beobachter die verschiedenen würfel. seltsammer weise erkennen sie die vorderer, die hintere seite und das Muster in selber vorkommensweise.

    Das hat leider auch nichts mit Quanten, Wellen oder Teilchen zu tun, sondern ist nichts anderes, als reine Psychologie.


    Für Interessierte an Quantenphysik empfehle ich als Einstieg das Buch "Auf der Suche nach Schrödingers Katze" von John Gribbin. Die Werke von Zeilinger sind mit Vorsicht zu geniesen.

  • Der würfel bildet ja auch nur ein beispiel. wenn oben vorne ist dient es als beispiel der teilchenfunktion. andersrum die Wellenfunktion. das würfelbeispiel dient dazu die unrelationstheorie zu beschreiben.


    Warum es keiner zeigt? Menschen die soetwas können neigen sich nicht in der öffentlichkeit zu zeitgen (nur anonym) da sie ihre gabe zu schätzen wissen und damit verantwortung haben. wer diese gabe besitzt ist meist etwas intiligenter. zumindest sind sie auf einer anderen psychischen ebene (man könnte auch sagen der evulution). Es gibt auch ausnahmen (TV-Gedankenleser über den es auch diskusionsforen gibt)die sich öffentlich zeigen, auch für dich.