User-Zusammenfassungen - AKE

  • Zitat von "FireRider"

    Allerdings scheitert es bei mir immer an der Konzentration.



    das war bei mir auch so...aber irgendwie hats dann doch geklappt (siehe AKE oder nicht?)will jetzt nicht nochmal das selbe schreiben, wie das was ich in nem anderen thread schon geschrieben habe...

  • Hab mir die letzten 2-3 Tage einiges über AKE's durchgelesen, über Techniken, gute Musik dazu usw. Habe es auch einige male versucht die letzten Tage. Hatte bis vorhin eben nicht wirklich große Effekte erzielen können. Aber vorhin geschah folgendes.


    Hab mich aufs Bett gelegt, vorher noch leise, ruhige Musik angemacht, die Fenster geschlossen und das Zimmer verdunkelt. Nach ca. 10 Minuten warn meine Gedanken eigtl vollkommen leer und ich konzentrierte mich nur noch auf die Musik und das Schwarz vor mir. (Augen geschlossen)
    Ich schätze mal es warn etwa 15-20 Minuten vergangen als meine Beine und Arme zu kribbeln begannen. Nach noch kurzem warten wusste ich dass die genannten Schwingungen eigentlich bis jetzt komplett ausblieben. Also versuchte ich überhaupt gar nicht mehr daran zu Denken diese Schwingungen zu erzeugen und konzentrierte mich einfach weiter auf das Kribbeln und das Schwarz. Jetzt kam dieses Gefühl als würde ich in das Schwarz gezogen. Plötzlich kam es mir vor als würd ich nicht mehr auf meinem Bett liegen. Von Kopf bis Fuß fühlte es sich an als würde mein Körper sich total verzerren und verschwimmen. Ich denke mal das war das Gefühl was hier als Schwingungen oft genannt wird. Das hielt ca. 10 Sekunden an. Leider machte mich das Gefühl etwas stutzig und ich began in diesem Moment wieder ziemlich viel zu denken, wie ich das verstärken könnte usw. Etwas Angst war auch dabei. Dann war das ganze vorbei und zurück blieb nur ein gaaaaanz leichtes kribbeln im Fuß und in den Händen das aber auch schnell verschwand.


    Jetzt meine Frage. Waren das die Schwingungen die ich erreichen sollte ? Falls ja was ist er nächste richtige Schritt ? Hab zwar im Forum einiges gelesen aber immer noch nciht die absolut passende Antwort drauf bekommen was man machen soll wenn die Schwingungen da sind. Sie verstärken ? Aber wie ?



    edit:


    Noch ne Frage. Hatte in der Vergangenheit schon öfter einen Zustand zwischen Träumen und wach sein. Wenn meine Freundin neben mir liegt bekomm ich die jedoch öfter als alleine im Bett. Da kam es beispielsweise schon vor, dass ich gerade ein ziemlich reales Bild vor mir hatte Fußball zu spielen und genau in dem moment in dem ich auf den Ball schlage komm ich zurück in die Realität und mein Fuß schlägt voll gegen die Wand. Unangenehm und schmerzhaft. Hat das evtl. auch was mit AKE zu tun ?
    Gruß Disgrace

  • Ich hab mal bis tiief in die Nacht Herr der Ringe geschaut und war totmüde.Ich drehte mich auf den Bauch(war im Bett) und schloss die Augen.Einige Augenblicke später hatte ich das Gefühl,dass ich mich rumdrehe.Ein riesiges gewirbel u d gedrehe.Und bei Jeder AKE-Technik,die bei mir bisher was gebracht hat,war dieses Gefühl!Ist DAS der Schwingungszustand?Hab an der Stelle immer Panik gekriegt oder zuviel überlegt...dann hats aufgehört!


    MfG
    Rohbar

    "Tony Blair ist momentan so unpopulär!Wenn er ein Bestattungsinstitut hätte,würden die Leute aufhören zu sterben!"


    Ein Brite über Blair


    (Meine Tastatur spinnt! Nur so als Info für fehlende "B"s oder so)

  • Zitat von "DISGRACERIDER"

    Ist DAS der Schwingungszustand?



    Der Schwingungszustand äussert sich ja bei Jedem verschieden also kann ich dir nicht genau sagen, ob es der Schwingungszustand wirklich war. Bei meiner richtigen bewussten AKE hatte ich den Zusatnd zum Beispiel gar nicht..Nur ein furchtbar nerviges Fiepsen....Aber wenn du das selbe Gefühl bei deinen AKE- Übungen auch hast wird es sicher der Schwingungszustand sein... ;)

  • Hallo Zusammen


    So wollte mal kurz meine Erfahrungen von gestern aufschreiben:


    Ich übe schon seit geraumer Weile an Ake's aber geklappt hats noch nie. Hatte es einmal geschafft einen luziden Traum zu haben und wollte von dort aus meinem Körper. Ob ich das hingegen nur geträumt habe oder nicht kann ich nicht sagen. Mir kam es so vor (achtung festhalten) als ob ich geträumt habe ich hätte einen luziden Traum... Naja war komisch.


    Also zu gestern:


    Ich habe mein Zimmer verdunkelt und nur ein bisschen Licht reingelassen. Danach habe ich mich hingelegt. Schön warm zugedeckt. Der Körper liegt auf dem Rücken die Hände berühren nur die Matratze. Die Füsse ebenso. Habe dann meine Hemy-Sinc CD gehört und mich nicht mehr bewegt. Insgesamt habe ich es geschafft 1 Stunde lang mich nicht einmal zu bewegen. Passiert ist dann folgendes. Am Anfang fühlten sich meine Hände (nur die Hände) wie Wachs an. Etwas schlaff und irgendwie komisch. Dann passierte lange gar nichts mehr. Ich bemerkte mit der Zeit, dass ich eigentlich nur noch meine Atmung kontrollieren kann. Was sehr scheisse war denn dies holte mich immer wieder aus meiner Konzentration raus. Mir fiel dann was ein was ich hier im Forum gelesen habe mit einatmen 1 und ausmaten 2 einatmen 1 auatmen 3 etc. also ich mit dem anfing veränderete sich alles. Plötzlich hatte ich das Gefühl, dass mein ICH (mein Geist) oder was auch immer zusammengefaltet wurde und nach hinten gezogen wird. Es kam mir so vor als würde alles funktionieren nur das mein Kopf nicht mitgehen wollte (im wörtlichen Sinne). Da kam mein Atem wieder und es war vorbei. Also zählte ich wieder von vorne. Dann passierte was neues. Und das war verdammt komisch. Es war nur ein Gefühl aber das habe ich vorher noch nie erlebt. Es fühlte sich an als sei an meinen Armen und Beinen und am Körper eine Flasche angemacht (achtung versuche das so einfach wie möglich zu erklären) die ein Vakum erzeugt. Das immer stärker wurde. Der Druck stieg immer hoher und meine Körper oder was auch immer fühlte sich milimeter klein an. Dann fing für etwa 10 sekunden mein Rücken an zu vibrieren und ich hatte ein kribbeln im Kopf. Mehr passierte leider nicht mehr. War ziemlich angepisst da ich noch nie soweit war und dann hört es einfach auf :-( achja mein Kopf vibrierte auch noch ziemlich stark obwohl ich glaube, dass dies an der Stellung lag die nicht sehr bequem war (scheiss kissen).


    Ja mehr kann ich nicht mehr dazu sagen. Das einzige was mir gerade einfällt ist von dem komisch Flaschen Gefühl. Das hatte ich in meiner Kindheit schon.. Alls wäre die Welt um dich rund und lang.... Ach einfach unbeschreiblich :-)


    Gibt es überhaupt jemanden in diesem Forum der es wirklich beherrscht?

  • Ich hatte heute morgen eine AKE. Sie war leider etwas kürzer, als ich gehofft hatte, aber sehr aufschlussreich.


    Setting: Es war 12 Uhr, ich hatte einen Kater von gestern (Alkohol & Marihuana), habe geduscht und mich anschließend hingelegt. Der Raum wurde verdunkelt, so gut es ging.


    Ich gebe mir immer große Mühe, eine angenehme Liegeposition zu finden, da meine Versuche eigentlich immer an Rückenschmerzen/Verspannungen scheitern. Ich verwende 4 Kissen: Einen Sitzsack, der den Rücken stützt; ein großes Kopfkissen, damit der Kopf "rückhalt hat"; ein längliches Kissen (1,20 m lang, schmal), dass ich über meinen Bauch lege und umklappe, um meine Arme zu stützen; ein Dinkelkissen, mit dem ich meine Beine auf Kniehöhe stütze, dass sie leicht angewinkelt liegen. Dieser Aufbau dauert etwa 1 Minute und hat sich für mich als höchst effektiv erwiesen.


    Durchführung: Wie ihr alle wisst, es kommt darauf an, sich maximal zu entspannen. Dies kann man klasse mit frei verfügbaren Hypnose-CDs bzw. CDs zur progressiven Muskelenspannung nach Jacobsen üben. Wenn man die Technik gelernt hat, ist es einfach, auch ohne diese CDs den gesamten Körper tief zu entspannen. Bei mir hat sich der Vorgang automatisiert, d.h. ich entspanne alles gleichzeitig. Anschließend prüfe ich, ob die Entspannung ausreicht, oder ob ich irgendeinen Körperteil "noch tiefer sinken lassen kann". Meist ist dies der Fall, eigentlich immer... also weiter entspannen, bis die Gedanken abschweifen und es so weit ist.


    Während des Entspannungsvorgangs treten dann auch Bilder oder die oft genannten Schwingungen auf. An Bildern sind es bei mir meistens dunkle Flächen, die sich verformen und ausbreiten; farbige Ringe, die sich auf mich zu oder von mir weg bewegen; manchmal Gesichter, die sich verformen. Die Schwingungen sind schwer zu beschreiben. Dieses "weggezogen werden" kommt vor, auch der Eindruck, dass sich mein Körper ausdehnt, hochsteigt oder absinkt, tritt auf.


    Wie es zum heutigen Austritt gekommen ist, kann ich nicht genau beschreiben. Affirmationen habe ich nicht (bewusst) verwendet. Ich bin kurz nach dem Entspannen kurz weggedöst (habe aber nicht geschlafen) und dann kamen die Geräusche (auf die ich kurz eingehen will).


    Zur Induktion achte ich auf den stets vorhandenen, aber meist nicht beachteten Piepston. Dieser besteht aus einem hohen Piepsen, einem Summen und etwas rauschen. Es kommt auch vor, dass der Ton nur auf einem Ohr zu hören ist bzw. dass ich die Position des Tons selbst beeinflussen kann. Je intensiver ich auf den Ton achte, desto lauter und detailreicher wird er (es beginnt als Piepsen, bis die anderen Elemente dazukommen).


    Kurz vor dem Ablösen kommen allerdings andere Töne: Am wenigsten mag ich diese extrem kurz auftretenden, richtig lauten Töne (vor allem laut, glockenähnlich). Sie dauern meist nur einen Sekundenbruchteil und haben zur Folge, dass ich mich erschrecke. Diese Töne treten allerdings bei mir sehr selten auf.


    Heute kam es zu dem "brummen". Die Beschreibung dieser Töne ist mir nicht möglich, obwohl ich sie schon oft gehört habe. Ich kann allerdings etwas zum Umgang mit diesem Phänomen beisteuern: Am Anfang habe ich mich immer erschreckt, weil auch diese Art Töne spontan auftreten, laut sind und es sich "komisch" im Kopf anfühlt. Die Folge war, dass sich meine Pulsfrequenz erhöht hat - dadurch wurde ich regelmäßig aus der Trance gerissen. Inzwischen habe ich gelernt, mich auf die Töne einzustellen und mich mitziehen zu lassen. Man muss sich hingeben. Mir hilft es, gleichzeitig mit der "inneren Stimme" zu schreien. Einen Schrei, als würde man eine hohe Brücke runterfallen oder so.


    Jetzt zum Erlebnis. Beim Austritt wurde ich rausgezogen. Ich stand in meinem Zimmer, es war schummriges Licht. Meinem PK habe ich als EK den Rücken zugewandt, ich konnte ihn nicht sehen. Ich habe kurz überlegt, ob ich mich umdrehen sollte, habe es aber nicht getan, da ich oft gelesen habe, dass ich leicht zurückgezogen werden könnte und ich wollte ja
    diese fremde Welt ein wenig erkunden. Also habe ich mich in Richtung Zimmertür bewegt. Ich habe die Tür betrachtet und die Türklinke hat binnen Millisekunden 3 Mal ihr Aussehen und ihre Position verändert... komisch.


    Meine Sicht war nicht sehr klar, daher habe ich den Befehl "Sicht, klarer!" ausgesprochen. Das hat tatsächlich etwas bewirkt, den Tip, kurze Befehle zu erteilen, hat jemand im Forum hier gepostet. Danke! Der Grauschleier, der vorher da war, verschwand. Anstatt die Tür zu öffnen, habe ich dann versucht, durch sie durch zu schweben. Das hat allerdings nicht geklappt. Und zack, dann wurde ich zurückgezogen. Weil die Schwingungen wieder da waren, habe ich einen zweiten Austritt versucht. Ich war fast wieder draussen, wurde aber von "Gelächter" abgelenkt. Ich wurde tatsächlich von "etwas" ausgelacht. Das war mir dann etwas zu komisch und ich habe abgebrochen.


    Obwohl die AKE sehr kurz war, war sie sehr interessant. Es war bisher meine 4. (soweit ich mich erinnern kann) und die einzige, bei der ich in meinem eigenen Zimmer in der Jetztzeit gestartet bin. Das eigentliche Üben geht jetzt los. Ich habe zwar eine Methode zum Austritt gefunden, die für mich funktioniert (in den letzten Wochen war ich viele Male kurz vor dem Austritt - Rückenschmerzen und aufkommende Aufregung haben mich abgehalten, aber diese beiden Probleme habe ich nun wohl im Griff), allerdings muss ich lernen, wie ich mich als EK bewegen kann. Ich will lernen, durch Wände zu gehen, mich schnell an einen gewünschten Ort zu teleportieren, zu fliegen, durch die Zeit zu reisen und evtl. die ein oder andere fremde Galaxie zu erkunden. Evtl. lässt sich dieses Wissen dann irgendwann gewinnbringend einsetzen, z.B. bei Pferde-, Fußballwetten oder beim Lotto ;) Evtl. werde ich auch einfach nur erleuchtet und folglich nicht mehr an materiellen Dingen interessiert sein. Hoffentlich ein wenig von beidem...

  • Hallo erstmal :winks:
    Ich habe gestern Abend auch meine ersten AKE versuche gestartet.
    Aaaalso:
    Ich hab mich gemütlich hingelegt (völlige Dunkelheit, weder Musik oder sonstige Störgeräusche). Dann hab ich erstmal versucht alle störenden Gedanken zu vertreiben in dem einfach alles was aufkam nochmal gedacht habe. Anschließend begann ich damit mich auf meine Atmung und die Affirmation “Ich verlasse meinen Körper“ zu konzentrieren.
    Nach kurzer Zeit bemerkte ich das hier schon oft beschrieben warme kribbeln. Es hat an meinem linken Fuß angefangen und sich dann langsam auf den anderen Fuß ausgebreitet und dann an beiden Beinen bis zu den knien erweitert.
    Ich war so beeindruckt davon das ich leider die Konzentration verlor und das Gefühl verschwand.
    Ich versuchte es nach kurzer zeit erneut (selbe Technik), diesmal dauerte es länger bis etwas passierte und diesmal war es nicht das kribbeln sonder ein Gefühl wie,.. naja,... ich glaube das Gefühl in einer Schiffschaukel beschreibt es am besten nur nicht nach vorne und hinten sondern nach links und rechts. Doch ich wurde von einem undefinierbarem lauten knall von draußen aufgeschreckt :shock: und danach hab ich es dann nicht mehr versucht.
    Ich hoffe das ich auf dem richtigem weg bin, ich hätte außerdem noch
    ein paar fragen:
    -woher weiß ich wann genau der Zeitpunkt ist an dem ich aus meinem PK „schlüpfen“ sollte?


    -wie kommt man in seinen Körper zurück wenn man sich erstmal auf eine AKE begeben hat?


    -gibt es Sachen die einen daran hindern könnten „raus zu schlüpfen“ wie z.b. Halsketten oder ähnliches (nur son Gedanke von mir)


    Ich bedanke mich schon mal im voraus :mrgreen:

  • Hi bratti,
    soweit ich das verstanden habe, kannst du austreten, sobald DU dich dazu bereit fühlst, also wenn du dieses Brummen und die Schlafstarre hast ( Erfahrene müssen nicht mal in die Schlafstarre ) da musst du einfach ein wenig probieren ;)
    Die Frage mit dem Schmuck habe ich auch, ich habe einen Ohrstecker und frage mich, ob er eventuell störend sein kann? :?:

  • Guten Abend,
    ich les hier auch schon ne Weile mit und wollt jetzt auch mal was dazu beitragen.^^
    Ich hab das neulich auch mal ausprobiert, mit Körper verlassen und so.
    Hab mich dazu aufn Rücken gelegt, Kopfhörer mit Musik die hypnotisierend wirken soll angehört und diese "rückwärts-blinzel"-methose gemacht, keine Ahnung wie es heißt. Augen zu und immer kurz aufmachen als würde man blinzeln. Hab ich mal irgendwo gelesen, dass es helfen soll. Naja, nach 30 Minuten - ungefähr - wurden meine Beine schwer und meine Arme und ich hatte das Gefühl als würde ich umfallen. Also als würde ich mich zur Seite drehen und aus demBett fallen. Dieses Gefühl. Das war dann irgendwie zuviel und ich hab aufgegeben.
    Muss das so sein?


    LG


    F.

  • Hallo,
    viele von euch verspüren ein Kribbeln...also ich verspüre auch ein Kribbeln das von den Händen oder Beinen ausgeht wenn ich einige Minuten still und entspannt liege...ich frage mich aber ständig ob das nicht das selbe ist als wenn ein Körperteil "einschläft" also so wie wenn man länger komisch sitzt und dann die Beine einschlafen (denke jetzt an nen toiletten gang)...es fühlt sich zumindest genauso an.


    Ist es das richtige Kribbeln oder liege ich nur wieder irgendwie komisch?


    Gruss

  • Hi


    ja ich weis was du meinst und ich frage mich das auch aber naja was soll ich sagen keine anung und ich abe auch fragen ich hatte ein schwingung und ein leichtes kribbel in den beinen und armen und naja auf einmal hatte ich ein komisches gefühl al sob ich gleich aufstehe obwoll ich nix bewegt habe und ich habe mich gewunderob das nur zu dolle fixirt war ich habe nur gedacht ich gehe aus mein körper und naja i-wann habe ich nix mehr gedacht und und dann tat mein nacken weh krampf oda so kp auf jeden fall war das eine teils AKE will ich mal sagen oda nur einbildung


    freu mch auf antworten


    LG Oliver

    Wenn alles im Leben Schief leuft ,spiel einfach geisterfahrer und machs in die falsche richtung




  • Das hab ich auch manchmal...ich lieg aber immer auf der Seite und mach dann so einen Schritt um nicht umzufallen.xD

    "Tony Blair ist momentan so unpopulär!Wenn er ein Bestattungsinstitut hätte,würden die Leute aufhören zu sterben!"


    Ein Brite über Blair


    (Meine Tastatur spinnt! Nur so als Info für fehlende "B"s oder so)

  • Habe mal eine Frage, ich versuch alle paar Nächte mal wieder ne AKE zu haben, hab mir hier auch viele Methoden durchgelesen.
    Hauptsächlich geht es mir aber um eines.
    Und zwar, jedes Mal wenn ich mich entspanne und so bisschen in den Schlaf gleite, bekomme ich so ein komisches Gefühl in den Füssen (nicht der Schwingungszustand)
    Ich konnts bisher nie aushalten, da es wirklich unangenehm war, wie wenn die Füsse selbstständig wären und mit viel Kraft nach oben drücken.
    Hat jemand das selbe Problem oder weiss jemand wie ich das umgehen kann?
    (Ich machs mit Spruch aufsagen und aufs schwarze hinter den Augen konzentrieren)


    Thx und MfG FireRider

    Parkour bedeutet Effizienz, Schnelligkeit, Präzision, körperliche und geistige Stärke, Ausdauer und vor allem Sicherheit
    Es ist nicht nur ein Sport, es ist eine Lebenseinstellung
    Traceur seit Februar 2009


    First do it
    Second do it well
    Third do it fast and do it well, that means you are a professional
    - by David Belle

  • Ich hatte zwei Erlebnisse. Beide hintereinander morgens früh.
    Ich glaube es war eine halb AKE oder so was.


    Morgens früh nach dem aufwachen, dachte ich probiere es mal aus. Also wieder die Augen zugemacht und einfach beobachtet.
    Morgens früh ist der Kopf irgendwie leerer, keine doofen Gedanken die da stören. Auf einmal merke ich durch meine Liedschatten
    helles Licht. Ich dachte na Prima, mach doch mal die Augen vernünftig zu :) doch ich bemerkte leicht die Umgebung meines Zimmers
    und ein Bild was da normalerweise nicht hängt ? ... Also machte ich die Augen auf und sah mein Zimmer, nur mit Bildern an den Wänden,
    die ich da normalerweise nicht hatte ... naja ich schau mich um von rechts nach links .... links angekommen saß da eine alte Frau auf
    meinem Bett und schaute mich an. Als ich sie gesehen habe, erschrack ich total und wurde durch einen Sog in meinen Kopf zurückgebracht
    und wachte auf. Schaute mich um ... es war alles ok ... Das war mein erstes Erlebnis.


    Das zweite kam direkt hinterher, als ich wieder versuchte einzuschlafen und zu beobachten.
    Diesmal war der Ausstieg so schnell, dass ich ca. 3 Meter vom Bett entfernt war und flog auf Treppen zu, die runter ins Wohnzimmer führen.
    Alles passierte so schnell. Ich flog die Treppen runter und gerade aus durch eine Tür auf den Balkon und fand mich ca. 20 Meter über unserem
    Haus wieder. Die Sicht war so klar und ich sah so präzise die ganzen Details. Unsere Nachbarhäuser die Bäume. Selbst den Himmel, Berge im
    Hintergrund, Pflastersteine. Ich nahm alles wahr. Es war ein super geiles Gefühl.
    Ich war so glücklich in dem Moment, dass ich es endlich geschafft habe. Durch die Aufregung wurde mein Körper anscheinend wacher und ich
    wurde wieder zurückgezogen und wachte auf.


    Das waren bisher meine einzigsten Erlebnisse.


    Gruß
    syrix

  • also dieser Thread ist ja mal der Hilfreichste und Informationsreichste von allen :D


    Ich bin heute wieder einen Schritt näher an eine AKE gekommen.
    mein Verfahren:
    Kleidung; bequeme Trainerhose, Socken, T-Shirt


    wollte das mal nachmittags probieren (ca 15 Uhr) also hab ich die Läden runtergelassen
    und hab mich ins Bett gelegt und Augen zu, mein Kopf auf der südl. Seite. Meine linke
    Hand lag auf der Brust sodass ich meinen Puls gut spüren konnte, die andere auf der
    Matratze.


    dann hab ich alle meine Körperteile einzeln entspannt (so detailliert wie möglich) und hab
    meine ganze Konzentration auf meinen Herzschlag gelenkt. Ich visualisierte den Puls
    vor meine geschlossene Augen und mit jedem Schlag pulsierte es Energie und Schwingungen
    durch meinen ganzen Körper( so als ob man nen Stein ins Wasser wirft und eine Druckwelle entsteht)


    Als nächstes schlief mein Körper ein, Schlafstarre setzte ein, aber nicht so heftig wie sonst.
    Ich lag so da, hörte auf das rauschen und projezierte wiedermal unbewusst irgendwelche
    Figuren in mein Zimmer(diesmal warens so schwarze Kobolde, lol). Soweit wars nix neues..
    Hatte am Anfang schon so n Panikgefühl wie sonst immer aber dann fing ich an mich über die Kobolde
    lustig zu machen und fühlte mich immer wohler und wohler. Und aus dem nervigen Rauschen wurde
    ein fetter Hardstyle Track!, der von selbst weiterlief. Ich spürte die Energie durch mein Körper strömen
    und nutzte sie aus um immer leicher zu werden, bis ich dann irgendwie abgehoben war. Das dumme war nur,
    meine Beine und Füsse waren leichter als der Rest und so schwebte ich fast senkrecht über meinem Bett,
    mit dem Kopf richtung Boden.:?


    Ich dachte an eine bestimmte Person und dann.. Baamm war ich dort, aber komischerweise nicht mehr astral
    sondern plötzlich in nem normalen Traum der sich im Gehirn meines 1. Körpers abspielte und nach dem ich
    dann normal aufwachte, so um 16:30 Uhr.


    Hab jetzt bestimmt mehr den Überblick und so, vl. klappts ja dann beim nächsten mal richtig ;)


    FG, Defqon

  • Hallo Erstmal,


    Ich habe gestern zum ersten mal versucht eine AKE zu bekommen, Ich poste mal meinen "senf^^" dazu.


    1.Es war gegen 22 uhr und ich lag bequem auf dem Rücken so dass sich die gliedmaßen nicht berührten.


    2.Hier hat jemand geschrieben das man während des einatmens immer "ein" und während des ausatmens immer "1"(und dann immer so hochzählen) muss (kann).Ich fand es ganz gut und habe es probiert.


    3.ich hatte das krampfhafte verlangen die Augen offen zu halten.


    4.als ich dann bei "ein" "88" angekommen war wurde mein körper schwer und ich spürte meinen Herzschlag im ganzen Körper... es war irgendwie sehr Unangenehm da mein Magen(zumindest habe ich es dort am stärksten gespürt)wie wild Pulsiert hat, und nach jedem pulsieren gegluckert hat.Mein kopf fühlte sich so an als würde er hin und her geschüttelt(meine augen waren noch immer offen (komischerweise hatte ich nie geblinzelt?!?!)


    5.Ich sah ein sehr weißes Gesicht das mit mir sprach(habe nichts gehört),dann wurds mir zu krass und ich habe versucht mich Krampfhaft zu bewegen,was dann auch geklappt hat(ich habe das licht angemacht und bin einfach wieder eingeschlafen und habe bis um 10 uhr geschlafen(Ihr müsst wissen das ich sonnst immer um punkt 6:30 aufstehe...


    6. ich bin zum PC gerant um dass hier zu posten


    Ist es Normal das sich die Gefühle auf den physischen Körper ausweiten (mit dem Herzschlag im Magen und dem extremen Gluckern)?

  • Guten Morgen Forum.


    Also gestern hatte ich auch mal wieder probiert ein AKE zu machen, aber ganz so weit wie bei den anderen Malen (die aber unbewusst waren) bin ich nicht gekommen.
    Hatte vorher noch ein wenig Musik gehört, nachdem ich aber immer müder (?) wurde, hab ich den MP3-Player ausgemacht, und mich entspannt hingelegt. Da ging es dann auch gleich los, dass meine rechte Hand und mein rechter Fuß kalt und starr wurden. Je länger ich lag, desto mehr wurden meine Gliedmaßen schwer. Aber ich konnte einfach nicht aufhören zu denken, dass es unglaublich ist das ich schon das so schnell geschafft habe. Leider merkte ich dadurch das ich nicht so konzentriert war, als das mehr passieren könnte. Also versuchte ich nicht zu denken. Dann war meine Kopf immer für einen Augenblick...wie soll ich sagen...leer. Irgendwie wie ganz und gar nicht anwesend.


    Ich kam aber immer wieder ins Denken. Egal, ich dachte mal an dies und das. Meine Gliedmaßen waren inzwischen nicht mehr nur schwer, sondern vibrierten immer wieder mal. Als ich so bestimmt 20 Minuten lag, ich habe ehrlich gesagt kein genaues Zeitgefühl, aber es kam mir wie ca. 20 Minuten vor, beschloss ich abzubrechen, da es kein Sinn machte. (Hatte geglaubt unbewusst Angst zu haben.)


    Aber als ich mich bewegen wollte, konnte ich aus dieser Starre nicht so schnell raus wie ich wollte, noch dazu vibrierten meine Gliedmaßen den Moment. Ich bekam noch mehr Angst, da ich irgendwie dachte: Wenn ich jetzt austrete, komme ich nie wieder in meinen Körper zurück!
    Nach bestimmt weiteren 5 Minuten hab ich es aber doch geschafft mich zu bewegen. War danach dann auch ziemlich kaputt und bin wohl schnell eingeschlafen.


    :| Irgendwie will es nicht so, wie ich es will.


    Ach bevor ich es vergesse: Ich habe auch diesmal eine Technik angewandt:

    Zitat

    2.Hier hat jemand geschrieben das man während des einatmens immer "ein" und während des ausatmens immer "1"(und dann immer so hochzählen) muss (kann).Ich fand es ganz gut und habe es probiert.


    Diese technik hab ich benutz. Ging wirklich schnell damit in diese seltsame Starre/Vibration zu kommen. Aber bei Ein /Aus 50 konnte ich plötzlich nicht weiter zählen, es ging einfach nicht. Hört sich seltsam an, aber ich konnte mich nicht mehr auf die Zahlen konzentrieren, und ich wusste nicht was nach 50 kommt. Kennt das zufällig auch jemand von euch?



    MfG juno

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Hi Type 0 Negativ,


    zu Punkt 1 mit dem Hand in Hand erfahren und unerfahren, kann ich Dir sagen geht nicht.
    Schwingungen übertragen auf den Unerfahrenen, geht auch nicht, zumindest nicht jetzt.


    Versucht beide zunächst mit Meditation. Abbau von Stress , Unruhe , Angst und innere Blockaden. Das braucht seine Zeit. Da gibt es verschiedene Methoden. Die einzelnen Methoden ausprobieren. Solltest Du etwas über Herzschlag verlangsamen und ähnlichen Schwachsinn, lesen oder hören, laß bloß die Finger weg davon. Damit kannst Du Dir nur schwere Herzrytmusstörungen zuziehen.


    Leichte Körperstarre und Kribbeln dagegen ist normal. Um die ersehnten Schwingungen herbeizuführen gebe ich Dir einen Tip. Du mußt Dir vorstellen, Du liegst auf einer Luftmatratze auf dem Wasser. Durch den Wellengang schwimmt Deine Luftmatratze leicht rauf und runter bis Du plötzlich diese Schwingungen in Deinem Körper spürst. So mache ich das immer.
    Muß aber anmerken, daß ich seit etwa 1995 Meditation betreibe.


    Vor allem braucht man dafür Geduld, besonders als Anfänger, Ausgeglichenheit in körperlicher und geistiger Hinsicht und Ruhe. Absolut ungestört sein. Telefon und Klingel abstellen usw.