User-Zusammenfassungen - AKE

  • Meine etwas faule Variante, für Leute die sich mit Inkarnationsplänen informiert haben.


    - geistige Helfer bitten eine Astralreise auszuführen und ein Ziel formulieren


    - geduldig abwarten (tage oder Wochen)


    - schlafen und plötzlich geweckt werden


    - erleben. :P

  • Was ist denn das jetzt :denk:


    tut mir leid, aber daraus werde ich wirklich nicht schlau.
    Vielleicht denke ich da aber wieder mal viel zu einfach. :roll:


    Um was gehts? die Schwingungsfrage von Davy?


    Schwingungen sind vibrationen, wenn der ganze körper vibriert, dabei keine panik bekommt und ruhig bleibt. NIcht rational denkt sondern sich einfach entpannt, ist das die methodik aus dem Körper zu treten.
    Bei mir ist das so, dass ich irgendwie schon so sensibel für Schwingungen bin, dass ich sie ständig wahrnehmen kann, da gibts dann sehr tiefe bis hohe Schwingungen. wenn dich eine Seele aus den lichtebenen besuchen würde und das mit hohembewusstsein, würdest du ganz extrem hohe Schwingungen spüren

  • Oh, sie ergibt sehr wohl Sinn, weil ich auf diese Weise meine Astralreisen erlebe. :P Heißt ja niht, dass es die einzige Möglichkeit ist, das natürlich nicht. Aber es ist tatsächlich eine Variante.
    Warum werden wohl Astralreisen oft unfreiwillig ausgelöst. Wenn ihr bemerkt, dass ihr Astralreisen nicht alleine durchführt, kann das ein wichtiger Schritt sein. Es sind immer "Wesen" da, die euch dabei unterstützen können. das haben Buhlman und Monroe genauso beschrieben. Also nutzt ihre Präsenz, wenn ihr nicht weiterkommt.

  • Ich erlebe sie auch. Allerdings fällt mir nicht im Traum ein mich hier über Schwingungszustände zu äussern, die in meinem Empfinden kaum nennenswert sind.
    In verschiedenen Büchern wird das wunderbar beschrieben und fast daran festgemacht. Genauso wie diese alberne Silberschnur an der man hängt.
    Aus diesem Grund halte ich nichts von diverser Lektüre darüber.


    Und auch von akustischer schwingungsfördernder subliminal Untermalung halte ich nichts.

  • Was bedeutet das für dich, dass deine schwingungszustände bei dem Beginn einer Reise kaum wahrnehmbar sind?
    Naja die Silberschnur ist halt die feste Verbindung zum Körper, die bezeichnung muss man aber wohl auch eher symbolisch sehen. Du hast natürlich Recht, dass es ziemlich unsinnig ist die Silberschnur zu visualisieren oder Angst davor zu haben, dass sie reisst. ist letztendlich nur ein Spiel mit der Angst, falls sie mal zu sehen ist.


  • echt jetzt? Okay ich werd mich bemühen


    Und meine Antwort auf deine Frage: du solltest das dann eindeutig allerdings auch ;)


    Nun das habe ich herausgefunden. Das Unterbewusstsein ist der unbewusste teil der Seele und nicht der unbewusste teil des Gehirns.
    Wer z.b. glaubt, dass sein Gehirn etwas nur die ganze zeit vorgaukelt, blockiert sich selbst in seiner Entwicklung. Diese ständige Selbstverarsche ist wirklich ein Riesenproblem, weil das viele daran hindert vernünftige
    Erlebnisse in den Zwischenwelten zu bekommen.


    Aber was ich jetzt noch mal wissen wollte, hast du nun bei AKEs immer Schwingungszustände oder nicht?
    Und wie stark sind sie bei dir?
    Und ich kann nur sagen, Buhlmann und Monroe sind nun mal die beiden wichtigsten Vorreiter in Sachen Astralreisen, sie haben so vielen Menschen geholfen, da kann ich die Lektüre wirklich nur empfehlen. Ohne "Out of Body" hätte ich außerdem viel zu viele Ängste gehabt.

  • Ja, mit Angst geht das nicht. Das ist richtig. Ich setze es auch nicht (wie du in einem anderen Thread beschriebst) mit Träumen gleich.
    Öffentliche Anleitungen werde ich hier nicht geben und macht auch gar keinen Sinn.
    Ich unterhalte mich aber gerne mit Personen die tatsächliche AKE Erlebnisse hatten, per PN.


    und zu den Schwingungszuständen: als ich zweimal gerade noch so von der Schaufel gesprungen bin, da hatte ich Null Schwingungszustände. Das hat sich auch nicht viel geändert bis auf etwas das eher mit einem inneren Rauschen zu vergleichen ist.

  • das was du erlebt hast @Paradontose ist natürlich ein Hammer Beweis, egal wie schlimm es war. Es war für dich ein Beweis, dass es funktioniert hat und du tatsächlich da warst. da kann jeder Skeptiker ankommen und einen vom Pferd erzählen, du hast deinen 100 Pro Beweis bekommen und kannst die Welt mit anderen Augen sehen.

  • Hallo,
    hier, wie Astralreisen so bei mir ablaufen. Ich mach schon seit 2002 regelmäßig Astralreisen und hab über die Zeit meine Techniken schon stark für mich optimiert.


    Häufigkeit der Astralreisen: Je nach Stimmung und Interesse und Intensivität der Anwendung der Methoden zwischen 1 Astralreise im Monat (wenn ich grad nicht so motiviert bin) und über 1 Astralreise pro Woche (wenn ich voll motiviert bin). Die meisten Astralreisen finden mehrere Male hintereinander statt.


    Methoden: Meist passive Methoden, die darauf abzielen, nach dem eigentlichen Schlafen eine Astralreise auszulösen. Meine wichtigste und erfolgreichste Technik ist die Konzentration auf die zweite Gedankenschicht und die direkte Konzentration auf den Astralkörper (Punkte außerhalb des Körpers).


    Dauer der Anwendung: Bei idealer Anwendung nur 5 bis 10 Minuten oder noch weniger. Manchmal aber auch eine Stunde oder mehr, vor allem wenn ich Experimente mit schlafnahen Zuständen mache.


    Position bei Anwendung der Methode: Rückenlage
    Position bei Beginn der Astralreise: Seitenlage, da die Methode darauf abzielt erst nach dem Einschlafen Wirkung zu zeigen.


    Ablauf der Reisen: Mein Zimmer selbst ist meist (über die Hälfte der Fälle) zuerst dunkel und die Umgebung hellt sich oft nach Verlassen des Zimmers auf. Die meisten meiner Astralreisen sind eher kurz und dauern weniger als 2 Minuten. Dafür kommen aber sehr oft mehrere (im Durchschnitt 3-5, manchmal über 10) direkt hintereinander.


    Anfang einer Astralreise bei mir: Etwas über die Hälfte meiner Astralreisen beginnen als falsches Erwachen (wobei ich die Außerkörperlichkeit oft erst später bemerke), die meisten anderen beginnen mit gewöhnlichen Austritten aus dem Körper. Einige beginnen als astrale Träume (Träume, die außerkörperlich stattfinden), wo ich während des Traumgeschehens luzide werde (was per Definition eine Astralreise ist).


    Astralreisen, die als falsches Erwachen beginnen, bemerke ich meist daran, dass ich verstärkte übersinnliche Wahrnehmungsfähigkeiten habe (meist fühlbare übersinnliche Erlebnisse, wie Kribbeln, Druck und Zug) oder bereits mehrfach aufgewacht bin.
    Gruß
    proyect_outzone

  • Ich werde auch mal meine versuche posten, leider hab ich bisher keinen nennenswerte Erfolge erzielt.
    Entweder bin ich zu müde, und schlaf direkt ein, oder nicht müde genung, kann mich nicht konzentrieren, oder ähnliches.
    Da kann ich stundenlang im Bett liegen, aber kann mich nicht entspannen, muss mich einfach immer wieder bewegen, auch ungewollt.
    Ich versuche zur zeit die Technik mit der Visualition, ich stelle mir mich selber vor wie ich die Treppe hochlaufen, meine Wohnung betrete, etwas in meiner Wohnung anfasse, umstelle etc.
    Oder wie ich mich mit geliebten Personen unterhalte, wohl eher nicht so gut, oder ?


    Jedenfalls habe ich ausser diesem, noch tausend andere Gedanken gleichzeitig, ist sowas normal, oder muss ich nur diesen einen Gedanken haben.


    Ich kann mir gerade auch nicht wircklich vorstellen wie mein Körper schlafen, ich aber bei vollem bewusstein bin, woran denkt ihr in dem Moment, wenn überhaupt ?


    Wobei, sowas hatte ich schon öfter ungewollt bevor ich Astralreisen versucht habe.
    Ich lonnte meinen Körper nicht bewegen, er hat die meiste Zeit gezittert und vibriert (vielleicht weil ich mich bewegen wollte ?) und ne Wellenartige Energie (schwingunen ?) ist durch meinen Körper gerrast.
    Das einzige während ich bei dieser Schlafparalyse denken konnte, war: Wach endlich auf.


    Fühlt sich der beginn einer AKE ähnlich an ?


    Ich werde wohl später noch einen Mittagsschlaf machen, so um diese Zeit habe ich meine Gedanken am bestem im griff.

  • Ich bin oft kurz vor einer AKE...nur leider falle ich , wenn ich schon einige Zentimeter über meinem Körper schwebe, wieder in ihn hinein:( ich bin noch nie komplett aus meinem Körper hinaus gekommen :'( Vlt liegt es daran, dass ich alles richtig machen möchte und auch gleichzeitig ein Gefühl voller Freude auf mich regnet.Dazu schießen mir plötzlich Tausende von Gedanken durch den Kopf.
    Hat hier jemand einen guten Tipp für mich?

  • heyho, ich habe mir nicht alle beiträge durchgelesen, aber ich möchte etwas beitragen und etwas zu erfragen um weiter zu kommen... ^^


    Ich habe leider keine Astral Erfahrung und ich bin mir auch nicht sicher ob das hier das richtige "Ritual" ist (Ritual auf grund der "Zeremonie"/Technik), aber hiermit habe ich es beim ersten versuch, locker und entspannt geschafft ins Schwanken zu kommen (Arme und Beine fühlen sich bewegt an, wie Wellen die sich auf und ab bewegen, aber doch bleiben wo sie sind. Dabei Schwankt teils (z.b.) der Oberarmknochen (sowie alle anderen auch) nach Oben und nach unten fast schon gleichzeitig (S form usw). Die Beschreibung von euch hat sich für mich ähnlich Angehört.

    Ich wusste leider damit nichts anzufangen, da ich keine Ahnung hatte warum ich das tue (kein "ziel"), da ich nicht wusste wofür es ist, aber jetzt glaube ich das es für Astralreisen ist.


    Ich habe vor einem Jahr in einem Buch über Ägyptische Götter und Magie ein "Ritual" gefunden, indem man sich auf den Rücken legt in ein Gedachtes Pentagramm ( Arme Waagerecht von sich gestreckt und beine gespreizt, wie Leonardo Da Vinci´s Menschendarstellung) legt, wo jedes Körperteil in einem Zacken liegt (Arme, Beine und der Kopf).

    1. Man bewegt sich nicht mehr. Gedanken sollten wie Beim Meditieren beiseitegeschben werden und vrstummen. Aber es wird vn mir als normal erachtet wenn sich Menschen dann unwohl fühlen, wenn sie sich nicht bewegen "können", aber selbst ein Kratzen, ein Fingerzucken kann die Konzentration stören. (ungefähre Zeitangabe: Keine. Ab sofort, dann kann gleich mit Schritt zwei angefangen werden)

    2. Man fängt an flacher zu atmen. Der Körper sollte ohne bewegung zu ruhe kommen, aber trotzdem sollte bewusster und länger geatmet werden (Es dient der Fokosierung, aber es wird für die Weiteren Schritte einfacher sein, außerdem sorgt der flache Atem umgekehrt wiederum für Ruhe.)

    3. Wenn sich die Gedanken bisher nicht beruhig haben ist das nicht willt, denn jetzt kommt eine Aufgabe. Ein Mechanismus.

    Energierfühlen wird nicht zwangsweise benötigt obwohl es hilft wenn man den energetischen teil des körpers spüren kann (einfach: setze/ Lege dich hin und (augen zu) konzentriere dich auf eine Stelle (z.b.) sodaplexus. Er sollte sich vom Gefühl herausheben und in dem Bereich präsenter zu fühlen sein)

    Beim Einatmen konzentriert man sich auf den Unterrücken und zieht dort Energie raus um sie durch den Oberrücken in den Soderplexus fließen zu lassen, von wo er in beide Arme und Beine fließt. (dort halten bis man ausatmet)

    Beim Ausatmen fließt diese energie aus der hand nach oben über den brustkorb (Außerhalb des Körpers) wo die Energie sich sammelt und dich nach unten drückt (Ein gewicht, was immer schwerer wird bis es dich nach unten aus deinem Körper drückt)

    - mit jedem Atemzklus (Ein und Aus atmen) sollte das Gewicht schwerer werden.

    4 Das Schwankende Gefühl setzt von alleine ein. Ich denke das dafür der Wichtigste Grund die Atmungstechnik ist. Sie ist ungewöhnlich aber intensiv.

    ... Das Austreten ("nach unten gedrückt werden") habe ich noch nicht erreicht gehabt und ich weiß auch nicht ob das klappt, denn das gewicht wurde irgenwann nicht mehr schwerer. ...


    - eine frage die sich mir gestellt hatte war: ist das eine Astralreise technik?

    - Was kommt nach dem Schwanken? bez. wie komme ich dahin?

    - Wie trete ich aus, wie verlasse ich den Körper?

    - Was wenn ich ihn verlassen habe (Das ist wahrscheinlich wie die frage: Was ist nach dem tot?, nur das das hier jemand weiß :P )

    - Wie komme ich in der Astralwelt zurecht?


    Wenn ich helfen konnte freue ich mich ^^, wenn mir jemand helfen kann, freue ich mich auch, sogar noch mehr :P