Kryonik: Menschen einfrieren für die Zukunft

  • Mit dem Einfrieren von Körpern begann man schon Ende der 60erJahre. Ich finde diese Idee voll besch...... Erstens ist die Erde sowieso schon überbevölkert und zweitens: wohin mit den vielen Arbeitslosen ??? Das hört sich vielleicht lustig an, aber überlegt mal. 8)

  • Ich sage mal meine Meinung dazu :


    Ich finde es einfach nur..... das man der Natur ins Handwerk pfuscht *es versucht*:!:
    Jeder muß sterben.
    Ob heute,Morgen oder in 50 Jahren.
    Man sollte das einfach aktzeptieren.


    ^i^

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Akzeptieren muss man gar nix. Wenn man immer alles nur akzeptiert hätte würden wir uns heut noch angrunzen.


    Ob das alles Sinn hat oder nicht, oder Überbevölkerung, das kommt so oder so, auch ohne Einfrieren. Aber wenn sich einem die Chance bietet, wie ich schon schrieb, tot ist man eh, zu verlieren hat man dann nichts mehr. Und ehe ich das dann "akzeptiere" und irgendwo vermoder, würd ich lieber sowas machen, falls sich einem die Chance bietet. Selbst wenns nicht klappt gewinnt man so vllt neue Erkenntnisse.


    Außerdem sind die eh tot wenn man sie einfriert. Wenn die mit mir Geld verdienen, und? Ich bin, wie schon oft geschrieben, eh tot.


    Aber zwingt einen ja keiner, wenn man akzeptiert dass man stirbt, schön, wenn man meint die nehmen einen nur aus, gut, dann ab in die Grube oder Urne ;)

  • Im Übrigen glaube ich nicht, das es jemals zu einer Überbevölkerung der Erde kommt, da sich die Natur stets von alleine regelt. Viren-Mutationen, etc.


    Und ich finde das mit dem Einfrieren nach wie vor nicht schlecht... überlegt mal, wenn ihr einen Menschen hättet, der sterben muß und die Ärzte sagen euch "In ein paar Jahren könnten wir im wahrscheinlich helfen...", würdet ihr ihn dann nicht auch "einfrieren" wollen, um ihn so zu bewahren und dann wieder zurück zu holen, wenn es wissenschaftlich möglich ist?

  • Das erinnert mich an die lustige Variante a la "Futurama" oder die eher fantastischere Version von "Vanilla Sky" :D


    Sicherlich hegen sehr viele Menschen (wenn nicht sogar die Mehrheit) einen Wunsch nach dem Tode weiterleben zu können. In welcher Form sich das der Eizelne nun ausmalen mag sei ihm selbst überlassen. Und diese Einfriertechnik
    (suggeriert zumindestens) eine "wissenschaftlich logische" (bei diesem Begriff bin ich lieber vorsichtig) Möglichkeit dies auch zu schaffen.


    Mir ist auch die Theorie "Wenn ich tot bin, bin ich eben tot. Außer Geld kann ich nichts verlieren." ganz und gar nicht abwegig. Nach meinem Tod kann ich es mir eben nicht leisten auf eine ausgereifte und 100%ig entwickelte Technologie zu warten. Man kann also nur hoffen. Und wenn man sich zB. aus Neugierde auf ein solches eventuelles Leben in der Zukunft einlassen will, steht ja im Grunde auch nichts im Wege.


    Fraglich wird das ganze allerdings für jemanden der an ein Weiterleben in einer höheren Bewusstseinsebene glaubt oder irgendeine gängige Religion. Hier ist dann die Unsicherheit gegeben, dass die Seele in eine Art ewige Verdammnis oder dergleichen verfallen kann. (Ist natürlich in vielerlei Hinsicht eine Auslegungssache - auf die ich aber auch nicht näher eingehen möchte)


    Aber so wie ich das ganze momentan sehe, so ist dieses Konzept in erster Linie wohl nur Geldmacherei. Zumal mir doch gleich der Gedanke kommt (ich bin da medizinisch allerdings überhaupt nicht bewandert) ob es nicht viel klüger und chancensteigender wäre die Personen bereits lebendig einzufrieren um die Effizienz zu steigern?


    Das ganze klingt für mich kurzerhand gesagt auf den ersten Blick wie der Erwerb von Mondgrünstücken für die Zukunft. Möglicherweise irre ich mich da auch. Aber es wäre vielleicht sinnvoller und nutzreicher für die Menschheit würden sich offizielle Institutsionen damit befassen und keine "Cash für Leben nach dem Tod"-Vereine. Wollen die Big Bosse der Wirtschaft und Politik sich etwa nicht verewigen für die Zukunft?


    Wobei sich mir gerade die Frage stellt, ob es (nehmen wir an es wäre möglich gewesen) damals zB. so klug von Hitler gewesen wäre sich einfrieren zu lassen :D


    Fazit: Es klingt wie ein in entfernter Zukunft realisierender "Traum", aber zumindestens heute und wohl auch für spätere Zeiten äußerst fraglich.
    Zumal wohl immernoch nicht geklärt ist, inwiefern der Mensch später wirklich weiterlebt. Hätte man Einstein eingefroren, würde er dann in ferner Zukunft munter an seiner Theorie basteln? Oder wäre er nur ein seelenloses Wrack an dem man höchstens anhand von Technik seine Gehirnwindungen erforschen könnte?


    Das ganze hat für mich irgendwas Frankenstein-mäßiges.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • Wie schion gesagt , es werden hier TOTE eingefroren :) , selbst wenn es möglich wäre sie wieder aufzutauen (natürlich hält die Firma ihr Geheimniss , welche so tolle Methodeihres einfrierens dies zulassen soll , für sich ) , so bleiben sie doch tot , es sei denn , man kann in der zukunft Tote wieder zum Leben erwecken ..aber vieleicht kann man ja bald die eigene Identität auf eine festplatte speichern :) , dass würde ich für realistischer halten , als die derzeitige cryonik :)

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • da hier schon reichlich viele Antworten stehen habe ich mir nicht alle durchgelesen.. sollte also ein beitrag dieser art schon dagewesen sein entschuldige ich mich im voraus.


    Ich denke Cryonik ist relativ problemlos machbar das einfrieren funktioniert ja bekanntlich schon... nur mit dem wieder aufwecken haperts noch..... :lol:


    ne aber mal im ernst.... wenn ich mir vorstelle mich morgen einfrieren zu lassen und dann in sagen wir mal 50 Jahren wieder auftauen lasse.... die ganze welt wird sich wahrscheinlich verändert haben und je nachdem wie stark sie sich verändert hat wird sich auch das Ausmaß der Psychose bemerkbar machen die ich davon trage.... Ich glaube es ist sehr hart in einer Welt aufzuwachen in die man eigentlich nicht reingehört....

  • In meinen Augen ist das nicht möglich, da der Mensch dem Gesetz der Reinkarnation unterworfen ist. Den physischen Kröper kann man vielleicht einfrieren, aber die anderen Kröper, "Astralkörper" oder vielleicht auch der Mentalkörper, die kann man nicht erhalten und ohne diese Körper kann der physische Leib auch nicht wiederbelebet werden. :!:

    "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich es stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."
    - 1. Korinther, Kap. 13; 12

  • Zitat

    In meinen Augen ist das nicht möglich, da der Mensch dem Gesetz der Reinkarnation unterworfen ist. Den physischen Kröper kann man vielleicht einfrieren, aber die anderen Kröper, "Astralkörper" oder vielleicht auch der Mentalkörper, die kann man nicht erhalten und ohne diese Körper kann der physische Leib auch nicht wiederbelebet werden.


    Würde ich eigentlich auch sagen.


    Aber was wäre, wenn man so lange warten müsste, bis man irgendwann eventuell wiederbelebt werden würde und dann in den Körper zurück müsste? :wink:


    Glaube ich aber auch nicht.

  • Ich denke nicht, dass man warten müsste. Ich glaube, dass ist den "höheren Wesen" im "Jenseits" ziemlich schnuppe (dass wäre es mir auch als Seele im Jenseits), was die Menschen auf der Erde wieder erfunden haben. :wink:

    "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich es stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."
    - 1. Korinther, Kap. 13; 12

  • Ne bekannte Urban Legend beinhaltet, dass Walt Disney einer der ersten war, die sich einfrieren lassen haben um dann in ner Zukunft, in der es bessere Medizin und alles gibt, aufgetaut zu werden. Wurde hier im Thread nie erwähnt und scheints auch im gesamten PP bisher nur ein einziges mal vor Jahren. Wundert mich, weil die Legende halt wirklich uralt und sehr bekannt ist; kommt noch aus der Zeit kurz nach Disneys Tod selbst. Viele Leute haben sich damals ja wirklich einfrieren lassen; vermutlich wurden die mittlerweile komplett vergessen, selbst die Superreichen darunter. Dauert noch n bisschen, bis wir sowas wie Hyperschlaf kriegen. Passengers (Film) hatte in der Hinsicht neulich n paar nette Konzepte.


    Wie dem auch sei; hab ne lustige Verschwörungstheorie gefunden.
    The idea that Disney produced 2013's Frozen as a way of hiding Google results for people looking up an urban legend about Walt Disney being frozen alive.
    Lange Ausführung die unangenehm viele sinnvolle Details enthält:
    http://www.collegehumor.com/po…yogenically-google-search

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes