User-Zusammenfassungen - AKE

  • Real habe ich Angst. Ich bin als Kind immer mit Licht eingeschlafen bin es deshalb auch so gewohnt.
    Und seit ich einmal bei einer Freundinn, die im Dunkeln schläft, einen heftigen Asthmaanfall hatte kann ich das gar nicht mehr ab.
    Ich weiß wirklich nicht, wie ich das überwinden soll. Das Seltsame ist, dass ich die Dunkleheit wenn ich draußen, unter freiem Himmel, bin als schön und wohl empfinde.
    Das stellt eben leider ein richtiges Hinderniss da.

  • Ich kann das gut nach vollziehen, das schränkt sehr ein, in fast allen Lebensbereichen.
    Das ist bei jeder Phobie so.


    Am besten überwinden kann man es natürlich indem man sich damit auseinander setzt.
    Das wird Dir fast jeder Arzt und Psychologe raten.


    Mit Sicherheit wird sich der ein oder andere Facharzt finden, der Dir genau das Gegenteil vermitteln will, sprich: der Angst aus dem Weg gehen, den Auslöser der Angst meiden.


    Das finde ich persönlich völligen Quatsch.


    Angst vor der Dunkelheit oder auch Achluophobie genannt ist eine der häufigsten Phobien.


    Wenn Du Deine Angst mit einer leuchtenden Bettlampe gut im Griff hast, dann behalte das auch bei.


    Noch ein paar Fakten:


    (1) Angst ist grundsätzlich mit körperlich-seelischer Spannung verbunden.


    (2) Negative Selbstsuggestionen, d. h. gesprochene oder auch nur gedachte Befürchtungen (wie »Das geht bestimmt schief!«), verstärken ein Angstgefühl erheblich.


    (3) Die meisten alltäglichen Ängste bestehen in einer gedanklichen Vorwegnahme unangenehmer Situationen.
    Der häufigste »Schauplatz« unserer Angsterlebnisse ist demnach unsere Phantasie.


    (4) Das Meiden einer scheinbar bedrohlichen Situation verhindert ein Löschen der zugrunde liegenden Angst.



    Zur Angstüberwindung ergeben sich daher zwangsläufig vier verschiedene Grundregeln:


    (1) Körperlich-seelische Entspannung ist mit Angst unvereinbar.


    (2) Positive Suggestionen (wie: »Ich weiß, dass ich es schaffen werde!«) wirken der Angst spürbar entgegen.


    (3) Die konkrete Vorstellung einer angstauslösenden Situation im entspannten Zustand ist bereits ein wichtiger Schritt zur Angstüberwindung.


    (4) Durch allmähliches, schrittweises Aufsuchen einer scheinbar bedrohlichen Situation wird die zugrunde liegende Angst früher oder später endgültig gelöscht.



    Das Rätsel »Angst«


    So unangenehm dieses Gefühl auch sein mag - Angst ist kein rätselhaftes Ungeheuer, das uns heimtückisch überfällt, sondern
    - ganz im Gegenteil - eine natürliche Schutzeinrichtung, eine innere »Alarmanlage«, die uns davor bewahren soll, geradewegs ins Verderben zu rennen.
    Jede ängstliche Regung hat also einen ursprünglich vernünftigen, lebenserhaltenden Sinn.
    Nur: Leider meldet sich dieses empfindliche Warnsystem häufig auch ohne gefährlichen Anlass, manchmal gar wie aus heiterem Himmel.
    Völlig harmlose Begebenheiten können unter bestimmten Umständen so bedrohlich erscheinen, dass sie regelrechte Panikanfälle auslösen.
    Die Betroffenen sind dann meist ratlos und tappen bei der Suche nach den Zusammenhängen ihrer scheinbar grundlosen Befürchtungen im Dunkeln.
    Deshalb sollten wir uns das Typische der Angst genauer vor Augen führen.
    Denn: Je besser wir ihre psychologische Bedeutung verstehen, desto einfacher wird es sein, gezielte Gegenmaßnahmen zu ergreifen - und desto intensiver und nachhaltiger kann die Tiefensuggestion (in Ergänzung mit der Aktiv-Suggestion) ihre angstlösende Wirkung entfalten.


    Quelle: * Klick *



    Ich denke, bevor Du Dich weiter mit dem Thema "Ausserkörperliche Erfahrung" auseinander setzt, solltest Du Deiner Angst entgegen wirken, sonst kann auch der Versuch eine AKE zu haben schief gehen.


    Während einer AKE werden sich Dir vermutlich Dinge zeigen, die Du lieber nicht erlebt hättest.


    Vor allem wirst Du Dich auch mit Deiner Angst während einer AKE auseinander setzen müssen.


    Du solltest psychisch fit sein, sonst kann der Schuss nach hinten los gehen.


    Es könnte sein, das Du der Angst direkt in die Augen blicken wirst.
    Das kannst Du Dir ersparen.


    Ich möchte keine Panik machen.


    Natürlich kann jeder das Setting bei einer AKE individuell gestallen, das soll heißen; das Du auch mit einem kleinen Licht an Deinem Bett den Versuch starten kannst.


    Jeder brauch es anders, der eine dunkel, der andere hell.



    Gruß, Phobo. ;)

  • Ersteinmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
    Ich weiß nicht, ich arbeite nicht die direkt auf eine AKE hin, ich erforsche erstmal. Es ist ein faszinierendes Gefühl, wenn der Körper schläft, doch der Geist wacht.
    Um nocheinmal auf die Dunkleheit zurückzukommen...es ist also nicht notwenig, dass es stockfinster ist? Ich lasse immer meine Zimmertür auf und im Flur brennt Licht.
    Wäre es möglich, auch so eine AKE zu sammeln?
    Und wie genau würde sich diese Angst im Dunkeln dann in meiner zweiten Welt äußern?
    Vielleicht durch Horrofilmwesen, die mir manchmal im Gedächnis herumschwirren? Angst ist das aber nicht.
    Und wenn ich mir vornehme, nur schöne Dinge zu sehen bzw zu begegnen?
    Kann man das nicht selbst steuern?
    Fragen über Fragen...

  • Zitat

    es ist also nicht notwenig, dass es stockfinster ist?


    Nein es ist tatsächlich nicht notwendig.
    Jedem so, wie er es brauch und wenn Du Festtagsbeleuchtung brennen lässt.


    Die Hauptsache ist, Du fühlst Dich wohl dabei und Du fühlst Dich wohl in Deiner Umgebung so wie sie ist.


    Zitat

    Und wie genau würde sich diese Angst im Dunkeln dann in meiner zweiten Welt äußern?
    Vielleicht durch Horrofilmwesen, die mir manchmal im Gedächnis herumschwirren?


    Ja das ein gutes Beispiel. Genau das wäre möglich.


    In der Astralebene können sich Dir Wesen Deiner Gedanken, Deiner Ängste oder auch andere Wesen präsentieren, auf die Du ängstlich reagieren könntest.


    In der anderen Welt ist alles anders, aber es ist so, wie Du es machst.


    Wenn Du Angst hast, kann es sein, das sich Dir besonders hässliche und angsteinflössende Gestalten zeigen.


    Dein Unterbewusstsein, also auch Deine Angst bildet diese Gestalten.


    Wenn Du furchtlos eine AKE hast, dann zeigen sich Dir wahrscheinlich sehr schöne Dinge.


    Zitat

    Und wenn ich mir vornehme, nur schöne Dinge zu sehen bzw zu begegnen?
    Kann man das nicht selbst steuern?


    Eine positive AKE ist eng mit diesem "Vornehmen" verbunden.


    Du kannst es durch Affirmationen beeinflussen, auf jeden Fall.


    Trotzdem muss die Angst weg sein, sonst hilft die beste Affirmation nicht.


    Es kann sein, das sich die Welt der Astralebene "dunkel" präsentiert und dann?


    Dann bist Du wieder im Dunkeln und stehst wieder mit der Angst da, deswegen meine ich, das Du Deine Angst zumindest ansatzweise bekämpfen solltest.


    Das wäre Dir hilfreich auch für andere Situationen im richtigen Leben.


    Du solltest Dir bewusst werden, das es nichts gibt, wovor man sich fürchten sollte und schon gar nicht vor Gefühlen.


    Denn Angst ist nur ein Gefühl.


    Hier habe ich Dir mal ein paar Links raus gesucht aus dem Forum, die Dir aufzeigen können, was für komische Dinge sich Dir zeigen könnten:



    * www.paraportal.de/ftopic7909.html


    * www.paraportal.de/ftopic8101.html


    * www.paraportal.de/ftopic8042.html


    * www.paraportal.de/ftopic6765.html


    * www.paraportal.de/ftopic6680.html



    Lies Dich mal durch, es ist wirklich spannend.



    Gruß, Phobo. ;)

  • Vielen Dank, ich lese mich gerade ein wenig dadurch.
    Nun, stellen wir uns vor, ich schaffe eine AKE. Und dann begegne ich einem Horrorfilmwesen, wie wäre es mit ES(Pennywise).
    Könnte ich das Viech dann vertreiben? Indem ich ihm sage, dass es gehen soll weil ich keine Angst vor ihm habe?
    Oder ist es gunrdsätzlich zu gefährlich eine AKE zu machen, wenn man Angst vor Dingen hat? Sollte man solche Erfahrungen erst sammeln, wenn man frei von allen Ängsten ist?
    Zudem wäre vielleicht noch zu sagen, dass ich noch Schülerin bin. Wenn du magst, kann ich dir mein genaues Alter per PN mitteilen, aber eher ungern. Es kommt leider zuoft vor, dass mein Anliegen dann als fixe Teenieidee abgestempelt wird und ich würde mir mal die Freiheit nehmen und behaupten, für mein Alter schon sehr reif zu sein.
    Und ich denke, das sich solche Kräfte leichter entwickeln, wenn man in den Jugendjahren schon übt.
    Für Belehrungen stehe ich gerne offen, vielleicht ist es ja auch vollkommen verkehrt, mich in so jungen Jahren schon in solche Tiefen zu begeben.

  • Frage:


    Zitat

    Könnte ich das Viech dann vertreiben?


    Antwort:


    Zitat

    Indem ich ihm sage, dass es gehen soll weil ich keine Angst vor ihm habe


    Ja genau so könntest Du es machen.


    Zitat

    Oder ist es gunrdsätzlich zu gefährlich eine AKE zu machen, wenn man Angst vor Dingen hat?


    Da gehen die Meinungen der AKEler auseinander.
    Es könnte einen psychischen Knacks bei Dir verursachen, wenn Du psychisch nicht stark genug bist, sowas zu begegnen.


    Wie gesagt, es könnte, aber es muss nicht.


    Gefasst darauf sollte man immer sein, jemandem zu begegnen.


    Hilfreich wäre da auf jeden Fall ein Plan, Du könntest die AKE auch abbrechen, wenn es Dir zuviel wird, aber auch das muss erstmal geübt und gelernt sein.


    Ich denke aber nicht, dass das Alter eine Rolle spielt, wenn Du das jetzt machen willst, dann mach es.


    Man kann nicht sagen, wann das beste Alter für eine AKE erreicht ist.


    Hast Du denn Stuff zum lesen, z.B. von Buhlmann oder Monroe?


    Etwas wo Du immer mal auf die Schnelle rein lesen kannst, wäre auch sehr hilfreich sein.



    Gruß, Phobo. ;)

  • Dann werde ich mir eine ruhige Stunde suchen und mir ersteinmal einen Plan zurechtlegen, was ich in einer solchen Situtaion tun kann. Danke für den Tipp :)
    Hm, ich denke, ich könnte mit einer solchen Situtaion umgehen. Ich hatte schon einige paranormale Begegnungen, nie feindliche, aber aufwühlend ist soetwas immer. Ich denke, ich könnte das schaffen.


    Zitat von "Phobophobia"

    Hilfreich wäre da auf jeden Fall ein Plan, Du könntest die AKE auch abbrechen, wenn es Dir zuviel wird, aber auch das muss erstmal geübt und gelernt sein.


    Reicht nicht ein Gedanke an den physischen Leib?


    Achja, Bücher habe ich bis jetzt noch keine gelesen. Bei einer Freundinn habe ich kurz in eines reingelesen und werds mir demnächst ausleihen. Sonst habe ich viel im Net gestöbert und mich mit meiner Mutter unterhalten, die schon sehr viele ungewollte AKE's erlebte.


    Ich habe es gestern mit dem Licht im Flur versucht. Bin aber nur bis zu den Schwingungen gekommen und dann eingeschlafen.

  • Ich habe es versucht. Nach ca 5min habe ich das Gefühl gehabt als würde ich hin und her geworfen werden. Außerdem hatte ich das Gefühl das ich mich drehe. Vor lauter Aufregung hab ich dann die Augen aufgemacht.


    Gestern dann habe ich es nochmal versucht. Es hat ein wenig länger gedauert. Doch diesemal habe ich die Augen zu gelassen. Ich hatte das Gefühl als würde ich in mein Bett sinken.
    Dann fing ich an zu viel nachzudenken und es hörte auf.


    War aber schon komisch irgendwie.

  • Ja ich ahbe mich irgendwie nie für AKE interessiert und hatte auch nie lust hier im Forum aufs Tham zu gehen ^^


    Aber da mein Freund AKE süchtig ist habe ich mich mal entschlossen auch etwas darüber zu lesen usw. und ich finde es sehr sehr interessant werde ich gleich mal heute versuchen.


    Hoffentlich klappts :D

  • Und.. etwas geschafft?
    Ich werde es heute auch einmal versuchen. Ich habe vor einer halben Stunde schon einemal nachgeschaut, was das ganze Thema überhaupt ist. Bin ganz neu auf dem Gebiet.


    Wenn ich das ausprobieren tue, was genau muss ich tun. Ich habe hier zwar schon viel gelesen, aber weiss doch nicht so recht wie ich anfangen soll.
    Einfach hinlegen? Augen schließen? An was soll ich denken? Wie merke ich das etwas passieren tut?
    Ich bin auch eher ein ungeduldiger Mensch, und wenn nicht sofort etwas passiert, dann verliere ich den glauben daran. Schlimm mit mir. Wenn ich so lese, das Leute sogar in der Lage sind mit verstorbenen zu reden dann bin ich völlig überwältig. Ich würde so gerne einmal mit meiner Grandma reden, habe sie nie richtig gekannt. Sie ist leider im Juli letzten Jahres gestorben.


    Kate

  • Ja habe etwas an meinem Bein gespürt und wenn ich es dan immer weiter versuche breitet sich dieses Gefühl an meinem Bein weiter aus und dan auf em anderen ......
    Aber als ich dan auf der Hand was gespürt habe, habe ich es gelassen(war eh schon zu spät, morgen schule)

  • am besten du stellst den wecker nach 3-4h schlaf ein da dann das bewußtsein in einer speziellen phase ist die sich REM-Phase(rapid-eye-movement) nennt
    da hab ich die meisten erfolge bzw am morgen wenn ich aufwache
    da schaff ich es oft nach ein paar minuten
    wenn du glück hast wachst du schon in der schwingungsphase auf
    und da ich ja dann so müde bin fällt es mir auch schwer an was zu denken
    aber du MUSST dich auf was konzentrieren
    ich bevorzuge die Affirmation "Jetzt bin ich Außerkörperlich" und zur gleichen Zeit stell ich mir ein Bild oder eine Person vor


    beim schlafen gehen hab ich es noch nie geschafft

    "Humans doesnt search the truth, so we compare them like Animals."
    "Anyone who dont use there brain and fight for his Freedom, they dont miss it anyway"

  • Ich hab es auch mal versucht und hatte ein erstaunliches Erlebnis. Ich hab mich hingelegt auf den Rücken und habe mich entspannt nach ca. 10 min glaub ich, (ich war erstaunt, das es so schnell ging)
    hat es sich angefühlt,............


    Als ob... "man sich ganz lange dreht und einem Schwindelig ist und man sich dann hinlegt und die Augen schließt". Ich habe mir dann vorgestellt aus meinem Körper zu schweben und das "schwindel" Gefühl wurde dann gleichmäßiger und ich fühlte mich so.........ähm ob man achterbahn fährt und das Gefühl im Bauch das man beim runter fahren hat, hatte ich überall im Körper, eine art schwerelosigkeits gefühl und ob man nach oben schwebt. Das war dann so komisch das ich sofort die Augen aufgemacht habe da war alles weg.


    War das schon der Schwingungszustand???


    Oder passiert das jedem, mir ist das nämlich schon öfters passiert allerdings nicht unter dem Gedanken AkE zu versuchen.

    Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, aber er hat keinen Anspruch darauf, dass andere sie teilen.


    >> Doktor: "Sie haben Krebs und Sie haben Alzheimer." Patient: "Na Gott sei Dank kein Krebs!"<<

  • Also ich würde sagen du warst schon in der übergangsphase... kleiner tip denke nicht ans schweben ... sondern an eine andere Stelle wo du sein möchstest.... so ises meine Erfahrung das ich genau jedes mal an meinem Bett stehe davor... bei meinem ältern Bruder hatte das auch geklappt nur so

    ---==Wenn es einen Gott geben würde warum erträgt der Mensch soviel Leid im Leben , weil Du selbst Gott bist der sich seine Zukunft selbst schmiedet==---