Waverly Hills Sanatorium

  • Hallo


    Hab mich heute hier angemeldet.Wollte mal was zu diesem Sanatorium sagen.
    Vor einem halben Jahr war ich beruflich in dieser Gegend,und habe die Gelegenheit genutzt für eine Führung durch's Sanatorium(eine offizielle für 10 oder 20Dollar),mit 2 weiblichen Bekannten und noch 10 anderen Personen.(ich wurde eher von den beiden Frauen überredet )Ich muß wohl sagen,das ich persönlich von paranormalen nicht betroffen bin. :oops: Aber irgendwie hatte ich die ganze Zeit ein komisches Gefühl gehabt,beobachtet zu werden.
    Wir sind also das ganze Gebäude vom Keller bis Dach durch gegangen.Im Dachgeschoß fing es an.Türen schlugen eine Etage tiefer zu(dem Geräusch nach),Gemurmel,obwohl alle still oder vor Angst erstarrt waren.Wenn man richtig hinhörte,konnte man einzelne Worte verstehen laut meiner Bekannten.Und ein seltsamer Geruch war zu spüren(Zwischending von süß und medizinischen)Dieses Mädchen,wurde angeblich an einem Fenster gesehen,ist laut dem Führer im Dachgeschoß unterwegs.
    Im Keller gings lustig weiter,dort unten wurden die Toten vor Abtransport gelagert,gibts solche Kühldingens.Wir waren grad da.Als einer von uns eine dieser Bahren in Solchem rein schob.Drehten uns um und wollten grade rausgehen.Wir hörten alle dieses quietschende Geräusch hörten.Meine Begleitung sahen wie diese Bahre wie von Geisterhand von alleine raus kam.(man(n) kann sich jetzt vorstellen,wie laut Frauen schreien können :shock: )Alle rannten aus dem Keller raus.Draußen haben alle erstmal tief Luft geholt.
    Dann sollte es noch zu diesem Todestunnel gehen.Die Frauen haben sich mit Händen und Füßen geweigert.Also sind der Rest der Gruppe rein,es war totenstill,man hörte ab und zu etwas tropfen.Dieser Tunnel hatte rechts eine Art Treppe,wo Bedienstete täglich hoch zum Sanatorium gingen,ist eine Abkürzung gewesen.Links eine Art Rampe,auf der die Toten(zeitweise bis zu 100 und mehr täglich)auf Bahren runter gefahren wurden(nicht geschmissen oder so wie hier geschrieben wurde)Die hohe Anzahl von Toten wurden teilweise von medizinischen Experimenten verursacht.
    Das waren meine Erlebnisse in diesem Sanatorium.
    Wir waren übrigens tagsüber drin(es werden auch abends Führungen gemacht)Ich glaub da wäre ich taub raus gegangen :lol:
    Mein Gefühl zu diesem Haus ist gespalten.Ich weiß nicht,ob ich jetzt wirklich an Spuk glauben soll oder nicht.Zumal der Führer gesagt hat,daß diese Vorkommnisse eigentlich nicht tagsüber stattfinden.. :?: ..
    Da fällt mir ein,das mit der Bahre kam schon mal im TV(rtl2 glaub ich)X-faktor??,aber vor Jahren(5-6 Jahre)


    es grüßt darkdogangel


    PS.ich hätte gern Fotos gemacht,aber wie's der Zufall will hat meine Digicam ihr Dienst versagt :?

  • Zu dieser TV-Serie,es ging um wirklich erlebtes ,nicht wo man raten muß ob wahr oder gelogen


    Ging darum,es wurde eine Gruppe Teenager(Glaub alles Mädels um die 15,16) über Nacht im Sanatorium gelassen mit Kamera.Die sind durch das Haus bis zur besagten Bahre im Keller.Sie sahen dasselbe,wie wir es erlebt haben,Dazumal glaubte ich an Fake.Sie schrien wie am Spieß.Sind sofort raus gerannt und nicht wieder rein gegangen.Soweit ich mich erinnern kann. :oops:
    Gruß darkdog

  • Hmm die Doku über Waverly Hills Sanatorium habe ich den gibt es leider nur auf Englisch aber ist ein feines Doku richtig Gruselig die macher des Films Death Tunnel waren an der Doku beteiligt.Wer den Film will kann sich es aus Amerika bestellen.

  • Ich glaube es wurde hier bisher noch nicht gepostet, deshalb hier noch mal der Link zur Offiziellen Homepage des Waverly Hills Sanatorium.


    :arrow:www.therealwaverlyhills.com/home.htm


    Man kann auch direkt auf der Seite Führungen durchs Sanatorium buchen. Für eine Gebühr von 100 Dollar ist es sogar möglich die ganze Nacht dort zu verbringen. Auf der Seite gibt's auch einen Bereich mit reichlich Bildern und einigen Videos.


    Die neuen Besitzer haben mittlerweile auch damit begonnen das Gebäude zu rennovieren, was unter anderem durch die Einnahmen aus den Führungen finanziert werden soll. Angeblich soll das komplette Gebäude irgendwann wieder in seinen früheren Original Zustand gebracht werden.

  • Ich weis nicht. Wenn so eine Einrichtung dermaßen ausgenutzt wird für Profit dann ist da meiner Meinung nich viel Paranormales dran.


    Das ding hat warscheinlich nen Marketingplan und Reqisiten. Ich garntier euch das da viele Grüchte von dem Vermarkter selber kommen und auch viel von ihm in der Einrichtung verändert wurde.


    Mindreader

  • Ich fand die Geschichte des Waverly schon immer interessant und würde auch gerne mal dem Gebäude einen Besuch abstatten (obwohl ich das auch nur in einer großen Gruppe tun würde :lol: )
    Wenn ich mich richtig erinnern kann, habe ich irgendwo mal gelesen gehabt, dass sie mit den Einnahmen der Führungen das Sanatorium zu einem Hotel umbauen wollen. Weiß da jemand etwas genaueres drüber?


    Silver

  • Die Geschichten um den Spuk in dem Sanatorium sind schon älter als die Pläne zur Sanierung der Anlage. Ich fände es eine sehr gute Sache, dass dieses sehr schöne Gebäude wieder in den Originalzustand versetzt wird, oder zumindest der fortlaufende Zerfall aufgehalten wird. Einer der früheren Besitzer hat, so wie ich gelesen habe, sogar die Zerstörung durch Vandalismus bezahlt. Wenn ich mich recht erinnere ging es da auch um Versicherungsgeschichten und blah blah blah.


    Aufmerksam auf dieses Gebäude bin ich geworden durch die amerikanische Serie Ghost Hunters (TAPS falls das jemanden ein Begriff ist) und die Sendung war sehr interssant. Wie viel Wahrheitsgehalt in dieser Sendung steckt wage ich weder zu ermessen noch zu beurteilen. Aber es war schon sehr spannend, dieses Haus von innen zu sehen.

  • Die Sache ist nur das der Erhalt von solchen Gebäuden Millionen von Euro verschlingt. Die der Staat nicht hat. Und auch ein Privatnutzer möchte da nur Geld reinstecken wenn es sich über kurz oder lang rentiert.


    Und ein normales Hotel rentiert sich vermutlich schneller als eine heruntergekommene Riesenimmobilie. Die man auch noch komplett sanieren müsste. Wenn der Staat das Gelände überhaupt verkauft.


    Wenn ich mal im Lotto gewinne komm ich da mal vorbei und kauf mir des Ding ;)


    Mindreader

  • über das sanatorium gibt es einen film der heißt ''deathtunnel''. dort wurden die ganzen erscheinungen usw. untergebracht. ist aber aufgebaut wie ein ghost-horror-film. kann man sich aber sonst gut anschauen...

    Optimisten sind Menschen, die wissen wie schlecht die Welt ist, Pessimisten sind Menschen, die es täglich neu erleben müssen.

  • mal raus kram...


    Im Waverly Hills Sanatorium kamen 63 000 Menschen ums Leben, einige auf natürliche Art, andere wiederum durch Experimente die an Abartigkeit kaum zu überbieten waren.
    Schon seit einiger Zeit fasziniert mich dieses Gebäude und seine Geschichte und daher habe ich im Netz schon sehr viel darüber lesen und sehen können.


    Auch Interviews ehemaliger Patienten (überwiegend aus Kinderabteilung des Waverly Hills) habe ich mit verfolgt, die einige der vielen Gerüchte bestätigten.
    So soll auf dem Dach ein Spielplatz gewesen sein, wo Lungenkranke Kinder an der frischen Lust spielen konnten, ohne andere an zu stecken oder sich selbst zu gefährden.
    Dort soll es Sichtungen von Schattenwesen geben.


    Es sollen Patienten mit geöffneten Brustkörben der prallen Sonne ausgesetzt gewesen sein. Manche Gerüchte handeln von Elektroschock Therapien und andere abartigen Handlungen die dort an den Patienten durch geführt wurden, allesamt sehr Schmerzhaft und sie führten bei sehr vielen zum Tode.


    Ein kleiner Junge soll in der 5.Etage immer wieder gesichtet worden sein. Er spielt mit einem Ball. Einge wenige berichten von einem Mädchen.
    Welche Rolle dieser Junge oder das Mädchen in der Geschichte des Sanatorium spielt, kann niemand genau sagen aber Beobachter des Gebäudes sprechen immer wieder von Lichtern die man des Nachts auf der 5. Etage beobachten kann.


    Nach der Schliessung:
    Ein Obdachloser soll samt seinen Hund in einen Fahrstuhlschacht gestürzt und dort von der Außenwelt unbemerkt, qualvoll gestorben sein.
    Laut diverser Aussagen sieht man ihn auf der Dritten Etage mit seinem Hund rumlaufen. Der Hund soll weisses Fell haben.


    Dann gab es da noch etwas über eine Krankenschwester, die sich umbrachte weil sie schwanger war... aber da bin ich mir jetzt nicht sicher ob es in diesem Gebäude oder einem anderen war, das recherchiere ich nochmal.


    Die Leichenrutsche:
    Ein Gerücht besagt, das die Leichen dort nicht einfach in Tücher gewickelt runter gerutscht, sondern auf rollenden Bahren, mit einem Automatischen Kettenzug runter gelassen wurden. Als es zum Stau kam und ein Arbeiter den Kettenzug zum stehen bringen wollte, wurde diesem der Arm oder das Bein (ich weis es nicht mehr genau) abgetrennt, woraufhin er verblutete und Stunden später erst gefunden wurde.


    Laut diversen Berichten soll es sein Geist sein, der im Leichentunnel spukt.


    Wie weit diese ganzen Aussagen der Wahrheit entsprechen kann niemand genau sagen. Vieles wurde auch hinzu gedichtet und im Laufe der Jahre aus geschmückt.
    Aber es bleibt eine Tatsache das in diesem Gebäde etwas zu sein scheint. Viele Aussagen gleichen einander und das meist von unterschiedlichen Menschen, die miteinander nichts zu tun und völlig unabhängig von einanader die gleichen Sichtungen und empfindungen hatten.




    LG TPF-Goby

  • Was ich am Waverly Hills Sanatorium am erstaunlichsten finde, sind die verschiedenen Darstellungsweisen des Sanatoriums. Einmal gibt es die - beliebtere! - schauerliche Darstellung wie von TFP-Goby, in der von Experimenten und weiss der Geier was nicht allem geredet wird, und dann gibt es die - wahrscheinlich zutreffendere! - Darstellung der Besitzer des Sanatoriums.


    Man lese hier:


    http://www.therealwaverlyhills.com/index.htm

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Was ich beschrieben habe, war eine Ansammlung von Gerüchten, keine Darstellungen oder Behauptungen von mir persönlich ;)
    Wäre auch nicht anders möglich weil ich selbst leider noch nie dort war.


    Das sind einfach nur einige der Gerüchte, die ich im Netz finden konnte und die erstaunlicher Weise von vielen so geschildert oder beschrieben wurden.
    Irgendwo hatte ich mal ein Video mit dem Interview der Besitzer gesehn,.. mal schauen ob ich das wieder finde....

  • Ist schon klar, dass das keine Tatsachenberichte Deinerseits sind. :) Ich denke einfach nur, das Sanatorium soll schauriger und spukiger gemacht werden, als es wirklich war. Es war einfach ein Krankenhaus. Mehr nicht. Und dort spukt es genausowenig wie in anderen Krankenhaeusern.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hallo


    auch ich interessiere mich sehr für das Waverly Hills. Und ich habe schon so einiges darüber gelesen. Klar, die Todeszahlen sprechen für sich, aber man sollte sich vielleicht auch mal vor Augen halten, in welchem Jahr das Krankenhaus eröffnet wurde. Die medizinischen Kenntnisse waren nochnicht so weit. Das die Sterberate dementsprechend hoch war, ist somit verständlich.
    Das es dort irgendwelche abartigen Experimente gab, bezweifel ich jedoch. Ich denke eher, dass dies ein Teil ist, der dazu erfunden wurde, um die Tatsachen grausiger erscheinen zu lassen. Es klingt doch gleich viel unheimlicher wenn es heißt "in diesem Krankenhaus wurden 1000e von Menschen zu Tode gefoltert" als wenn es heißt "in dem Krankenhaus erlagen viele Menschen ihrer Krankheit".


    Die Sichtung des kleinen Jungen, der in der 5. Etage (in manchen Berichten auf der 3. Etage) mit seinem Ball spielt, begegnet einem immer wieder, auch auf Videobändern erzählen Menschen, auch ganze Gruppen, dass sie diesen Jungen gesehen haben. Auf einer Videoaufnahme konnte man auch tatsächlich das Geräuch eines Balles, der auftitschte, hören. Ob dieses Geräuch später über die Aufnahme gelegt wurde, sei mal dahin gestellt. Fakt ist, dass dieser Junge immer wieder gesichtet wir - an verschiedenen Tagen, von verschiedenen, unabhängig voneinander aussagenden Personen.
    Die Frage hierbei handelt sich also eher, ob dass wissen um diese Erscheinung die Ursache der Sichtung ist ? Einer "sah" diesen Jungen, erzählte es weiter, diese Sichtung verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Vielleicht noch während das Krankenhaus Menschen behandelte, wer weiß ? Jedenfalls sahen daraufhin immer mehr Menschen diesen Jungen, auch übers Internet und das Fernsehn wurde von ihm berichtet. Die Besucher sind also bereits "vorbelastet", sie wissen um die (angeblichen) Erscheinungen. Könnte das der Grund sein, wieso sie der Meinung sind, ihn auch zu sehen ?


    Ich denke, selbiges lässt sich auch von dem kleinen Mädchen sagen, dass an einem Fenster sitzen soll und die Besucher beobachtet, die das Gebäude betreten und verlassen. Ebenso von den Kindern, die im Gebäude verstecken spielen sollen.


    Eine Geistererscheinung sollte noch genauere Erwähnung finden, wie ich meine. Es handelt sich nach Zeugenaussagen um eine Frau, welche mit blutigen Handgelenken und Ketten durch das Gebäude wandelte und dabei immer wieder rief : "Helft mir, jemand muss mich beschützen !"
    Was es mit diesen Worten auf ich hat kann ich mir nicht vorstellen, man könnte jetzt wieder zurück zu den bestialischen Experimenten gehen und sagen, sie wollte vor diesen beschützt werden. Andererseits könnte man es auch genau darauf schieben und sagen, die Menschen, die dies sahen, glaubten daran und deshalb sahen sie diesen Geist und hörten diese Worte.


    Einige Menschen sagten aus, dass sie auch hörten, wie ein Leichenwagen vorfuhr und Särge einlug. Auch hier kann man wieder sagen, Einbildung durch das Wissen um die Todesfälle im Waverly Hills Sanatorium.


    Auch Raum 502 soll eine recht bewegte Geschichte haben, dort soll sich die bereits erwähnte Schwester erhangen haben. Eine andere Schwester soll aus dem Fenster dieses Zimmers gesprungen sein. Angeblich soll die Schwester, die sich erhangen haben soll, eine 20 jährige ledige Frau gewesen sein, welche schwanger war. Von der 2 Frau, die sich dort das Leben genommen haben soll, konnte nichts weiter gefunden werden, noch gibt es irgendwelche Berichte über sie. Im Laufe von Untersuchungen konnte sich jedoch herausfinden lassen, dass sich tatsächlich eine Schwester erhangen hatte, jedoch im Foyerbereich außerhalb des Raumes und nicht im Zimmer 502.


    Ansonsten wird von "normalem" Spuk berichtet wie :
    Wahrnehmung von Stimmen und Schritten, öffnen und schließen von Türen ohne das zutun Fremder, Lichter die angingen, obwohl keine Stromzufuhr besteht, menschliche Schatten, kalte Stellen in den Räumen und der Geruch von frischen Speisen. Auch die Krankenhauseinrichtung soll ab und zu arbeiten, obwohl, wie schon gesagt, keine Stromzufuhr besteht. Handys sollen gestört werden/keinen Empfang haben oder gar ausfallen.
    Naja, auch hier wird sich vieles auf Einbildung schieben lassen. Das mit den Handys kann auch an der Struktur des Gebäudes liegen, das habe ich in meiner Wohnung auch, an manchen Stellen habe ich einfach keinen Empfang. Wer weiß, vielleicht spukt es ja auch hier ;)


    Zur Körperrutsche/Todestunnel :
    Dieser Gang soll ursprünglich für den Transport von Lebensmitteln und Kohle ins Krankenhaus gewesen sein, dafür auch die Schienen. Auch die Schwestern nahmen diesen Weg um ins Krankenhaus zu gelangen. Als sich die Todesfälle mehr und mehr häuften, verwendete man ihn, um die Toten zum Leichenwagen zu befördern, so konnte vermieden werden, dass die anderen Patienten die genaue Sterberate mitbekamen. Man wollte ihnen die Hoffnung auf Heilung wohl nicht nehmen. Den auch schon "früher" wusste man, dass die Psyche viel mit der Heilung zutun hatte. Zu diesem Zeitpunkt starb etwa jede Stunde ein Mensch in diesem Gebäude.



    Ich weiß nicht, ob ich an einen Spuk glauben soll, ich fänd es jedoch interessant zu wissen, ob ich diese Erscheinungen auch wahrnehmen würde. Ich finde es sehr schade, dass Waverly Hills so weit weg ist, eine PU in diesen Räumlichkeiten wäre wohl mein Highlight.


    Liebe Grüße
    Ich und die Anderen

    Folge mir, mein kleiner Engel,
    ich bringe dich in dein Traumland,
    wo alles anders ist,
    wo du du selbst sein kannst.
    Nimm meine Hand und breite deine Flügel aus ,
    ich bringe dich in dein Traumland,
    wo du keinen Schmerz fühlen wirst
    und wir werden für dich sorgen.

  • Man muss auch dazu sagen, dass die Geschichten um die Geistererscheinungen ganz bewusst geschuert werden. Das Sanatorium ist die reinste Goldgrube, Fuehrungen sind Monate im Voraus ausgebucht. Ohne kleine Jungs und blutige Frauen (was blutige Handgelenke mit Experimenten zu einer Lungenkrankheit zu tun haben erschliesst sich mir nicht, klingt eher nach Selbstmordversuch) waere das mit Sicherheit nicht der Fall.


    In den sogenannten "paranormalen Fuehrungen" wird ganz sicher fuer eine unheimliche Stimmung und reichlich Suggestion gesorgt. Kein Wunder, dass die Leute da was sehen. Es wuerde mich auch nicht wundern, wenn dort mit Tricks und Projektionen gearbeitet wuerde.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • blutige Frauen (was blutige Handgelenke mit Experimenten zu einer Lungenkrankheit zu tun haben erschliesst sich mir nicht, klingt eher nach Selbstmordversuch)


    Dazu habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Wieso sollte der Geist blutige Handgelenke haben ?! Und was für Experimente das gewesen sein sollen. Nunja, es war ja auch bereits im Beitrag von TPF-Goby die rede von Elektroschocks und manche auch mit geöffneten Brustkörben, wo die Patienten dann in der Sonne ausharren mussten. Nunja, meiner Meinung nach (und zwar nur meiner ;) ) ist das Schwachsinn, und zwar total.


    Nun denn, trotzdem will ich euch mein bizzares Horrorszenario, über das Ableben des Geistes mit den blutigen Handgelenken, nicht verheimlichen:
    xxx = Die Patientin zu Lebzeiten, da ich ungerne Geist schreibe und mir ihr Name fehlt.


    xxx ist vielleicht etwas ängstlich und will die Behandlung nicht über sich ergehen lassen, eventuell hörte man bereits des öffteren Kinder bei diesen Behandlungen schreien. Sie ist selbst gerade erst ein paar wenige Jahre älter und will diesen Horror nicht mitmachen. Als die Schwester kommt, um sie für die Behandlung abzuholen, schlägt xxx wild um sich, zwei weitere Schwestern erscheinen und packen sie an den Armen, damit sie keinen Widerstand mehr leisten kann. Im Behandlungsraum schlägt xxx dann wieder um sich. Die Ärzte sehen keine andere Möglichkeit, als sie mit Ketten an den Handgelenken zu fesseln und am Bett festzuketten.


    "Helft mir, jemand muss mich beschützen !" - wäre in diesem Zusammenhang mehr als passend. Und wenn sowas durch Mondpropaganda weiterverbreitet wird. Ihr könnt euch sicher denken, dass es dann klar ist, so einen Geist zu sehen O.o


    Mich erinnert das allerdings gerade sehr an den film hunted house oder hunted hill oder wie der heißt, wo eine Gruppe von Leuten eine Nacht in der Psychiatrie bleiben muss und feststellen, dass die Patienten oft zu Tode gequält wurden. Die Geister ein eigenleben entwickeln und versuchen die Leute umzubringen ^^

    Folge mir, mein kleiner Engel,
    ich bringe dich in dein Traumland,
    wo alles anders ist,
    wo du du selbst sein kannst.
    Nimm meine Hand und breite deine Flügel aus ,
    ich bringe dich in dein Traumland,
    wo du keinen Schmerz fühlen wirst
    und wir werden für dich sorgen.

  • sowei ich weiß gab es durchaus solche aktionen, das menschen mit offenen brustkorb in die sonne gelegt wurde, so das ihre lunge von der sonne beschienen werden konnte, ob das allerdings in waverly praktiziert wurde weis ich nicht, steht jedenfalls nichts auf der homepage. allerdings steht dort sehr wohl das sonnenstrahlen (hitze im allgemeinen) die heilung beschleunigen weil sie irgend welche alkohole die in der haut vorhanden sind in vitamin D umwandeln, was dann wiederrum der heilung zuträglich ist.


    das mit den handgelenken: tuberkulose hatte man zwar meistens in der lunge, allerdings gibts da verschiedene formen von (steht ebenfalls in der homepage) ich glaub lunge, augen, gelenke und noch irgend was. in einem buch über den holocaust hab ich gelesen das in auschwitz diverse experimente an tuberkulose kranken vorgekommen wurden, eben auch jene mit dem offenen brustkorb in der sonne. nachdem man den mist auch an gelenken haben kann könnte das eben die "offener brustkorb" variante für gelenke sein;) ob das alles im waverly statt gefunden hat, fraglich. spukts da meiner meinung, ne. find ich die alte hütte gruslig, ja.



    :winks: