Monster um Kinder zu ängstigen

  • Hallo,


    Ich habe vor, mal ne Sammlung von Monstern, Geistern oder Personen zu machen, die Eltern ihren Kindern erzählen um sie an irgendwas zu hindern etc. wie der schwarze Mann usw.



    Danke für eure Hilfe :wink:

    Take thy beak from out my heart, and take thy form from off my door!


    Quoth the raven, Nevermore.

  • Meine Eltern haben mir immer erzählt, dass Dracula in den Mülltonnen wohnt, damit ich nicht darin "rumspiele" Ausserdem lebte dieser auch noch in einem Zimmer bei uns im Haus (Rumpelkammer) :grins:
    Wir hatten auch immer ein Monster im Klo, das kommen würde wann man die Toilette nicht zieht :roll:
    Unter unserer Treppe gab es dann auch noch den "Mäusekönig"


    Eben typische Geschichte von Eltern :wink:

  • Meine Eltern haben mir immer gesagt wenn ich nicht schlafen wollte kommt der schwarze Mann und nimmt mich mit.
    Oder wenn ich an Weihnachten unartig war käme der Weihnachtsmann zurück und nimmt mir alle meine Geschenke wider weg. Klar das ich da als 3 jährige gemacht hab was man von mir verlangt hat :roll:

    Der Weise ist frei von Zweifeln.
    Der Sittliche ist voll Zuversicht.
    Der Mutige ist ohne Furcht.

  • Aaaaangeblich ist mal kleinen Kindern gesagt worden, dass in der Nacht irgendein viech kommt und ihnen alle Körperteile abhackt die nicht unter der Decke sind. >>


    Gibts irgendwo nen Thread drüber. Wieso erzählt man Kindern so einen Scheiß anstatt die wahrheit zu sagen? oO;

    Why do birds suddenly appear everytime you are near?
    Just like me, they long to be close to you...

  • Also mir hat man immer gesagt " Schlaf jetzt sonst kommt der Nacht gucker"


    Ich war davon so sehr verängstigt, das ich noch bis ich 12 war, die Vorhänge zugezogen habe :lol:

    Mir ist egal wer dein Vater ist! Während ich Angle, läuft hier keiner ÜBERS Wasser…!”

  • Meine Tante hat mir immer die Geschichte vom Schrankmonster erzählt.


    Ich sollte abends, wenn ich ins Bett gehe, immer die Tür vom Kleiderschrank zumachen, sonst würde nachts das Schrankmonster kommen und mich holen.


    Die Story hat sich so in mir festgesetzt, daß du bei mir nie eine offene Schranktür finden wirst.


    Meiner Meinung nach finde ich es schlimm, Kindern solche Sachen zu erzählen. :cry:

  • bei uns wars der grawuckerl der kommt wenn kinder nach einbruch der dunkelheit draussen spielen o___o


    kann mich erinnern das mein vater mir auch mal ein bild von nem leprakranken gezeigt hat, und mir gesagt hat so würd ich enden wenn ich net in bett geh....


    diese geschichte leugnet er aber vehement xD


    aba isch weisset noch °o°



    hab zwar kein trauma, aber sowas sollte man kindern ECHT net sagen... sowas setzt sich fest, auch im unterbewusstsein, und dann kommts zu irgendwelchen neurosen oder angstzuständen oder weiß der geier O_o

  • Ich denke, dass Eltern auf diese Sachen zurückgreifen, wenn die üblichen Erziehungsmethoden fehlschlagen.


    Bei mir wars immer der "Schroll" laut meines Vaters, eine Mumienähnliche Gestallt die im Kleiderschrank wohnt und rauskommt wenn ich wieder mal zu lange wach war.



    Der Witz an der Sache war, das ich durchaus neugierig bin und immer im Schrank nachgesehen habe ob was drin sitzt.
    Irgendwann wollte mein Vater dann mal dafür sorgen das ich die unterlasse und hat sich in meinem Schrank versteckt und an der Tür gekratzt. Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich nachgesehene.


    Und was sah ich:...


    Meinen Vater der mit Klopapier eingerollt im Schrank saß und wilde Armbewegungen machte. Dummerweise war sein Kopf völlig unbedeckt und ich erkannte ihn sofort.


    Seid dem öffne ich den Schrank nicht mehr vor Angst mich tot zu lachen. :wink:

    Take thy beak from out my heart, and take thy form from off my door!


    Quoth the raven, Nevermore.

  • Mir wurde mit dem Buhmann gedroht und mit dem Windsjungen.XD
    Aber brav war ich dann auch immer. Hatte viel zu viel Angst.....

    Though I know I should be wary,
    Still I venture someplace scary!
    Ghostly hauntings I turn loose...
    Beetlejuice!
    Beetlejuice!!
    Beetlejuice!!!

  • lol. Bin ich eigentlich die einzige, die nie solche Geschichten erzählt bekommen hat? lol Meine Eltern haben mich mit so etwas verschont.


    Angst hatte ich trotzdem. Dabei fällt mir ein Gespräch ein, das ich vor kurzem mit meiner Schwester hatte. Wir haben damals in einer zweistöckigen Wohnung gewohnt, die in der 2. Etage lag, um in unser Zimmer und in das Zimmer unserer Eltern zu kommen, mußte man die Treppen hinunter gehen.
    Meine Schwester meinte, das sie damals immer Angst gehabt hat, sich alleine unten aufzuhalten, wenn meine Eltern arbeiten waren. DAsselbe hatte ich auch, wenn wir mal alleine waren, haben wir uns immer oben aufgehalten, da wir unten wirkliché Angst hatten.


    Obwohl es ja eigentlich keinen Grund dafür gab, da unsere Eltern uns nie solche Geschichten erzählt haben.

  • Genauso war es auch bei mir.
    Meine Eltern haben mir nie versucht irgendwelche Geschichten zu erzählen. Außer jetzt vielleicht über den Weihnachtsmann oder den Osterhasen (aber das ist eine andere Geschichte).


    Und dennoch hatte ich solche "Kindheitsängste", das erscheint mir auch völlig normal. Deshalb glaube ich auch nicht daran dass solche "Angst-Geschichten" unbedingt der Grund für Ängste von Kindern sind. Kinder haben nunmal manchmal Angst. Da sie vieles eben noch nicht wissen und die Phantasie sowieso blüht wie nie mehr im Leben. Und wenn man Kinder von diesen Monstergeschichten verschont, dann erfinden sie sich eben eigene Monster.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • Aber das muss doch auch einen Grund haben und irgend woher kommen?!?!


    Der Sohn meiner Freundin hat einen Roboter zum Geburtstag geschenkt bekommen, etwa 50 cm hoch´. Der Kleine ist 3 Jahre alt und nach der 1. Nacht mit dem Spielzeug in einem Raum, muss sie jetzt den Roboter jeden Abend aus dem Zimmer räumen!


    Auch sie erzählt ihm keine solchen Geschichten.

  • Ja, sicher muss das auch irgendeinen Grund haben.
    Ich bin da allerdings kein Psychologe der das konkret beurteilen kann.


    Meine Mutter zB. erzählte mir, dass ich von irgendjemandem im Kindesalter mal einen Stoffbären geschenkt bekommen habe, der war ca. 1m groß oder so. Und ich hatte komischerweise irgendwie ziemliche Angst vor diesem Ding, so dass sie es immer wegstellen musste (bis sie es irgendwann ganz entsorgt hat). - Ich weiß nicht genau woran das liegt. Es sind ja nicht nur große Plüschtiere sondern auch andere belanglose Dinge die einem Kind Angst einjagen können. - Ich vermute mal dass es mit der kindlichen Ahnungslosigkeit und der recht stark ausgeprägten Phantasie zusammenhängt. Kinder sehen die Welt eben mit ganz anderen Augen, haben auch ein völlig anderes Bild von ihr, und interpretieren vielleicht deshalb in irgendwelche Spielzeuge oder zB. dunkle Räume etc. etc. irgendwas beängstigendes.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • aber wenn es kindliche Ahnungslosigkeit ist, wie sollen sie dann das Böse sehen? Für ein Kind ist doch eigentlich alles immer erst "gut"; bis es dann etwas besseren belehrt wird.

  • Nicht unbedingt. Die kleine Schwester hat schon von Anfang an panische Angst vor Insekten jeder Art gehabt. Das durfte ich mal mit erleben als sie zwei war. Da hat sich ein Schmetterling auf ihr Knie gesetzt und die kleine ist total ausgetickt. Daraufhin hab ich mal gefragt woher diese Angst kommt. das konnte sich aber keiner erklären, weil die kleine nie schlimme Erfahrungen gemacht hat.[/code][/quote]

    Der Weise ist frei von Zweifeln.
    Der Sittliche ist voll Zuversicht.
    Der Mutige ist ohne Furcht.