Unfreiwillige Erfahrungen mit AKE's

  • Hallo zusammen.


    Ich möchte auch einmal meine Erfahrungen mit AKE's schildern.


    Zunächst einmal, ich bin jetzt 23.


    Als ich so 13,14 Jahre alt war, stellte ich zum ersten mal fest, dass ich vor dem einschlafen, bzw. aufwachen, körperlich total gelähmt war. Ich lag im Bett, war weder wach, noch schlief ich, und ich konnte mich nicht bewegen.


    Jedesmal bemerkte ich Wesen um mein Bett herum, die wie die kleinen grauen aussahen, die man aus Berichten von Entführungen durch ausserirdische kennt. Für esoterische Dinge konnte ich mich damals nicht wirklich begeistern und hielt dies für Firlefanz, ich hatte öfter mal Berichte über Alien-Entführungen gelesen, die ich zwar auch nicht wirklich glauben konnte, die mich aber irgendwie trotzdem sehr fesselten.


    Als ich dann eines Nachts im Bett lag, dieser Zustand des Gelähmtseins eintraf, ich ein gleissendes Licht sah, und kleine Graue Viecher mit riesigen Augen um mein Bett herumstanden geriet ich in Panik.


    Hatte ich mich zu sehr in diese Berichte hineingesteigert? Ich konnte mir dieses Phänomen nicht erklären. Schliesslich war es sehr real, und es waren definitiv keine Träume, und diese Erfahrungen ähneln diesen Entführungsstorys ja schon sehr stark. Aber Aliens, in meinem Zimmer? Das konnte ich mir nicht wirklich vorstellen. Ich glaube zwar an die Existenz von Aliens, aber denke nicht, dass die in mein Schlafzimmer kommen.


    Jedenfalls ging das ganze über Jahre so, mittlerweile war ich längst umgezogen, als eines Nachts etwas merkwürdiges passierte.


    Das folgende passierte vor 2 Jahren


    Ich lag in meinem Bett und döste vor mich hin und merkte, dass ich wieder gelähmt war.


    Ich spürte deutlich die Präsenz eines oder mehrerer Wesen, die ich aber nicht sehen konnte, und ich bekam Panik, ich spürte, dass eines dieser Wesen direkt auf mich zukam und über mir schwebte. Dann faste es mich an. Ich wehrte mich heftig dagegen, ich spürte einen starken Druck und eine Kraft wie Elektrizität, die durch meinen Körper fuhr.


    Plötzlich fiel mir etwas ein, was ich längst vergessen hatte. Und zwar, dass ich ja schon früher mit 13 ähnliches erlebt hatte. Nun stieg eine starke Wut in mir auf. Ich beschimpfte die Wesen. Ich fragte wer sie sind, ob sie Aliens sind, oder doch etwas anderes, ich sagte, sie sollen mir sofort sagen wer sie sind, und mir ihr wahres Aussehen zeigen und dann schleunigst verschwinden. Ich bekam keine Antwort, aber eines der Wesen leuchtete etwas auf und ich konnte es ehen, wenn auch nur sehr schemenhaft, das hier war kein kleiner grauer, es kam mir mehr vor wie eine bewusste Energie, ich nannte es auch intelligentes Licht, vielleicht eine merkwürdige Bezeichnung, es war halt mehr etwas wie ein Geist, etwas, dass nicht fassbar war, etwas geistiges, eine Seele oder was auch immer.


    Meine Gegenwehr wurde heftiger und es griff in meinen Körper hinein, nun passierte auch etwas, das zuvor mir noch nie passiert ist, es zog mich aus meinem Körper hinaus, und ich fiel seitwärts aus meinem Körper und fiel neben das Bett auf den Boden. Auch das noch, dachte ich mir. Da ich noch nie etwas von AKE's oder ähnlichem gehört hatte, dachte ich, na toll, jetzt bin ich auch noch tot. Ich sah mich auf meinem Bett liegen. Ein Wesen packte mich, die anderen kamen hinzu und schmissen mich umher wie einen Luftballon, wieder wehrte ich mich heftig und schimpfte, dann liessen sie von mir ab. Jetzt sah ich nur noch ein Wesen. Es flog auf die Wand zu. Indem Moment wo es auf die Wand zu flog, wurde die Wand transparent, und ich konnte hindurch sehen, dann sah ich, durch die Schlafzimmerwand, wie es durch das Küchenfenster hinausflog und in der Nacht verschwand.


    Dann kehrte ich automatisch in meinen Körper zurück und wachte auf.


    Ich war erschöpft, ich zitterte. Natürlich schlief ich nicht mehr, ich blieb wach und rauchte erstmal ne Packung Zigaretten und fragte mich ob ich nun total meinen Verstand verloren hätte.


    Da ich damals noch kein Internet hatte, ging ich in die Buchhandlung in den Psi-Bereich, und las neugierig ein wenig in Büchern von Monroe und Buhlman, ich war erschrocken und fasziniert zugleich als ich las was da stand und kaufte mir die Bücher gleich.


    Seitdem habe ich aber öfter ausserkörperliche Erfahrungen die aber meist nur kurz und sehr unbefriedigend sind. Begegnungen mit Wesen in meinem Zimmer hatte ich seitdem nicht mehr. Mir fällt es bis heute schwer mir diese Techniken anzueignen.


    Mir passieren diese Dinge immer vollkommen unvorbereitet, manchmal bis zu 8 mal hintereinander in einer Nacht, manchmal monatelang gar nicht.


    Da in mir auch ein kleiner Skeptiker steckt war ich natürlich auch bei verschiedenen Ärzten, Computertomographie, EEG und EKG, alles normal,
    auch keine Anzeichen für Halluzinationen oder Epilepsie.


    Ein Arzt meinte sogar ich sollte vielleicht für mich akzeptieren, dass da etwas dahinter steckt auf das die Medizin keine Antwort hat, und vielleicht eine alternative Heilerin oder sowas aufsuchen.


    Mittlerweile habe ich mich fast damit abgefunden, das hier etwas übernatürliches passiert, auch wenn ich hin und wieder mal im Netz nach rationalen Erklärungsmodellen suche, aber da gibt es offenbar nicht viele.


    Ich will diese "Fähigkeit" auch nicht verlieren, ich will sie mir zu Nutze machen, und weiter entwickeln, da ich das sehr faszinierend finde. Leider gelingt mir das bisher nicht. Wollten diese Wesen mir vielleicht helfen? Und habe ich es mir jetzt mit ihnen verscherzt oder so?


    Und überhaupt, wie passt das mit meinen Kindheitserlebnissen und den grauen zusammen. Spielte hier meine unterbewusste Angst eine Rolle, wegen dieser Entführungsberichte die ich las, und habe ich das Bild der kleinen grauen auf diese Geistwesen projiziert?


    Oder gibt es hier sogar Leute die vermuten, dass hinter den Alien-Entführungen sogar eigentlich AKE's stecken die nur vom Unterbewusstsein falsch bewertet werden, so dass ich vor 2 Jahren dann erst den "wahren" Charakter dieser Erfahrungen verinnerlicht habe?

    So, das ist jetzt erstmal genug, ich habe natürlich bisher auch noch weitere Erfahrungen gehabt, auch Erfahrungen, bei denen ich anschliessend die Echtheit überprüfen konnte. Aber dazu dann später mehr.


    Bin gespannt auf Fragen, Anregungen und Meinungen eurerseits.


    Bis dann und viele Grüße


    Mr.Tankian

  • Hallo zusammen, ich möchte noch eine weitere Erfahrung schildern, die mir die Möglichkeit gab, ihre Richtigkeit zu überprüfen.


    Ich lag im Bett und erwachte morgends neben meinem Körper. Ich schwebte durch die Wohnungstür und hinunter durch die Jaustüre nach draussen. Da sah ich meine Nachbarin bei mir klingeln. Da ich ausserkörperlich war konnte ich ja nicht öffnen, wunderte mich aber, das mich das klingeln nicht weckt.


    Also klingelte sie bei meiner Vermieterin. Sie öffnete die Türe und beide sprachen miteinander, auch wenn ich nicht verstand worüber.


    Dann verspürte ich einen Sog, der mich in das Haus meiner Nachbarin zog. Dort war ich zuvor noch nie gewesen und ich irrte umher. Auf einmal wurde mir schwindelig, alles fing an sich ganz schnell um mich zu drehen, dann erwachte ich in meinem Körper.


    Ein paar Tage später klingelte es an der Tür. Es war meine Nachbarin. Sie bat mich mit in ihr Haus zu kommen, was ich dann auch tat. Dort erkannte ich zu meinem staunen alles wieder. Sie sagte mir ausserdem, dass sie schon vor ein paar Tagen geklingelt hätte. Aber ich hätte wohl geschlafen, sie hätte dann bei meiner Nachbarin geklingelt aber die hätte nur gesagt sie solle es später nochmal bei mir Versuchen. Dann zeigte sie mir eine Katze, die sie nicht behalten konnte und das war auch der Grund für ihr klingeln. Ich sollte sie für eine Weile nehmen.


    Tja, das war die Erfahrung, etwas banal, aber trotzdem brachte mich das zum Nachdenken, immerhin habe ich wirklich etwas gesehen, das ich nicht sehen konnte. Was haltet ihr davon?


    Erinnert mich dann auch ein wenig an die Fernwahrnehmung, vielleicht gibt es da auch einen Zusammenhang zu AKE's aber über Fernwahrnehmung weiß ich nicht viel.


    Wie auch immer, freue mich auf Antworten.

  • Hallo Mr.Tankian!


    Da du ja anscheinend etwas in einer AKE gesehen hast, dass auch wirklich existierte und was du vorher noch nicht kanntest, ist das wirklich ein guter Beweis, dass das alles sich nicht nur im Kopf abspielt. Von deinem Fall direkt habe ich jetzt noch nicht gehört, aber interessant ist das schon. Und du versuchst garnicht irgendwie eine AKE extra herbeizurufen, also das kommt einfach so bei dir?


    Vielleicht hilft es dir, wenn du dir klarmachst "mir kann garnichts passieren", wenn da wieder diese "intelligenten Lichter" erscheinen. Teste doch mal ein wenig.


    MfG

  • Na ja, die erscheinen ja nicht mehr. Nein, ich habe da nie etwas versucht und sowieso auch nichts drüber gewusst. Habe das dann erst so nach und nach verstanden. Aber das scheint ja nicht so ungewöhnlich zu sein. Nachdem was ich ja mittlerweile gelesen habe sind es sehr viele, bei denen diese Erfahrungen ungewollt auftreten, und ich lese auch immer wieder von Wesen, die einen Berühren, um ihn aus dem Körper zu ziehen, das machen sie wohl um die Schwingungsfrequenz des Energiekörpers zu erhöhen, damit dieser den Körper verlassen kann. Und langsam habe ich auch eher den Eindruck, diese Dinge passieren fast häufiger ungewollt, als wenn sich jemand bewusst damit auseinandersetzt, wenn ich so diverse Bücher lese.........

  • Na ja, an einer amerikanischen Uni gab es doch mal diese Umfrage, und die ergab das 30% der Befragten einmal eine ungewollte ausserkörperliche Erfahrung hatten, werde die Quelle mal suchen. Doch das kommt recht häufig vor denke ich, nur das sich viele dann vielleicht nicht mehr daran erinnern oder es anders einordnen. Wahrscheinlich erlebt das jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben.


    Natürlich, du versuchst es und schaffst es nicht. Ich kenne in meinem Freundeskreis jedenfalls nur einen der sagt, das auch zu kennen. Aber im Grunde genommen glaube ich, das es mindestens genausoviele gibt, die das unfreiwillig erleben als gezielt. Zumindest zum ersten mal. Laut diversen Berichten waren es jedenfalls zunächst meist unfreiwillige Erfahrungen, die die Leute erst auf die Idee gebracht haben, solche Techniken zu erlernen. Und bei mir ist es ja auch so. Ich versuche sie ja auch nur zu lernen, weil ich es nicht steuern kann. So geht es doch vielen. Hätte ich sowas jedenfalls nicht erlebt, wäre ich wohl auch nie drauf gekommen.

  • Ja bei mir waren auch zuerst die Erfahungen, und dann bin ich auf die Thematik gestoßen.
    Aber richtig verstehen kann ich das ganze erst seidem ich mich eingehend mit der Thematik AKE´s beschäftige. Obwohl verstehen weit übertrieben ist ;)

  • Na ja, bei mir wirft es jedenfalls immer nur noch mehr Fragen auf. :?


    Jedenfalls habe ich festgestellt, dass es jemanden, der diese Erfahrung nicht selber gemacht hat, nur sehr schwer zu erklären und nahe zu legen ist. Aber ich wäre da früher ähnlich gewesen und hätte nur das geglaubt was ich sehe. Tja und dann sieht man auf einmal Sachen, die einem die Socken ausziehn.

  • Zitat

    Na ja, bei mir wirft es jedenfalls immer nur noch mehr Fragen auf.


    Ja ich weiß was du meinst. Eine Frage wird beantwortet, und diese Antwort, wirft 1000 neue Fragen auf.
    Aber siehs so. Die meisten Menschen kämpfen noch mit der Frage "Bin ich allein im Universum?", "Was geschieht mit mir nach dem Tod?", "Bin ich unsterblich?", "Entspringt mein Denken dem Gehirn", "Was definiert mein selbst?", "Woher kommt das Leben?", "Ist was dran an Inkarnation?". "Bin ich verrückt bei dem was ich "Träume?" usw ^^


    Versteh mich nicht falsch. Es wundert mich wie ich früher ohne diese Info zurechtgekommen bin. Klar hat haben diese Antworten für mich noch mehr Fragen aufgeworfen, aber diese haben sehr wenig mit den kleinen Problemchen der Menschen zu tun. Abgesehen davon, dass ich keine aktive Angst vor dem Tod habe, was mehr als nur ein Geschenk ist.


    Zitat

    Jedenfalls habe ich festgestellt, dass es jemanden, der diese Erfahrung nicht selber gemacht hat, nur sehr schwer zu erklären und nahe zu legen ist. Aber ich wäre da früher ähnlich gewesen und hätte nur das geglaubt was ich sehe. Tja und dann sieht man auf einmal Sachen, die einem die Socken ausziehen.


    So geht es meiner Meinung nach jedem. Keiner der es nicht schon bewusst erlebt hat, kann wirklich verstehen was da passiert. Vielleicht kann er es nachvollziehen, aber verstehen kann es immer nur jemand, wenn er es selbst erlebt hat. Dabei muss man nur leider Bewusst sein, ansonsten bringts recht wenig. ^^

  • Mmh...


    also ich habe noch in Erinnerung, dass ich mir damals ziemlich sicher war, bei einigen Träumen zu wissen, dass es ein Traum ist (da war ich noch in der Grundschule / Anfang Gymnasium und kannte AKE usw. nicht). Leider ist es jetzt schwer für mich, zu sagen, was genau das war. Ich träume im allgemeinen eher selten (ein Mal pro Woche?), weiß den Traum von vor 2 Tagen aber noch auswendig und bin auch der Meinung, "mitbestimmen" gedurft zu haben. Allerdings kann ich ausschließen, dass es eine AKE war, da ich etwas mit ein paar Personen aus meinem Konfirmationsunterricht unternommen habe und auch draußen in unserem Garten "angefangen" habe und nicht in meinem Zimmer usw. und ich auch mit denen gesprochen habe.


    Abwarten was kommt, ich bin ja noch jung ;)


    MfG

  • Ja ich weiß was du meinst.
    Wenn man nichts davon weiß, weiß man auch mit der Information nichts anzufangen.


    Darf ich fragen wie alt du bist? Das ganze hat meiner Meinung nach recht wenig mit dem Alter zu tun. Im Gegenteil. Umso jünger, desto "ungeformter" und weniger gefestigt ist das Weltbild, und da bedarf es nicht soviel einzureissen :D
    Und glaube mir so eine Entwicklung kann recht schnell von statten gehen.


    Ich selbst bin ja auch erst 24.

  • Hallo tRife!


    Ich bin im Mai 15 geworden. Seit ca. 6 Wochen beschäftige ich mich mit dem Thema, die letzten Wochen aber konnte ich leider aus diversen Gründen nicht so viel "üben", aber jetzt sind ja Ferien. Ich habe kein Problem damit, wenn ich ein paar Monate oder länger brauche. Aber vielleicht geht's ja sogar viel schneller.

  • Ja du bist auf alle fälle nicht zu jung ^^
    Ich habe mit 24 von der Thematik erstmals erfahren :D


    Ist aber wohl bei jedem anders. Also die Geschwindigkeit in der man sich Entwickelt.

  • Und wie ich in meinem Text schon beschrieben habe, kann ich mich an meine erste Erfahrung erinnern als ich 13 war, manche können es schon viel früher als kleine Kinder. Aber das ist verschieden, ich glaube dabei geht es blos um so etwas wie eine Bewusstwerdung, die Erfahrungen sind vielleicht immer da.

  • Hallo Mr. Tankian!


    Ich bin 18 Jahre alt und hatte mit 11 oder 12 meine ersten AKEs. Seit ich 14 bin, weiß ich, dass es solche sind. Bei mir geschehen sie immer, wenn ich etwas kränklich bin, d.h. wenn ich an einer Grippe oder an einer Erkältung leide. Einmal hatte ich eine Grippe und dabei über 40° C Fieber. In dieser Nacht ging es mir wirklich schlecht. Während des Schlafes verließ ich plötzlich meinen Körper, ich "stand" am Fenster, unfähig mich zu bewegen. Ich konnte nicht zurückkehren und geriet in Panik. Nach einiger Zeit gelang es doch. Das war wirklich schrecklich! Das Letze Mal hatte ich vorgestern wieder so eine Erscheinung. Am Morgen wachte ich um 5 Uhr auf. Schlief dann aber wieder ein. Bis 8 Uhr morgens hatte ich dann insgesant wieder 6 Mal diesen Zustand erreicht, dass ich mich ausserhalb meines Kröpers befand. Mir gefiel es aber nicht, weil ich dann auch spüre, dass sich in meinem Zimmer ein Wesen befindet, aber ich kann nicht beurteilen was für ein Wesen es ist, ich bin auch nicht in der Lage es zu sehen, aber wenn ich aus meinem Körper raus bin, weiß ich, dass es da ist. :roll:

    "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich es stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."
    - 1. Korinther, Kap. 13; 12

  • mira87 erstmal: Willkommen im Portal......


    Zitat

    ...., wenn ich etwas kränklich bin, d.h. wenn ich an einer Grippe oder an einer Erkältung leide. Einmal hatte ich eine Grippe und dabei über 40° C Fieber.....


    :shock: mit so einer Temperatur gehört man doch aber eigentlich ins Krankenhaus.... oder täusch ich mich da.


    Ich glaube dir, dass du ungewollt bzw. spontane AKE's hast. Aber ziehe in Betracht, dass gerade bei hohem Fieber, Halluzinationen bzw. Wahrnehmungsveränderungen nichts ungewöhnliches sind. Aber dennoch möchte ich hier nicht beurteilen ob es in deinem Fall so war, oder ob es eine echte AKE war.


    Weiterhin alles Gute für deine "Reisen"


    @Mr Tankian....


    hm wie soll ich sagen? Ich sag es mal aus meinem Empfinden heraus: Herzlichen Glückwunsch.... Du weißt ja dass andere sehr lange üben müssen um ein AKE einzuleiten.


    Zitat

    Ich will diese "Fähigkeit" auch nicht verlieren, ich will sie mir zu Nutze machen, und weiter entwickeln, da ich das sehr faszinierend finde. Leider gelingt mir das bisher nicht. Wollten diese Wesen mir vielleicht helfen? Und habe ich es mir jetzt mit ihnen verscherzt oder so?


    Das halte ich auch für die richtige Einstellung. Ich glaube nicht, dass du es Dir mit Ihnen verscherzt hast. Ich denk mal da stehen die drüber :) Und selbst wenn. Wenn jemand ungebeten neben meinem Bett steht und sich dann noch nich mal genau zu erkennen gibt muss damit rechnen, dass ich nicht unbedingt glüclich darüber bin. Egal in welcher Realität......



    Gruß Thomas

  • Ich möchte euch erklären, wieso ich an diesem Tag, trotz meines Fiebers nicht im Krankenhaus war. Es war keine echte Grippe sondern es handelte sich um eine Entgiftungskrise. Ich hatte nur die Symptome einer Grippe. Und zwar hatte ich vor einigen Jahren Antibiotika nehmen müssen. Dieses lagert sich aber im Körper ab. Ich wollte dieses, jetzt, einige Jahre später, los werden, mithilfe der Entgiftungstheorie nach Henning Müller-Burzler. Leider habe ich es übertrieben, und aus meinem Bindegewebe löste sich auf einmal so viel Antibiotika, dass mein Blut damit überschwemmt wurde, und mein Körper heftig reagierte. Am Abend ging es mir UNBESCHREIBLICH schlecht. Meine Mutter wollte mich ins Krankenhaus bringen, aber die Schulmediziner hätten eine normale Grippe diagnostiziert und mir Antibiotika verabreicht, welches aber die Ursache meines Leidens war!!!! Noch zusätzliches Antibiotika hätte mich glatt getötet. Ich hoffte also, dass so durchzustehen. In der Nacht schlief ich kurz ein und hatte die schon genannte ASK. Als ich aufwachte, fühlte ich mich wie ein Wasserkocher und wie im Delirium. Ich war mehr tot als lebendig. Ich musste dringen auf Klo, und schleppte mich zur Toilette. Mein Urin roch ätzend (war wohl das Antibiotika). Als ich wieder in mein Bett wollte, konnte ich mich nicht mehr bewegen, sah fast nur schwarz, legte mich auf den Boden und rief nach meiner Mutter. Sie schleppte mich zum Bett. Nach einigen Minuten, als sie mir was zu trinken gab, sank meine Temperatur auf ein normales Niveau (da ich kein "Gift" mehr im Körper hatte).


    Ich führe das nur so exakt aus, da ich nicht den Eindruck erwecken möchte, dass ich mir irgendetwas ausdenke. Ich habe zwar im kranken Zustand fast immer ASKes aber auch öfters im gesunden und weiß was der Unterschied zwischen Realität und Halluzination ist.


    Mit freundlichen Grüßen eure Mira.mich wie ein Wasserkocher und wie im Delirium. Ich war mehr tot als lebendig. Ich musste dringen auf Klo, und schleppte mich zur Toilette. Mein Urin roch ätzend (war wohl das Antibiotika). Als ich wieder in m ein Bett wollte, konnte ich mich nuicht merh wegen, sah fats nur schwarz, legte mich auf den Boden und rief nach meienr Mutter. Sie schleppte mich zum Bette. Nach einigen minuten als sie mir was zu trinken gab sank meine Temperatur auf ein normales Niveau (da ich kein "Gift" mehr im Körper hatte).


    Ich führe das nur so exakt aus, da ich nicht den Eindruck erwecken möchte, dass ich mir irgendetwas ausdencke. Ich habe zwar im kranken Zustand fast immer ASKes aber auch öfters im gesunden und weiß was der Unterschied zwischen Realität und Halluzination ist. :wink:


    Mit freundlichen Grüßen eure Mira.

    "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich es stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."
    - 1. Korinther, Kap. 13; 12

  • Was sagt ihr den von dem Wesen, von dem ich gesprochen habe? Meine Tante behauptet, dass ich in diesem Zustand die Anwesenheit meines Schutzengels wahrnehme. Was sagt ihr dazu? :?

    "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich es stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."
    - 1. Korinther, Kap. 13; 12

  • Hallo mira87!


    Dass du AKEn häufig hast wenn du krank bist, kann vielleicht daran liegen, dass du dich dann in deinem Bett besonders ruhig verhälst und so schnell in den Tiefentspannungszustand kommst usw....


    Dieses Wesen, das du wahrnimmst, könnte ein Guide sein. Bitte benutze dazu die Boardsuche bzw. schaue dir ein paar andere aktuelle Threads an, da findest du recht schnell etwas.

  • Hallo Dennis!


    Ich habe in einem Thread etwas über "Guides" gelesen. Aber da hat jemand seinen Guide als eine schwarze Figur :shock: beschrieben. In dieser Hinsicht bin ich vielleicht etwas zu religiös, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein schwarzes Wesen etwas gutes bedeutet. Ich habe ein Buch über Astralprojektion gelesen und darin stand, dass, wenn man viele ASKEs hat, andere Astralewesen anzieht. Dazu kann ich aber nichts sagen, weil ich mich damit nicht so gut auskenne. (Wenn meine Tante recht hat, würde das heißen: es könnte ein Guide, ein Schutzengel oder einfach ein Astralwesen sein, dass durch meine Aktivität auf der Astralebene neugirig geworden ist)
    Ich hätte noch ein anderes Problem:
    In einem Thread habe ich gelesen, dass auch Gefahren bei ASKes bestehen. z.B. sollte man nicht in die "Zwischenwelt" :?: . Meine Tante (Die auch schon Erfahrungen mit ASKes hatte, muss wohl in der Familie liegen) sagt, wenn man sich außerhalb des Körpers befindet, bestehen Gefahren, wenn man zu lange weg ist oder wenn man sich zu weit entfernt, denn dann reist die "Silberschnur". :?

    "Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich es stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."
    - 1. Korinther, Kap. 13; 12