Kuchisake-onna

  • Zitat

    Wie kann man Frauen bitteschön beschneiden?


    Das ist ein sehr grausames Ritual,was ich hier nicht näher beschreiben möchte...
    Aber wenn du mal googelst,findest du einiges darüber

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Freshmatic : Wenn ich mich nicht irre ist der Begriff der grausamsten (also der umfassendsten) Beschneidung bei der Frau die "pharaonische Beschneidung" (als Googleschlagwort, falls du es dir antun möchtest).

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Zitat

    die Geschichte errinnert mich an etwas, was sich anscheinend in einem Kinoklo in Frankreich zugetragen hat.
    Eine Frau wollte auf die Toilette, jedoch "hauste" dort gerade eine Bande, die nicht sehr freundlich gesinnt war. Sie nahmen sie und zerrten die hilflose Frau in eine Kabine und fragten sie, ob sie lieber sterben, vergewaltigt, oder lachen möchte. Sie entschied sich für das Lachen, und einer der Bande schlitzte ihr den Mund bis zu den Ohren auf und streute Salz darüber. Ob die Frau überlebt hat weiss ich nicht, jedoch kusierte diese Geschichte vor ca. einem Jahr herum und war bekannt unter "sourire d'ange" (Engels-Lachen), ob es stimmt oder nicht, weiss ich nicht, jedenfalls habe ich damals nichts derartiges in der Zeitung gelesen, aber einige wollten nicht mehr alleine aufs Klo :?


    Also ich kenn das unter dem Namen "Glasgow Smile"
    Das hab ich schon vielmal gehört, dass Banden in Amerika und England einfach jemanden der ihnen über den weg läuft in die Mundwinkel schneidet und dann z.B. in die Eier tritt damit er schreit und dann die Mundwinkel fast bis zu den Ohren aufreissen.... :?
    Glasgow Smile
    So etwas ähnliches, was glaube ich auch Glasgow Smile hiess, kam auch im Film "Hooligans" vor da haben Hooligans jemandem eine Kreditkarte in den Mund gesteckt so, dass die Mundwinkel ein bisschen einrissen....



    Und wenn mich diese Frau umbringen möchte, dann nimm ich ihr die Sense weg und mal schauen was sie dann tut :P

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. – Heinrich Heine

  • @Savi: Wenn ich meinen Mund aufreisse, dann merke ich irgendwann, dass ich am Ende ankomme, weil meine Kiefer nicht weiter wollen. Meine Mundwinkel stehen dann aber noch nicht unter Spannung. Insofern halte ich den Zusatz mit dem "In die Eier treten und dann durch das Schreien die Mundwinkel aufreissen lassen" für blutrünstige Ausschmückung.
    Nicht, dass das ganze nicht dennoch arg grausam ist. Und dass es Leute gibt, die so etwas tun und auch noch Spaß daran haben, andere zu verstümmeln, da muss man wohl nicht drüber diskutieren. Das ist traurige Realität.


    Ich denke aber nicht, dass die Geschichten in direktem Zusammenhang stehen, denn ohne Vorurteile bestätigen zu wollen glaube ich dennoch nicht, dass Leute die bereit sind andere so sehr zu verletzen japanische Gruselmythologie lesen. Aber wer weiß das schon sicher?

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Zitat von "Zensur"

    Meine Mundwinkel stehen dann aber noch nicht unter Spannung.


    Das stimmt schon, aber nur wenn man seinen Kiefer anstrengt ohne die herumliegenden Muskeln. Versuch mal ein Schmerzverzerrtes Gesicht zu machen, meistens spannt man seine Mundwinkel von selbst an. Oder so: mache ein lächelndes Gesicht und öffne dabei den Mund weit auf (Lächeln beibehalten), man spürt ein Ziehen im Mundwinkel. ;)



    Zitat von "Sevi"

    Und wenn mich diese Frau umbringen möchte, dann nimm ich ihr die Sense weg und mal schauen was sie dann tut :P


    Sie wird wohl versuchen dir die Sense wiederrum wegzunehmen :P


    lg
    BlackAngel

  • OK, schon richtig. Aber wenn man vor Schmerzen schreit, reißt man dann den Mund genau so auf? Oder ist der Mund nicht nur im Prinzip sehr leicht geöffnet (und die Anspannung eher um die Kinnpartie)?
    (Ich kann es gerade nicht ausprobieren, sitze hier im Rechenzentrum der Uni und muss leise sein. Man schaut mich schon komisch an, weil ich mein Gesicht verziehe und meine Mundwinkel betaste. :mrgreen: )

    "Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."


    "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

  • Ja das ist theoretisch alles schön und gut.


    Aber wenn ein Typ euch mit ner Kreditkarte/CD oder sogar einer Waffe die Mundwinkel auflschitzen möchte dann denkt ihr bestimmt nicht daran ein lächelndes Gesicht zu machen.


    Da geht es um leben oder Tod. Da denkt man eher ans überleben als daran seinen Mundwinkel zu Schützen...


    Mindreader

  • Zitat von "Zensur"

    Aber wenn man vor Schmerzen schreit, reißt man dann den Mund genau so auf?


    Ich glaube das hängt von der Art des Schmerzes zusammen und von der Person. Es gibt ja Leute, die wenn sie erschreckt werden, schreien andere schreien jedoch nicht. So glaube ich, dass es von Person zu Person verschieden ist wie sie ihren Mund verzerren.


    Zitat von "Mindreader"

    Aber wenn ein Typ euch mit ner Kreditkarte/CD oder sogar einer Waffe die Mundwinkel auflschitzen möchte dann denkt ihr bestimmt nicht daran ein lächelndes Gesicht zu machen.


    Ich glaube du hast da etwas kleines missvertanden :), die Kreditkarte bzw. CD wird dazu benutzt um den Mund aufzuhalten und nicht um ihn aufzuschneiden.
    Aus dem englischen Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Glasgow_smile


    lg
    BlackAngel

  • Ich kenn das mit CD so:


    Die packen dir ne CD in den Mund, so das die der weiteste Radius der CD in deinen Mundwinkeln ist und schlagen dann seitlich drauf. So hab ich das schon gesehen. Aber du hast recht, das kann ja auch zum Aufhalten verwendet werden.


    Obwohl das unnötig ist, da man mit einem Messer auch durch die Backen stoßen kann, es ist ja kein reines Schneidewerkzeug.


    Aber wir weichen etwas vom Thema ab. Denn lt. Legende wurde eine japanische Frau (zierlich, eher schwach) von Ihrem Mann einem japanischem Krieger verstümmelt. Und ich sag euch das die Arme Frau keine Chance gegen den Typ hatte.


    Auch ist es ein Unterschied ob ich auf der Straße von ein paar Verbrechern angegriffen werde oder ob ich von meinem Mann, evtl. sogar im Schlaf, mit einem Messer angegriffen werden.


    Mindreader

  • Oh mein Gott, grade beim Rumstöbern im Internet entdeckte ich, dass es einen 2. Teil gibt!!! Ist in Japan im März 2008 erschienen und gibt es auch seit Juli 2008 als DVD (in Japan). Veröffentlichungstermine für Europa/USA sind nicht bekannt.
    Ich fand den 1. Teil ziemlich cool und werde mir den 2. Teil auch besorgen.


    Hier mal der IMDb-Link: http://www.imdb.com/title/tt1192612/
    Die offizielle japanische Site (dort gibt es auch 2 Trailer zum anschaun): http://www.kuchisake2.com/


    Ich habe ja den 1. Teil auf DVD gesehen, dort gibt es auch mehrere Interviews mit dem Regisseur & den Schauspielern. Dort wird auch gesagt das die Story in den 70´ern für großen Aufruhr in der Bevölkerung sorgte. Echt unheimlich das Ganze...

  • erinnert mich ein wenig an den neuen film ,,mirrows" :-D fand ich sehr widerlich die szene (achtung! nicht für jugendliche unter 18 geeignet) ich glaube, dass die szene sich auch davon ableitet...


    sry, wenns hier nicht rienpasst oder dem thema nicht weiterhilft, aber ich wollt nur mal erwähnen :winks:

  • Diese Geschichte soll aus Frankreich stammen und hat sich auf einer Kino-Toilette zugetragen.
    Eine Frau wollte auf die Toilette, jedoch "hauste" dort gerade eine Bande, die nicht sehr freundlich gesinnt war. Sie nahmen sie und zerrten die hilflose Frau in eine Kabine und fragten sie, ob sie lieber sterben, vergewaltigt, oder lachen möchte. Sie entschied sich für das Lachen, und einer der Bande schlitzte ihr den Mund bis zu den Ohren auf und streute Salz darüber.


    Ich Könnte mir durchaus vorstellen das soetwas passiert seien könnte was meint ihr dazu?

  • Ich habe auch schonmal darüber was gelesehen deswegen habe ich ja auch einen Thread aufgemacht ^^ ich woltle eure Meinung zu der Urban Legend hören naja eine Legende könnte man dazu eigentlich nicht sagen weil solche misshandlungen bestimmt schon stattgefunden haben
    Das mit dem Glasgow Smile das ist schon recht Heftig wenn man Bedenkt die Narben gehen niemals weg
    Und ich weis nicht wenn ich sowas schon höre so aufgeschlitze Mundwinkel denke ich automatisch an den Joker aus Batman :)

  • Diese Verstümmelung wurde schon von Viktor Hugo thematisiert und auch verfilmt, weiß leider nicht mehr wie der Film hieß.
    Es ist schon lange her daß ich ihn gesehen habe. Könnte sein, daß der Titel "Die lachende Maske" war.
    Der Rest ist bestimmt wieder urbane Legende.
    Ich möchte mir garnicht vorstellen, daß es hier Trittbrettfahrer gibt.

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir das hier schon mal im PP hatten.
    Jap, hierdrin hatten wir das schon mal behandelt: http://paraportal.de/index.php?page=Thread&threadID=4684
    Es geht da zwar in erster Linie um die Japanische Variante, aber das ähnelt sich ja sehr.


    lg Davy


    Edit Dazee: Themen zusammengeführt.. Danke Davy :)

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther