• sicher gab es die. wir können aber schon nachvollziehen dass wir die umwelt nachhaltig beeinflussen mit unseren abgasen.
    das eizige was ich mich frage ist wie lange die inkubationszeit solcher auswirkungen ist. spüren wir jetzt die auswirkungen von 1890 oder von 1960 oder gar erst von 1990? das würde heissen dass maßnahmen gegen die klimaveränderung entweder in 100, 50 oder 30 jahren erst zum tragen kämen. und was bis dahin noch passiert weiss kein mensch.

  • Die Erderwärmung verursacht eine verschiebung der Pole. Eisschmelzungen überall auf der Welt (durch die Eisschmelzung und der verursachte Waseranstieg sind sogar schon ein paar kleinere Inseln verschwunden). Es wird mehr Naturkatastrophen geben und sie werden viel schlimmer sein als bisher. Im Norden wird es immer wärmer und im Süden immer kälter.

    Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    Albert Einstein

  • Ich wuerde mich auf die Zahlen nicht so verlassen. Die Wissenschaftler sind sich naemlich mit der Erderwaermung auch alles andere als sicher! Ich habe gerade kuerzlich eine Website gefunden, aus der hervorgeht, dass das Ozonloch wesentlich kleiner ist, als angenommen. Vielleicht finde ich sie nochmal!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Allerdings gibt es inzwischen leider wirklich Staaten, wie z.B.Tuvalu wo wirklich schon Evakuierungspläne Realität geworden sind.


    Bei einer Miniinsel wie Tuvalu, die nichtmal eine vernünftige Stromversorgung hat, wundert das auch nicht wirklich. Ein Tsunami, und diese Mini-Insel ist vermutlich weg.



    Aber um wieder zum Thema des Threads zurückzukommen:


    Zitat

    Es ist aber auch so, daß zeitweise richtige Gitternetzlinien zu sehen sind und das gibt es sicherlich nicht schon seit Jahren


    So sind Flugverkehrsstrassen nunmal organisiert: als eine Art Gitterstruktur. Und das war auch schon damals so, nur mit dem Unterschied, dass es heutzutage durch den gestiegenen Flugverkehr mehr auffällt und die "Flugstrassen" auch enger geworden sind.



    Zitat

    Eine Freundin hat auch mit einem Fernrohr in den Chemtrails eine silberne Kugel entdeckt - möglicherweise irgend etwas um Messungen zu machen???


    Hmm, die muss aber einigermassen gross gewesen sein, wenn man die mit dem Fernrohr sehen konnte.
    Und wie flog die? Hatte die einen Antrieb oder wodurch blieb die oben?



    Zitat

    Natürlich ist das möglich, aber trotz allem ist es schon auffällig, daß es seit einigen Jahren auch abseits der normalen Flugrouten irre viele "Kondensstreifen " gibt.


    Was verstehst Du unter "normalen" Flugrouten? Da wo Du gewohnt bist, dass dort ein Flugzeug langfliegt?
    Oder meinst Du sowas wie abseits der regulären Flugstrassen? Um dort Abweichungen festzustellen würde es voraussetzen, dass Du weisst wie die Flugstrassen dort bei Dir aufgeteilt sind. Woher hast Du diese Infos, und was weicht wie ab? Wie kommst Du auf die Idee, da wäre keine normale Flugroute?



    Zitat

    doch es gibt sehr sehr viel ausserhalb einer flugroute.


    Hier dasselbe: Wie komst Du auf diese Schlussfolgerung, dass dort keine Flugroute sei? Weil sie seltener benutzt wird? Oder nur zeitweise? Woher hast Du die Infos wie die Flugrouten sein müssten?



    Zitat

    Es soll angeblich der Versuch sein, die Erderwaermung durch Chemikalien in der Atmosphaere zu verringern! Kann ich mir nicht vorstellen!


    Irgendwie erscheint mir das auch kontraproduktiv, wenn man bedenkt wieviele Flugzeuge man für so eine "Bestreuung" einsetzen müsste und wie sehr diese die Atmosphäre dadurch wieder aufheitzen. Hinzukommt der "Treibhauseffekt", der durch Cirruswolken (die angeblichen Chemtrails) die Erde ebenfalls erwärmen. Sehr effizient wäre so eine Vorgehensweise irgendwie nicht.

  • Nochmal das gleiche:


    Hier ist jetzt die HP mit meinen Fotos von den Chemtrails (von Landau) ! Bitte kuckts euch an !



    mitglied.lycos.de/mariusroth



    kuckt einfach die Fotos mit Text und die weiteren Links an,da findet ihr auch die Fotos ! Ich weiss sieht nicht sehr profissionel aus ! Außerdem um die Fotos richtig ankucken zu können scrollt einfach

  • welche großstädter will man denn damit erschrecken?


    @Kenaz das sind kondensstreifen das ist nix besonderes bei einem hängt auch noch ein flugzeug vorn dran ;)


    diese chemcloud ist ein stinknormaler morgennebel in einem Ried. ich wohne am Bodensee da kannst du die im sommer und im herbst jeden morgen sehen an gewissen stellen.