Engel: Erzengel, Schutzengel & Co.

  • Zitat von "elperdido"

    und welches sind Gottes Gebote ? bestimt nicht die ind er bibel erwähnten ,d enn Gottsch8uf uns ja so , dass wir sie schon von unserer Biologie her nicht einhalten könnten


    Wieso? Wieso können wir von unserer Biologie her die Gebote nicht einhalten?
    Ich hoffe, du verwechselst jetzt nicht die Gebote mit den Gesetzen. Das sind zwei unterschiedliche Dinge: Die 10 Gebote kennt wohl jeder; du sollst nicht stehlen, du sollst nicht töten, du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst....etc.etc. Ich glaube, dass jeder Mensch diese Gebote zweifelsfrei einhalten könnte, wenn er wollte.
    Die Gesetze jedoch sind erst später von Moses für sein Volk erstellt worden. Diese waren tatsächlich nicht einhaltbar und wurden erstellt, damit man daraus ersehen kann, dass man niemals sündenfrei sein kann, indem man nur die Gesetze einhält. Denn um sündenfrei zu sein, muss man an Gott glauben und die Liebe empfinden; wenn man dies kann, dann braucht man keinerlei Gesetze.
    Davon mal ganz abgesehen sind die Gebote nur Richtlinien. Jesus selbst sagte später, dass wir alle Gebote und Gesetze automatisch einhalten, wenn wir nur Gottes Liebe empfänden und nach dieser leben würden. Nur leider tut auch das niemand....


    Zitat von "elperdido"

    Wir funktionieren ja nach Gottes Geboten , auch die "schlechten" , denn diese schuf Gott ja auch ..


    Ich denke, dass die Gebote (ich betone Gebote, nicht Gesetze!) absolut nichts schlechtes enthalten..
    Und leider funktionieren wir ja eben nicht nach Gottes Geboten, denn alleine das Gebot "du sollst nicht lügen" haben wir glaube ich alle schon mal überschritten.
    Wenn wir alle nach Gottes Geboten funktionieren würden, dann hätte Satan schon längst verloren und es bräuchte keine Apokalypse zu geben...


    Zitat von "elperdido"

    ..eines kann nicht ohne das andere existieren , er schuf die Regeln , nach denen alles Leben funktioniert , jenen Kreislauf aus Macht, Gewalt,Aggression ,Dominanz, aber auch sozialem empfinden ,Emphatie udn Liebe ..egal ob wir sie persönlich als gut oder schlecht einstufen , je nach unserer Veranlagung ..,eines exestiert nicht ohne das andere ...Ohne Jing kein Jang


    Mit Yin und Yang bin ich vorsichtig geworden, da ich in einem anderen Thread des besseren belehrt wurde und mich anscheinend doch nicht so gut damit auskenne... :P
    Aber es ist schon richtig, dass es gewisse Dinge gibt, die wir auch als "schlecht" bezeichnen, die jedoch vorhanden sein müssen. Deswegen unterscheide ich ja zwischen dem "normalem" Schlechtem und dem absolutem Schlechten. Aber hierzu habe ich auch bereits meine Meinung in einem anderen Thread abgegeben (im Thread "die Bibel hat nicht Recht").


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir uns in den Threads hier so ein bisschen verwurschteln :lol:
    Ich könnte zwar jetzt meine Texte aus den anderen Threads hiereinkopieren, weil das Thema nun auch hier angesprochen wird, aber dann haben wir wirklich alles doppelt. Vielleicht sollten wir versuchen, im jeweiligen Thread so ein bisschen beim Thema zu bleiben...;)


    Hier ging es ursprünglich darum, ob man Kontakte zu Engeln herstellen kann. Ob nun mit islamischen Gebeten oder auch ohne...Ich würds traurig finden, wenn wir nun dieses Thema hier ganz abwürgen.

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Das Gebot "Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib" ist zum Bleistift aus eben jener von elper erwähnten biologischen Sicht nicht immer einhaltbar. Gott schuf uns nach deinem Verständnis ja so wie wir sind, also auch mit allen biologischen Funktionen. Und dazu zählt nunmal auch der Sexualtrieb. Den kann man nicht abstellen. Und wenn ich die Olle vom Nachbarn nunmal rattenscharf finde, dann ist das einfach so. Aber damit hätte ich auch schon eines von Gottes Geboten gebrochen, womit bewiesen wäre, dass sie nicht immer einhaltbar sind. Und damit hat Gott ziemlichen Mist gebaut. :mrgreen:

  • Ach weisst du, Nieselpriem, ich gebe dir Recht! :)
    Der Klügere gibt nach....
    Ist natürlich normal, dass wenn man(n) so ne rattenscharfe olle sieht, dass er dann seinen Verstand ausschalten muss. Warum solltest du auch deinen Verstand in so einer Situation einschalten? Wäre ja äusserst unwahrscheinlich....das wäre ja wie wenn man zu einem Fisch sagen würde; "stell dich auf die Beine und lauf"....^^

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Man kanns ja auch logisch betrachten, z.B. mit Ursache -> Wirkung.
    Da steht ja, dass man es nicht machen soll. Deshalb bleibt aber die Möglichkeit
    es trotzdem zu tun. Naja, aus dem bloßen begehren oder aufgeilen folgt ja noch
    kein "katastrophaler" *lol* Zustand. Aber im weitern Verlauf kann sich das durchaus
    zuspitzen, woraus dann zwangsläufig ein Konflikt entsteht.
    Solche Konflikte wiederum können nicht selten bis zum Mord führen.
    So gesehen sind die Sachen halt auch nicht aus der Luft gegriffen, da wir Menschen
    z.B. dazu in der Lage sind über die Folgen unserer Handlungen nachzudenken.
    Das Eine führt zum Andern und wir sind mittlerweile ja schon recht weit "fortgeschritten". :welcome:
    Aber da erzähl ich wohl auch nix neues..

  • Mein kleinputziges Christennuckel, es tut mir aufrichtig leid, dass du anscheinend keine Eier in der Hose hast. Denn allein der Gedanke an die hübsche Nachbarin und was man so alles mit ihr anstellen könnte, wäre Begierde. Damit würde ich dann meines Nächsten Weib begehren. Und das ist ja verboten. Abstellen, wie du das wohl gern hättest, kann das kein gesunder Mann (männliches Betvieh ausgenommen). Solche Gedanken kommen willkürlich und sind nicht zu steuern. Natürlich kann das einem redlichen Christeneunuchen nicht passieren. Es gibt schließlich Studien, die zeigen, dass Frömmigkeit die Libido schwächt. :mrgreen:

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Mein kleinputziges Christennuckel, es tut mir aufrichtig leid, dass du anscheinend keine Eier in der Hose hast


    Nein, mein Nieselpriemelchen, ich habe keine Eier in der Hose, da ich eine Frau bin. Das muss dir aber auch nicht leid tun, denn es tut mir nicht weh ;)
    Und nun möchte ich gerne wieder "vernünftig" über das Thema diskutieren und überspringe dich deshalb....ich hoffe, du bist mir nicht böse... :oops:


    Zitat von "Intruder"

    Da steht ja, dass man es nicht machen soll. Deshalb bleibt aber die Möglichkeit
    es trotzdem zu tun.


    Einerseits hast du Recht. Die Gebote sind Gebote, d. h. Richtlinien, und keine Gesetze. Daher die Worte "sollst". Was soviel heisst wie, du solltest dich beherrschen und deiner Begierde keinen freien Lauf lassen. Oder sie erst gar nicht im Keim, also gedanklich aufkommen lassen, da dies oft dahin führt, dass man seinen Wunsch dann auch realisieren will. Wenn du allerdings nur gedanklich dahin abschweifst, weil du deine Gedanken schwer kontrollieren kannst; deine Gedanken jedoch nicht in Taten umsetzt, wirst du (noch) keine Sünde begangen haben.
    Man sollte "schlechte" Gedanken (diesen oder auch andere) jedoch gleich versuchen, wieder zu verbannen, damit nicht daraus zuletzt ein böser Wille wird. ;)

    Zitat von "Intruder"

    Naja, aus dem bloßen begehren oder aufgeilen folgt ja noch
    kein "katastrophaler" *lol* Zustand.


    Ich denke, genau das was ich oben geschrieben habe, wolltest du damit sagen.


    Zitat von "Intruder"

    Solche Konflikte wiederum können nicht selten bis zum Mord führen.
    So gesehen sind die Sachen halt auch nicht aus der Luft gegriffen, da wir Menschen
    z.B. dazu in der Lage sind über die Folgen unserer Handlungen nachzudenken.


    Und das wollte ich mit meinem endlostext sagen ^^

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Wenn ich mich nicht täusche gings hier um den Hintergrund dieser
    Gebote und was die wohl für einen Sinn haben könnten.....,oder?
    Und wenn ich jetzt dein Nachbar wäre und du würdest meiner Ollen
    nachstieren, dann würdest du vermutlich mal meine Eier kennenlernen.
    Davon abgesehen ist Nachbars Frau auch nicht die Einzige auf Erden.
    Da stellt sich dann wiederum die Frage obs dabei um den Verbreitungstrieb
    geht oder vielleicht doch etwas anderes, wie z.B. Neid oder Eifersucht?
    Naja, kommt halt auch auf die Nachbarin an...Theorie und Praxis...
    Und vor allem den Ausgangspunkt, bzw. Zweck dieser Verhaltensideale.
    Genauso geh ich auch nicht in den Puff um dort ne Abhandlung über das für
    und wieder von Knochenmehl im Tierfutter zu schreiben, oder fress mir ne
    Monatspackung Viagra um anschließend nen Vortrag vor irgendeinem Ausschuss
    oder Schwurgericht oder sonst was zu halten... :taetschel:


    Also was ich damit sagen wollte, wir sind halt Menschen und es ist eben
    leichter gesagt als getan...aber gewisse Grenzen kann man je nach Umstand schon einhalten, wenn
    man das will.

  • Drückt euch bitte hier gewählter aus... :roll:
    Und wer hier seine Eier kennen lernt und wer welche hat und wer nicht,klärt per Pn.
    Sonst ist hier ganz schnell dicht :!:

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Wie die Sprache nun auch gewählt sein mag, der Sinn ändert sich
    da nicht besonders. Da ich vermutlich wieso nicht gemeint war, lege
    ich nochmal dar, was ich damit verdeutlichen wollte, auch wenn
    die Folge von Aktion und Reaktion eigentlich schon rel. klar beschrieben
    war, zählen Fakten, Fakten, Fakten >lol< und zwar z.B. hier, hier und hier.

  • Intruder, von "Nachsteigen" hab ich mit keiner Silbe gesprochen. Wer lesen kann usw. usf. :P


    Aber da allein der bloße Gedanke daran schon Begierde ist und ich damit meines Nächsten Weib begehrt hätte, hätte ich auch schon gegen eines von Gottes Geboten verstoßen. Diese Form der Begierde ist aber durch den Sexualtrieb gesteuert und damit nicht willentlich kontrollierbar. Und da unsere Christengretel ja behauptet hat, es wäre kein Problem sich an Gottes Gebote zu halten, scheint hier irgendetwas nicht ganz zu passen. Einerseits hat Gott uns zwar einen Sexualtrieb verpasst, der es uns in gewissen Situationen unmöglich macht, ihm nicht zu folgen. Andererseits ist es aber pfui, wenn wir unserer Programmierung folgen. Da kann man dem ollen Zausel entweder Böswilligkeit oder schlicht Unfähigkeit unterstellen.

  • hm..naja, ich versuch das zumindest irgendwie so zu verstehen, dass es irgendwie
    mit der Realität vereinbar wird. Ich würd z.B. auch nicht behaupten, dass das
    die Ergüsse eines verkohlten Strauches waren oder so.
    Aber wenn man da etwas Logik reinbringen möchte, könnte man sich z.B.
    überlegen was mit Begierde gemeint sein könnte.
    Wozu blinde Gier oder Habsucht führt. (da kanns ja z.B. auch um Öl und so gehen..)
    Ob man das alles überhaupt wirklich braucht.
    Ob es im Nachhinein vielleicht mehr Vor- oder Nachteile bringt...
    Wenns jetzt einfach so wäre, dass man die Nachbarin rattenscharf findet, heißt das ja noch nichts...
    Ach, was soll ich sagen, einfach zuviel Koks?
    Anders betrachtet gabs da ja auch die sexuelle Revolutuion, jeder mit jedem und alles mit allem...
    Aber diese "weisen Worte" sind, so wie ich das sehe, ein idealisierter, geisteswissenschaftlich
    betrachteter Zustand und weder ein "Ist" noch "War einmal" Zustand.
    Da könnte man sich natürlich auch fragen, wohin die Evolution uns führen soll.
    Zurück zu den "Affen"?
    Obwohl ein gewisser Spaßfaktor ja auch nicht zu verachten wäre.
    Naja, lange Rede kurzer Sinn "Life is a bitch fuck her when shes wet. Her name was Holly she was livin in the woods." .......... :P \hust\ joa...
    Andererseits hab ich auch schon gehört, dass es Völker geben soll die gänzlich ohne solche Verleitungen auskommen/auskamen.
    Triebe treiben, aber sollte man es deshalb übertreiben?

  • Nix Öl, nix Habsucht, nix Gier. Die betreffende Textstelle lautet einfach:


    Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib."


    Was ist daran interpretationsfähig? Wenn ich entsprechende Gedanken an die Nachbarin hege, so ist das Begierde, was das Substantiv zu begehren ist. Steht so in der Bibel und soll angeblich eines von den ach so leicht zu befolgenden Geboten sein. Ist es aber nicht. Und nur darauf kommt es an. Gott hat Mist gebaut, ob nun absichtlich oder aus simpler Unfähigkeit sei mal dahingestellt. Mist bleibt Mist.

  • Ja genau, es heisst, du sollst nicht begehren....etc
    und da steht nicht: du kannst nicht begehren
    Muss ich jetzt noch die Unterschiede zwischen den Wörtern sollen und können erklären? :roll:


    Das bedeutet auch nicht, dass wir nicht eine Frau oder einen Mann begehren sollen, sondern es geht hier um des Nächsten Weib (oder umgekehrt Mann), was bedeutet; der Partner deines Nächsten, sprich eines guten Freundes oder Familienangehörigen.
    Und meiner Meinung nach ist es unterstes Niveau, überhaupt einen sexuelles Verlangen nach dem Partner seines besten Freundes, oder seines Bruders oder Vaters (etc.) zu haben.
    Wenn du solche Inzest-Verlangen hast, Nieselpriem, dann ist das deine Sache, aber laut Bibel und auch nach meiner Meinung ist es eigentlich nicht normal. "lol"
    Aber es geht ja wie du sagtest um deine Nachbarin. Nun ja, da sollte man unterscheiden, ob dein Nachbar dir nahe steht oder nicht.
    Nun gut, dies ist relativ, selbst wenn er dir nicht nahe steht, ist es nicht die feine Art, ihm seine Frau auszuspannen.


    Ich persönlich habe noch nie sexuelle Begierden gegenüber Partnern meiner Freunde oder Familienangehörige gehabt. Und ich glaube schon, dass man solche merkwürdigen Begierden unterdrücken kann.


    Im übrigen geht es hier nicht um die Gebote, sondern um Engel, und ich glaube, dass wir den Thread hier mit Offtopic zudonnern. ;)

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Zitat

    Nix Öl, nix Habsucht, nix Gier.


    Zitat

    ...so ist das Begierde, was das Substantiv zu begehren ist.


    ok, was hältst du hiervon ?


    dictionary.sensagent.com/Gier/de-de/
    dictionary.sensagent.com/Begierde/de-de/
    de.wikiquote.org/wiki/Begierde
    de.wikipedia.org/wiki/Fatale_Begierde


    Zitat

    Mist bleibt Mist.


    Wer oder was den nun gebaut hat ist ne andere Frage.
    Aber vielleicht gehts dabei mehr um die Definitionen?

  • Herzallerliebste Christengretel, mir ist der Unterschied zwischen sollen und können durchaus bewußt. Allerdings ist es in manchen Fällen eben so, dass man nicht nicht begehren kann, auch wenn man das nicht soll. Wenn dir der Satz in dieser Formulierung zu kompliziert sein sollte, so such dir einfach einen Atheisten. Der kann ihn dir sicher erklären. :twisted:


    Im Übrigen hat es nichts mit Inzest zu tun, wenn man die Frau seines Bruders begehrt. Und auf die Frau eines Freundes trifft das schon garnicht zu. Auch hier empfehle ich dir, einen Atheisten zwecks Erläuterung diverser Begrifflichkeiten aufzusuchen. Weiterhin ist es absolut nicht abnormal, den Partner eines Freundes anziehend zu finden. Die Frage ist nur, ob man diesem verlangen nachgeht. Da aber schon der Gedanke daran Begierde ist, hätte man sich damit schon versündigt. Von Auspannen war übrigens nirgendwo die Rede. Das hab ich nun schon mehrmals erklärt. Der bloße Gedanke genügt, um zu sündigen. Aber wenn du auf Zensur im eigenen Kopf stehst, bitteschön. Das scheint unter Lattenjuppfans ja der Renner zu sein. Und das bei deiner Scheinheiligkeit die Libido längst flöten gegangen ist, verwundert mich auch keineswegs.

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Und das bei deiner Scheinheiligkeit die Libido längst flöten gegangen ist, verwundert mich auch keineswegs.


    Danke für deine nette Wortwahl ;)


    Ich bin jedenfalls mit meinem Partner allein recht glücklich und könnte etwaigen sexuellen Gedanken, der mir bei einem Freund meiner Freundin aufkommen würde, problemlos verwerfen. Oder besser gesagt; mir würde solch ein Gedanke nicht in den Sinn kommen.


    Zitat von "Nieselpriem"

    mir ist der Unterschied zwischen sollen und können durchaus bewußt.


    Anscheinend nicht; sonst würdest du nicht im gleichen Atemzug sagen:

    Zitat von "Nieselpriem"

    Der bloße Gedanke genügt, um zu sündigen.


    Aber weisst du was? Sieh es wie du willst. Ich hab ehrlich gesagt keine Lust, stundenlang über eine Satzstellung und deren Auslegung zu diskutieren. Ich denke, dass es für jedem normal denkenden Menschen klar ist, wie es gemeint ist.
    Und da du sowieso nicht wirklich an dem Thema interessiert bist; sondern eher nur ein bisschen Spass daran hast, rumzustänkern, ist es eh schnuppe, was ich schreibe. Du würdest sowieso immer wieder gegenankontern, egal ob ich Recht hätte oder nicht.
    Naja, solche Menschen muss es auch geben, sonst wär´s zu langweilig...


    Also, viel Spass noch bei deinen sexuellen Fantasien... ;)

    Ihr werdet sehen, aber nicht schauen können und ihr werdet hören, aber nicht verstehen können. Luk 8:10, Mat 13:14, Jes 6:9, Joh 12:40

  • Zitat

    Die Frage ist nur, ob man diesem verlangen nachgeht. Da aber schon der Gedanke daran Begierde ist, hätte man sich damit schon versündigt.


    Ich würd mal sagen genau das ist der Punkt oder die Frage.
    Der Abneigung gegen die kirchliche Auslegung und deren Scheinheiligkeit kann ich auch voll und ganz
    zustimmen, aber muss man dann das Kind mit dem Bade ausschütten?
    Ich würd mal sagen, dass es da auch wenig Sinn macht auf die eine religiöse oder eher kirchliche
    Auslegung die nächste drauf zu bauen, so wie das in nem anderen Thread steht, sondern
    da eher eine wissenschaftliche Vorgehensweise vorziehen, aber jedem das Seine,.... und mir den Rest >lol<
    bleibt eh viel mehr übrig... :mrgreen:

  • Da wir hier grad so schön beim begehren sind ;-)


    ein umfassendes Thema ...


    Dieser Trieb ja gerade jener , welcher unsere Hohe Anpassung erlaubte ..genetische Vielfalt ...wir sind soziale Gruppenwesen , und darin wird die pertnerwahl mittels Wettbewerb gelöst ...das Weibchen wählt sich den Patner mitd en für sie vielversprechendendsten Genen für die Fortpflanzung ,meist die männchen mit den Höchsten androgenwerten ,weil diese mit ihren Aggressiven Verhalten , jenes auch auf den Nachwuchs weitergeben , und damit natürlich auch die Gene des weibchens wesentlich weiter evrbreitet werden ,als mit einem eher devoten partner ....natürlich ist solch ein Angdrogenkloß kein harmonischer Dauerpartner , dafür gibts dann die weniger aggressiven Betas , dei sich zu Partnerschaft wesentlich besser eignen ...war ja auch alles kein problem , alles war im gelichgewicht , die Aggresiven Alphas wurden durch die betas in Schach gehalten , immer wieder durch jüngere Alphas ersetzt (Rivalenkämpfe,Unfälle,Alterstod) ...bis dann die Alphas mittels Politik und Religion Machthirarchien erstellten , Die Frauen von der Selbstversorgung abschnitten und sie dmait ausgeliefert waren , mittels Belohnung und Betsrfafung und Machtinstrumenten eine Vormachtsstellung erreichten die nur ihren Genen zu gute kam ....Den Männchen möchte sich mit möglichst vielen Frauen paaren ...aber jede Frau , das von einem anderen Männchen schwanger ist , trägt nicht seine Gene aus , also sind andere Männchen absolute genetische Rivalen , die er bekämft , oder deren sexuelle Vorherrschaft er durch List und Tücke untergräbt und er mit allen mitteln versucht zu unterbinden , dass deren gene von den Frauen seiner gruppe ausgetragen werden .Bei der Frau sieht das anderes aus, andere Frauen stellen für sie keine genetische Konkurrenz da , solange diese nicht ihre soziale Stellung und damit die Ressourcenversorgung für sie und ihre Kinder gefährden ...soll sich dann doch Mann paaren mit wem er will , sie weiss ja auf jdem Fall, das ihr Kind auch ihre Gene trägt , egal von welchem partner , ein Mann weiss das nicht ...und somit besteht schonmal ein grundsätzlich kollidierendes Verhaltensmuster zwischen Mann und Frau ...beide wollen möglichst weite Verbreitung ihrer Gene , aber sie haben völlig unterschiedliche Strategien ...weshalb Frauen durchaus in einer Gruppe sich einen Mann schwesterlich teilen können, solange alle gleich gut beandelt und versorgt werden aber Männer dies nicht können .Würden wir nicht unserer nächsten Weib ,Mann etc begehren , wäre es mit der genetischen Vielfalt und unserer hohen Anpassungsfähigkeit ziemlich essig , wir sind auch nicht auf wirklich dauerhafte Partnerschaft programmiert , unser Hormonsystem sagt uns , wann es Zeit ist zum sexuellen Wechsel ..und dieser ist sehr individuell , jemand der sehr dominant und Risikobereit ist , hat auch eine höhere Libido und wird seine Partner öfter wechseln, weil er mit seinem Hormonausstoss auch ständig neue Partner anlockt (nicht umsonst sind Gewalttätige Männer bei Frauen sehr begehrt ) jemand , der eher devot ist und nicht so hohe Hormonraten hat, wird da wesentlich längere Partnerschaften haben ,weil einfach auch die Versuchung fehlt , und die Risikobereitschaft um neue Partner kennen zu lernen .Wenn man dann nicht den Partner eines anderen begehren soll , so ist dies nichts weiter, als dass sexuell genetische Besitzverhältnisse manifestiert werden sollen , der soziale "Frieden" soll gewahrt werden , Konkurrenz ausgeschaltet werden ...Eine typische Alphatieridee ...Man möchte nicht seine genetische Vormachtsstellung gefährdet sehen ...der Partner wird zum BESITZ erklärt ,es heisst ja ind er Bibel :du sollst nicht begehren deines nächsten Weib,Magd oder Knecht ...hier wird also ganz klar Sklaverei verteidigt..die Vormachtsstellung der Alphas ( hier eindeutig des Mannes) über die Untertanen , also gerade etwas, was den "göttlichen" Plänen völlig entgegen steht ...der Mensch wird zum Besitz , zur Ware und Tauschpfand ...Desweiteren die Lüge ...ohne lüge wäre kein soziles system möglich , das gesamte Leben auf diesen Planeten beruht auch auf tarnung , Lüge,Täuschung im stäändigen wettbewerb um ressourcen und damit bessere Chancen seine Gene weiterzugeben un damit ist Lüge udn Intellgenz fest miteinander verbunden ...es ist die Möglcihkeit eine n Vorteil für sich und seine gene zu erlangen ,ohne auf roghe Gewalt setzen zu müssen...damait hatte auch der clevere und gerissene eine Möglichkeit sich eggen den Brutalo zu behaupten und seine Gene weiterzugeben , also ist die Lüge eigentlich der Triumpf des Vertsandes über den Muskel ;-)


    da ich jetzt nicht noch mehr Text hier reinsetzen will :twisted: einiges zur Emotion,Lüge und Intelligenz in der Natur
    www.focus.de/gesundheit/news/med ... 72423.html


    www.3sat.de/3sat.php?[url=http://www. ... index.html[/url]
    [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,539549-3,00.html]www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... -3,00.html

    www.themen-tv.de/de_G3/59-Quarks ... eshwar.htm


    somit kollidieren also freier Wille und Gebote ständig miteinander ...den echten freien Willen haben und leben eigentlich nur Verbrecher und Revolutionäre aus , die dann mit ihrer zur Schau getragenen Aggression und Risikobereitschaft auch entsprechende Faszination auslösen ..alle anderen müssen sich ständig anpassen , und ihre Triebe und charakterlichen Anlagen unterdrücken ..was gut ist, denn ansonsten würde ein ständiges Blutbad herrschen ... im Inet kann man dann sehen , welche Gedanken und Wünsche viel wirklich ahben (Angebot und Nachfrage) udn mir wird bang ums Herz ,wenn ich an all die Konsumenten von übelster Gewaltpornographie im intet denke..an all die CGI und Comicbilder von vergewaltigten ,zerstückelten,gefolterten blutigen Kinder und Frauenkörper , deren unerkannt konsumenten ein ganz beschauliches Leben führen mit Frau (oder auch Mann)und kindern , und die nur von der Angst vor Strafe und sozialer Ächtung von der auslebung ihres freien Willens abgehalten werden , solange sie nicht denken , straffrei davonzukommen weil sie denken alles unter Kontrolle zu haben oder mächtig genug zu sein ...


    deshalb mag ich Verkündungs Ideen, weiss aber ,dass sie leider eine Illusion bleiben ....


    sorry !für Tippfehler und übersehene Orthografische Fehler ...da hab ich bestimmt eine Menge übersehen ...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • war das Paradies vieleiht die Zeit , wo wir noch frei unseren Instinkten folgten und alles im Ausgleich war, bevor mit dem Apfel der Erkenntnis (dem intellekt) das Tor zu komplexen Unterdrückungs und Ausbeutungssystemen durch jene geöffnet wurden , dei sowohl Intellekt, als auch Emphatielosigkeit udn Aggresion in sich verienten und seitdem überproportional ihr genetisches Erbe über die Erde verbreiten ?!

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...