Die Tierwelt überrascht mich immer wieder!

  • Habe aus einem Buch ein paar interessante Dinge erfahren und möchte sie euch nicht vorenthalten.


    Blattläuse
    -In Deutschland gibt es mehr als 750 Blattlausarten


    -(!)Sie haben einen komplizierten Generationswechsel:
    Auf sexuelle Fortpflanzungsstadien -Männchen paaren sich mit Weibchen- folgen mehrere Generationen nicht sexueller Fortpflanzung! Die Weibchen pflanzen sich ohne Begattung fort!
    So umgehen sie Partnersuche, Balz und Paarung und sorgen schneller für Nachkommen. Die so gezeugten Tiere kommen lebend zur Welt!
    Zur Abschluss der Saison kommt eine Generation aus Männchen und Weibchen zur Welt. Das Weibchen legt Eier. Diese Überwintern!


    -(!)Blattläuse scheiden "Honigtau" aus. Ein Zuckerhaltiges Stoffwechselprodukt. Deshalb werden sie von verschiedenen Ameisenarten als "Nahrung spendende Haustiere" gehalten!!!


    Spinnen
    -Spinnen überwinden beim Bau des Netzes den freien Luftraum, indem sie sich einen hohen Platz suchen (z.B. Ast), dann ihr Hinterleib in den Wind streckt und dieser den Faden "ergreift". Dann spinnt sie immer weiter, bis das Ende des Fadens sich irgendwo verfangen hat und das andere Ende befestigt sie dann an dem Ast auf dem sie sitzt. So kann sie sehr breite Netze bauen!!!


    - Manch Spinnen "fliegen" so auch. Sie strecken wieder ihr Hinterleib aus, bis der Faden lang genug ist um das Gewicht der Spinne zu tragen. Dann läst sie den Ast los und segelt davon!


    Strauß
    -Das diese den Kopf in den Sand stecken ist ein Märchen. Sie würden wegen des hohen Blutdrucks bewustlos werden, wenn sie längere Zeit ihren Kopf unter Brusthöhe halten.
    In Wirklichkeit legt ein Strauß, der auf dem Boden ruht, bei Gefahr seinen Kopf mit ausgestrecktem Hals flach auf den Boden. Dies dient zur Tarnung. Seine Feinde verwechseln den Strauß dann meist mit einem Busch.


    Katzen
    -Katzen schnorren nicht nur wenn sie glücklich sind. Sie schnurren auch bei großen Schmerzen, in den Wehen und in den Todesstunden.


    -Meist drückt das Schnurren aber eine sozial aufgeschlossene Stimmungslage aus.


    -(!)Katzen benutzen das Schnurren auch als Selbsttherapie, um sich zu beruhigen, zu entspannen, ja bisweilen sogar um sich in Trance zu versetzen!!!



    Habt Ihr auch ein paar interessante Infos über Tiere, die vieleicht nicht jeder weiß?

  • Zitat


    -(!)Sie haben einen komplizierten Generationswechsel:
    Auf sexuelle Fortpflanzungsstadien -Männchen paaren sich mit Weibchen- folgen mehrere Generationen nicht sexueller Fortpflanzung! Die Weibchen pflanzen sich ohne Begattung fort!
    So umgehen sie Partnersuche, Balz und Paarung und sorgen schneller für Nachkommen. Die so gezeugten Tiere kommen lebend zur Welt!
    Zur Abschluss der Saison kommt eine Generation aus Männchen und Weibchen zur Welt. Das Weibchen legt Eier. Diese Überwintern!


    -(!)Blattläuse scheiden "Honigtau" aus. Ein Zuckerhaltiges Stoffwechselprodukt. Deshalb werden sie von verschiedenen Ameisenarten als "Nahrung spendende Haustiere" gehalten!!!


    was ja beides gute Übelebensstrategien sind. Die erste dient dazu ein Gebiet schnell zu besiedeln. Dies Phänomen tritt nur auf, wenn die Tiere eine geeignete Nahrungsquelle gefunden haben.
    Die zweite Sache ist von beiden Seiten von Vorteil, Nahrung für die Ameisen, Schutz für die Aphiden.
    Es gibt viele Insekten, die mit Ameisen zusammenleben und das auch nicht immer zum Vorteil der Ameisen.


    Zitat

    Spinnen
    - Manch Spinnen "fliegen" so auch. Sie strecken wieder ihr Hinterleib aus, bis der Faden lang genug ist um das Gewicht der Spinne zu tragen. Dann läst sie den Ast los und segelt davon!


    kann man gerade jetzt draussen noch gut erleben. Wenn einen aus heiterem Himmel mal wieder so ein Spinnfaden mit nem Aeronauten dran vor die Brille fliegt. :)


    [/quote]

  • Am interresantesten finde ich die Jungferngeckos die sich eben durch Jungfernzeugung(Parthenogenese)fortpflanzen. Sie legen ein Ei und das Jungtier(weiblich wohl gemerkt) ist dass exakte dublikat der Mutter. Ebenfalls mit den Blattläusen zu vergleichen.

  • ist halt eine Frage des Standpunkts würde ich sagen. Wie definierst du Bewusstsein?
    Ich denke schon das (Wirbel-)Tiere wissen was sie tun und das auch aus einem Zweck heraus. Bei Wirbellosen halte ich das für eine Grauzone, obwohl zB Cephalopoden (=Tintenschnecken [sind ja keine Fische]) doch schon sehr hoch entwickelt sind...

  • Zitat

    Am interresantesten finde ich die Jungferngeckos die sich eben durch Jungfernzeugung(Parthenogenese)fortpflanzen. Sie legen ein Ei und das Jungtier(weiblich wohl gemerkt) ist dass exakte dublikat der Mutter.


    Aber doch nur äußerlich oder? Oder hat das Jungtier auch die gleichen "Erinnerungen" wie die Muttter?


    Bei irgendeinem Tier habe ich das mal gehört.....

  • Hi Tibetfee


    Naja , dass meiste was wir selber tun , basiert kja auch auf den selben Programmen wie bei den Tieren ...Hormone, Botenstoffe usw ..entscheiden , ob wir jemanden lieben , oder nicht mögen , in welchen Bahnen wir denken oder fühlen ...Was ist den unser Bewusstsein ? wir essen gerne , was uns schmeckt , aber können nicht selber bestimmen , was uns schmeckt , dieses legt unser Geschmackszentrum fest , wir verlieben uns , weil die pheromone direkt das limbische System stimulieren , und erst dieses sendet dann ans Großhirn ...wir sind jetzt verliebt , wir werden aggressiv , wenn wir einen zu hohen Androgenspiegel haben , und depressiv wenn unser Serotoninspiegel sinkt , und zb selbst dasss einsetzen der Pubertät , wird bei Mädchen , durch die Pheromone des Vaters gesteuert (vieleicht auch anderer männlicher Personen im direkten sozialen Umfeld ) ...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich kann elperdido da nicht ganz zustimmen!


    Zitat

    Hormone, Botenstoffe usw ..entscheiden , ob wir jemanden lieben , oder nicht mögen


    Bei Tieren mag das stimmen, aber nicht immer beim Mensch! Hast du diese Erfahrung noch nie gemacht? Du lernst ein Mädchen kennen und magst diese erstmal garnicht! Hast ne Abneigung gegenüber sie.....durch irgendwelchen Umständen geratet ihr immer wieder aneinander (gleiche Freunde, Schule etc.) irgendwann kannst du sie besser leiden....dann magst du sie und dann verliebst du dich in sie! Obwohl du sie im ersten Moment nicht ausstehen konntest! Weil du ihren Charakter richtig kennenlernst und er dir gefällt, merkst du dass dich dein erster Eindruck getäuscht hat.


    Zitat

    wir essen gerne , was uns schmeckt , aber können nicht selber bestimmen , was uns schmeckt


    Man kann etwas solange essen, bis es einem schmeckt!
    Beispiele:


    Bier: Habe es zuerst getrunken, weil es meine Freunde auch getan haben und es "cool" war, als wir noch Kids waren! Obwohl es mir absolut nicht geschmeckt hat! Heute trinke ich bir ganz ohne Zwang und es schmeckt mir wunderbar.
    Das ist mir schon viel früher eingefallen und deshalb habe ich das gleiche bei Käse gemacht!
    Ich habe Käse gehasst! *würg* Habe aber fast jeden Tag ein kleines Stück Käse gegessen.....bis ich endlich ein Brot mit Käse essen konnte. Heute schmeckt es mir und ich esse es ohne Zwang! Man kann sich also BEWUSST an etwas gewöhnen!


    Zitat

    wir werden aggressiv , wenn wir einen zu hohen Androgenspiegel haben


    Mag im ersten Moment stimmen! Aber Menschen können sich Methoden angewöhnen um diese "Wut" schnell wieder los zu werden. Meditation oder Atemmübungen sind da nur 2 Beispiele!



    MfG


    Aristan

  • Ich habe dieses Video in einem anderen Thread gefunden.


    Ich finde es passt super zu dem Thema "Die Tierwelt überrascht mich immer wieder!"


    Ich würde es nicht glauben, wenn ich es nicht selber gesehen hätte :shock:
    Das sowas möglich ist :shock:
    Unglaublich zu was Tiere im Stande sind!


    Ich habe auch Mitleid mit dem Hund....aber ich glaube das braucht man garnicht haben, denn er sieht glücklich aus.


    Ich finde es toll, dass seine Besitzer ihn nicht aufgegeben haben.


    Und das Welpenfoto von ihm, ist das süßeste was ich je gesehen habe!




    Habe das Video in diesem Thread gefunden.