• Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum, will aber keine langweiligen Vorstellungsakte abziehen, sondern mal ohne Umschweife über meine erste bewusste AKE berichten und wie es dazu kam....


    Ich hab mich damals ausgiebig mit dem Thema "Meditation" auseinandergesetzt und auch eine Zeit lang intensiv praktiziert. Mir war zu dem Zeitpunkt der Begriff AKE fremd, sodass ich mich einfach nur im stillen nach Innen kehrte, was u.a. auch Sinn und Zweck der Übung ist.


    Eines tages bekam ich ein Buch zur Hand, in dem u.a. Astralreisen flüchtig thematisiert wurden. Ich las etwas über Silberschnur und dergleichen, was für mich damals eher lächerlich klang. Dennoch beschloss ich während einer Meditationsphase es mal zu probieren und als ich meinen Körper schließlich vollends entspannt hab (nach einem bestimmten Entspannungsmuster typischer Meditationen), wiederholte ich mir im Geiste folgende Affirmation "Ich verlasse meinen Körper".


    Es dauerte nicht lange und ich bekam den ersten Schock, da ich zumal quasi garnichts über das Phänomen wußte...


    ...ich war plötzlich paralysiert, was mich sehr erschrack und konnte keinen Finger rühren obwohl ich "vollkommen" wach war. Einige Augenblicke später "stand" ich in aufrechter Position über meinem Bett.
    Ich hab keinerlei Schwingungen wahrgenommen, es war ein nahtloser Übergang. Ich war verblüfft über das vorging, und schaute mich im Zimmer um (das Licht war an dem Abend an). Mein Bett stand damals direkt neben dem Fenster. Plötzlich dann der nächste Schrecken...etwas zog mich am linken Arm in Richtung Fenster...etwas unsichtbares...eine art Sog...wie auch immer, ich wehrte mich dagegen und nach einigen Augenblicken hörte es auf. Ich war wieder im körper, doch könnte ich mich immernoch nicht bewegen und war paralysiert, ich hab auch versucht um Hilfe zu rufen, es drang aber kein Wort über meine Lippen. Ich muss noch hinzufügen, dass sich zu dem Zeitpunkt mein Bruder in dem Zimmer befand...nach einigen sekunden konnte ich mich dann doch wieder bewegen.


    So hat es sich im groben das erste mal zugetragen.


    ich sprach meinen bruder sofort darauf an, ob er mich sprechen gehört hat und dass ich eben eine AKE hatte. Er sagte mir, ich hätte kurz etwas leise gemurmelt, nichts ungewöhnliches aber auch.


    Ich hab es damals als einen Traum abgetan und mich auch nicht weiter darüber informiert, weil es für mich mehr oder weniger schockierend war. Monate später sollte mich dieser "Alptraum" wieder einholen....ungewollt und spontan... diesmal, für meinen damaligen Wissensstand, eine Stufe gruseliger...


    soviel mal zu Nr.1


    Ich will mit diesem Beitrag auch darauf hinweisen, dass eine gewisse Übung in Meditation einen sehr gorßen Vorteil in Richtung AKE bringt und bin der Meinung, dass ein "AKE - Neuling" sich zumindest parallel mit dem Thema Meditation beschäftigen sollte, wenn er eine maximale Erfolgsquote rauskitzeln will.


    sorry...mein Beitrag ist wohl länger geworden als geplant... :shock:


    grüße alle die es bis hierhin durchgehalten haben :)

  • Ich brauche Hilfe bei der Konzentration auf meine Chakrapunkte.
    Ich schaffe es nur sie für wenige Sekunden zu öffnen, das gelingt mir aber in nahezu jeder Lebenslage.
    Hätte also gerne Tipps wie ich es schaffe einen nach den anderen zu öffnen und offen zu halten.


    Thx schon mal im voraus^^

  • Hallo Der-Andere!! :)
    Ich glaube das dich Meditation ans Ziel bringt. Am besten du beginnst mit Autogenem Trainig.
    Atemübungen um deine Konzentration zu stärken. Wenn du stark genug Konzentrirt bist, ist es nur noch eine übungsache. ;)

  • Jetzt frägst du dich sicher was autogenes Training ist. Ich erklär's dir.


    Du kannst es gebrauchen um loszulassen dich zu entspannen und Stress abzubauen etc.


    Die Atemübung:
    Leg dich bequem hin und entspann dich. Stell dir vor dein Körper wird so schwer wie Blei und ganz angenehm warm. Konzentrier dich auf den Atem und spür wie er kommt und geht. Sag dir immer wieder vor dich hin:
    Es atmet mich.


    Finde beim tief ein und aus-atmen deinen eigenen Rythmus. Leg nun die Ruheformel in die Atmung hinein, so das du innerlich wie folgt formulierst:
    beim einatmen: "Mit jedem Atemzug..." und
    beim ausatmen:"gleite ich tiefer in die Entspannung."


    Lass genau das geschehen.
    Konzentrier dich dann auf folgende Formeln:
    Ich bin ganz ruhig.
    Mit jedem Atemzug gleite ich tiefer in die Entspannung.
    (3 mal)
    Ich bin ganz ruhig.
    Führ die Rücknahme durch.


    Rücknahme:
    Zähle von 3 bis 1.
    Bei 3 wird der Körper wieder frei und beweglich, Müdigkeit und Schwere verschwinden.
    Bei 2 wird der Kopf wieder frei und frisch, Müdigkeit und Schwere verschwinden.


    Hoffe konnte helfen.


    MfG


    Silvannaruto

  • Das unsichtbare am unsichtbaren ist unsichtbar.
    Gesunder Menschenverstand in ungewöhnlichem Maße ist das, was die Welt Weisheit nennt

  • Tschuldigung, hab ich vergessen. Viel Spass beim Üben. Übrigens mein Vater hat mir noch etwas über Zen-Meditation erzählt:
    Man kann den Atem zählen immer von 1-10 während dem Meditieren.


    Hoffe konnte helfen.


    MfG
    Silvannaruto

  • Wenn du Hilfe zur Meditation suchst, dann wirst du die sicher nicht in Inernetforen durch Beiträge völlig, noch dazu anonymer, Fremder finden.
    Schaue lieber mal in deiner Stadt nach geeigneten Kursen. Die meisten Volkshochschulen bieten Meditationskurse der verschiedensten Art an, ebenso bieten die meisten Glaubenseinrichtungen so etwas.

  • Zitat

    Was meint ihr zu den Aussagen und Forschungsergebnissen von Ulrich Ott ?


    besonders aufschlussreich und ergiebig ist der artikel ja nicht... was war für dich denn so sensationell neu?

  • Er ist Immerhin nen Wissenschaftler und erforscht eben Gehirnaktivitäten etc im Bereich Meditation ...
    Für jemanden wie ihn fand ich die Aussage gewagt das die Realität in unserem Gehirn erzeugt wird.


    Um nur ein Beispiel zu nennen.


    MfG Phrenorium

  • die realität WIRD erst in unserem gehirn erzeugt. du kannst natürlich alles was es "tatsächlich" in unserem umfeld gibt (gegenstände, personen etc.) wahrnehmen. genauso kannst du dir aber auch dinge derart intensiv einbilden - wie bei wahnvorstellungen und halos - das dein geist nicht mehr trennen kann, welche sinnesreize nun von realen gegebenheiten ausgelöst werden und welche nur im kopf entstehene.


    nimm dir nur als beispiel träume. einige träume kommen dir so real vor, dass man keinen unterschied zum tatsächlichen bewusstsein bemerkt. also... meiner meinung nach definiert sich ein jeder seine realität selber.

  • Hallo Zusammen


    Ich würde gerne wissen, wie ihr zu Ake's im Meditationszustand steht? Sprich in der Meditationslage (Schneidersitz) eine AKE ausführen.
    Ich bin seit Monaten am üben mit Schlaf Ake's sprich im Bett. Hatte aber nur kleine Erfolge. Seit zwei Wochen habe ich angefangen täglich zu meditieren. D.h. täglich etwa 10-20 Minuten. Seit zwei Tagen schaffe ich es sehr tief in Trance zu verfallen und verliere dabei jegliches Einschätzungsvermögen des Raumes in welchem ich mich befinde. etc. Ich denke der Zustand ist der gleiche wie bei einer Schlafstarre. Den Körper spüre ich nur noch sehr schwach bis gar nicht mehr. Nun habe ich gelesen, dass teils Mönche es schaffen AKE's aus dem Meditationsstand zu vollbringen.


    Was meint ihr dazu. Wie seht ihr die Möglichkeiten.


    Gruss
    Sign

  • Ich weiss das es möglich ist.
    Wenn dus machst deinen körper nicht mehr spührst usw. dann versuch mal die Schwingungen irgendwie aus zu lösen. Wenn dus nicht schaffst die schwingungen zu rufen dann stell dir vor wie du nach oben steigst/schwebst.
    Dann klappts bestimmt.


    Ich Glaube das die leute die Meditieren im schneidersitz und dabei fühlen das sie schweben.
    Nicht hier schweben sondern das diese ihren Astralkörper fühlen und mit diesem "Schweben".
    Ich weiss jetzt nicht mehr Genau wie diese Sendung heisst. Sie kamm mal auf RTL 2 und es ging um kiddys die Superhelden sind beginnt mit T. Da gabs son Mädchen die immer am Meditieren war die immer so komig hoch geflogen ist. Ich Glaub nicht das der körper hier schwebt sondern ein teil von unserem Bewustsein im Astralkörper ist und darum denken wir das wir schweben. Weil der Astralkörper null gewicht hat und ganz leicht ist kommt es uns nur so vor ^^.


    Also das denke ich zumindest so würde ich das erklären.
    Die ganzen smilies sind toll ^^.

  • du meinst bestimmt ''Teen Titans''...
    jaja da gibt es eine (Raven, glaub ich), die konnte mithilfe ihres astralkörpers kämpfen etc...weiß aber nicht mehr was genau sie alles konnte :?
    aber das meiste is glaub ich sowieso ein bisschen zu überdreht!!

  • Na ja, es ist sehr schwer. Für diese Methode braucht man viel Geduld.. Obwohl, macht Meditation + Körper-Schlaf eigentlich einen Unterschied zu den normalen Methoden bis auf die Position?


    Zitat

    du meinst bestimmt ''Teen Titans''...
    jaja da gibt es eine (Raven, glaub ich), die konnte mithilfe ihres astralkörpers kämpfen etc...weiß aber nicht mehr was genau sie alles konnte :?
    aber das meiste is glaub ich sowieso ein bisschen zu überdreht!!


    Möglich ist alles, aber das hat dann nur noch wenig bis gar nicht mit AKE zu tun ^^


    Gruß

    Es gibt kein Gut. Es gibt kein Böse. Es gibt den Zweck.
    Es gibt keine Wahrheit. Es gibt keine Unwahrheit. Da ist der Weg.

  • Naja das half mir jetzt nicht gerade weiter :-) aber ich bin eigentlich fest davon überzeugt, dass es klappt. :-)
    Was in TV-Serien gespielt wird ist glaub ich hier nicht massgebend ;-) Ich werde es auf jeden Fall üben üben üben und sobald es geklappt hat mich wieder melden..


    Gruss
    S
    I
    G
    N

  • Hey Leute,


    ich beschäftige mich schon ne Weile mit Meditation und bin gerade dabei, meinen inneren Garten und mein Unterbewusstsein zu erforschen.
    Ich suche nun nach Geschrächspartnern, die damit vielleicht auch schon Erfahrung haben.
    Ich habe schon vor einigen Jahren angefangen mich mit Magie zu beschäftigen und habe das Thema Meditation nie Praktisch angefangen, weil ich keine Lust drauf hatte. Bin aber nun daruf zurück gekommen und bin etwas traurig darüber, dass ich es damals übersprungen habe. Ganz übersprungen habe ich es auch nicht, ich habe mir viel Wissen darüber angeeignet und war halt nur für die Praxis nicht bereit.


    Naja, und nun suche ich eben halt nach Leuten, die sich damit auch ein bisschen auskennen, damit wir uns austauschen können über unsere Erfahrungen. Ich gehe davon aus, dass ihr wirklich erfahren seid und euch ebenfalls reichlich Wissen angeeignet habt (sollte das nicht der Fall sein, braucht ihr hier garnicht euren Senf dazu geben!)


    Also ich hoffe es meldet sich jemand (von mir aus auch gern PN, damit hier nicht alles ausgebreitet wird -.-)


    Liebe Grüße
    Rosi