Was zockt ihr gerade? / Eure Lieblingsgames

  • Hauptsächlich bin ich mit Counter-Strike beschäftigt, aber ab und zu wird auch mal alte Spiele, wie z.B Age of Empires ausgepackt und gezockt. Ich wollte auch mal Fragen, ob jemand alternativen zu dem Spiel "Age of Empires" kennt ?

  • Ich wollte auch mal Fragen, ob jemand alternativen zu dem Spiel "Age of Empires" kennt ?


    Spontan fällt mir da "Empire Earth" ein. Ist vom Spielfeeling her recht nahe an "Age of Empires" dran. Es gibt 4 Kampagnen die recht gut gemacht sind und die Menschheitsgeschichte von primitver Frühzeit bis in eine High-Tech-Zukunft abdecken. Dabei kann man sich durch das Erfüllen von Aufgaben Punkte verdienen um "sein" Volk ein wenig zu individualisieren und dem eigenen Spielstil anzupassen. Insgesamt sind die Missionen angenehm fordernd ohne dem Spieler irgendwas aufzuzwängen. Es gibt glaub ich nur eine Mission bei der man tatsächlich etwas unter Zeitdruck steht. Gibt auch noch nen DLC mit 3 weiteren Kampagnen, hab ich aber noch nicht gezockt und kann dazu nichts sagen.
    In den Einzelspielen kannst du entweder aus zig Völkern auswählen oder dir deine eigene über einen Editor zusammenbasteln. Spiele da sind eher kurzweilig, wird irgendwann einfach langweilig Ritter und Bogenschützen mit nem Atombomber wegzupusten.


    "Empire Earth 2" ist eigentlich auch nen gutes Spiel, was die Spielmechaniken angeht sogar besser als der Vorgänger. Aber die KI ist bei dem Spiel total verhunzt. Auf leicht fühlt es sich an als würde sie gar nicht am Spiel teilnehmen. Auf mittel fühlt sich das Spiel an wie Starcraft gegen nen Südkoreaner, pausenloses Micromanagement und wenn du einen falschen Klick machst, verlierst du. Und bei hart geht die KI sofort in den Overdrive und während du noch dabei bist deine erste Auswahl zu machen, schickt sie dir schon alles auf den Hals was nich niet und nagelfest ist.


    Sind beides schon ältere Spiele, Grafik ist daher nicht so bombastisch. Aber wie gesagt sind sie vom Feeling her recht nahe an Age of Empires dran.


    Wenns einfach Echtzeitstrategie sein soll, dann kannst du es mit den ganzen Klassikern versuchen.

    Hauptsächlich bin ich mit Counter-Strike beschäftigt,


    Derank-Welle gut überstanden?

    Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

  • Es hat sich doch garnichts verändert, nur das wieder mehr Luft nach oben ist.



    Matchmaking war ne ganze Weile ziemlich chaotisch. Wenn man ne Stammtruppe hat, fällt das nicht so krass auf. Mit den gewohnten Leuten spielt man halt unabhängig vom Rang auf dem gewohnten Skillevel weiter
    Wenn man alleine ins Matchmaking ging war das zu Beginn einfach nur random. Gab Spiele da gaben die Gegner nach den ersten 5 Runden auf, weil sie nich einen einzigen Kill gelandet haben. Gab Spiele da war man dann mit 4 Heinis im Team die keine Ahnung von nichts hatten. Nades die überall gespammt werden nur nicht an den Stellen wo es tatsächlich Sinn macht. Ununterbrochenes Steppen. Typen die einfach nen komplettes Magazin fullauto rausballern nur weil der Gegner irgendwo kurz zu sehen war. Wenn die Kohle haben wird das komplett rausgehauen. Usw.


    Mittlerweile hat sich das wieder recht gut eingependelt. Ne Zeitlang wars aber wohl recht frustrierend wenn der MM-Jesus der Meinung war einen immer nur mit irgendwelches Bobos ins Team zu mixen.

    Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

  • Ja, deswegen haben die ja auch die Skillgruppen überarbeitet, weil das System einfach inflationär überladen war. Ich hab ein paar Spiele gemacht und habe kaum einen Unterschied in der Performance meiner Gegner und Teamkollegen bemerkt, dabei habe ich 4 Ränge "verloren", obwohl ich nur gewonnen hatte. Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich die Anfangsphase der Umstellung nicht mitbekommen habe, weil ich in der Zeit inaktiv war.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • und wie hast du die Tage, nach der Derank-Welle verbracht ?


    Ranked spiele ich eigentlich eh nur wenn mich ne Gruppe von Freunden drum bittet. Aber nen Kumpel war so hart am ragen wegen der Derankwelle, dass ich mir dachte: "Das musst du dir mal ansehen!". Die ersten beiden Matches waren dann auch noch normal. Danach wurds dann aber halt immer schräger. War anfangs sogar noch einmal lustig. Aber die meisten Games waren eigentlich Zeitverschwendung.
    Die Derankwelle war mir deswegen eigentlich ziemlich egal.

    Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

  • Ich spiel mittlerweile zusätzlich
    - Wolfenstein: The new Order (Ballerei)
    - Fallout 4 (Ballerei)
    - CoD: Black Ops III (taktische Ballerei)
    - Deadpool (Ballerei)


    Bei "Lego Dimensions" hab ich momentan noch 10 Schachteln (also 22 Figuren/Fahrzeuge) ungeöffnet hier liegen und demnächst kommen weitere Schachteln. (Muss mir was einfallen lassen, um die Dinger passend unter zu bringen. :| )


    Wenn ich ZEIT hab, dann spiel ich "Medieval", und wenn es schnell gehen muss, dann "Battlefront". Aber ZEIT ist ein kostbares Gut.


    Und wenn ich mal wieder richtig viel ZEIT habe, dann werde ich mal wieder "Until Dawn" durch spielen. Allerdings mit dem Ziel, alle Protagonisten sterben zu lassen. ;)

  • Derzeit bin ich mit "Life is Strange " beschäftigt.


    Ich bin noch nicht ganz durch, sondern erst bei Episode drei. Aber das Spiel ist gut. Allerdings kann es passieren, dass man nach 20 Minuten keinen Bock mehr hat, weil es halt kein Action-Game ist. Man kann es eventuell mit "The Walking Dead" oder "Until Dawn" vergleichen. Nur halt ohne Zombies oder Monster. Eine gewisse emotionale Bindung zu Max entsteht während dem Spiel (ähnlich wie bei Clementine in TLoU). Allerdings finde ich, dass diese Superkraft, die Zeit zurückdrehen und Entscheidungen ändern schon fast als cheaten.
    Die nächsten zwei Tage habe ich frei und werd es bis dahin durchgezockt haben. Mal schaun, ob ich dann das Spiel nochmal spiele oder TWD, TLoU, UD, Rainbow oder nur stupide Battlefront zocken werde.


    Die nächsten Spiele kommen im März (Heavy Rain, Republique, Beyond: Two Souls). Auch wieder "Entscheidungs-Spiele".

  • Seit Freitag spiel ich am PC "Battle Worlds Kronos". Ein würdiger Indipendent-Nachfolger von "Battle Isle". Eigentlich hätte ich besseres zu tun. Aber Battle Isle bzw jetzt halt Kronos ist einfach genial. :D


    Und wenn ich mal Pause mit Battle Isle bzw halt Kronos mache, dann spiel ich seit gestern "Alien Isolation" auf der PS4. Bisher konnte mich das Spiel noch nicht fesseln, aber die Grafik und der Sound ist absolut super. Ein Alien hab ich nach den paar Stunden noch nicht gesehen, aber als eine Glühbirne geplatzt ist bin ich echt erschrocken. ;) Es ist halt auch kein Ballerspiel wie "Alien vs. Predator", sondern eher etwas wie "Republique". Also ein "Schleichspiel". Wobei der Unterschied zu "Republique" ist, dass man es eher als Ego-Spiel sehen muss. Bei "Republique" ist man mehr oder weniger Unterstützer.


    Heute bekomme ich wieder ein PC-Spiel. "Europa Universalis IV". Aber ich denke, das kann ich auf den Laptop ziehen und auf Arbeit spielen. ;)



    ICH HAB ZUVIEL FREIZEIT UND NOCH NICHT MEINE STEUERERKLÄRUNG GEMACHT!!! :?

  • Hey,


    im moment Zock ich nur zwei Games und diese allerdings auf dem PC ^^


    Zu einem League of Legends (weil dauer brenner einfach super zumindest machts mir spaß)
    Und seit langem seit dems rauskam schon Age of Empires II Conqueres und seit einiger Zeit nun auch endlich HD + Forgotten Empieres + African Kingdomes:-) einfach nur Geil seit jahren ^^ für mich das Strategiespiel schlecht hin^^


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Heute bekomme ich wieder ein PC-Spiel. "Europa Universalis IV". Aber ich denke, das kann ich auf den Laptop ziehen und auf Arbeit spielen.

    Konnte es nicht auf Lappy ziehen. Ist also auf dem Rechner gelandet. Das Spiel ist anstrengend. Ich muss da noch ein bissel einsteigen. Aber die Amazon-Kritiken sagten ja bereits, dass es kein 08/15-Spiel ist.


    Und das nächste PS4-Spiel (Metro Redux) kommt am Samstag. Ich bin mittlerweile 40. Wann soll ich die ganzen Spiele durchzocken bevor ich in die Kiste hüpfe???

  • Ich bin zur Zeit im vollen Rocket League Wahn.
    Hab aber auch das Glück immer min 2 Leute zu haben die mitspielen.

    __________________________


    Grüße Ruggi


    Das Chaos wird die Ordnung besiegen, da es besser organisiert ist. - Terry Pratchett

  • Hab aber auch das Glück immer min 2 Leute zu haben die mitspielen.

    Ich hab letzte Nacht wieder "Wargame: Red Dragon" gespielt. 2 gegen 2. Und was macht der Kamerad? Er steigt aus und ich muss die gesamten Truppen führen! War natürlich eine Niederlage. Allerdings konnte ich bei diesem Spiel nicht mein eigenes Deck nutzen. Mit meinem Deck hätte ich besser arbeiten können.
    Das erste Wargame war wesentlich besser als die beiden Nachfolger.

  • habe aktuell ne flaute, davor in World of Tanks den Leopard 1 erreicht, jetzt muss ich WoT erstmal pausieren sonst fahren mir die Panzer noch aus den Ohren.


    Zur Zeit am dringensten erwartet Blood and Wine der DLC zu Witcher 3, wann verdammt kommt es endlich?


    Wenn vorher noch der neue DLC zu Fallout 4 kommt, nehme ich auch den.



    Wer sich mal gruseln will, dem empfehle ich mal Layers of Fear.



    Bei den nächsten Fulltiteln schwanke ich zwischen Dishonored 2 und Overwatch.
    Overwatch sieht bis jetzt aus wie Action von Walt Disney mit ein wenig Sexappeal durch die weiblichen Charactere, das könnte durchaus eine gute Spasskombination sein.


    Beim Doom scheint sich meine Floppahnung wohl bewahrheitet zu haben:
    Der MP ist komplett überflüssig und der SP ist für Horror viel zu actionlastig.
    Die Monster sehen aus als hätte die ein Spielzeugmacher modeliert.

  • davor in World of Tanks den Leopard 1 erreicht, jetzt muss ich WoT erstmal pausieren sonst fahren mir die Panzer noch aus den Ohren.

    WoT spiel ich wirklich nur, wenn mir nichts besseres einfällt.


    Witcher 3

    Taugt das Spiel wirklich was, oder wird es nur in den Himmel gelobt?


    Wer sich mal gruseln will, dem empfehle ich mal Layers of Fear.

    Die User-Kritiken sind mir zu durchwachsen. Und 20 € für 3-4 Stunden spielen ist mir etwas zu viel. Zum Vergleich: "Until Dawn" hab ich acht mal durchgespielt mit jeweils ca 8 Stunden. Also quasi 70 Cent pro Stunde. Bei LoF komme ich auf 5 €/h und erkenne keinen Wiederspielwert. Aber vielleicht wenn es bei 10 € liegt überleg ich es mir. ;)


    Wenn vorher noch der neue DLC zu Fallout 4 kommt, nehme ich auch den.

    Stimmt. Fallout 4 könnte ich auch mal wieder zocken. Ich glaub, ich hänge noch ziemlich am Anfang im Rathaus fest (oder ist es eine Bücherei :?: ).



    Bei mir auf der Liste stehen noch "Horizon: Zero Dawn" und "No Man's Sky" die im Juni raus kommen.

  • irrwisch:


    zu Witcher 3: an Story, Charactere und vor allem Questgestaltung übertrifft es sogar die grossen Hits von Bioware (Dragon Age und Mass Effect), vor allem ist einem vorher nicht klar wer da genau gut oder böse ist. Auch das treffen von Entscheidungen fällt dadurch viel schwerer.
    Der einzige Nachteil von Witcher 3 ist, man muss sehr viel Zeit investieren. Aber nicht wegen nervige Such- und Sammelrätsel wie in Dragon Age: Inquisition, sondern tatsächlich wegen den Storyquests.
    Es gibt übrigends auch noch ein enthaltenes Minigame und zwar das Kartenspiel Qwinnt, was mmn das spassigste Ingamespiel aller Zeiten ist.


    zu Layers of Fear: kann man mit Until Dawn nicht vergleichen, das sind 2 völlig unterschiedliche Spielarten.
    LoF ist kein Actionspiel, es gibt zwar Jumpscares, diese sind allerdings gut plaziert.
    Der Schwerpunkt liegt in der Erkundung des Unbekannten und der Auflösung.
    Ich hatte tatsächlich das 1. mal Angst/Spannung bei einem Videospiel, und das hauptsächlich wegen der Atmosphäre.
    Ja einen kleinen Wiederspielwert gibt es, aber nur wegen 3 verschiedene Enden.



    PS: das zitieren funzt irgendwie nicht.

  • Was mir bei Witcher auffällt ist das viele oftmals Geralt oder die Hexer allgemein als nette Helden, welche sie eigentlich gar nicht sind. Wenn man die Bücher liest wird einem ziemlich schnell klar dass sie nur eins sind und zwar eiskalt, aber genau das sollen sie sein, denn ihnen wird absichtlich durch die Mutationen die Fähigkeiten genommen Gefühle zu entwickeln und sind im Grunde einfach nur Tötungsmaschinen gegen Monster, nicht mehr und nicht weniger.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • zu Layers of Fear: kann man mit Until Dawn nicht vergleichen, das sind 2 völlig unterschiedliche Spielarten.

    Ich wollte die Spiele nicht vergleichen. Ich wollte auf das Preis/Leistungs-Verhältnis abzielen. Als Beispiel "Europa Universalis IV" für 10€ und gut 20 Stunden damit bisher verbracht, also bisher 50 Cent/h quasi, oder "Battlefront" für 40€ und gut 200 Stunden verbracht, also 20 Cent/h. Damit meine ich also nicht das Genre, sondern den Spielwert in Stunden.
    Und jetzt bin ich am überlegen, welches Game mich pro Stunde am wenigsten gekostet hat. Könnte "Civilization V" (15€) oder "TW: Shogun 2" (CE für ca 70€) sein.