Körper schlief und Gehirn glocken wach

  • Vorgestern find es an. Ich lag noch ne weile im bett und dachte erst ich schlief,aber ich nahm alles wahr was geschah.
    Und gestern war ich lange wach...Konnte nicht schlafen da meine Beine kribbelten und juckten (kam durch die Lymph drainage, die ich am Tag bekam). Ich nahm dann eine Schmerztablette. Als die endlich ihre Wirkung zeigte wollte ich schlafen gehn. Ich schaltete Tv aus und drehte mich um. Ich schlief ein,dachte ich. Mein Körper fühlte sich schwer an, mein atmen war ruhiger und flacher. Wie das so ist wenn man schläft^^ Doch ich nahm wieder alles war. Hörte meinen Freund, merkte jede Bewegung und ich nahm meine Katze wahr.


    Die ganze Nacht war ich mehr oder weniger wach bzw mein Hirn. Ich dachte über viele Dinge nach und träumte auch ab und zu. ich sah mich selber Tv schauen und dann träumte ich von Hunden und Katzen. Das aber ergab keinen Sinn.


    Wie gesagt die meiste Zeit war ich mit meinen Gedanken beschäftigt,aber wach war ich nicht. Es war ein seltsames Gefühl.


    Um 5:50 uhr war ich dann wach aber dann richtig. Kein erschöpftes Gefühl nur sehr ausgetrocknete Augen,als ob ich sie die ganze Nacht auf hatte.


    Kennt ihr sowas oder habt es selber erlebt?
    Gibt es dafür ne bestimmte Bezeichnung?

  • Hallo


    Diesen Zustand nennt man Alphazustand. Wenn dein Gehirn Ströme in einer Frequenz zwischen 8 und 13 Herz austrahlen, bist du noch geistig klar aber völlig in Ruhe. Dabei kann man auch Träumen. Aber vielleicht hattest du auch nur einen sehr leichten schlaf, bei einem leichten schlaf nimmt man die Geräusche in der Umgebung war, obwohl man schläft. Den Alphazustand bekommen wir jeden tag, kurz vor dem einschlafen und kurz vor dem aufwachen. Manchmal wenn ich mittags schlafe und der Fernsehr ist noch an merke ich was im Fernsehen läuft oder wie meine Mutter in ausmacht. Dennoch schlafe ich dabei.


    Um in den Alphazustand zu kommen nach Lust und Laune muss man ein wenig üben.


    1. Setzten sie sich hin.


    2.Schließen sie ihre Augen


    3. Jetzt sollte man ununterbrochen ein Wort wiederholen das keinen sinn ergibt und monoton ist. Z.B „iamon“


    4.Weissen sie alle ihre Gedanken ab.


    Nach diesen Schritten fühlst du als sei dein Kopf völlig leer genau dann haben sie den Alphazustand erreicht.
    Braucht aber ein wenig Übung.


    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


    Gruß :D

  • thx für deine nachricht. Das was du beschrieben hast kenn ich auch. Aber bei mir war es die ganze Nacht über so. Und doch fühl ich mich fit.
    So extrem hatte ich das noch nie.^^

  • Zitat von "devilcat"

    ich sah mich selber Tv schauen


    Hast du zum Zeitpunkt dieses Traumes noch tatsächlich vor dem eingeschalteten TV gelegen? Dann könnte es eine außerkörperliche Erfahrung gewesen sein (schau dazu am besten mal ins entsprechende Forum: http://www.paraportal.de/forum61.html)


    Auf jeden Fall scheinst in weiten Teilen der Nacht luzide (im Traum- bzw. Schlafzustand bewußt) gewesen zu sein. Wie Sixth-Sense schon sagte, geht das vom sog. Alpha-Zustand aus (während Tiefschlaf eher im Delta-Zustand [etwa 0,5 bis 4,5 Hz] liegt). Luzide Träume eröffnen interessante Möglichkeiten zur Bewußtseinserweiterung und können sogar für den Start von außerkörperlichen Erfahrungen (AKEs) benutzt werden.

    Selbsterfahrung - der kleine, aber feine Unterschied zwischen Wissen und Weisheit.
    - Wingman (2013)

  • Also ich schaff es inzwischen jedesmal, wenn ich es möchte in diesen Zustand zu kommen.
    Ich nehm den für AKEs. Das mach ich indem ich mir immer sage, was ich grad fühle, später auch sehe, höre...
    Aber wenn ich dann "eingeschlafen" bin, habe ich so ein Gefühl, als hätte ich starken Druck auf Ohren und Augen. Sehr merkwürdig ist es dann gleichzeitig noch im Schwingungszustand zu sein, aber was ich gern wüsste ist ob ihr das mit dem "Druck" (mir fällt kein besserer Begriff ein ) auch habt...

  • Diesen Zustand hab ich gestern zum erstenmal erlebt. Ich lag inzwischen schon 30 min im bett und dachte über alles mögliche nach. Als ich mich dann drehen wollte bemerkte ich, dass dies nicht ging. War schon irgendwie ein seltsames Gefühl, da ich wusste, dass mein Gehirn wach ist. Ich fing an zu träumen und konnte meine Träume selbst steuern. Bis dahin fast identisch mit der Situation von devilcat. Ich wachte auf , also ich dachte, dass ich aufwach, denn als ich die Augen aufmachte war es schon lange Tag. Da ich von meiner Klasse träumte bevor ich aufwachte , hörte ich die Stimme eines Klassenkamerades. Ich hatte nicht verstanden und fragte in die Leere was er gesagt hat. Und da fing ich an zu schweben. Einmal quer durch mein Zimmer und dann zurück auf mein Bett. Dann erwachte ich ein zweites mal und es war dunkel , also Nacht . Diesmal war ich aber wirklich aufgewacht. Ich konnt danach fast 1 stunde nicht einschlafen. Also ich habe im Traum geträumt , bin aufgewacht und quer durchs Zimmer geflogen und bin dann nochmal in echt aufgewacht .



    Was meint ihr dazu ??

  • ach ja und bevor ich anfing zu schweben , hatte ich ein kribbeln in den armen , das dann sehr intensiv wurde , bis ich anfing zu schweben. dann hörte es auf . War das eine AKE oder was ähnliches? Und müsste ich meinen Körper nicht sehen wenn es eine AKE gewesen ist ??

  • Tja, das hängt jetzt davon ab, wie real dein Körpergefühl beim Schweben war.
    Aber man muss seinen Körper nicht sehen, man kann sich auch auf einer Ebene befinden, die unserer physischen sehr stark ähnelt, aber nicht dieselbe ist, wodurch eventuell der Körper fehlt.


    MfG
    Chio

  • ich fühlte meinen körper irgendwie noch. och wurde hochgezogen, hatte aber irgendwie Angst und wachte danach auf. ich habe mir gerade ein paar beiträge über AKE gelesen und finde, dass meine Situation dem sehr nahe kam. ich werd mal die übungen zur AKE hier versuchen. danach kann ich vllt. besser verstehen, was mit mir geschah.