Der Korruptions-Index

  • Transparency International, eine NGO, veröffentlicht in Zusammenarbeit mit der Universität Passau jährlich eine Liste über Korruptions- und Bestechungsfälle in den führenden Nationen der Welt, wie sie von Geschäftsleuten berichtet werden, die regelmäßig mit Regierungsbeamten zu tun haben. Sie kann durchaus als empirischer Verschwörungs-Index gelesen werden.Da Korruption und Bestechung nichts anderes als Verschwörungsfälle sind, kann diese Liste auch als grober Börsenkurs der Wahrnehmung von Verschwörungsfällen betrachtet werden.


    Es heißt, daß "der Index die Umfrage der Umfragen ist, in der die subjektiven Wahrnehmungen von Geschäftsleuten zusammenfaßt werden". Auf einer Skala, auf der 10 das völlige Fehlen von geheimnisvollem und korruptem Verhalten darstellt und 0 einen wahren Abgrund von totaler Korruption, waren die zehn 'saubersten' Länder 2005:


    Island 9,7
    Finnland 9.6
    New Zealand 9.6
    Dänemark 9.5
    Singapur 9.4
    Schweden 9.2
    Schweiz 9.1
    Norwegen 8.9
    Australien 8.8
    Österreich 8.7


    Die zehn korruptesten Nationen waren:


    Tajikistan 2.1
    Angola 2
    Cote d?Ivoire 1.9
    Equatorial Guinea 1.9
    Nigeria 1.9
    Haiti 1.8
    Myanmar 1.8
    Turkmenistan 1.8
    Bangladesh 1.7
    Chad 1.7


    Und hier die Länder, die uns wirklich interessieren:



    England 8,6
    Deutschland 8,2
    Israel 6,3
    USA 7,6
    Japan 7,3


    Alle Infos: www.icgg.org/corruption.cpi_2005_data.html

  • noch mal lesefaule:


    Zitat von MANUkey

    Sie kann durchaus als empirischer Verschwörungs-Index gelesen werden.Da Korruption und Bestechung nichts anderes als Verschwörungsfälle sind, kann diese Liste auch als grober Börsenkurs der Wahrnehmung von Verschwörungsfällen betrachtet werden.


    :wink:

  • Korruption ist so selbstverständlich wie die Existenz der Politik/Wirtschaft selbst. Was soll daran groß außergewöhnlich oder gar verschwörerisch sein? Das verstehe ich absolut nicht. Korruption gehört zu dieser Welt wie das Amen zur Kirche. Es ist jedem klar, es ist jedem bekannt - man kann jetzt darüber streiten inwieweit wir etwas dagegen unternehmen können/sollten. Aber etwas gar verschwörerisches hat es mit Sicherheit nicht an sich.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • bestehungen werden geschenke genannt und als legitim angesehen!


    mensch, muss das für euch selbstverständlich sein; wenn ihr diese machenschaften nicht als verschwörung gegen andere betrachtet...


    nur weil es alltäglich ist und die westliche welt darauf aufgebaut wurde, ist es normal und nicht mehr verwerflich?


    warum wertet ihr dies ab?


    so müsste ich zu euch sagen:


    ihr macht euch mitschuldig der unmenschlichkeit euern mitmenschen gegenüber!


    wer mitwisser ist und nicht spricht, macht sich mit schulig!!!

  • Wer schweigt, lügt.


    Dessen bin ich mir durchaus bewusst und im Grunde erzählst du mir mit deinem Beitrag auch nichts wirklich Neues. Selbstverständlich ist es, weil sich jeder darüber bewusst ist. Über etwas zu wissen heißt nicht es automatisch zu tolerieren/aktzeptieren. Wie kommst du überhaupt zu dieser Vermutung?


    Nur ist dieses Treiben der Pseudodemokraten eben keine Verschwörung, sondern der simple Lauf der politischen Dinge. Wir können gerne über Politik diskutieren. Aber doch bitte nicht unter dem Mantel einer Verschwörung, das wertet das Ganze ab und führt es teilweise in die Rubrik "Spinnerein" - und das sollte man doch bei einer ernsthaften politischen Diskussion weglassen, bevor gar aufrichtige Argumente zu Verschwörungstheorien mutieren.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • hi nonstop


    ich glaub da muss ich dich entäuschen! denn von den politikern ist aus oberer reihe auch nichts zu erwarten außer, dass sie versuchen durchzusetzen, was ihnen von weiter oben diktiert wird!


    nicht die politiker entscheiden was abgeht, sondern die multinationalen!
    ...wir leben in der plutokratie des 21. jahrhunderts...


    und da wo die gesellschaftliche grundordnung am geringsten aufgebaut ist, lässt sich auch durch intriegen viel geld verdienen...


    best wishes


    manu

  • Ich sehe nichts in deinem Beitrag wo ich widersprechen müsste. Nach wie vor stimme ich dir schon zu. Aber ich sehe da keine Verschwörung, sondern die Simpelität des Politikwesens. Glaubst du denn wirklich es war jemals anders? Es war nichtmal anders als es noch kein international fungiertes Kapital gab.


    Dass dieses Pack aus Opportunisten, korrupten Schweinen und selbstherrlichen Narzißsten besteht ist wahrscheinlich sogar meinem 5-jährigen Bruder längst klar. Das ist keine Verschwörung. Sondern ein Geschwür, ein hässliches Krebsgeschwür welches wir eher auf unsere Tatenlosigkeit zurückführen sollten. Ich bestreite nach wie vor, dass ein freies Volk sich tatsächlich von ein Paar grünen Beamten und ein Paar jämmerlichen Politikern im Zaun halten lässt. Wenn das Volk nicht herrschen will - so gibt es keine Volksherrschaft. Und demnach auch immer freizügigeres Treiben für die Herren der Politik. Nietzsche hatte schon Recht in seinen Feststellungen im späteren Alter und durchaus hatte er Recht als er sagte: von Nichts kommt Nichts.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • wie heißt es: die welt baut auf durch kriege zwischen geheimbünden?


    nie war die möglichkeit größer, sich in "gemeinschaften" zusammen zu tun, um "eigene" interessen zu verwirklichen!
    nie war die möglichkeit größer, den menschen bis ins kleinste zu studieren!
    nie war die möglichkeit großer, schneller und mehr informationen zu verschicken/verbreiten/abzurufen!
    nie war die möglichkeit größer, den menschen einer ständigen kontrolle zu unterziehen!
    nie war die möglichkeit größer, die meinungen der menschen zu beeinflussen!
    nie war die möglichkeit großer, zweitracht und hass zu sähen!
    und nie war die möglichkeit größer, damit auch noch geld zu verdienen!


    was soll man da noch sagen?


    Geld regiert die welt des menschen?

  • Die offizielle Archäologie müsste mal bei den Sumerern eruieren, welcher Gott denn mit der Korruption angefangen hat.
    Man könnte auch darüber nachdenken ob wir im Universum die einzigen sind, welche Korruption betreiben. Stellt euch vor, die kleinen Grauen würden...


    :shock:


    Wwwasserträger

  • Natürlich stehen da viele Möglichkeiten aufenmal frei - aber dass dwa mehr eine krasseew Behauptung´ist als eine politische Diskussion ist ja wohl klar.

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

  • Meine Sucherei hat ergeben dass die Wischensaft :roll: sich grundsätzlich, was Neanderthaler betrifft, mit Knochen, Muskeln und Klimaveränderungen befasst.


    Verständlich scheint mir, dass "man" Korruption eigentlich nicht gerne mit Neanderthalern in Verbindung bringen will.


    Psychische Sachen kommen daher mehr in Romanen über diese Menschenart vor.
    http://www.archaeologie-online…zin/thema/2001/06/g_3.php


    Daraus ein für hier entsprechender Text:

    Zitat

    Die zweite Hypothese zielt in die gleiche Richtung. Den Neandertalern hätte eine entscheidende Fähigkeit gefehlt: Die Fähigkeit zu betrügen, täuschen und lügen, während der Jetztmensch boshafte und arglistige Fallen gestellt habe.
    Beide Hypothesen gehen davon aus, daß die Begegnung zwischen Neandertalern und Jetztmenschen einer Schlacht glich, aus der - nach Darwins Gesetzen- der Stärkere und Lebenstüchtiger als Sieger hervorging. Dem widerspricht die archäologische Tatsache, daß die beiden Menschenformen Tausende von Jahren nebeneinander lebten und daß Wissen vermittelt wurde (vgl. Fund von Saint Cesaire, bei dem ein Neandertalerskelett mit einem jungpaläolithischen Werkzeugsatz geborgen wurde).


    Kommentare über diesen Text gehören dann mehr in die Phisolo... Philofo...


    Schluck...


    Wasserträger
    nicht korrupt

  • Zitat von "Nonstop"

    Natürlich stehen da viele Möglichkeiten aufenmal frei - aber dass dwa mehr eine krasseew Behauptung´ist als eine politische Diskussion ist ja wohl klar.


    Den Beitrag habe ich irgendwie im Vollsuff geschrieben und möchte bitten diesen nicht zu beachten bzw. vielleicht gar zu entfernen. Asche über mein Haupt, es kommt nicht wieder vor… :/ (Sind leider ca. 5 derartige Beiträge geworden)

    -
    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.