Außerirdische = Zeitreisende Menschen?

  • Hallo Hoova,


    der Link funktioniert nicht mehr. Spiegel Online scheint die Seite von Server genommen zu haben.


    Worum geht's denn? Gibt's dazu vielleicht noch nen anderen Link?


    Gruß
    Marco

    Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. (Albert Einstein)

  • Hallo !


    Google eingeben: "allmacht doktrin"


    Es geht darum wem der "Weltraum" gehört. Also ich habs auf jeden Fall nicht mitbekommen, da es schon eine Weile her ist, aber wer im Weltraum nicht gemäß amerikanischer Interessen handelt kein Recht darauf hat den Weltraum zu erforschen...


    Schönen Tag
    Hoova

  • Sorry für Doppelpost !


    unter http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraumhttp://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum[/url]


    Pläne die im Artikel angeführt werden:


    Weltraum-Verbot für Gegner der USA/ Futuristische Waffen für den Orbit/ Geschosse aus dem All/


    .....Das Pentagon betont zwar, dass die Bush-Weltraumdoktrin lediglich die 1996 veröffentlichte "National Space Policy" seines Amtsvorgängers Bill Clinton fortsetze. Doch während die obersten Ziele des Bush-Papiers die Sicherung der nationalen Sicherheit und die Durchsetzung von weltpolitischen US-Interessen sind, hat Clinton noch anders formuliert: Er wollte vom All aus "das Wissen über die Erde, das Sonnensystem und das Universum steigern". Von einem Weltraum-Verbot für andere Staaten war nicht die Rede.


    Lest euch den Artikel mal durch - wer jetzt noch denkt dass mit offenen Karten gespielt wird sollte es sich nochmal überdenken !

  • Also unter dem neuen Link, den Du gepostet hast, konnte ich auch nichts zu dem Thema finden. Aber egal ... diese Meldung dürfte eigentlich niemanden verwundern. Ist doch klar, dass die Amis ihr Ziel "Frieden, Freiheit und Demokratie für alle" :? nur erreichen können, wenn Sie die militärische Hoheit zu Lande, im Wasser, in der Luft - und natürlich auch im Weltraum haben.


    Der Sputnik-Schock aus den 1950er- und 60er-Jahren hat bei den Amis tief eingegraben. Das gesamte US-Raumfahrtprogramm inklusive SDI wurde ja nur ins Leben gerufen, um den Sowjets Paroli zu bieten.


    Klar, dass die Amis - im Sinne der "Nationalen Sicherheit" - keine Konkurrenz im Weltraum und als Atommacht dulden, außer natürlich die engsten Verbündeten, zu denen sich jetzt ja auch wieder - "Dank" Merkel - Deutschland zählen darf.


    Insofern wundert es mich überhaupt nicht, wenn es solch eine "Weltraum-Doktrin" gegeben hat - im Gegenteil: war etwas anderes zu erwarten?

    Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. (Albert Einstein)

  • Hallöchen... ich bin neu hier und dachte mir, nach dem kurzen und oberflächlichen durchstöbern der "Ufos & Auserirdische"-Rubrik, dass ich jetzt auch mal etwas schreiben muss/will.


    Und zwar, ich weiß nicht, ob es diese Theorie schon gibt/sie hier gepostet wurde, wollte ich euch unsere "Familien-Theorie", sprich die Theorie meiner Mutter und mir, zu Aliens mitteilen.


    Unseres Glaubens nach gibt es 1. Aliens und 2. waren sie schon auf der Erde.


    Allerdings sind es keine Aliens, ergo Außerirdische, sondern Zeitreisende.


    Menschen aus der Zukunft, die ihre Vergangenheit erforschen möchten.


    Was haltet ihr davon?



    Wenn ihr mehr wissen wollt, wieso insbesondere ich diese Meinung vertrete, kann ich gerne Gründe dafür online stellen.

  • Tja dann tut das mal, stelle bitte deine Gründe Online bzw. poste sie hier, bitte möglichst detailliert. Dann können wir auch was schlaues dazu sagen. Ansonsten wird das nämlich nix hier mit diesem Tread, das ist mal sicher.


    Grüße Schatti :winks:

  • Naja, ich versuche mal, alles so detailliert und so vollständig wiederzugeben, wie es mir jetzt auf Anhieb noch einmal einfällt... wenn ich mich später ergänzen muss oder Aussagen korriegern, bitte habt Verständnis... ^^


    Bekanntermaßen gibt es schon Aufzeichnungen von Aliens und Ufos, seit Menschen Aufzeichnungen hinterlassen... Höhlenbilder, Steinmeißelungen und Niederschriften... das Aussehen der Aliens ist immer größtenteils gleich. Das ist schonmal ein Beweggrund, dass man Aliens nicht einfach abtut als nicht existend o.ä.


    Bleiben wir mal beim Aussehen der Aliens... sie sehen Menschen recht ähnlich... nur eben im wesentlichen kleiner und schmächtiger... allerdings wäre es doch schon ein wirklich krasser Zufall, wenn auf einem Planeten, der so günstig liegt, dass Aliens von ihm zur Erde gelangen können, eine Spezies sich so entwickelt, dass sie uns in solchem Ausmaße ähnelt... Somal ja auch immer gesagt wird, dass die Menschheit immer weniger auf körperliche Kraft setzen muss, weswegen ein kräftiger Körper ja in Zukunft auch nicht mehr allzu sehr von Nutzen sein muss.


    Dann gehe ich mal zu den Ufos... ist nur ein kleiner Punkt, der auch eher irrelevant und mehr der Verschönerung dient wie ein Sahnehäubchen... um durch die Zeit reisen zu können ist laut mancher Theorien eine Drehung um die eigene Achse erforderlich oder begünstigend. Ufos weisen eine solche Drehung auf.
    Außerdem sind sie mit weit fortgeschrittener Technik erbaut, was wir in Zukunft ja auch haben werden.


    Weiter geht es mit der Vorgehensweise der Aliens... sie sind, meines Wissens nach, noch niemals erwischt worden, dass sie uns angegriffen hätten o.ä. Im Gegenteil agieren sie meist sehr unauffällig. Gehen wir jetzt von Zeitreisenden aus, wenn man in die Vergangenheit reist, gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder ist man in einer anderen Zeitebene oder man verändert seine eigene Vergangenheit und somit auch die Zukunft, die Zeit, aus der man kommt.
    Das möchte man natürlich nicht oder versucht zumindest, so wenig wie möglich, jedoch so viel wie nötig zu verändern, damit man gar kein Risiko eingeht, die Zukunft eventuell negativ zu beeinflussen oder die Möglichkeit hat, nur eine gewünschte kleine Korrektur vorzunehmen.


    Wie oben erwähnt, gibt es Aliens min. seit Menschen Aufzeichnungen hinterlassen... Bedeutet, dass Aliens entweder schon seit Jahrtausenden, wenn nicht gar Jahrmillionen auf unsere Erde fliegen... oder eben einfach ihre Zeitmaschine auf eine andere Zeit einstellen.
    Wer würde denn nicht gerne die Anfänge der Menschheit sehen und wenn man davon ausgeht, dass diese Zeitreisen ja scheinbar nicht zum Spaß sind, da es ja auch einige vermeidliche Entführungen gibt, von dessen Opfern behauptet wird, sie seien Untersucht worden und es seien Versuche an ihnen gemacht worden, kann man davon ausgehen, dass es nicht einfach nur irgendwelche Aliens sind, sondern Forscher-Aliens.
    Ein Archäologe würde selbstverständlich gerne sehen, wie die Dinosaurier ausgestorben sind, wie das erste Leben an Land entstand und ähnliches, um die Forschungen und das Wissen der Menschheit zu vervollständigen.


    Außerdem kann man davon ausgehen, dass eine Reise von einem anderen Planeten wahrscheinlich enorme Energie und somit auch Ressourcen verschlingt und natürlich auch mit einem großen Zeitaufwand verbunden ist, sehe ich keinen Grund, wieso Aliens seit geraumer Zeit auf die Erde fliegen sollten, um sich uns anzusehen, ohne einen ersichtlichen Nutzen daraus ziehen zu können...


    Ich habe jetzt sicher etwas vergessen. Naja, gibt das meiste wieder.


    Mir ist klar, dass diese Theorie auch viele Schwachpunkte hat sowie viele leicht widerlegbare Punkte, jedoch bin ich leider nicht mit dem nötigen Fachwissen in Physik, Astrononmie, auch in Geschichte und eventuell Biologie gesegnet, um alles auszumerzen, von der Tatsache, dass für die Theorie das Reisen in der Zeit möglich sein muss...


    Wäre euch auch sehr verbunden, wenn nicht wie in anderen Boards Kommentare kommen, die entweder auf die geistige Beschränktheit und Minderbemitteltheit der Poster oder aber Kommentare von oben herab kommen, nur weil jemand die Theorie nicht für plausibel hält, weswegen auch immer. (Das sollte jetzt kein Angriff an euch sein, da ich nicht weiß, wie ihr antworten werdet, ich allerdings auf anderen Foren größtenteils die genannten Kommentare vernehmen musste...)


    Viel Spaß beim Lesen :)

  • Naja, Kollege, mag schon sein. Diese Theorie hab ich auch schon irgendwo gehört.


    Aber an der Kopfform, sagt man, ist es doch immer noch ein wenig anders. Alienköpfe sind, bei Menschenähnlichen, wohl auch noch sehr eiförmig, so ein Geschwülst oder so. :winks:

  • Mag ja sein, aber darauf weiß ich auch eine passende Antwort...
    Und zwar haben sie die Köpfe der Menschen im Laufe der Zeit auch verändert... wer weiß, von wie weit aus der Zukunft sie stammen könnten?
    Oder wenn sie viel Zeit im Weltall verbrächten, würde das sich eventuell auch auf die Kopfform auswirken.
    Wobei die Köpfe ja vor allem im hinteren Bereich sehr stark erweitert sind...
    Ich meine, klar, sie sehen nicht GENAU wie wir aus, aber ich finde sie ZU ähnlich, als dass es einfach eine andere intelligente Lebensform auf einem anderen Planeten sein könnte...


    Wahrscheinlichkeitsrechnung kann ich zwar nicht, doch wenn, würde sicher etwas rauskommen, was 3 aufeinander folgenden Lotto-Gewinnen gleichkäme oder ähnliches.



    Trotzdem sehr berechtigte Anmerkung.

  • Fakt ist aber das wir eigentlich nicht wirklich wissen wie sie Aussehen(sollten sie existieren).


    Und dadurch das dein ganzer Post in irgend einer weise schon mindestens X-mal so oder so ähnlich als Theorie gepostet
    wurde, und da du ja selber sagst du spekulierst nur, weiss ich jetzt eigentlich nicht so wirklich was ich darauf sagen soll!
    Das ganze würde wider in eine Grundsatzdiskussion ausarten.


    Ich denke es wäre besser wenn du dich in diverse Threads einliesst und dann deine Gedanken und Meinungen
    oder eventuell sogar Fakten oder Indizien in den jeweiligen Threads niederschreibst.



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Hm... nunja, jede Theorie über Dinge wie Aliens, Kryptiden o.ä. ist mehr oder weniger nur Spekulation.


    Solange kein Alien gefangen ist, können wir auch nicht sagen, wie sie genau aussehen. Aber ich vertraue auf zigtausende Aufzeichnungen, die auch aus Zeiten stammen, in denen es noch nichts gebracht hat, ein Wesen zu erfinden und ein Hirngespinst damals noch zu Stein zu bringen...


    Dachte nur, dass es eventuell jemand hier genauso sieht/nach dem Anreiz sehen wird, vielleicht auch die Theorie mit eventuell sogar wissenschaftlichem Fachwissen ergänzen und füllen kann oder man zumindest darüber diskutiert.


    Sagen könntest du zum Beispiel, ob du es für eine plausible Möglichkeit hälst, dir die Punkte einleuchten oder du das alles zu wage und zu oberflächlich findest...


    Sorry, wenn die Theorie hier schon gepostet wurde... ich selbst habe bisher noch nichts von ihr gelesen, war aber auch noch nicht wirklich mit Leuten in Kontakt, die sich selbst auch mit diesem Thema und anderen auseinandersetzen, also darauf auch bewandert sind...

  • @ Imbaaa


    Nene, kritisieren oder so wollte ich dich nicht! ;)
    Ich wollte damit nur sagen das diverse Themen diskutiert werden und die alle mehr oder weniger dein Thema behandeln!
    Da gibt es mal den "Beweisfilme/Fotos Thread.
    Dann "abwegigkeit an Aliens zu glauben" Thread. etc. etc.


    Und das es keine richtigen Fakten gibt ist auch klar, aber beide Seiten, sprich "Skeptiker" und "Gläubige" haben Indizien
    (Fotos, Videos, Wissenschaftliche Argumente und eigene Interpretationen) teilweise mühsam zusammengetragen und abgewogen das man dann je nach der persönlichen Grundeistellung zu einem Ergebnis kommt das man mit sich selber vereinbaren kann und darüber wird dann diskutiert.


    Deine Postings sind sehr spekulativ, abgesehen von den Hölenmalerein.


    Darum habe ich dir den Rat gegeben dich in diverse Threads die hier im PP am laufen sind, einzulesen, und dann kannst
    du dich dazu äussern und diskutieren, da dieser Thread zu grob und ohne genaue Anhaltspunkte ist!


    Was ich damit sagen will: Du gehst nicht auf einen Pro- oder Kontrapunkt ein, sondern stellst einfach nur Vermutungen in den Raum ohne sie auch nur irgendwie zu untermauern.


    Ich will dich nicht negativ kritisieren sondern dir einfach unter die Arme greifen, da es dir auch durchaus passieren kann
    dass ein User kommt und dich zitiert und wiederlegt und Fakten oder Indizien vorlegt!
    Und dann kannst du entweder auf deinem Standpunkt verharren oder aber gute Beweise vorlegen.
    Und das widerum wird eben schon in einigen Threads gemacht!



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Sorry, wenn es jetzt so rüberkam, als hätte ich mich angegriffen gefühlt... dem ist nicht der Fall... ^^



    Stimmt schon, so wirkliche Fakten stecken da recht wenig drin, da es ja sowieso schon auf einem anderen Gebiet beruht, das eventuell nicht einmal funktionieren könnte, sprich Zeitreisen.


    Werde mich mal hier auch mehr Informieren müssen, vielleicht kann ich dem ganzen dann noch mehr ,,Standfestigkeit'' verleihen...


    Ich selbst weiß auch, bei vielen Dingen, wie man sie widerlegen könnte...


    Z.B. ist mir jetzt wieder aufgefallen, dass der Energieaufwand bei Zeitreisen wohl auch ziemlich groß sein dürfte... oder sich zum Beispiel Wurmlöcher als eine Art Teleporter erweisen könnten o.ä.


    Bin momentan mehr im Kryptozoologie-Teil unterwegs... danach werde ich mich hier mal noch weiter schlau machen.


    Danke für den Post. :)

  • Bitte, bitte, kein Problem. :winks:
    Ja über Zeitreisen gibt es auch mindestens einen Thread wo teilweise schon ziemlich wissenschaftlich argumentiert wird,
    wenn man sich da nicht auskennt geht man schnell unter.
    Obwohl diese Argumente grösstenteils auch nur Theorien sind (die von teilweise extrem schlauen Menschen aufgestellt wurden).



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Hallo Imbaaa... :winks:


    Zitat von "Lexidriver"

    Ja über Zeitreisen gibt es auch mindestens einen Thread wo teilweise schon ziemlich wissenschaftlich argumentiert wird,


    Hier ist der Beweise von Zeitreisen-Thread.
    12 Seiten lange, aber sehr interessant. Da solltest du dich mal durcharbeiten, Imbaaa. ;)


    Zitat von "Lexidriver"

    da es dir auch durchaus passieren kann
    dass ein User kommt und dich zitiert und wiederlegt und Fakten oder Indizien vorlegt!


    Was ja nun weder schlimm, noch bös gemeint ist.


    Dann werd ich mal:

    Zitat von "Imbaaa"

    Bleiben wir mal beim Aussehen der Aliens... sie sehen Menschen recht ähnlich...


    In vielen Fällen aber sehen sie ihnen auch weniger ähnlich. So zum Beispiel die gigantischen ovalen Köpfe, die riesigen (oft tiefschwarzen) Augen, kleine schmächtige, fast dürre Körper, lange dürre Finger...
    Du argumentierst ja, dass mit der zukünftitgen Evolution der Menschen zu tun haben könnte. Nur ist die Frage, ob es überhaupt eine (derart starke) zukünftige Evolution der Menschen gibt, oder ob sie ihre "Unangepasstheit" eher durch Technik, und nicht durch evolutionäre Veränderung ausgleichen.
    Zu dem Thema gibts auch einen Thread. Hier: Entwicklung des äußeren Erscheinungsbildes.


    Zitat von "Imbaaa"

    Entweder ist man in einer anderen Zeitebene oder man verändert seine eigene Vergangenheit und somit auch die Zukunft, die Zeit, aus der man kommt.
    Das möchte man natürlich nicht oder versucht zumindest, so wenig wie möglich, jedoch so viel wie nötig zu verändern, damit man gar kein Risiko eingeht, die Zukunft eventuell negativ zu beeinflussen oder die Möglichkeit hat, nur eine gewünschte kleine Korrektur vorzunehmen.


    Dem spielt jetzt aber der Butterfly-Effect entgegen. Diese Theorie sagt nämlich aus, das schon kleinste Veränderungen (evtl. das versehentliche plattlatschen einer Küchenscharbe) große Auswirkungen auf die Zukunft haben könnten. Mehr dazu steht im Zeitreisethread.


    Zitat von "Imbaaa"

    Ein Archäologe würde selbstverständlich gerne sehen, wie die Dinosaurier ausgestorben sind, wie das erste Leben an Land entstand und ähnliches, um die Forschungen und das Wissen der Menschheit zu vervollständigen.


    Diese beiden Punkte wären wohl weit aus interessanter für Parläontolagen und Evolutionsbiologen als für Archäologen. ;)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Moin Imbaa,


    leider erwischt du hier aus meiner Sicht der Dinge keinen sehr günstigen Start, denn einerseits sagst du selbst in deinem ersten Post, dass du nach "kurzem und oberflächlichen Lesen" Lust hattest auch mal deine Theorien aufzustellen und dann einen Thread eröffnest, dessen Thematik bereits an anderen Stellen durchgekaut wurde.
    Darüber hinaus sind alle Elemente deiner Theorie schlichte "Vorgaben" deinerseits, ohne dass irgendetwas Hand und Fuß hat. Es wird dem Leser ohne Angaben von Quellen vorgesetzt und nun erwartest du, dass irgendjemand so interessiert an dem Thema ist, an falscher Stelle darauf einzusteigen und die von dir genannten Punkten selbst zu recherchieren, um dann pro oder contra anzuführen.
    Das ist eine große Erwartungshaltung deinerseits an die Leser - dabei sollte gerade ein Threadersteller derjenige sein, der sich mit großem Aufwand um sein Thema kümmert. Mods sind keine Müllmänner oder Internet-Supermänner, sondern eher so etwas wie Anstandsdamen, die nur eingreifen müssen sollten, wenn es wirklich notwendig ist.


    Ich gehe noch einmal einige deiner Punkte durch:


    1. "Aufzeichnungen über UFOs seit Anbeginn menschlicher Aufzeichnungen".
    - Hast du da einen Beleg zur Hand? Woher kommt diese Aussage? Hast du dich selbst mit diesem Thema auseinander gesetzt oder dies nur nebenbei von irgendwem aufgeschnappt? Wie glaubhaft ist diese Quelle?
    Und zeigen diese Aufzeichnungen dann auch wirklich UFOs oder könnte etwas anderes gemeint sein, was naheliegender aber deutlich "unspektakulärer" wäre?


    2. "Menschenähnliche Aliens".
    - Neben den "Greys" auf die du wahrscheinlich anspielst (http://www.helldamned.com.au/images/the_grey.jpg) soll es auch noch die Reptiloiden und irgendwelche Katzenwesen geben. Es stimmt also keineswegs, dass "beschriebene Aliens" immer menschenähnlich sind.


    3. "Körperform der Aliens"
    - Aufgrund von geringerer körperlicher Anstrengung entwickelt sich die körperliche Stärke zurück - Menschen müssen immer weniger leisten, dafür mehr denken - Im Weltall gibt es dann nur noch Nahrungskonzentrate, so dass sich der Mund zurück entwickelt - Man spart an Energie im All, lässt deshalb das Licht aus und die Augen verändern sich ... und schon haben wir den Mister Grey.
    Ähm ... ja, so betrachte würde es in einer Geschichte gut funktionieren. Ist auch passend zusammengereimt, macht aber nach evolutionsgeschichtlichen Aspekten wenig Sinn.
    Denk mal an Wolfskinder (also Kinder die stark vernachlässigt wurden, wie z.B. Kaspar Hauser oder Genie). Diese sind jahrelang in dunklen Räumen gefangen gehalten worden, ohne dass sie mutiert sind. Ja, die Körperhaltung hat gelitten und einige Teile des Gehirns waren unterentwickelt - jedoch haben keine der geforderten Mutationen eingesetzt.
    Im Umkehrschluss müsste sich eine derartige Entwicklung also mindestens über zwei oder drei Generationen hinziehen (unter gleich bleibenden Bedingungen - also wie angenommen im Weltall) und dann müsste sich die Mutation auch noch gegenüber dem "Normalzustand" durchsetzen.
    Nehmen wir mal soweit an, dass das alles hinhaut und funktioniert (was schon stark bezweifelt werden darf), dann wären wir also ca 300 Jahre von heute an in der Zukunft und haben die körperlichen Voraussetzungen für die "Aliens" geschaffen. Die Technologie und deren Fortschritt wird in diesen 300 Jahren auch nicht stehen bleiben (es sei denn wir knallen uns gegenseitig nukleare Bomben um die Ohren), so dass man fliegende Untertassen und eventuell Zeitreisen wohl auch noch als machbar annehmen darf.


    Nun stellt sich mir aber die Frage wie die mutierten Alienmenschen, die nun knapp 300 Jahre durchs All gegondelt sind, damit sich ihre Körper so vorteilhaft entwickeln, an die entsprechenden Schiffe gekommen sind, da sie wohl kaum auf ihren Reisen durch die Milchstraße neue Raumschiffe nebenher bauen?! (OK, ok, mit irgendwelchen interstellaren Shuttlewerkstätten könnte ich mich im Bedarfsfall auch noch anfreunden, jedoch ist es wesentlich naheliegender, dass Technik und Schiff selbst auf der Erde entwickelt werden, auf der die Ressourcen, die Wissenschaftler und vor allem der Platz vorhanden sind).
    Es werden jawohl kaum die "Astronauten" zurück zur Erde geholt, um dann in die Vergangenheit zu reisen.


    Es dürfte doch eigentlich einleuchtend sein, dass vermutlich die geringste Energie für eine Zeitreise diejenige sein wird, die von "Erde" nach "Erde Vergangenheit" abläuft. Startet man aber von der Erde bleibt wieder die Frage: Warum die Alienmenschen, die sich im Weltall viel wohler fühlen?
    Es wird nämlich sehr schnell vergessen, dass sich bei einer einzelnen (oder meinetwegen auch gleich mehreren auf einen Schlag) Mutationen unter bestimmten Bedingungen nicht gleich die ganze Menschheit verändert.


    Ich halte deine Gedanken für eine nette Gedankenspielerei, jedoch fern von Tatsachen. ;)

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Meine theorie zum Zeitreisen :oops:


    Wenn ich 2009 in die Vergangenheit reise um, sagen wir, 2008 den Kauf meines PKW zu unterbinden, dann habe ich doch 2009 diesen PKW nicht, richtig?
    Habe ich diesen PKW 2009 nicht, dann brauch ich doch gar nicht zurückreisen um dies zu unterbinden. In Anbetracht dessen, dass 2009 ja nach 2008 ist und ich theoretisch 2009 doch bereits in die Vergangenheit (2008) gereist bin, dürfte ich 2009 keinen Grund haben das rückgängig zu machen, da er ja nicht gekauft wurde.


    Deshalb ist Zeitreisen für mich eine bloße unumsetzbare Theorie, die nach meinen Überlegungen gar nicht funktionieren kann.


    Und selbst wenn, dann würde ich es doch niemals erfahren, denn ich hätte dieses Auto ja nicht erworben, der Grund dafür liegt in der Zukunft, in der ich dann ja keinen Grund mehr habe es rückgängig zu machen...


    Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich.


    Viele Grüße

  • So und jetzt passiert genau das was ich prophezeit habe!
    Kurzfassung:
    Der Thread wurde zu vage geschrieben und er solle doch in den entsprechenden Threads jedes einzelne Thema behandeln und mitreden.----> Meine Kerrnaussage am Anfang!
    Danach äussern sich weiter User dazu das er sehr vage und nicht auf Fakten gestützt ist.
    Dann kommt der nächste und sucht sich ein Thema raus das auch schon wo anders besprochen wird/wurde.
    Und nach spätestens 2 Seiten entsteht genau wieder das selbe, eine Grundsatzdiskussion!
    Ich will niemanden kritisieren aber ist das notwendig?



    MfG Lexidriver

    Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

  • Hehe, ja, ich merke es... bzw. ist es mir ja selbst auch schon mehr oder weniger aufgefallen...


    Auf einige Dinge hätte ich jetzt auch eine eventuell, unter Laienaugen betrachtete, Antwort, aber ich lasse das lieber, denn sonst wiederholt sich das wirklich alles.


    Quellenangaben fehlen, da das alles auch schon etwas länger her ist, sprich ich die Quellen jetzt nicht parat hatte und auch leider nicht auf Anhieb gefunden habe. Außerdem sind auch nicht alle Quellen aus dem Internet, sicherlich aber trotzdem zu finden.


    Naja, wiedem auch sei, ich gucke erst einmal lieber jetzt hier nach, vielleicht finde ich dann auch einiges, was weiterhilft.


    Zumindest wird die Theorie nicht gleich als kompletter Humbug abgetan... ^^