Wissenschaftliches Thema des Monats

  • Guten Morgen


    Mir ist schon öfter aufgefallen,dass dieses Forum im Vergleich zu anderen Foren spärlicher besucht wird und das sich auch die Posts manchmal nicht richtig entwicklen .



    Die Gründe dafür sehe ich im Folgendem :



    1. Die Anforderung,die das Forum stellt


    2. Oft Unkenntnis oder Halb-Kenntnis über bestimmte Topics


    3. Diskussion kommen schon nicht zustande,da verschiedene Wissenstände herrschen


    4. Die Zeit für die Nachforschung ist zu knapp, bzw. zu langwierig oder Themen zu schwer


    5. Topics,die uninterssant erscheinen...aus verschieden Gründen.



    Was könnte man nun tun ?


    Mein Idee : Die Einführung eines foruminternen " wissenschaftlichen Thema des Monats" .


    Jeden Monat einigen sich die User auf ein bestimmtes Topic ,dass diesen ganzen Monat besprochen werden kann.


    D.H. es musste damit beginnen,dass Informationen gesammelt werden und kurz erklärt werden .


    Als Beispiel "Gentechnik" ...


    Die User/innen dürfen aber nicht nur seitenlange Texte kopieren,sondern sollten die Texte selbst verstehen oder bearbeitet haben ,sodass sie auch in der Lage sind,Fragen beantworten zu können.


    Wenn ein bereits kurzer,verständliche Beitrag irgendwo gefunden wurde,spricht natürlich nichts dagegen,wenn er gepostet wird.


    Wenn die Fakten dann für allen Beteiligten verständlich sind,ist das Grundwissen für eine spannende Diskussion vorhanden .
    Jetzt kann über die Gefahren und den Nutzen von Gentecknik diskutiert werden . Ideen oder Anmerkungen über Technik oder Geschichte der Gentechnik etc. ist natürlich auch möglich.


    Wichtig erscheint mir,dass es User/innern gibt,die für das Thema verantwortlich sind . Das könnten gewählte User/innern sein,die das Thema betreuen.


    Womöglich können wir ja auch eine Abstimmung über den besten bzw. hilfreichsten Beitrag machen ...als kleine Anerkennung der Arbeit und als Ansporn.



    Welchen Vorteil hätte das ganze nun ?


    1.Mehr Wissen für alle Beteiligten


    2. Man bildet sich eine Meinung zu einem Thema,mit dem man sich intensiver auseinadergesetz hat.


    3. Man diskutiert mit Leuten,die sich ebenfalls mit dem Thema auseindergesetzt haben.


    4. Mehr Verständnis,da alle beitragen ein Thema zu verstehen .
    User helfen sich gegenseitig etwas zu erarbeiten.
    Niemand steht alleine da.


    5. Jeder ist aufgefordet dazu beizutragen. -> Motivation; mehr Lerneffekt.


    6. Durch den Zeitrahmen kein Zeitdruck.





    Ich würde gerne eure Meinungen;Anmerkungen,Kritik etc. dazu hören.


    Ist überhaupt Interesse für dieses Modell da ? Wäre es realisierbar ?


    Dies erfordet natürlich von allen Forenusern viel Verantwortung,Selbstständigkeit und natürlich die Bereitschaft sich etwas zu erarbeiten.


    Aber ich denke,bei interessanten Themen wäre das für das Forum und alle User eine Bereicherung .


    [/b]

  • Hmmm... ich denke nicht, das es möglich ist das zu realisieren, da ich eigentlich finde, das die Diskussionen hier zwar oft sehr hitzig sind, aber auch das ist in Ordnung.


    Wenn man sich auf ein Thema einigt, könnte das andere User sehr leicht langweilen, mich zb. interessiert das Beispiel Gentechnik eher weniger.


    Und das hier verschiedene Wissenstände vertreten sind, ist doch auch nicht weiter schlimm. Man kann ja auch nicht alles wissen und man ist ja hier um was dazu zu lernen, freiwillig, weil es Spaß macht und man sich mit gewissen Themen befassen kann.

  • Zitat

    Hmmm... ich denke nicht, das es möglich ist das zu realisieren, da ich eigentlich finde, das die Diskussionen hier zwar oft sehr hitzig sind, aber auch das ist in Ordnung.


    äh...hitzig ? 5 Themen trumphen mit 0 Antworten auf und weitere andere gerade mal mit 1 oder 2 Antworten ...
    Bei manchen Themen unterhalten sich oft nur 2 Leute miteinander.


    In wenigen Unterforen ist dieses Phänomen zu beobachten.



    Zitat

    Wenn man sich auf ein Thema einigt, könnte das andere User sehr leicht langweilen, mich zb. interessiert das Beispiel Gentechnik eher weniger.


    Wenn jeder User,der sich für diese Sektion und diese Idee begeistern kann einen Vorschlag abgibt und dann demokratisch die Topics gewählt werden,ist die Wahrscheinlichkeit doch größer Interesse zu wecken.


    Denn bei einigen Themen kommt es einem doch wirklich so vor,als würden sie von der großen Mehrheit ignoriert werden ?


    Und wenn diesen Monat nichts für dich dabei ist,dann nächsten Monat ?




    Zitat

    Und das hier verschiedene Wissenstände vertreten sind, ist doch auch nicht weiter schlimm. Man kann ja auch nicht alles wissen und man ist ja hier um was dazu zu lernen, freiwillig, weil es Spaß macht und man sich mit gewissen Themen befassen kann.



    Dass es schlimm wäre ,sagte ich auch nicht .


    Aber nenn mir den Grund,warum dieses Forum im Gegensatz zu anderen so "unbeliebt" ist ?


    Und ich finde,es müsste nicht so sein ...

  • Ich denke nicht, das dieses Forum wirklich unbeliebt ist. Ansonsten würden sich ja nicht jeden Tag neue Leute anmelden und viele davon schreiben ja, das sie schon eine ganze Weile mitlesen.


    Zitat

    äh...hitzig ? 5 Themen trumphen mit 0 Antworten auf und weitere andere gerade mal mit 1 oder 2 Antworten ...
    Bei manchen Themen unterhalten sich oft nur 2 Leute miteinander.


    Es gibt eben auch Leute, die einfach nur passiv sind und mitlesen. Daran ist nichts verkehrtes und wenn zwei "gute" Leute schreiben und diskutieren und andere damit unterhalten ist doch etwas dabei gewonnen.


    Zitat

    Wenn jeder User,der sich für diese Sektion und diese Idee begeistern kann einen Vorschlag abgibt und dann demokratisch die Topics gewählt werden,ist die Wahrscheinlichkeit doch größer Interesse zu wecken.


    Denn bei einigen Themen kommt es einem doch wirklich so vor,als würden sie von der großen Mehrheit ignoriert werden ?


    Und wenn diesen Monat nichts für dich dabei ist,dann nächsten Monat ?


    Und warum es nicht einfach so laufen lassen wie es jetzt läuft? Wenn ein Thema nicht aufgegriffen wird, verfällt es ja nicht, wenn dann doch jemand kommt, der Interesse daran hat, wird es halt aufgegriffen.


    Ich meine, Themen diplomatisch abzustimmen und dann darüber zu diskutieren... naja, klingt eher ein wenig langweilig, sorry. Ich möchte eigentlich weniger zu einem vorbestimmten Thema diskutieren, sondern "Frei Schnauze."

  • Hallo


    Ich finde die Idee gar nicht mal so schlecht. Aber ich denke, es muss nicht unbedingt ein Wissenschaftliches Thema sein oder?
    Z.b könnte ja man über Tiere, Politik, oder Mathematik diskutieren, na ja das waren eben nur Beispiele.


    Aber dennoch kann auch die Idee schaden anrichten, da es manche in diesem Forum gibt, die nur einen Satz posten und das war es dann auch.
    Man müsste ein Thema finden, das fast alle Interessiert die mitmachen wollen. Ich würde sagen wenn 100 User mit diskutieren wollen müssten es mindestens 90 User interessieren sonst würde vielleicht Chaos entstehen.


    Vielleicht könnte ja auch Soulwind wenn er deine Idee gut findet diesem Thema des Monats eine eigene Kategorie geben.


    Gruß :D

  • Zitat von "Diana"

    Aber nenn mir den Grund,warum dieses Forum im Gegensatz zu anderen so "unbeliebt" ist ?

    Diese Aussage kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Wenn ich dieses Forum mit anderen Para-Foren vergleiche, dann ist das hier die Autobahn. Ich weiß ja nicht, welche Foren Du mit diesem hier vergleichst.


    Zum eigentlichen Vorschlag: Wenn Fakten(!) zusammengetragen werden, wo ist dann noch Platz zum diskutieren?


    Wenn der Drang zum "sich mitteilen" vorhanden ist, warum soll das noch zusätzlich mit "Hausaufgaben" verbunden werden? Genauso kann auch jeder jederzeit einen Thread aufmachen, wenn er/sie sich über z.B. Gentechnik austauschen möchte. Ein Pflichtthema ist sehr kontraproduktiv, und ich denke, so ein Thread wird sehr schnell untergehen.

  • Wir bewegen uns auf einem forum für Paranormale Erscheinungen. Physik, Chemie und Co. haben hier nur marginal Zuspruch, was einfach daran liegt, dass es weniger Leute interessiert.
    Wenn du wirklich Interesse an einem "Thema des Monats" hast, dann solltest du das nicht auf die ganzen User übertragen. Wir können uns gern zusammen setzen und sehen ob sich das Verwirklichen lässt :)

    Ein kluger Herrscher überlegt gründlich, bevor er Gewalt gegen jemanden anwendet, dessen Worte ihm nicht gefallen.


    -Lord Vetinari

  • Hallo


    Zitat

    Wir können uns gern zusammensetzen und sehen ob sich das Verwirklichen lässt


    Da der Juni noch am Anfang ist würde ich sagen, das wir schon einmal Beispiele nennen. Vielleicht können wir uns ja über die WM 2006 unterhalten, da dies ein Ereignis ist das nicht jedes Jahr stattfindet. Der Zeitraum wäre auch Perfekt ca. einen Monat. Wir könnten über die Regeln sprechen, die Spiele, vor allem über das Finale und über die Spieler etc.
    Also für Diskussionsstoff ist also gesorgt.


    Was meint ihr dazu?


    Gruß
    :D

  • Zitat

    Da der Juni noch am Anfang ist würde ich sagen, das wir schon einmal Beispiele nennen. Vielleicht können wir uns ja über die WM 2006 unterhalten, da dies ein Ereignis ist das nicht jedes Jahr stattfindet. Der Zeitraum wäre auch Perfekt ca. einen Monat. Wir könnten über die Regeln sprechen, die Spiele, vor allem über das Finale und über die Spieler etc.
    Also für Diskussionsstoff ist also gesorgt.


    Ich denke, dafür gibt es Fussballforen. Es wird hier sowieso doch schon jede Menge Off-Topics zur Zeit gemacht und ich weiß wirklich nicht, ob so eine ausführliche Diskussion über Fußball hierher gehört.

  • Zitat

    Diese Aussage kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Wenn ich dieses Forum mit anderen Para-Foren vergleiche, dann ist das hier die Autobahn. Ich weiß ja nicht, welche Foren Du mit diesem hier vergleichst.


    Ich meine dieses "Physik,Med. Wissenschaft Forum" und nicht das ganze Paraportal !


    Zitat

    Zum eigentlichen Vorschlag: Wenn Fakten(!) zusammengetragen werden, wo ist dann noch Platz zum diskutieren?


    Wenn der Drang zum "sich mitteilen" vorhanden ist, warum soll das noch zusätzlich mit "Hausaufgaben" verbunden werden? Genauso kann auch jeder jederzeit einen Thread aufmachen, wenn er/sie sich über z.B. Gentechnik austauschen möchte. Ein Pflichtthema ist sehr kontraproduktiv, und ich denke, so ein Thread wird sehr schnell untergehen.


    Der Drang "sich mitzuteilen" ist hier eben nicht so stark.


    Ich vermute deshalb ,dass einige,die dieses Unterforum besuchen,von manchen Themen kaum angesprochen werden. Gründe nannte ich bereits.


    Von mir kann ich sagen,dass ich mich selbst in 80 % der Themen erst hinein arbeiten müsste um im Bilde zu sein. Und die Eingangsposts reichen dazu nicht !
    Dadurch ist mir der Kontext, und und ...immer noch unklar !
    Und ob ich dann noch in zig Quellen nachforschen werde ?


    Dieses Unterforum stellt auch die Forderung nach Fakten und nicht nur "ich habe da was gehört" etc. .



    Außerdem wollte ich auch keine Pflichthema,sondern vielleicht ein Thema ,dass jeden Monat unter einem besonderen Motto steht.


    Juvi und Sixth-Sense


    Das finde ich nicht !


    Das wissenschaftliche Thema kann sowohl aus dem Naturwissenschaften kommen ,aber auch aus den Gesellschafts-und Geisteswissenschaften .


    Da wir in einem Para-Forum sind ,heißt doch nicht ,dass diese Phänomene keine Bezüge zu den Wissenschaften hätten .


    Ein Thema oder eine Fragestellung könnte auch aus der Psychologie, Politik kommen...oder es können auch Tiere sein ...z.B. die Katze ...Biologie/ Verhalten/ Bedeutung und Wirkung der Katze für/auf den Menschen, Symbolik der Katze heute und früher ...alles,das irgendwie etwas mit der Katze zu tun hat ...es können auch kreative Arbeiten wie Fotos etc. sein ...irgend etwas,das hilft dem Thema näher zu kommen ...


    So meinte ich das ...



    Nur glaube ich mittlerweile,dass zuwenig Interesse da ist.

  • ich find die idee grundsätzlich gar nicht mal so übel, trotzdem befürchte ich, daß es nicht so ablaufen wird wie du dir das vorstellst Diana.
    was natürlich in keinster weise heissen soll, daß du dich davon abbringen lassen solltest es zu versuchen.


    ich wäre dafür, daß diana mal ein thema vorgibt und wir einen probelauf veranstalten. was soll schon schlimmes passieren? :D
    und wenn nur 5 leute mitmachen, dann is das zumindestens schon mal ein anfang.


    PS: bitte nicht vergessen, daß das hier kein spekulationsbereich ist

  • Juvi:

    Zitat

    Wir bewegen uns auf einem forum für Paranormale Erscheinungen. Physik, Chemie und Co. haben hier nur marginal Zuspruch, was einfach daran liegt, dass es weniger Leute interessiert.


    ... in einem Para-Forum. Mein allgemeiner Eindruck hier ist der, dass hier trotz Para-Forum Para-Themen eigentlich gar nicht so richtig ankommen.
    Diese mitteleuropäische Tendenz zur "knallharten Realität" lässt "scheues Wild" welches sich zögernd nähert ob des polternden Realitätsgetümmels erschreckt zurückweichen.


    Diana:

    Zitat

    Da wir in einem Para-Forum sind ,heißt doch nicht ,dass diese Phänomene keine Bezüge zu den Wissenschaften hätten .

    Du sagst es! Inzwischen ist jedoch auch nicht nur Insidern bekannt, dass in der Para-Forschung die ganze Beweisereisucht eher abschreckend auf fragende Besucher wirkt.


    Ein mir befreundeter Physiker (inzwischen verstorben) sagte mir vor einigen Jahren, wir können nicht mal beweisen dass wir existieren.


    Wasserträger
    macht bald seinen heidnischen Sonnenwende-Tanz

  • Juvi: "grunz!", sagt wohlwollend mein Bär, der mir manchmal im Traum erscheint :)


    Diana:

    Zitat

    Mein Idee : Die Einführung eines foruminternen " wissenschaftlichen Thema des Monats" .


    Jeden Monat einigen sich die User auf ein bestimmtes Topic ,dass diesen ganzen Monat besprochen werden kann.


    Da bin ich sofort dabei, aber nur, wenn die Einbeziehung des "Para" mitbestimmend ist. Wie ich das meine? Mal seh'n:


    Genetik und morphische Felder.
    Zoologie und Telepatie.
    Tachyonen und Geist.
    Psychologie und Spiritualität.
    Krieg und Monroes "Lusch".


    ... wer sich wirklich ernsthaft mit dem Para beschäftigen will, darf keine Angst vor Denkgrenzen haben. Es ist jedoch zu bedenken, dass hier auch Kinder, welche gerade lesen gelernt haben, mit grossen Augen herumtapsen können. Wir haben also mit unseren Formulierungen auch eine gewisse Verantwortung zu übernehmen.


    :oops: ... gut - ich werde mich auch bessern.


    Ich bin ein Grufti der schon viel erlebt hat, auch im Para-Bereich, und sage: Para Portal hat noch eine Chance etwas besonderes zu werden.


    Und lasst bittebitte den Humor auch ein wenig mitreden. Zur Auflockerung.


    mfg (morphische Grüsse)
    Wasserträger