Die Geschichte vom Neujahrsbock

  • Uns wurde als Kind immer in der Weihnachtszeit die Geschichte vom Neujahrsbock erzählt. Der Neujahrsbock kommt, wie der Name schon sagt in der Sylvesternacht und nimmt den Kindern, die über Weihnachten unartig waren alle Geschenke und Spielzeug weg bis man wieder barv war.


    Bei mir war der übrigens auch mal :wink:


    Die Story kennt aus meiner Familie so ziemlich jeder und wurde schon meiner Grossmutter, die aus Norddeutschland stammt, als sie ein kleines Kind war erzählt.


    Kennt von Euch nun zufällig auch jemand den Neujahrsbock oder wurden Euch damals ähnliche Geschichten erzählt?


    Freu mich schon auf Eure Beiträge!

  • Ich konnte nicht allzu viel finden, es scheint sich aber um einen sehr alten Brauch zu handeln.


    Hier ein Artikel von Brockhaus.de über Sylvester- und Neujahrsbräuche:


    http://www.brockhaus.de/aktuell/thema.php?t_id=108&jahr=2005



    Zitat

    Umzüge maskierter Gestalten
    Viele der gefürchteten dämonischen Gestalten, aber auch eher harmlose Figuren erschienen in der Neujahrsnacht jedenfalls in maskierter Form, indem sie lärmend durch die Straßen zogen, vor oder in die Häuser kamen, Neujahrsverse hersagten oder die Zukunft voraussagten und teils Gaben heischten, teils auch Geschenke mitbrachten. So zogen außer allerlei maskierten Dämonen und Hexen insbesondere Neujahrsböcke oder -schimmel um. Der Neujahrsbock oder -schimmel wurde meist von zwei vermummten Burschen gebildet, trieb bevorzugt mit Mädchen Schabernack, konnte aber auch mit einer Lebensrute schlagen, den Kindern Geschenke bringen oder Weissagungen machen.
    In nördlichen Gegenden kam der Schimmelreiter mit einem Geisterpferd und einer Schar vermummter Burschen daher; er hatte etwa ein geschwärztes Gesicht, trug eine Pelzkappe mit einer Hahnenfeder und blies durch ein großes Kuhhorn, während seine Begleiter mit Peitschen knallten. Im schweizerischen Gebiet wurde die Schnabelgeiß als dunkle Teufelsgestalt von einem hellen Engelswesen durch das Dorf geführt – wohl als Mahnung, dass das Gute das Böse zügeln solle.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.