Rothschild-Familie

  • Warum steht das unter Verschwörungstheorien?

    Weil versucht wird in einem Song von Bushido verschlüsselte, prophetische Botschaften zu sehen. Nichts an deinem Post bezieht sich darauf.


    Stattdessen, Überraschung, diskutierst du hier wirr über Flüchtlingspolitik (!). Ich meine, was zum? Wirst du das demnächst auch im Songcontest und im Böse Fee-Spiel tun?
    User: "Ich wünsche mir ein Traumhaus."
    Irrwisch: "Leider gibt es in Deutschland keine Traumhäuser. Merkel lässt ja alle Flüchtlinge rein. Andere Länder machen die Grenzen dicht. 2001 gab es einen Anschlag in den USA. Hoffentlich wird der Euro abgeschafft. Vielleicht könnte man Flüchtlingsheime zu Traumhäusern umbauen wenn die sich dort nicht immer prügeln würden. Merkel hat sicher im Ausland ein Traumhaus, dort schützt sie sich vor weiteren Anschlägen. Die Genfer Konvention. Diebstahl. Eventuell sollte ich mir ne neue Schreckschusspistole zulegen, meine Schwester fühlt sich auch schon unwohl. Das Waffenrecht ist hier ja anders als in den USA. Ich hoffe auf einen Börseneinbruch wie 1929."


    No offense Dude, aber hier gehts nicht um Flüchtlinge. Hier gehts darum, ob Deutschrapper Propheten sind oder mehr wissen als wir.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Guten Morgäääähn:-)


    Zitat

    Absolut garnicht. Offensichtlicher geht es fast schon nicht mehr. Eine diskrete Methode wäre eine E-Mail oder ein persönlicher Kontakt, Auge in Auge. Problem mit diesen "Verschlüsselungen" ist, dass, wenn der "Code" geknackt wurde, es jeder erkennen kann. Das gleiche gilt für diese Manipulation, indem ganz kurz Bilder in Filmen eingeblendet werden, sodass der Schauende sie nicht bewusst registriert, trotzdem beeinflusst wird. Wenn sowas rauskommt, ist es ein leichtes diese Strategie nachzuvollziehen und damit verkehrt sich die Wirkung ins Gegenteil.


    Wäre also hinter dieser ganzen Masche tatsächlich eine Strategie, kann es fast nur eine Zurschaustellung von Größenwahn sein und der Geringschätzung der breiten Masse, da sie es nicht checkt.
    Außerdem muss man auch sicherstellen, dass alle Eingeweihten diese Information erhalten und ich bitte dich, wer hört Bushido?! Ein ganzes Album?!!


    Ja und nein würde ich sagen, bin zwar deiner Meinung das es Diskretere Methoden gibt. Aber ich spreche nicht von Diskretion an sich sondern von einer Botschaften übermittlung. Klar wäre ein "Boten Junge (loyal)" wahrscheinlich Efektiver, an den du nur dann ran kommst wenn du schon im Club bist. Aber E-Mail usw denke ich wäre bei unseren Sicherheitsdiensten etwas riskanter (Diskreter ja aber Riskanter das ganze nachzuvollziehen). Hingegen wenn ich mir ein Musikvideo anschaue, sehen es Millionen Menschen auch aber nur ein Eingeweihter weiß wo er hinschauen muss bzw. das Video anhalten muss (hier mal wieder Theorie Persönlicher Kontakt lässt sich kaum vermeiden außer über diverse In Chat versionen wie TS oder Skype oder in Spielen). Somit ist es nicht Diskreter sondern Öffentlicher, Offensiver, Riskanter jedoch wissen nur die "Club-Vip-Mitglieder" wo es zu finden wäre. Selbst wenn jemand unbeteiligtes drüber stolpert, was denken sich 95 % der deutsch die Bushido hören *Zikaden zirpen* Ball *´Zikaden zirpen*. Für gewöhnlich nichts bzw. nicht viel da es ja für 99% der Hörer "nur" Musik ist.


    Zitat

    Außerdem muss man auch sicherstellen, dass alle Eingeweihten diese Information erhalten und ich bitte dich, wer hört Bushido?! Ein ganzes Album?!!


    Meine Freundin war da damals so ein Fall ^^ Hört jetzt auch mehr Rise Against und Rock^^ Aber ja erstaunlich viele Mädchen hören den ^^



    Zitat

    Warum steht das unter Verschwörungstheorien? Jeder, der 1 und 1 zusammenzählen kann, sollte doch wissen, dass es früher oder später WIEDER passiert. Die Frage ist halt immer "WO?".


    Weil es nicht um den Anschlag sodnern um die Botschaften übermittlung ging. Evtl. Ankündigungen usw.



    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • User: "Ich wünsche mir ein Traumhaus."
    Irrwisch: "Leider gibt es in Deutschland keine Traumhäuser. Merkel lässt ja alle Flüchtlinge rein. Andere Länder machen die Grenzen dicht. 2001 gab es einen Anschlag in den USA. Hoffentlich wird der Euro abgeschafft. Vielleicht könnte man Flüchtlingsheime zu Traumhäusern umbauen wenn die sich dort nicht immer prügeln würden. Merkel hat sicher im Ausland ein Traumhaus, dort schützt sie sich vor weiteren Anschlägen. Die Genfer Konvention. Diebstahl. Eventuell sollte ich mir ne neue Schreckschusspistole zulegen, meine Schwester fühlt sich auch schon unwohl. Das Waffenrecht ist hier ja anders als in den USA. Ich hoffe auf einen Börseneinbruch wie 1929."

    Fast getroffen. ;)
    Merkel will in die UN.
    Und ja, ich wünsche mir eine Wirtschaftskrise wie 1929. Dann wäre ich meine Schulden los. ;)
    Aber was Du mit der Genfer Konvention meinst, das verstehe ich nicht. Da hätte ich eher das Dublin-Abkommen erwähnt.


    Aber da ich eh OT bin und in den Liedern von Bushido keine VT erkenne sondern absolute Aufforderung zur Gewalt bin ich aus diesem Thread mal raus.

  • Absoluter Blödsinn
    Da werden vollkommen zusammenhangslos irgendwelche Textzeilen oder auch einzelne Worte aus dem Zusammenhang gerissen.


    Zitat

    und bin mittlerweile der Meinung, das dies eine sehr unauffällige Methode ist dinge an Eingeweihte weiter zu geben.


    Da dieser Typ aus dem Video das ganze herausgefunden hat, scheint es keine besonders unauffällige Methode zu sein.

  • D.C. lawmaker says recent snowfall caused by ‘Rothschilds controlling the climate’
    https://www.washingtonpost.com…f-ca7f68bff0fc_story.html


    "Rothschild" ist immer so n Stichwort; die meisten, die den Namen unironisch im Zusammenhang mit ner Weltverschwörung oder so droppen, sind knallharte Antisemiten.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat

    "Rothschild" ist immer so n Stichwort; die meisten, die den Namen unironisch im Zusammenhang mit ner Weltverschwörung oder so droppen, sind knallharte Antisemiten.


    Pauschalaussage. Nur weil jemand den Namen Rothschild unironisch im Zusammenhang mit einer Weltverschwörung droppt, ist er nicht automatisch oder in den meisten Fällen ein Antisemit. Eine Verknüpfung ist unzulässig, außer sie ist dediziert so nachgewiesen.


    Im Zusammenhang von Rothschild und einer Weltverschwörung gibt's gefühlte Tausend Verschwörungstheorien, wobei zwei der größeren zum einen die von dir angespielte jüdische Weltverschwörung ist, die andere ist eine Kritik am Finanzsystem/Geldelite und deren Regierungen unterminierende Macht, unabhängig von irgendwelchen Konfessionen oder Rassen. Überschneidungen sind natürlich möglich, wenn auch nicht unbedingt gerechtfertigt.


    Gutes weiteres Beispiel ist George Soros, indem Kritik an ihm sofort in die Rechte Ecke geschoben und mit Antisemitismus in Verbindung gebracht wird. http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/27942
    Soros ist dabei Selbsterklärter Atheist http://www.celebatheists.com/wiki/George_Soros
    Das Interview ist auch auf Youtube zu finden.



    Das Ergebnis, wenn Begriffe wie "Antisemit", "Nazi" und "rechts" inflationär gebracht werden, dass sie ihre Kraft und Aussagefähigkeit verlieren und letztlich an Bedeutung, was allerdings nicht die Schuld der Kritisierten ist.



    Der Artikel den du geteilt hast, spricht auch ganz klar von der jüdischen Finanzverschwörung, das musst du dann so auch konkret mit angeben. Auch musst du mit anfügen, dass der Trayon White Sr. selbst nicht explizit von der jüdischen Weltverschwörung spricht, sondern den Namen Rothschild verwendet und auf einen Deep State anspielt (Wetterkontrolle). das jüdisch hat sich der Author dazu gedichtet. Wer ist nunder Antisemit (struktureller Antisemitismus)?


    Sone Differenzierung ist bei dieser Thematik notwendig, weil es eben nicht eine vorgegebene Meinung gibt, sondern eine große Zahl individueller Ansichten.


    Es gibt halt eben nicht DIE Verschwörungstheorie oder DEN Verschwörungstheoretiker.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

    Einmal editiert, zuletzt von Knurzhart ()

  • Eine Verknüpfung ist unzulässig, außer sie ist dediziert so nachgewiesen.

    Find mir mal ne Einzelperson, die viel über die Rothschilds als kontrollierende Macht im Weltgeschehen labert, und bei der man dann nicht an irgendeiner anderen Stelle was in der Art von "Die Juden kontrollieren alles" finden kann. Eine reicht.
    Die Gratwanderung bei dem Thema ist schwierig. Ich bin z.B. kein Freund von Netanjahu oder dem Zentralrat aus rein politischen Gründen, aber in gefühlt 70% der Fälle, in denen ich jemanden finde, der mir in den Belangen zustimmt, kommt von derselben Person etwas später ein "Die Juden", womit sie quasi als "Auf meiner Seite" disqualifiziert ist. Es ist natürlich ein Problem, dass man Israels Raketenschläge auf Zivilisten nicht kritisieren kann, ohne dass ein "Nazi" kommt, aber das kommt halt einfach auch daher, dass die Leute die Erfahrung gemacht haben, dass es in vielen Fällen schlicht zusammenhängt.
    Kritiker von Trump sind niemals anti-presbyterianisch, Kritiker von Zuckerberg sehr oft mal stark anti-jüdisch - obwohl er erstens Atheist ist und es zweitens irgendwie bessere Punkte gibt, die man an ihm kritisieren kann. Wenn du n Jude und reich bist, sehen und beurteilen viele Leute dich anders als wenn du literally alles andere und reich bist.
    Btw, viel häufiger als ein ungerechtfertigtes "Nazi" sieht man Nazis, die sich über ein gerechtfertigtes "Nazi" beschweren.
    Bei den Rothschilds ist das nochmal anders, denn hier daran zu glauben, dass die im Hintergrund der Weltgeschichte seit 200 Jahren die Fäden ziehen, ist einfach ne nicht korrekte Verschwörungstheorie die auf antisemitischen Stereotypen basiert. Es kann tendenziell gar nicht wirklich sein dass jemand, der hieran glaubt, ein normaler Mensch ist. Es ist natürlich was anderes, wenn man allgemein gegen dicke, unethische Banker und Erbreiche dieser Art ist, aber das hat dann ja mit den Verschwörungstheorien eh nichts mehr zu tun.


    das musst du dann so auch konkret mit angeben. Auch musst du mit anfügen

    Wie kommts? Ich hab einfach den Titel des Artikels und nen Link dazu gedroppt, den jeder selbst lesen und beurteilen kann. Plus nen kurzen Kommentar zum Thema allgemein.
    White sagte bei "Die Rothschilds kontrollieren das Wetter" (Was allgemein schon nen Hang zu absurden Verschwörungstheorien klarmacht) natürlich nicht explizit "Die Juden", aber in der Realität kann man auch mal gesunden Menschenverstand anwenden - es ist klar, was gemeint war und woher die Theorie kommt. Älteres Zitat von ihm:
    "There’s this whole concept with the Rothschilds - control the World Bank, as we all know - infusing dollars into major cities. They really pretty much control the federal government, and now they have this concept called resilient cities in which they are using their money and influence in local cities"
    https://nypost.com/2018/03/20/…surface-from-dc-lawmaker/

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat

    Wie kommts? Ich hab einfach den Titel des Artikels und nen Link dazu gedroppt.

    Gerade weil das Thema so toxisch ist und jeder Idiot (auch ich) dadurch getriggert wird. Da helfen pauschale Behauptungen, wie du sie in deinem Einzeiler aufgestellt hast nicht weiter. Deshalb muss man, wenn man es wirklich ernst meint und konstruktiv an die Sache herangeht differenzieren und exakt bleiben.



    Zitat

    Find mir mal ne Einzelperson, die viel über die Rothschilds als kontrollierende Macht im Weltgeschehen labert,

    Das wird schwierig, weil die meisten, die ich kenne nicht die Rothschilds als kontrollierende Macht kritisieren sondern eine Systemkritik äußern. Die Rothschilds sind nur Nutznießer, bestenfalls Mitspieler, die mit ihren Mitteln in ihrem Sinne wirken und deshalb als Akteure auffallen. Systemkritiker allerdings, gibt es zuhauf, da brauchst du dann nur in linken Medien schauen und auch Rechte greifen die Kritik auf. Wenn du ne Liste willst, da brauche ich Zeit für, ich hab da keine explizite Quelle aus derer ich mich informiere und müsste selbst suchen, wer was wie sagt.


    Wenn ich nun aber die Rothschilds erwähne, kommen Kommentare, ich würde Antisemitismus verbreiten, obwohl unser Geldsystem unabhängig vom Judentum ist.


    Gerade diese Assoziation wird aber auch medial verstärkt, wenn in den Medien (auch den MSM) und im Zusammenhang mit einer Weltverschwörung immer noch der Jude mit reingemischt wird. Sowas verstärkt sich gegenseitig und es ist ein gewachsenes Problem.


    Zitat

    aber das kommt halt einfach auch daher, dass die Leute die Erfahrung gemacht haben, dass es in den meisten Fällen einfach zusammenhängt.

    Nein, dass kommt nicht daher, dass die Leute die Erfahrung gemacht haben aber das wäre nen Thema für sich im Sinne Bildung, Medien, Meinungen, Agendas, Propaganda etc.


    Zitat

    Btw, viel häufiger als ein ungerechtfertigtes "Nazi" sieht man Nazis, die sich über ein gerechtfertigtes "Nazi" beschweren.

    Die Erfahrung habe ich nicht gemacht.


    Zitat

    Es ist natürlich was anderes, wenn man allgemein gegen dicke, unethische Banker und Erbreiche dieser Art ist, aber das hat dann ja mit den Verschwörungstheorien eh nichts mehr zu tun.


    https://www.amadeu-antonio-sti…erung/fed-und-zinskritik/


    In diese Richtung geht's.



    Zitat

    aber in der Realität kann man auch mal gesunden Menschenverstand anwenden

    Ja dann mach das doch und gib nicht die eingeimpfte Assoziation wieder.


    Außerdem und das habe ich schon angesprochen, gibt es nicht die eine Meinung, der Typ hat doch selbst keine Ahnung von der Realität und klaubt sich sein Wissen wie jeder andere irgendwo her. Die Meisten sind nachvollziehbarerweise eher oberflächlich und bleiben dann auf nem Stand hängen, der wirklich überall und auf jeder Seite Erwähnung findet, die jüdische Geldverschwörung. Das ändert nichts daran, das die Rothschilds, unabhängig ob nun Jude oder nicht im Finanzwesen verstrickt sind und das sollte man ohne Vorurteil auch so sagen dürfen.


    Zitat

    "Rothschild" ist immer so n Stichwort; die meisten, die den Namen unironisch im Zusammenhang mit ner Weltverschwörung oder so droppen, sind knallharte Antisemiten.

    Deshalb ist diese Aussage auch falsch. Die Meisten sind keine knallharten Antisemiten. Die Meisten, die unsicher und enttäuscht sind, haben keine Ahnung warum. Dann schnappen sie links und rechts mal was auf, oftmals äußerst oberflächig und übernehmen die Aussagen. Von ner knallharten Überzeugung kann da wirklich keine Rede sein, wahrscheinlich gehen 50% der Vertreter der jüdischen Weltverschwörungstheorie Jeden Abend mit ihrem jüdischen Kollegen in der bar an der Ecke einen saufen.. Die Meisten sind halt einfach oberflächig und deshalb nicht zu berücksichtigen.



    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Die Meisten, die unsicher und enttäuscht sind, haben keine Ahnung warum. Dann schnappen sie links und rechts mal was auf, oftmals äußerst oberflächig und übernehmen die Aussagen.

    Das ist dasselbe wie mit Leuten, die aus "Besorgnis" bei Pegida marschieren und AfD wählen - aus Dummheit und Angst Hass zu verbreiten, heißt einfach nur dass man zusätzlich dazu, dass man bösartig ist, auch noch dumm und ängstlich ist.
    Unwissenheit war in ner Gesellschaft, in der jeder sich frei informieren kann, noch niemals ne Verteidigung für hetzerisches, propagandastützendes und polarisierendes Verhalten.
    Soll heißen, wenn jemand gegen Juden hetzt weil er unsicher und enttäuscht ist, ändert das nichts daran, dass er halt Antisemit ist, auch wenn er selbst vielleicht nichtmal versteht, was das bedeutet.
    Vielleicht kommt daher auch, dass du wenige Nazis beobachtest - du nimmst einfach mal großzügig alle Leute aus, die aus Dummheit und Angst nazimäßige Ideologien verbreiten, und das ist gefährlich, denn die stellen, wie auch in den 30ern, den Großteil dieser Gruppe.


    wahrscheinlich gehen 50% der Vertreter der jüdischen Weltverschwörungstheorie Jeden Abend mit ihrem jüdischen Kollegen in der bar an der Ecke einen saufen

    Taugt für Deutschland btw nicht; wir haben hier verdammt wenige Juden. Ich frag mich wieso.
    "Aber ich kann nicht rassistisch sein, ich hab nen schwarzen Kumpel" ist übrigens n bekanntes Scheinargument.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat

    Unwissenheit war in ner Gesellschaft, in der jeder sich frei informieren kann, noch niemals ne Verteidigung für hetzerisches, propagandastützendes und polarisierendes Verhalten.


    Das wirklich freie Informieren, wurde erst durch das Internet massentauglich. Vorher gab's für die breite Masse den Rundfunk, die öffentlich rechtlichen und die privaten Sender, Zeitungen und Magazine. Damit hatten die MSM DIE meinungsbildende Funktion für die Masse, eine konträre Meinung kam selten vor. Daher war es früher auch friedlicher, weil es faktisch keine Opposition gab und wenn doch, wurde sie okkupiert. Die Meinungshoheit haben etablierte Medien durch das Internet verloren und eine freie Meinungsbildung wurde für die Masse möglich. Sone Möglichkeit zur freien Meinungsbildung stört aber zwangsläufig den inneren Frieden, weil sich schlicht unterschiedliche Meinungen herausbilden können, seien sie nun faktisch begründet oder nonsense. Die MSM sind dabei selbst an der Spaltung und dem grassierenden Problem der Verschwörungstheoretiker mitschuldig, weil sie eine differenzierte Betrachtung in den seltensten Fällen zulassen und/oder die Gegenmeinungen radikal durch den Dreck ziehen. Sie haben den richtigen Zeitpunkt zur Diffamierung von Verschwörungstheoretikern verpasst, nun verschlimmern sie alles nur noch.


    Als Beispiel kann man ja die Bilderberger nehmen, wer wusste in den Neunzigern oder Anfang 2000er Bescheid, dass es sowas wie die Bilderberger überhaupt gibt? Jetzt weiß es, gerade durch das Internet, ne wesentlich größere Zahl Leute, dass nimmt dieser Organisation ein wenig Kraft, weil nun nen Fokus auf ihr liegt und das ist auch gut so.


    Und so ist die Möglichkeit der freien Information etwas, das polarisiert, weil's auch mit ner guten Informationsquelle immer verschiedene Meinungen und Filterblasen gibt, die zur Polarisierung führen. Pegida ist natürlich nen extremes Beispiel aber, auch wenn du das vielleicht nicht so sehen magst, ist sowas wie Pegida oder die Afd was Positives, da es Ansätze für nen Diskurs zeigt und die Flüchtlingsthematik nicht nur positiv betrachtet und beklatscht wird, sondern eben auch die Probleme und die Herausforderungen aufgezeigt werden können. Das nimmt dann auch den radikalen Kräften den Wind aus den Segeln, weil das Thema zwangsläufig diskutiert werden muss und nicht vollkommen unterdrückt wird, bis es durch wesentlich gewalttätigere Kräfte in den Diskurs gezwungen wird.


    Zitat

    du nimmst einfach mal großzügig alle Leute aus, die aus Dummheit und Angst nazimäßige Ideologien verbreiten


    So ist das nun mal, Menschen tun aus Dummheit nen Haufen dummes Zeug. Da hilft nur Aufklärung und nicht Verunglimpfung. Die Aufklärung kann dann nur faktenorientiert geschehen. Am Beispiel von 9/11 ist deutlich, dass ne Aufklärung nicht stattfindet. Der offizielle Report wurde durch viele Menschen als unzulänglich abgestempelt, ne neue Untersuchung wird aber nicht durchgeführt. Natürlich bilden sich dann Verschwörungstheorien. Dasselbe gilt für das Kennedy-Attentat. Es gibt noch immer Akten zu dem Fall, die geheim sind, warum? Schelm ist, wer Böses denkt und meint, das damit die offizielle Darstellung als unhaltbar herausgestellt wird. Und ähnlich ist es auch rund ums Thema Rothschild. es gibt Unklarheiten, begründete oder nicht, selbst verschuldet oder nicht und diese müssen dann spekulativ gefüllt werden und je länger mit ner Aufklärung gewartet wird, desto schwieriger wird's mit der Überzeugungsarbeit, wenn es nicht sogar schon zu spät ist, weil sich die neuen "Weltbilder" der Verschwörungstheoretiker in ihrem Denkschema etabliert haben. Aus anfänglich kleinen Problemen sind mit der Zeit immer größere gewachsen, bis hin zu den Flatearthern. Ursache war ein Vertrauensverlust oder der Missbrauch des Vertrauens.


    Die andere Seite des Spektrums, der Gutmensch sozusagen, ist genauso oberflächig aber weil sie die konforme Meinung widerspiegeln, werden sie weniger stark medial verunglimpft, denunziert, bekämpft und deshalb sind sie weit weniger radikal um ihrer Meinung gehör zu verschaffen. Man muss immer den status quo betrachten. je mehr Wiederstand, je größer die Hürde, desto mehr Kraft muss aufgewendet werden, diesen zu überwinden.


    Nazimäßig ist auch son Wort, das mittlerweile sinnenstellt und inflationär gebracht wird. Du kannst dir ja mal Gedanken machen, was son faschistoides System ausmacht, welche Merkmale es trägt und inwiefern wir uns dem wieder annähern und vorab schonmal, ganz sicherlich nicht von rechts außen.


    Zitat

    Taugt für Deutschland btw nicht; wir haben hier verdammt wenige Juden. Ich frag mich wieso


    Das war nen Bild, zur Veranschaulichung, natürlich sind's nicht 50% und kommt selten genau so in der Realität so vor.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Die andere Seite des Spektrums, der Gutmensch

    Du kannst dir ja mal Gedanken machen, was son faschistoides System ausmacht, welche Merkmale es trägt und inwiefern wir uns dem wieder annähern und vorab schonmal, ganz sicherlich nicht von rechts außen.

    auch wenn du das vielleicht nicht so sehen magst, ist sowas wie Pegida oder die Afd was Positives, da es Ansätze für nen Diskurs zeigt und die Flüchtlingsthematik nicht nur positiv betrachtet und beklatscht wird

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Richtig so, nen paar Schlagworte aufschnappen und draufhauen!


    Zitat


    Zitat von »Knurzhart«



    Du kannst dir ja mal Gedanken machen, was son faschistoides System ausmacht, welche Merkmale es trägt und inwiefern wir uns dem wieder annähern und vorab schonmal, ganz sicherlich nicht von rechts außen.

    Der NationalSOZIALISMUS war nur durch eine starke Regierung möglich und lief über Unterdrückung der Bevölkerung von oben, also vom Staat. Wirtschaftlich freiheitliche, das Individuum in den Vordergrund stellende, also politisch rechte Strömungen hingegen fordern vollkommene Freiheit für Mensch und Wirtschaft und sind erstmal nicht in der Lage irgendwen zu unterdrücken. Das kommt erst später durch Kapitalfaschismus. https://de.wikipedia.org/wiki/Nolan-Diagramm

    Zitat


    Zitat von »Knurzhart«


    auch wenn du das vielleicht nicht so sehen magst, ist sowas wie Pegida oder die Afd was Positives, da es Ansätze für nen Diskurs zeigt und die Flüchtlingsthematik nicht nur positiv betrachtet und beklatscht wird.


    Zitat

    Das nimmt dann auch den radikalen Kräften den Wind aus den Segeln, weil das Thema zwangsläufig diskutiert werden muss und nicht vollkommen unterdrückt wird, bis es durch wesentlich gewalttätigere Kräfte in den Diskurs gezwungen wird.





    Auf den zweiten Satz kommt es an. Es wird immer ein Meinungsspektrum geben, von konservativ zu progressiv. Es war unausweichlich, dass sich ne Afd oder ne Pegida herausbildeten außer durch massive Unterdrückung. Den Umstand kann man gut finden oder nicht, das ist einfach so. Und ich habe lieber ne Afd als nen randalierenden Mob oder nen Bürgerkrieg der großflächig wütet und somit seiner Meinung Nachdruck verleiht. Das ist für alle Beteiligten besser, weil der Unmut nicht durch die Afd und durch Pegida verstärkt, sondern entladen wurde.


    Was du da mit deinem Beitrag gemacht hast, ist auch bezeichnend und ein grandioses Machwerk eines Beispiels wie Stigmatisierung und Diffamierung im großen Maßstab betrieben wird, durch Weglassung und Rekontextualisierung oder nochmal anders, durch systematische Oberflächigkeit.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • - Anti-Nazis sind so ziemlich dasselbe wie Nazis, nur auf der gegenüberliegenden Seite, kein Unterschied - Was heißt das, "Doppelt so viele Körperverletzungen und ne ganze Ecke mehr Weltkriege und Völkermorde von Rechtsextremisten"?
    - Gutmensch ist n gewichtiges Schimpfwort
    - Überhaupt, Gefahr für die Demokratie durch Rechtsextreme? Nope, wach auf, Faschismus kommt von links
    - Fremdenhass ist kein Ding, die Leute sind ängstlich und verwirrt
    - Nationalsozialisten waren Sozialisten weil es im Namen steht, nie aufgefallen? Die Demokratische Volksrepublik Nordkorea ist ja auch ne Demokratie - Ich bin älter als 14 und hab Ahnung wovon ich da rede
    - Für das Schengener Abkommen? Du musst n Bahnhofsklatscher sein
    - Hass schüren, Leute gegeneinander aufhetzen und nichts anderes zu tun ist schon irgendwie wichtig für den Diskurs
    - Ich bin übrigens 100% neutral und du nicht; das ist es doch was das heißt, oder? Sei auch mal neutral, wie ich


    Lutz Bachmann würde nen Daumen hoch zeigen, wenn er sehen würde, wie du hier mit ausgelutschten Kampfwörtern wie "Gutmensch", "Klatscher" und "NationalSOZIALISMUS", die literally niemals ein denkender Mensch benutzt hat, um dich wirfst. Das ist kein Draufhauen, schieb dich halt in die Opferrolle (Und tu in Zukunft gerne so, als wären die Leute Anti-Diskurs oder hätten keine Argumente mehr, wenn ihnen das zu behindert ist), das ist einfach echt so. Holy fuck ist letzteres peinlich aber auch - im Ernst, ich kam mir als rebellischer Teen mit 13 schlau vor weil mir das auffiel, aber come on. Fass mal n Buch an. https://www.snopes.com/news/20…05/were-nazis-socialists/
    Komm, jetzt sag noch "Rapefugees", "Schafe", "Lügenpresse", "Christliche Kultur" oder so. Und komm dir dringend weiter neutral vor. Wenn Seite A sagt "Nordafrikaner haben alle nen Hang zu Gewaltstraftaten" und Seite B sagt "Nein" kommst du zur Rettung und weißt, dass beide Seiten n bisschen recht haben - genau die Hälfte der Nordafrikaner hat nen Hang zu Gewaltstraftaten.
    Im Ernst; neutral zu sein heißt btw auch manchmal, dass man erkennt, dass eine Seite richtig liegt und die andere nicht. Spätestens wenn man ne Ansicht hat wie "Wir nähern uns von links dem Faschismus an", sollte man doch zumindest (!) verstehen können, dass man bequem weit rechts steht.
    Ohne Witz, in meiner Jugend hatten Nazis noch kein Problem damit, sich selbst Nazis zu nennen und zur Ideologie zu stehen - heute redet die AfD-Spitze, wenn sie unter sich ist, von Gesindel, Kulturschande, Menschenjagd und Kameltreibern, aber reißt sich direkt konfrontiert lieber beide Beine aus, statt die Eier zu haben zu sagen "Jöh, ich hasse und fürchte alles was fremd ist und Frauen auch". Fuck off. Wieso sieht man im Gegenzug nie Kommunisten, die nen Hehl draus machen, dass sie Kommunismus ganz cool finden?


    Das hier fing damit an, dass du nem Legislator (!) des Council of the District of Columbia, nachdem er random behauptete dass die Rothschilds das Wetter manipulieren, unterstellt hast, dass er nur unsicher und enttäuscht sei - nachdem du betontest, dass es dich "triggert", wenn man antisemitische Eskapaden dieser Art antisemitisch nennt.
    Nachträglich lustige Aussage jetzt von mir btw:


    Find mir mal ne Einzelperson, die viel über die Rothschilds als kontrollierende Macht im Weltgeschehen labert, und bei der man dann nicht an irgendeiner anderen Stelle was in der Art von "Die Juden kontrollieren alles" finden kann. Eine reicht.
    Die Gratwanderung bei dem Thema ist schwierig. Ich bin z.B. kein Freund von Netanjahu oder dem Zentralrat aus rein politischen Gründen, aber in gefühlt 70% der Fälle, in denen ich jemanden finde, der mir in den Belangen zustimmt, kommt von derselben Person etwas später ein "Die Juden", womit sie quasi als "Auf meiner Seite" disqualifiziert ist.

    Kurz darauf kommen dann von dir die ersten strammen Kampfwörter aus dem neurechten Propagandavokabular, zusammen mit dem festen Bestehen darauf, für nen differenzierten Diskurs zu stehen. Die Leute erledigen das schlussendlich immer persönlich für einen. Das letzte mal, als dieses Thema aktiv war, war es ja Irrwisch, der komplett aus dem Nichts mit Anti-Flüchtlings-Gelaber und Merkel (Ich mag die auch nicht) loslegte.


    Erzähl mal mehr; gibts deiner Ansicht noch mehr jüdische Milliardäre, die die urwestliche Kultur untergraben?

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat

    - Gutmensch ist n gewichtiges Schimpfwort


    Fühlst du dich etwa angesprochen oder warum reagierst du so allergisch auf ein Wort? Das tut mir jetzt aber Leid.


    Zitat

    - Überhaupt, Gefahr für die Demokratie durch Rechtsextreme? Nope, wach auf, Faschismus kommt von links


    ich weiß ja nicht ob es dir aufgefallen ist aber welche Parteien unterhöhlen in der letzten Zeit den Rechtsstaat und die gesellschaftliche Ordnung, die Afd, die Linke? Nein, es sind die etablierten Volksparteien, die unentwegt widerrechtliche Angriffskriege starten, immer mehr Verantwortung an ein nicht-demokratisches regime ala EU übertragen und Gesetze wie das Netzdg, das neue Polizeigesetz demnächst in Bayern verabschieden oder direkt das Grundgesetz ignorieren.


    Zitat

    - Fremdenhass ist kein Ding, die Leute sind ängstlich und verwirrt


    Fremdenhass entsteht halt nicht einfach so sondern hat Gründe, wie die von dir genannten. Außerdem habe ich mit keiner einzigen Silbe den Fremdenhass erwähnt, noch kleingeredet oder relativiert. Nein, vielmehr habe ich das Dasein der Afd und der Pegida relativiert, oh schrecklich. Besteht deine Welt wirklich nur aus schwarz und weiß?


    Zitat

    - Nationalsozialisten waren Sozialisten weil es im Namen steht, nie aufgefallen? Die Demokratische Volksrepublik Nordkorea ist ja auch ne Demokratie - Ich bin älter als 14 und hab Ahnung wovon ich da rede


    Dann beweise das doch und assoziiere nicht irgendwas rum, was synaptisch irgendwie bei dir so verschaltet zu sein scheint.


    Zitat

    - Hass schüren, Leute gegeneinander aufhetzen und nichts anderes zu tun ist schon irgendwie wichtig für den Diskurs


    Wer macht das Pegida und Afd und sonst machen die weiter nichts, just for the lulz ein wenig Hass schieben, weil's so cool ist und so? Durchaus berechtigte Kritik im Sinne der Finanzierbarkeit der Einwanderungspolitik und andere ökonomische Zwänge, wie Druck auf den Niedriglohnsektor durch eine Unzahl williger Arbeitskräfte oder die Sorge vor der auch mainstream-medial so breit getretenen Kriminalität gibt's nicht? Oder auch die Einsatzpolitik der Bundeswehr der etablierten Parteien, die durchaus Kritikwürdig ist oder die Auslagerung von immer mehr Entscheidungsgewalt an die Europäische union, die ein nicht demokratisches Konstrukt darstellt, in dem die Stimme der Bevölkerung der Nationalstaaten, noch nicht einmal der EU-BürgerInnen einen Pfifferling wert ist? Wozu argumentiere ich, noch schläfriger geht's kaum. Übrigens alles made by SPD/GRÜNE/FDP/CDU/CSU.


    Zitat

    - Ich bin übrigens 100% neutral und du nicht; das ist es doch was das heißt, oder? Sei auch mal neutral, wie ich


    Klar. Merkt man an deiner sachlichen Kritik, wenn ich Kampfbegriffe verwende, die Afd/Pegida als politische Bewegung relativiere und Systemkritik äußere. Ganz neutral und sachlich bist du.



    Zitat


    Mit diesem Artikel brauchst du mir nicht kommen. Lies mal nach, wie der Author Sozialismus definiert und wie ich es definiert habe durch den Link zum Nolan-Diagramm. Übrigens, Sozialismus hat keine klare Definition und des Naziregime ist durchaus kritisch als Sozialismus zu betrachten aber das ist dennoch üblich, sogar laut Wikipedia.


    Zitat

    Im Ernst; neutral zu sein heißt btw auch manchmal, dass man erkennt, dass eine Seite richtig liegt und die andere nicht. Spätestens wenn man ne Ansicht hat wie "Wir nähern uns von links dem Faschismus an", sollte man doch zumindest (!) verstehen können, dass man bequem weit rechts steht.


    Nur Ideologien kennen richtig und falsch. In der Realität gibt es kein richtig und kein falsch. Überall gibt's reasons, alles ist verstrickt. Du kannst nicht einfach Pegida und Afd als dumpfes Rechtsgetöse abtun genauso diese pauschal den Einwandern die Schuld geben kann oder ein Verschwörungstheoretiker, wie ich einer bin einfach dem Staat die Schuldgeben kann. So einfach ist die Welt nicht.


    Zitat

    Das hier fing damit an, dass du nem Legislator (!) des Council of the District of Columbia, nachdem er random behauptete dass die Rothschilds das Wetter manipulieren, unterstellt hast, dass er nur unsicher und enttäuscht sei - nachdem du betontest, dass es dich "triggert", wenn man antisemitische Eskapaden dieser Art antisemitisch nennt.


    Und da bleibe ich weiterhin bei. Das ist Propaganda Rônin. Unliebsame Gruppen werden mit anderen unliebsamen Gruppen stigmatisiert, um deren politischen Einfluss zu schmälern. Wäre mal ganz hilfreich sich mit Methoden der Propaganda zu beschäftigen oder mit Geheimdiensten, V-Leuten, false flags u.ä.. Ich verrate dir mal nen Geheimnis: "Der Staat will gar nicht das Beste für dich, sondern für sich, aber psst."



    Zitat

    Kurz darauf kommen dann von dir die ersten strammen Kampfwörter aus dem neurechten Propagandavokabular, zusammen mit dem festen Bestehen darauf, für nen differenzierten Diskurs zu stehen. Die Leute erledigen das schlussendlich immer persönlich für einen. Das letzte mal, als dieses Thema aktiv war, war es ja Irrwisch, der komplett aus dem Nichts mit Anti-Flüchtlings-Gelaber und Merkel (Ich mag die auch nicht) loslegte.




    Und ich habe darauf geantwortet, dass ich nicht an die Rothschilds als DIE Machthaber, die alle Strippen ziehen, glaube. Es sind nur irgendwelche weiteren stinkreichen Kapitalbonzen, die den lieben langen Tag nichts besseres zu tun haben als zu spekulieren und NGO's zu finanzieren und das vermitteln direkt oder indirekt meine Informationsquellen.



    Vielmehr habe ich versucht, die Beweggründe des Typen in deinem Link zu eräutern, wie ich es verstehe. Das ist eine Welt, da gibt es nicht den bösen Verschwörungstheoretiker, der jeder Verschwörung hinterherhechtet, nur um sie zu glauben, damit würde ich über mich selbst gering denken.


    Vielmehr hat einfach alles reasons, meine letzten Beiträge in Kurzform.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

    3 Mal editiert, zuletzt von Knurzhart ()