Engel: Erzengel, Schutzengel & Co.

  • Tja, ich denke es wird jetzt bischen offtopic aber dazu möchte ich auch etwas sagen.


    Vor ca 1,5 Jahren war ich auch "ein Moslem", der für unser Glauben sehr viele Sünden begang.
    Es hat mir nichts ausgemacht Alkohol zu trinken, zu stehlen oder auch über andere Menschen mich lustig zu machen.In meinen 30 Jahren kamen auch grosse Sünden dazu.
    Ich war dessen bewusst das es ein Gott gab, doch das hat mich ehrlich gesagt wenig intressiert.
    Wenn mich einer gefragt hat welche Religion ich praktiziere habe ich gesagt das ich ein Muslim bin.


    Und das ist der Unterschied.
    Es gibt 3 verschiedene Muslime!!!


    1. Glaubt an Gott, jedoch war das auch alles.Er lebt weiterhin sein Leben aus und praktiziert seinen Religion nicht.Wenn es ihm schlecht geht, betet er zu Gott.Sünden sind für Ihn zum alltag geworden.


    2.Glaubt an Gott und versucht sich mit der Hilfe der Religion einen sündenfreien Weg in seinem Leben zu erschaffen.
    Betet und hält ständig kontakt zu Gott.
    Muss jedoch meistens aufgeben da er seinem Verlangen nicht zügeln kann.
    Doch er ist Gottesfürchtig und betet danach um Vergebung was auch die Religion empfiehlt.


    3.Er ist sehr Gottesfürchtig und zieht das Leben für Gott, als das Leben auf der Erde, vor.
    Er weiss das Gott alles sieht und hört, dementsprechend verhält er sich auch.
    Er ist gegenüber seinen Mitmenschen sehr verständnisvoll und versucht in jeder Situation zu helfen.
    Er praktiziert sein Leben streng nach der Religion und nutzt aber nicht wie die meisten die Religion für seine Zwecke aus!!!


    Ich würde mich auf dem zweiten Punkt sehen und denke das ich damals trotz meiner Aussage "Ich bin ein Muslim" , keines war.
    Ja, ich gehe noch ein Schritt weiter und denke das damals viele Menschen die nicht das Islam praktizierten, Gott näher waren als ich.

  • Jokerstyle


    Find ich gut, dass du ehrlich bist, was die meisten leider nicht sind. Und deswegen glaube ich, dass wenn du deine Sünden bereust, Gott dir auch verzeihen wird.


    So wie du es schilderst, ist es nichts anderes als bei den Christen. Da gibt es auch a.) viele die sagen, sie glauben an Gott, sich aber eigentlich überhaupt nicht darum scheren und dann weiter sündigen wie immer, ohne dies zu bereuen. Dann b.) viele, die schon versuchen, Gottes Weg zu gehen, jeden Sonntag in die Kirche rennen, dann aber sobald draussen, wieder genauso sündigen, wie vorher auch, ohne dies zu bemerken.
    Und zu guter letzt c.) die, die sich das Thema Gott wirklich zu Herzen nehmen und seinen Weg gehen, ihre Sünden zutiefst bereuen und versuchen, in der Zukunft nicht mehr zu sündigen. Wobei auch diese niemals sündenfrei sein werden, denn kein Mensch kann ohne Sünde sein.


    Ich persönlich würde mich dann zu c.) zählen, ohne mich jedoch ins Licht zu stellen.


    Aber du hast Recht, wir driften hier von Thema ab....
    ...aber Nisay31 sagt ja auch nichts mehr... :|

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Was gibt es für Engel?


    Erzengel: Erzengel, sind mächtige Engel, die weit oben in der Hierarchie der Engel angesiedelt sind. Sie überwachen spezielle Aufgabenbereiche, wie beispielsweise die Beseitigung von Angst, den Schutz von Menschen oder den Bereich der Heilung. Untersich haben die Erzengel zahlreiche andere Engel. Verschieden Religionen und spirituelle Traditionen gehen dabei von einer untrschiedlichen Anzahl von Erzengel aus. Für manche gibt es nur vier, andere sind der Ansicht, es seien sechs und wieder andere sind davon überzeugt, dass es eine unendlich Anzahl von Erzengel gibt.
    Die bekanntesten Erzengel sind: Gabriel, Michael, Raphael und Metatron.
    Weitere Erzengel sind: Raziel, Haniel, Camuel, Zadkiel, Zaphkiel.


    Schutzengel: Schutzengel sind hier, um zu helfen. Sie helfen uns bei unseren menschlichen und materiellen Schwierigkeiten. Die Engel werden uns immer helfen, uns immer zuhören. Der Schutzengel ist immer für unsere Bitten und Wünsche da. Jeder Menach hat einen Schutzengel an seiner Seite. Ober nun an ihn glaubt, oder nicht.




    Unterteilung:


    Gruppe---------Führender Erzengel


    1. Seraphim-------Metatron
    2. Cherubim-------Raziel
    3. Throne---------Zaphkiel
    4. Herrschaften----Zadkiel
    5. Mächte---------Camuel
    6. Tugenden------ Raphael
    7. Fürstentümer---Haniel
    8. Erzengel--------Michael
    9. Engel-----------Gabriel

    "Nichts bleibt für immer so, wie es ist.
    Wir haben nur eine Gewisheit: Auf das Gute folgt das Böse. Aus Verlusten wird Gewinn. Aus Schmerzen große Freude. Aus Kummer ungeahntes Glück.
    Ohne Veränderung kann nichts wachsen."

  • Zitat von "Die_Verkuendung"

    Aber ich gehe zur Zeit nicht in die Moschee. Und solange ich nicht in die Moschee gehe, kann Allah mich auch nicht sehen.


    Hehe, witzig nicht?


    Nun gut, das soll nicht heissen, dass alle Moslems so denken....war nur mal so erwähnt um zu zeigen, dass einige auch ihren Glauben an einem Gott selbst sehr missverstehen können.



    Ja so einer ist mir auch schon begegnet. Wenn man von dem Standpunkt aus geht, könnte man meinen, das der Gott der Christen größer ist. Ich finde durch solche Aussagen, machen die Menschen ihren Gott kleiner als er ist. Aber gerade diese Aussagen bleiben einem im Kopf hängen. Und es kommt zu Missverständnisse.



    Doch ist es nicht so, das der Gott der Christen der gleiche ist, wie der der Muslime?
    Wenn man das Wort "Allah" übersetzt, dann heißt/bedeutet es doch "Gott".


    Ich denke so darüber:
    Für mich gibt es nur einen Gott. Wir Menschen sind doch die, die dem einen soviele Namen geben! Ist es nicht egal, ob wir ihn Allah, Gott, Zeus, Thoth, Hera, Freya, Hathor usw. nennen? Das einzige, was zählt ist, das wir (an ich nenne ihn mal) Gott glauben!


    Deshalb kann man auch nicht sagen, was die wahre Religion ist, den diese wahre Religion gibt es nicht. Und deshalb kann es auch keine falsche Religion geben.


    Versteht mich bitte nicht falsch, ich will hier keine Religion angreifen. Für mich spielt es keine Rolle wer welcher Religion angehört, oder ob jemand einer Religion angehört.


    Ich finde gut und auch richtig, das Menschen glauben. Nur meiner Meinung nach sollten die Menschen nicht immer alles Glauben, was in den großen Büchern steht, oder was die Prister usw. erzählen. Es ist ja auch nicht alles falsch, aber manches sollte man sich doch vorher durch den Kopf gehen lassen und dann entscheiden, ob man daran glauben sollte oder nicht.

    "Nichts bleibt für immer so, wie es ist.
    Wir haben nur eine Gewisheit: Auf das Gute folgt das Böse. Aus Verlusten wird Gewinn. Aus Schmerzen große Freude. Aus Kummer ungeahntes Glück.
    Ohne Veränderung kann nichts wachsen."

  • Zitat

    Jeder Menach hat einen Schutzengel an seiner Seite. Ober nun an ihn glaubt, oder nicht.


    Dann muss es aber Schutzengel geben, die einen sehr schlechten Job erledigen. Oder wie kommen denn sonst Unfälle zu stande? Schlafen die Schutzengel da gerade?


    Ehrlich gesagt glaube ich nicht an Engel. Sie sind eine religiöse Sache, die irgendwann erfunden wurde, um den Menschen Schutz und Geborgenheit zu geben. Ihre Existenz kann ich mir nur schwer, aber eigentlich gar nicht vorstellen.


    Mfg Kryton

    Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
    Oscar Wilde

  • Zitat von "luna"

    Doch ist es nicht so, das der Gott der Christen der gleiche ist, wie der der Muslime?
    Wenn man das Wort "Allah" übersetzt, dann heißt/bedeutet es doch "Gott".


    Ja stimmt. Wusstest du auch, dass der Koran viele gleiche Beschreibungen von Moses bis hin zu Jesus vorweist, genau wie die Bibel? Wenn man beide Bücher gründlich studiert, dann kann man erkennen, dass es sich um genau das selbe Thema handelt.
    Nur dass im Koran Jesus nur als Prophet gesehen wird, anstatt als Gottes Sohn.
    Ich denke auch, dass die Gesetze des Korans aus den Gesetzen Moses entstanden sind.


    Das schlimme ist ja nur, was dann aus den Inhalten beider Bücher gemacht wird. Es geht um den gleichen Gott, aber wie kann man darauf kommen, dass dieser Gott uns nicht sieht, wenn wir die Tür / Vorhang verschliessen?? Natürlich nur, wenn man seine eigene Phantasie mit ins Spiel bringt. Und genau das ist das gefährlich an den ganzen Religionen. Es wird halt einfach für seine eigenen Zwecke was hinzugedichtet oder der Wortlaut verändert und dann passt´s schon. Und dann entstehen Kriege deswegen....

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Zitat

    Dann muss es aber Schutzengel geben, die einen sehr schlechten Job erledigen.


    :mrgreen: Ja, das ist auch das Erste was mir einfällt, wobei das noch untertrieben ist mit dem schlechten Job, die müssten normalerweise ihre Engels - Konzession verlieren, ihre Flügerl und ihr Blastrompeterl abgeben, und im untersten Keller der Hölle Kohle schippen zur Strafe, manche jedenfalls......... :twisted:


    Bei uns in Österreich ist vor ein paar Monaten irgend ein ausländischer Reisebus ausgerechnet auf der Rückfahrt von einer Pilgerreise von der Straße abgekommen, mehrere alte Menschen sind gestorben.....


    Was ist mit den armen Kindern die Krebs haben und daran verrecken......?


    Oder der fürchterliche Unfall in Frankreich, wo ein Junge einen offenen Aufzugschacht herabgesehen hat, der von oben kommende Aufzug hat ihn enthauptet..
    Edit Nobby: Link entfernt, da Linkadresse nicht / oder nicht mehr existent

    Aber - ich weis schon - die sind natürlich allesamt ur gut dran, weil sie ja schon früher beim lieben Gott sein dürfen......au Mann, da könnte ich auch rückwärts aus der Hose fahren wenn ich sowas schon höre.......


    LG
    donnie :)

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Auf jeden fall mögen diese Schutzengel wohl weder Faruen noch Kinder ..wenn man bedenkt was diesen zu Millionen in jeden Augenblick angetan wird ...alein in Deutschlan wird alle 15 Minuten eine Frau Opfer sexueller gewalt ...ausserdfem ,warum sollen engel oder Gott "gut" sein ? warum sollen sie überhaupt Gefühle haben , soweit wie sie über allem stehen und sich mit den "Einstellungen" einer solch kurzlebigen Gattung wie dem Menschen abgeben ?

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Betreff: Kontakt zu Engeln,durch islamische Gebete und Lichtarbeit


    Zitat von "Die_Verkuendung"

    Ja stimmt. Wusstest du auch, dass der Koran viele gleiche Beschreibungen von Moses bis hin zu Jesus vorweist, genau wie die Bibel? Wenn man beide Bücher gründlich studiert, dann kann man erkennen, dass es sich um genau das selbe Thema handelt.
    Nur dass im Koran Jesus nur als Prophet gesehen wird, anstatt als Gottes Sohn.
    Ich denke auch, dass die Gesetze des Korans aus den Gesetzen Moses entstanden sind.


    Das sind die Gesetze Gottes warum sollten alle 4 heiligen Bücher grosse Unterschiede aufweisen.
    Doch was ich nicht verstehe ist warum die Bibel in mehreren Version existiert.


    Zitat von "Die_Verkuendung"


    Das schlimme ist ja nur, was dann aus den Inhalten beider Bücher gemacht wird. Es geht um den gleichen Gott, aber wie kann man darauf kommen, dass dieser Gott uns nicht sieht, wenn wir die Tür / Vorhang verschliessen?? Natürlich nur, wenn man seine eigene Phantasie mit ins Spiel bringt. Und genau das ist das gefährlich an den ganzen Religionen. Es wird halt einfach für seine eigenen Zwecke was hinzugedichtet oder der Wortlaut verändert und dann passt´s schon. Und dann entstehen Kriege deswegen....


    Die Antwort gibts du ja selber.
    Beispiel: Jemand bringt seine ganze Familie um und behauptet Gott hätte ihn ausgewählt und ihn befohlen seine Familie umzubringen.
    Sollte man jetzt Gott oder seine Religion oder diesen Geisteskranken beurteilen...


    Was auch unglaublich ist das wenn jemand einen Erfolg erzielt all die Lobe für sich entgegen nimmt, doch im falle einer negativen Ereigniss alles auf Gott schiebt, warum und wieso er das zugelassen hätte.
    Über den freien Willen wollen Sie natürlich nichts wissen, wieso auch, das würde in Ihren Theorie gar nicht reinpassen....

  • Jokerstyle


    Ich wusste nicht, dass du diesen Beitrag auch hier geschrieben hattest und habe dir daher per pn geantwortet. Da ich das gleiche aber nun auch hier lese, denke ich, kann ich öffentlich antworten. Hier also nochmals meine Antwort:


    Hallo "Joky" ,



    Zitat


    Das sind die Gesetze Gottes warum sollten alle 4 heiligen Bücher grosse Unterschiede aufweisen.
    Doch was ich nicht verstehe ist warum die Bibel in mehreren Version existiert.



    Das kann ich dir sagen. Weil mit der Bibel schon sehr viel Schwund getrieben wurde. Auch wenn immer das Gegenteil behauptet wird, wurde in der Bibel doch schon fleissig rumgedoktort, und Texte teilweise geändert. Nicht unbedingt so, dass sie den Sinn verändern, jedoch so, dass sie den Sinn verschleiern. Gerade die Katholische Kirche hat so einiges geändert. Sie hat sich sogar gewagt, an den 10 Geboten einige Sachen zu ändern!
    Ich habe zu Hause mehrere Bibeln, eine katholische, eine der Zeugen Jehovas und eine aus Österreich und alle weisen zwar Texte mit den gleichen Bedeutungen auf, jedoch werden zuweilen einzelne "Kleinigkeiten" doch schon mal geändert. Wie z. B. die Katholische Kirche behauptet, dass Jesus an ein Kreuz genagelt wurde, während die Zeugen Jehovas sagen, dass es in Wirklichkeit ein Pfahl war und er nicht genagelt, sondern angebunden wurde.
    Eigentlich macht es keinen grossen Unterschied, ob er nun letztendlich an einem Kreuz oder an einem Pfahl aufgehangen wurde und der Sinn der Erzählung bleibt der gleiche.
    Trotzdem muss ich sagen, dass auch wenn ich kein Zeuge Jehovas bin und ihre Meinungen nicht (!) ganz teile, mir die Bibel von denen originaler erscheint als die der Katholiken.
    Denn wenn man sich mal ein bisschen informiert, was so die Traditionen, Sitten und Bräuche der Römer und die der Juden zu der Zeit waren, dann kann man erfahren, dass es früher niemals "Kreuzigungen" gab, sondern Bestrafte wurden immer an einem Pfahl gehangen. Warum sollte das bei Jesus anders gewesen sein?
    Desweiteren sagt die katholische Kirche beispielsweise, dass der heilige Sabbattag, der laut der 10 Gebote eingehalten werden soll, der Sonntag ist, während andere sagen, dass es in Wirklichkeit der Samstag war. Dass dies von der Kirche geändert wurde, gibt sie sogar offenkundig zu!


    Also wie gesagt, ich halte zwar auch nicht soviel von den Zeugen Jehovas, aber ihre Bibel ist durchaus ok und originalgetreuer.


    Die der Österreicher hat zwar auch den gleichen Sinn der Texte, allerdings mit der typischen österreichischen Ausdrucksweise, die vieles völlig unverständlich rüberkommen lässt.





    Zitat

    Die Antwort gibts du ja selber.
    Beispiel: Jemand bringt seine ganze Familie um und behauptet Gott hätte ihn ausgewählt und ihn befohlen seine Familie umzubringen.
    Sollte man jetzt Gott oder seine Religion oder diesen Geisteskranken beurteilen...



    Also ich würde den Geisteskranken beurteilen. Denn er hat ja Sachen in die Bibel oder halt auch in seine Gedankengänge hineininterpretiert, die niemals gesagt wurden und überhaupt nicht mit dem Willen Gottes übereinstimmen.



    Zitat

    Was auch unglaublich ist das wenn jemand einen Erfolg erzielt all die Lobe für sich entgegen nimmt, doch im falle einer negativen Ereigniss alles auf Gott schiebt, warum und wieso er das zugelassen hätte.
    Über den freien Willen wollen Sie natürlich nichts wissen, wieso auch das würde in deren Theorie gar nicht reinpassen....


    Ja, da gebe ich dir nur Recht. Aber das ist halt Satans System, welches uns beherrscht. Er nimmt Gottes Handlungsweise gerne als Gegenwaffe zur Täuschung. Und viele "dumme" Menschen lassen sich von ihm beeinflussen und glauben es.
    All die Schlechtigkeit, die heute auf der Erde geschieht, kommt nicht von Gott, sondern von Satan. Und von jenen Menschen, die sich eher zu ihm als zu Gott verschrien haben; manchmal sogar, ohne dies zu bemerken.
    Aber auch das ist eine listige Taktik Satans. Er schenkt uns den Glauben, dass unser "lieber Gott" uns hier straft und leiden lässt, dabei ist er es, der uns beeinflusst und wir, die die Schlechtigkeit ausführen, nicht Gott.
    Gott straft uns nicht. Noch nicht. Er wird uns erst strafen, wenn das jüngste Gericht uns verurteilt. Und verurteilen wird nicht Gott uns; sondern diejenigen, denen wir schlechtes angetan haben.
    Meine Güte, Hitler wird dann wohl schlechte Karten haben, wenn abertausende von Juden ihn verurteilen werden..... :roll:

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Zitat von "elperdido"

    Auf jeden fall mögen diese Schutzengel wohl weder Faruen noch Kinder ..wenn man bedenkt was diesen zu Millionen in jeden Augenblick angetan wird ...alein in Deutschlan wird alle 15 Minuten eine Frau Opfer sexueller gewalt ...ausserdfem ,warum sollen engel oder Gott "gut" sein ? warum sollen sie überhaupt Gefühle haben , soweit wie sie über allem stehen und sich mit den "Einstellungen" einer solch kurzlebigen Gattung wie dem Menschen abgeben ?


    Dazu möchte ich mal meine Meinung äussern:


    Wie vom Threadersteller schon angesprochen, gehen wir mal einfach davon aus, es gibt Engel.


    Ich selbst glaube auch daran, denn ich bin der Meinung, dass ich mich schon mit welchen unterhalten habe. Wobei ich sie nie gesehen, sondern nur gespürt habe.


    Da ich nun sehr gottesgläubig bin, steht es für mich nicht zur Diskussion, dass diese Engel von Gott ausgesandt werden.
    Da nach meinem Glauben wir jedoch im Moment nicht unter Gottesherrschaft stehen sondern von Satan beherrscht werden, sind die Gottesengel im Moment sehr rar zu sehen oder zu spüren. Ich bin der Meinung, dass sie nur in ganz besonderen Fällen von Gott zu einer bestimmten Person gesandt werden, um ihr zu helfen oder sie zu beschützen oder aber auch, um ihr wichtige Dinge mitzuteilen, die derjenige dann an die Menschheit weitergeben soll.


    Nach meiner Auffassung hat Satan zur Zeit das Recht, mit uns zu walten und zu schalten wie er will (die Gründe dazu sollte man besser im Religionsforum ausdiskutieren...). Jedoch nur so, dass der Verlauf der Geschichte, so wie ihn Gott zu Vorzeiten schon bestimmt hat, nicht verändert wird und sich alles bewahrheitet, was prophezeit wurde.


    In manchen Fällen geschehen dann durchaus Dinge mit bestimmten Menschen, die vom Bösen, sprich Satan oder seinen Engeln (oder auch Dämonen) ausgelöst werden, aber von Gott nicht gebilligt werden können, da sie die Prophezeiung Gottes in Frage stellen würden. Dann, nur dann, greift Gott ein und sendet diesem Menschen einen Engel aus, der ihn unterstützt.


    Oder sagen wir mal so: es ist richtig, dass heutzutage oder eigentlich schon immer sehr viel schlimme, schlechte und ungerechte Dinge auf der Welt geschehen. Da werden unschuldige Menschen und Tiere gequält, gefoltert, abgeschlachtet, es gibt Krankheiten, Kriege....etc. etc. etc.
    Auch wenn niemand es verstehen kann, dies alles muss so sein, denn dies ist unsere letzte Prüfung. Nur wenn wir diese bestehen, dass heisst, wenn wir Satan standhalten können und egal, was uns auch passiert, unsere Liebe und unseren Glauben an Gott nicht verlieren, dann werden wir bald zu irgendeinem Zeitpunkt wissen, warum diese Prüfung so wichtig war und erleben, dass die Prüfung ein Ende haben wird.
    Nun gut...das schweift jetzt zu sehr in ein anderes Thema ab. Aber dies nur mal um euch meine Gedankengänge klar zu machen...


    Dann haben jedoch Menschen neben ihrer persönlichen Prüfung auch eine wichtige Aufgabenstellung für die Bewahrheitung der Prophezeiungen Gottes , die sie erfüllen müssen. Wenn nun aus irgendeinem Grunde Satan es schafft, diesen Menschen durch Tod, Leid oder sonst etwas von seiner Aufgabenstellung abzuhalten, dann greift ein Engel ein.


    Desweiteren gibt es auch noch Engel der anderen Seite. Sozusagen böse Engel oder auch Dämonen, die auf Satans Seite stehen. Diese haben natürlich nichts besseres zu tun, als einfach nur rumzustänkern und uns durch negative Beeinflussung zu Satans Marionetten zu machen. Dies können sie sehr gut; sie erscheinen Menschen mit ausserordentlicher Güte und liebevoller Art, natürlich ein Trugschluss. Dann versuchen sie, diesen Menschen falsche Dinge einzureden und sie dadurch zu schlechtem Handeln zu bewegen, was oft leider auch sehr gut klappt. Viele irren sich nämlich und denken, Satan ist irgendso ein dreischwänziger Teufel, das Böse ansich und das sieht man schon vom Weiten. Nein; Satan und seine Anhänger sind die Perfekten Schauspieler und Künstler und können einem durchaus wundervoll, liebevoll und hilfsbereit erscheinen, was natürlich alles eine perfekte Lüge ist um einen dann langsam ins Verderben zu lenken.



    So ist meine Auffassung von Engeln oder Schutzengeln. Ist natürlich jetzt nur mal so eine These..vielleicht gibt es auch irgendetwas, was diesem Glauben widerspricht....?

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Hallo Verkündung


    vieleicht gibt es aber auch nur ein "Wesen" welches sich mal als "Gott" mal als "satan" aufspielt ? warum sollte Gott Gut sein oder moralisch wie wir denken ? was ist wenn es nur eine "satan" gibt , der nach belieben seine Spielchen mit uns treibt und sich aus purer Bosheit auch mal als Gott ausgibt :twisted: ...Wenn Gott allmächtig ist ,w arum muss er dann seine Gebote in einem Buch neiderschreiben alssen udn zeichnet sie nich für alle Zeiten ans Firmamnet , auch steht da immer DU sollst nicht ..., nicht WIR oder ICH ...das klingt nach den Richtlinien eines Tyrannen, der anderen verbietenw ill, was er selber aber ausführt ...die Bibel ist bestimmt kein Buch das Gottes Willen enthält , aber eines dass den willen von menschen wiedergibt , die gerne gottähnliche Macht hätten ...im "guten" wie im "Bösen"

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • elperdido


    Es würde jetzt zu sehr ausholen, wenn ich dir die ganzen Gründe nenne, warum es so sein muss, dass es heute soviel schlechtes gibt (vielleicht mache ich das auch noch, aber nicht jetzt.).

    Zitat von "elperdido"

    vieleicht gibt es aber auch nur ein "Wesen" welches sich mal als "Gott" mal als "satan" aufspielt


    Es kommt darauf an; so wie du es siehst, so sehe ich es nicht. Aber es ist durchaus richtig, dass auch Satan Gott entsprungen ist. Und dass Gott nicht "nur" liebevoll ist sondern auch sehr wütend werden kann, ist auch so richtig.
    Trotzdem sehe ich es nicht so, dass Gott und Satan ein einziges Wesen sind.
    Gott will Satan in Zukunft vernichten; er kann sich ja wohl kaum selbst vernichten....


    Es ist jedoch richtig, dass die ganze Geschichte Satans (gehen wir jetzt einfach mal davon aus, du würdest es glauben...) nicht ohne Grund ist. Es war von Anfang an so von Gott bestimmt und gewollt, dass Satan im Himmel rebelliert, sich gegen Gott aufstellt, wir sündigen und somit unter die grosse Prüfung gestellt werden indem wir heute von Satan beherrscht werden.
    Denn Gott erschuf uns nach seinem Ebenbild; wir sollen also "Gottähnlich" sein, was wir heute jedoch noch nicht sind (denn wir sind ja voller Sünden, sterblich und nicht allwissend...).
    Um dies jedoch zu sein, muss all dies geschehen, damit wir daraus lernen. Nur so werden wir die Fähigkeit bekommen, später als Gottähnliche Wesen in einer ganz anderen Welt mit Gottes Gesetzen und Geboten zu herrschen. Wir werden dabei so ein Ekel gegen das Böse entwickelt haben, dass wir es garantiert nie mehr zulassen würden. Das ist der eigentliche Grund, warum es heute das Böse gibt.


    Dies jetzt mal in Kurzform ausgedrückt....hab grad nicht soviel Zeit gehabt...

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Die Bibel ist ja nun nicht die einzige Quelle, die man heranziehen
    kann um sich über die Zeit und die Geschehnisse zu informieren.
    z.B. gab es auch verschiedene röm. Geschichtsschreiber.
    Auch sowas kann hilfreich sein und nicht zu vergessen die Archäologie.
    Ob die Bibel vielleicht eher anhand geschichtlicher Ereignisse so etwas wie einen Verhaltenskodex
    darstellt? Mir scheint so manche personifizieren "ihren" Gott viel zu stark
    (dabei soll man sich doch kein Bild machen) und würden ihn/es ... am liebsten als
    Haustier in einen Käfig stecken. Vielleicht sollte man sich doch etwas Gedanken über die Def. machen.
    Es ist wohl kaum ein kleiner Junge der mit ner Schippe vorm Ameisenhaufen steht und
    seine Launen auslebt.
    Wenn man sich destruktiv verhält ist es eine völlig logische Kosequenz, dass etwas kaputt geht.
    Mal mehr mal weniger. In jedem Fall hat alles was geschieht seine Folgen.
    Die können sich bis zu ihrem Eintreffen auch Zeit lassen, z.B. der Klimawandel....

  • Hallo Verkuendung :P


    Zitat

    Um dies jedoch zu sein, muss all dies geschehen, damit wir daraus lernen. Nur so werden wir die Fähigkeit bekommen, später als Gottähnliche Wesen in einer ganz anderen Welt mit Gottes Gesetzen und Geboten zu herrschen. Wir werden dabei so ein Ekel gegen das Böse entwickelt haben, dass wir es garantiert nie mehr zulassen würden. Das ist der eigentliche Grund, warum es heute das Böse gibt.


    Warum sollten wir für "Gott" mehr bedeutung haben als ein Atom ? man stelle sich vor, eine winzige Amöbe würde etwas darin hineindeuten wie wir mit ihr umgehen und darin etwas wichtiges für sich selbst herauslesen , ja sogar ihre Ansichten in uns hineininterpretieren , dabei nehmen wir sie noch nichtmal wahr


    Zitat

    Denn Gott erschuf uns nach seinem Ebenbild; wir sollen also "Gottähnlich" sein, was wir heute jedoch noch nicht sind (denn wir sind ja voller Sünden, sterblich und nicht allwissend...)


    wären wir Gottähnlich , wären wir ja fehlerfrei, warum hat er uns dann nicht gelich so egschaffen ,d ass wir auch nach seinen gbeoten funktionieren ? bei anderen Lebewesen hat er es auch gemacht ?! warum hat er uns dann zb nicht Monogam empfindend gemacht?


    Zitat

    Um dies jedoch zu sein, muss all dies geschehen, damit wir daraus lernen. Nur so werden wir die Fähigkeit bekommen, später als Gottähnliche Wesen in einer ganz anderen Welt mit Gottes Gesetzen und Geboten zu herrschen. Wir werden dabei so ein Ekel gegen das Böse entwickelt haben, dass wir es garantiert nie mehr zulassen würden. Das ist der eigentliche Grund, warum es heute das Böse gibt.

    Was ist denn eigentlich "Böse" und was sind Gottes Gebote und Gesetze ?

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • elperdido


    ich beantworte dir deinen Beitrag gerne, nur dann per pn oder in einem anderen Forum über Gott, weil ich glaube, dass wir hier das Thema total wegdrängen....;)


    Deswegen lasse ich deine Antwort jetzt mal hier so offen stehen und beantworte dir sie wie gesagt später (ich will hier nur nicht als "Bibel-Labertante abgestempelt werden, weil ich bei jedem Thema davon anfang....;) )


    Aber naja, wenn jemand von Engel anfäng bringe ich es nunmal sofort in Verbindung mit Gott, weil es für mich keinen anderen Grund ihrer Existenz gibt. Aber da gehen die Meinungen ja auch wieder auseinander....


    Zurück zum Thema:


    Engel; kann man nun Kontakt zu ihnen herstellen?


    Ich persönlich glaube schon. Aber wenn, dann eher umgekehrt; dass sie Kontakt zu bestimmten Menschen herstellen, wenn sie eine wichtige Botschaft haben oder aber einem Menschen helfen wollen.

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Hallo Verkuendung


    Vieleicht irrst du dich ja auch , und Gott ist Stan :) und ein völlig emotionaloses gefühlskaltes Programm ,w elches das Leben abspult ...deine erklärung klingt sehr nach egal welche schusslichkeiten Gott zulässt ,er ist ein lieber "Mann" udn will uns nur prüfen ...wenn ich nett bin quäle ich neimanden um ihn zu prüfen , ob er an mcih glaubt oder damit ich ihn später dafür belohne ...das klingt nach einem eher sadistischen bösartigen Egozentriker der nur seine macht ausleben will ..vieleicht ist Gott auch ein tyrann , udn deshalb gab es im Himmel die revolutio ud viele Engel udn satan hatten einfach die Schnauze voll , von dem emotionslosen Handeln dieses Despoten ...vieleicht haben ja auch die alten grichen recht , und es gibt nicht nur einen Gott ? :P bloss weil die anderen diesen Glauben mit gewalt ausgerottet haben , muss er ja nicht falsch sein :) ...wozu würde Gott eigentlich Gefühle ebnötigen ? er lebt ja in keiner sozialen gemeinschaft , vieleicht ist er so emotionslos wie eine spinne ? erinnert mich an Frauen , die sich von ihren Männern verstümmeln , schlagen vergewaltigen alssen , udn selbst dabei still halten, wenn sich deise Tyrannen an den Kindern vergreifen , und immer wieder an das Gute in diesen Bestien glauben ...bis sie dann auf dem friedhof landen

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hab die ganze Zeit keine Lust gehabt.... :P aber, ok, wenn ihr es so haben wollt...aber kommt mir nicht hinterher damit an, dass ich vom Thema abweichen würde...


    Zitat

    Warum sollten wir für "Gott" mehr bedeutung haben als ein Atom ? man stelle sich vor, eine winzige Amöbe würde etwas darin hineindeuten wie wir mit ihr umgehen und darin etwas wichtiges für sich selbst herauslesen , ja sogar ihre Ansichten in uns hineininterpretieren , dabei nehmen wir sie noch nichtmal wahr


    Ich glaube, dass wir weitaus mehr Gripps haben als eine kleine Amöbe ;)
    Und ich wage sogar zu behaupten, dass wir uns von allen anderen Lebewesen auf der Erde arg unterscheiden und die einzigen sind, die es geschafft haben, die Welt zu beherrschen und ,zumindest fast, erforscht zu haben.
    Und der Unterschied ist, dass keine winzige Amöbe, ja nicht ein einziges Tier sich Gedanken darum machen würde, ob sie einen wichtigeren Sinn im Leben haben, ausser das was sie sind und was sie tun.



    Zitat

    wären wir Gottähnlich , wären wir ja fehlerfrei, warum hat er uns dann nicht gelich so egschaffen ,d ass wir auch nach seinen gbeoten funktionieren ? bei anderen Lebewesen hat er es auch gemacht ?! warum hat er uns dann zb nicht Monogam empfindend gemacht?


    Zum Thema Gottähnlich:
    genau dies sollten wir sein. Um Gottähnlich zu sein, müssen wir jedoch auch unseren freien Willen behalten, ansonsten wären wir ja nur Marionetten. Um also nach Gottes Geboten zu "funktionieren" wie du es ausgedrückt hast, müssen wir zunächst lernen, wie wir nicht "funktionieren" bzw. glücklich leben können. Und da gibt es dann zum Schluss einige, die es gelernt haben werden und andere die es nicht gelernt haben und die es auch nie lernen werden...


    Zitat

    Was ist denn eigentlich "Böse" und was sind Gottes Gebote und Gesetze ?


    Nun ja, was soll ich dir jetzt in kurzen Sätzen darauf antworten? Steht doch alles in der Bibel... :lol:
    Naja, zum Thema "Böse" habe ich schon genügend hier geschrieben :arrow:
    http://www.paraportal.de/ftopic13349-75.html
    und hier :arrow:
    http://www.paraportal.de/ftopic1745-60.html


    Gottes Gebote sollten wir alle kennen. Und Gottes Gesetze müssen wir nicht einhalten, wenn wir an Gott glauben und seine Gebote einhalten ;)



    Zitat von "luna"

    Es ist ja auch nicht alles falsch, aber manches sollte man sich doch vorher durch den Kopf gehen lassen und dann entscheiden, ob man daran glauben sollte oder nicht.


    Da gebe ich dir durchaus Recht. Nur leider funktioniert das bei vielen nicht.. :|


    Zitat von "Intruder"

    Mir scheint so manche personifizieren "ihren" Gott viel zu stark
    (dabei soll man sich doch kein Bild machen) und würden ihn/es ... am liebsten als
    Haustier in einen Käfig stecken. Vielleicht sollte man sich doch etwas Gedanken über die Def. machen.
    Es ist wohl kaum ein kleiner Junge der mit ner Schippe vorm Ameisenhaufen steht und
    seine Launen auslebt.


    Ja, da hast du völlig Recht. Nur leider muss man oder ER die Dinge den Menschen so erklären, dass sie für ihren Verstand auch begreifbar sind. Folglich werden Gott, Jesus, Satan oder Engel personifiziert, um ihre Handlungsweise darzustellen.
    Wenn Gott sagt: "Ich war, bin und werde immer sein" oder "ich bin der erste und der letzte"
    dann kann ein menschliches Gehirn sich davon keine Vorstellung machen. Vielleicht ist es eine Energie? Das Licht? Das Universum? Wir haben noch nicht den Verstand, es uns vorstellen zu können.

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Hallo Verkündung


    Zitat

    Gottes Gebote sollten wir alle kennen. Und Gottes Gesetze müssen wir nicht einhalten, wenn wir an Gott glauben und seine Gebote einhalten ;)

    und welches sind Gottes Gebote ? bestimt nicht die ind er bibel erwähnten ,d enn Gottsch8uf uns ja so , dass wir sie schon von unserer Biologie her nicht einhalten könnten


    Zitat

    Um also nach Gottes Geboten zu "funktionieren" wie du es ausgedrückt hast, müssen wir zunächst lernen, wie wir nicht "funktionieren" bzw. glücklich leben können. Und da gibt es dann zum Schluss einige, die es gelernt haben werden und andere die es nicht gelernt haben und die es auch nie lernen werden...

    Wir funktionieren ja nach Gottes Geboten , auch die "schlechten" , denn diese schuf Gott ja auch ..eines kann nicht ohne das andere existieren , er schuf die Regeln , nach denen alles Leben funktioniert , jenen Kreislauf aus Macht, Gewalt,Aggression ,Dominanz, aber auch sozialem empfinden ,Emphatie udn Liebe ..egal ob wir sie persönlich als gut oder schlecht einstufen , je nach unserer Veranlagung ..,eines exestiert nicht ohne das andere ...Ohne Jing kein Jang

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...