Kennen auch Ausserirdische den Genuß von Alkohol ?

  • Forscher entdeckten im Weltall eine Wolke, die fast aus reinem Äthylalkohol besteht. Sie wurde im Sternenbild Aquila entdeckt dass ca 10000 Lichtjahre von der Erde entfernt liegt. Die Wolke ist rund 1000 mal grösser als unser Sonnensystem. Das entspricht einem Volumen von etwa 400 Millionen Flaschen Bier. Dort gibt es genug Alkohol um die Erdbevölkerung 1000mal länger betrunken zu machen als vorraussichtlich das Universum selber existiert. Die Wolke trägt nun nach zwei Wissenschaftlern den Namen G34.3. Die Forscher allerdings gehen nicht davon aus dass dies der Beweis für außerirdisches leben ist.


    Was sagt ihr dazu ??? Der Artikel stammt aus einer Zeitschrift, ich werde auch mal im Internet nach Artikeln zum Thema suchen und sie hinzufügen.

    glaubt nicht alles was sie sagen, wenn bewiesen ist das es paranormales gibt gucken die doof nicht wir *gg*

  • Aquila heißt also mein Wunsch-Zuhause lol :lol:


    Hm... Alkohol ist doch an sich nur das Ergebnis eines chemischen Prozesses oder liege ich da falsch? Also hat das ja nichts mit außerirdischer Intelligenz zu tun

  • Damit Alkohol aber entsteht müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, wie z.b. Luft (besser O2). Außerdem ist Alkohol ein komplexes Molekül und man dachte bisher, im Weltall gäbe es nur einfache Moleküle. Wer weiß, vll war dass eine riesige Bierbrauerei von Außerirdischen die in die Luft geflogen ist....

  • Das war nicht ganz so ernst gemeint. Ich habe nicht wirklich eine Vorstellung, wie Aliens aussehen könnten... ich kann mir nur vorstellen, dass Körperteile sich zurückbilden, wenn sie nie benützt oder überflüssig werden, etwa wie bei uns das Fell...
    Aber wenn ich da jetzt alle meine Vorstellungen hereinschreibe, wäre das themenfremd in diesem Thread...

  • Die Existenz von Außerirdischen ist nach wie vor nicht bewiesen. Irgend wo wird da draußen bestimmt etwas sein, aber bestimmt nicht irgend wo in unmittelbarer Nachbarschaft.
    Erstaunlich, das man Telepathie immer mit Aliens verbindet...

  • Jd hat recht es gibt sicher auch auf unserem planeten leute die über telekinetische fähigkeiten verfügen.wie sonst kann man sich nostradamus vorhersagen erklären?ich denke mal,das früher viel mehr über solche fähigkeiten verfügen konnten und wir es noch immer könnten wenn wir uns nur aqusreichend damit beschäftigen.das gehirn ist wie ein muskel,wenn man es nicht trainiert,leistet es auch weniger.aber zu der suffwolke im all:alkohol entsteht doch durch das vergären von bestimmten stoffen oder?also ist das zumindest der beweis das es da oben biologische stoffe geben muss nicht wahr?wie das zeug in den weltraum kam ist wohl ne andere geschichte...

  • Na das würde zumindest die seltsamen Flugbahnen der Ufos erklären, wenn der Pilot voll ist wie ein Eimer :mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Ich bin Paranormal


    Minge beste Fründ es a Bergkristall
    Dä höht immer zo, dem verzäll ich dat all
    Ich leje ming Hand op, un heile janz schnell
    Maach wieder e Ferkel us ner Frikadell

  • Die Wolke ist rund 1000 mal grösser als unser Sonnensystem. Das entspricht einem Volumen von etwa 400 Millionen Flaschen Bier


    Das leuchtet mir irgendwie nicht ein......
    400 Millionen Flaschen sind zwar sehr, sehr viel aber
    ich bezweifle doch ernsthaft dass es 1000 mal grösser ist als unser Sonnensystem (und wir reden hier über das Volumen)

  • Da kann ich mich samy nur anschließen.
    Äußert unglaubwürdig diese Rechnung. Woher hast du denn deine Behauptungen? (aus welcher Zeitschrift?)


    Zitat von "Zartoss"

    Dort gibt es genug Alkohol um die Erdbevölkerung 1000mal länger betrunken zu machen als vorraussichtlich das Universum selber existiert.


    Wie sieht das mit Äthylalkohol eigentl. aus, inwiefern macht dieser betrunken? Auf die Erdbevölkerung ausgeweitet und mal ganz grob gerechnet sind das ca. 0,03 Liter pro Kopf.
    Ich weiß ja nicht wie das ganze wirklich alkoholisiert, aber selbst ohne das zu wissen kann ich dieser Behauptung keinerlei Glauben schenken.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • An sich ein interessantes Thema. Schliesslich ist das Betrunkensein nicht eine Erfindung des Menschen allein, sondern von der Mutter Natur höchst persönlich. Es gibt Dokus von betrunkenen Elefanten und Schimpansen. Da fallen von einem Baum Früchte herunter die dann vergären und dadurch zur "Zuger Kirschtorte" werden. Köstlich köstlich. Auch der darauf folgende "Katzenjammer" ist dokumentiert.


    Es ist anzunehmen dass auch auf anderen Planeten Früchte vergären.


    Die torkelnden Ufo's könnten von betrunkenen Amis besetzt sein welche die tollen Apparate von den Deutschen geklaut haben.


    Was die Alkoholwolke betrifft, hier ein Link:
    https://www.spiegel.de/wissens…8,archiv-2006-097,00.html



    Waschetäger... hicks!

  • Naja, es handelt sich nicht um Ethylalkohol sondern um Methylalkohol.
    Interessant ist daran nur, daß es sich um eine doch schon komplexere organische Verbindung handelt, die obendrein auch noch beständig zu sein scheint. Und wo es eine solche Verbindung gibt, könnte es auch noch andere geben. Wieder ein Mosaiksteinchen für die Annahme, daß es in den Tiefen des Alls durchaus Möglichkeiten für organisches Leben gibt.

    Es gibt nichts, was es nicht gibt!
    Deutschland braucht den nichtärztlichen medizinischen Koroner!